ARCHIV

ALLE IM TRIKOT NACH DÜSSELDORF
15.05.2024

ALLE IM TRIKOT NACH DÜSSELDORF

Das Jubiläum liegt nun hinter uns und auch der Klassenerhalt konnte am Samstag auf dem Sofa
gesichert werden. Die ganz große Anspannung ist somit abgefallen, doch bereits am Sonntag wartet
das letzte Gefecht der aktuellen Spielzeit auf uns. Mit rund 3.500 Clubfans im Rücken wollen wir uns
angemessen aus der Saison verabschieden und rufen traditionell zum letzten Auswärtsspiel zur
Trikotfahrt auf.


Machen wir es kurz und knackig: ALLE IM TRIKOT NACH DÜSSELDORF! 



JUBILÄUMSWOCHE /// FANMARSCH ZUM JUBILÄUM
06.05.2024

JUBILÄUMSWOCHE /// FANMARSCH ZUM JUBILÄUM

Es ist soweit – die Jubiläumswoche anlässlich des 50. Jahrestages des größten Erfolgs der Vereinsgeschichte ist angebrochen und das Warten hat endlich ein Ende. Wie ihr wisst, läuten wir das große Jubiläum am 08. Mai mit einer großen Feier im AMO ein und grüßen noch einmal die Helden aus dem Kuip von Rotterdam. Karten hierfür könnt ihr noch kurzfristig über den Ticketshop des 1. FCM beziehen.

Ebenfalls starten unsere Fahnentage am 08. Mai. Hierbei verweisen wir auf unseren Aufruf aus der letzten Woche. Schmückt im Zeitraum vom 08. Mai bis zum 10. Mai eure Fenster und Balkone und bekennt Farbe für unseren großen 1. FC Magdeburg!

Den Höhepunkt der Jubiläumswoche bildet dann am Freitag unser Heimspiel gegen die SpVgg Fürth, welches um 18:30 Uhr im Heinz-Krügel-Stadion angepfiffen wird. Streift euch das blau-weiße Dress über, bindet euch den Schal um den Hals, kauft dem Club die letzten Tickets ab und schreit euch für unseren Verein die Kehle aus dem Hals. Gemeinsam wollen wir mit euch einen denkwürdigen Abend erleben und ohrenbetäubende Schlachtrufe durch das HKS schicken! Damit am Ende auch alles klappt wie gedacht, seid bitte schon 15 Minuten vor dem Anpfiff auf euren Plätzen!

Bereits ab 16:00 Uhr rufen wir zudem alle Clubfans auf, sich zahlreich in der Magdeburger Innenstadt am Ulrichplatz zu versammeln. Anschließend wollen wir dann mit einem großen Jubiläumsmarsch über die neue Elbbrücke in Richtung Heinz-Krügel-Stadion ziehen! Kommt alle mit, sagt allen Bescheid und stimmt euch gemeinsam mit uns auf das Heimspiel zum Jubiläum ein! Wie immer könnt ihr euch auch unterwegs am Heumarkt oder an der Käseglocke anschließen!

 

NICHT VERGESSEN: TREFFPUNKT UM 16:00 UHR AM ULRICHPLATZ!


FAHNENTAGE VOM 08. MAI BIS 10. MAI
01.05.2024

FAHNENTAGE VOM 08. MAI BIS 10. MAI

"Ich trage eine Fahne, und diese Fahne ist blau-weiß.
Es ist die FCM-Fahne, die schon Vater trug durch die Not.
Die Fahne ist niemals gefallen, so oft auch ihr Träger fiel.
Sie weht heute über uns allen und sieht schon der Sehnsuchts Ziel."


Schon zu Zeiten der ehemaligen DDR war die Fahne ein häufig besungenes Symbol sowie Zeichen und
Ausdruck von Stolz und Ehre und auch wir besingen aus diesem Grund in unseren Liedern regelmäßig
die blau-weiße Fahne. Als Fußballfans nutzen wir Fahnen aber hauptsächlich, um unsere Vereinsliebe
nach außen zu tragen und sichtbar zu machen und entsprechend naheliegend ist es, dass wir der
Fahne auch rund um das Jubiläum am 08. Mai einen besonderen Stellenwert zukommen lassen
wollen.

Wir rufen alle Clubfans in den FCM-Gebieten auf, sich im Zeitraum vom 08. Mai bis zum 10. Mai an
unseren Fahnentagen zu beteiligen und durch das Zeigen von Fahnen oder anderer Fanartikel (z.B.
Schals oder Trikots) an den Europapokalsieg von 1974 zu erinnern.


Was sollt ihr tun und wie könnt ihr euch beteiligen?

Hängt Eure Fahnen oder Schals sichtbar aus oder in die Fenster / Balkone eurer Wohnungen oder Büros.

Bestückt die Fahnenmasten in den Kleingartenanlagen!

Der Schal im Auto an der Heckscheibe? Warum nicht?

Im Trikot zur Arbeit oder in die Schule? Bekennt Farbe!

Die Fahne zum Heimspiel gegen Fürth mitbringen? Ja, entstaubt sie mal wieder!

Ihr seht: es gibt viele Wege und Möglichkeiten, den 1. FC Magdeburg in der Stadt und in der Region
sichtbar zu machen und somit einen kleinen Beitrag dafür zu leisten, dass die Erinnerung an den
Europapokalsieg von 1974 einen würdigen Rahmen erhält.

ALSO CLUBFANS, NICHT VERGESSEN: FAHNENTAGE VOM 08. MAI BIS 10. MAI!

MITMACHEN! KREATIV SEIN! ALLEN BESCHEID SAGEN!

SPENDENSAMMLUNG OSNABRÜCK ///  50 JAHRE EUROPAPOKALSIEGER
24.04.2024

SPENDENSAMMLUNG OSNABRÜCK /// 50 JAHRE EUROPAPOKALSIEGER

Der Auswärtssieg im Rostocker Ostseestadion ließ allen Clubfans einen großen Stein vom Herzen fallen und verschaffte unserem 1. FCM ein wenig Luft im Kampf um den Klassenerhalt. Doch bereits am Sonntag wollen wir nachlegen und mit einem Heimsieg gegen den VfL Osnabrück einen weiteren großen Schritt machen.

Große Schritte stehen aktuell aber nicht nur auf dem Rasen an, sondern auch auf den Rängen und im Verein richtet sich der Fokus von Tag zu Tag mehr auf das große Jubiläum rund um den 08. Mai und das folgende Heimspiel gegen die SpVgg Fürth. Unsere Vorbereitungen laufen auf Hochtouren und verschlingen neben viel Zeit leider auch noch viel Geld. Daher würden wir uns freuen, wenn ihr unsere Aktionskasse mit eurer Spende füllen könntet. Die Spendensammler werden an sämtlichen Aufgängen im Heimbereich, also auch hinter der Südtribüne, hinter der Haupttribüne und hinter der Gegengerade, aktiv sein.

Wir sind motiviert und guten Mutes, dass das Heimspiel am 10. Mai gegen die SpVgg Fürth für alle Clubfans im Heinz-Krügel-Stadion ein unvergesslicher Tag wird. Es liegt an Euch, dass das Stadion dem Anlass entsprechend richtig gut gefüllt sein wird und wir gemeinsam auf den Rängen einen hoffentlich richtig großen Tag feiern können. Macht mobil, lasst euch von der einzigartigen Historie unseres 1. FC Magdeburg anstecken, freut euch auf ein großartiges Jubiläums-Heimspiel und deckt euch und euer Umfeld mit Karten ein. Der Vorverkauf läuft bereits, also macht euch in die Spur!

Apropos Vorverkauf: aktuell läuft auch der Vorverkauf für die große Jubiläumsfeier am 08. Mai im AMO. Auch hier gilt: nichts wie hin, Karten kaufen und mitfeiern. Die Organisatoren geben sich große Mühe, um euch einen Abend voller Tradition ganz im Zeichen des 1. FC Magdeburg und mit echten Helden zum Anfassen zu ermöglichen.

Karten für das Heimspiel gegen Fürth und für die große Jubiläumsfeier erhaltet Ihr hier:


1. FC Magdeburg Online-Ticket Shop | Heimspiel (ticket-onlineshop.com)

 

Ansonsten unser Appell an alle Clubfans: checkt ab sofort regelmäßig unsere Seite, um rund um das Jubiläum und die kommenden Aktionen up to date zu bleiben! 

ALLE IN BLAU NACH KAISERSLAUTERN
16.04.2024

ALLE IN BLAU NACH KAISERSLAUTERN

Während das große Jubiläum langsam aber sicher seinen Schatten voraus wirft, befindet sich der 1. FC Magdeburg weiter im Kampf um den Klassenerhalt und sowohl vor uns Fans als auch vor dem gesamten Verein liegen entscheidende Wochen, in welchen die Mannschaft auf unsere volle Unterstützung angewiesen ist. Selbstverständlich also, dass der Gästeblock im Rostocker Ostseestadion längst ausverkauft ist und auch zum Heimspiel gegen Osnabrück wird das Heinz-Krügel-Stadion einmal mehr geschlossen und lautstark hinter unserer Mannschaft stehen.

Es gilt also den Blick noch weiter in die Zukunft zu richten und bereits für das Auswärtsspiel in Kaiserslautern am 04.05.2024 mobil zu machen. Auch an diesem Samstag benötigt die Mannschaft unter Flutlicht auf dem Betzenberg unseren Rückhalt, um hoffentlich einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu machen.

Clubfans: wir brauchen euch! Die Mannschaft braucht euch! So weit der Weg auch ist, rafft euch auf und unterstützt den 1. FC Magdeburg in Kaiserslautern. Der Kartenvorverkauf läuft bereits und jeder von euch ist hier gefragt. Mobilisiert eure Kumpels, bildet Fahrgemeinschaften und folgt dem 1. FCM auf den Betzenberg. Macht den Tag zu einem Erlebnis!

Um Einheit und Geschlossenheit zu demonstrieren rufen wir euch auf in einem blauen Oberteil nach Kaiserslautern zu reisen!

Macht alle mit! Schließt euch an! Kommt mit uns auf den Betzenberg!

ALLE IN BLAU! ALLE NACH KAISERSLAUTERN! 

EUROPAPOKALFAHRT NACH ELVERSBERG
01.04.2024

EUROPAPOKALFAHRT NACH ELVERSBERG

Am kommenden Samstag gastiert unser großer 1. FC Magdeburg im saarländischen Elversberg und neben dem Kampf um immens wichtige 3 Punkte biegen wir im Hinblick auf das bevorstehende Jubiläum am 08.05.2024 auch langsam aber sicher auf die Zielgerade ein. Lasst uns diese besondere Möglichkeit nutzen, um gemeinsam als Fanszene neue Synergien für den Klassenerhalt freizusetzen und die nächsten hoffentlich erfolgreichen Wochen mit einem historischen Anstrich in Erinnerung an den Europapokalsieg von 1974 zu versehen.

Entsprechend wollen wir die Jubiläums-Wochen mit einer Europapokalfahrt nach Elversberg einläuten und im Stadion als Hommage an die Spieler von Damals und Trainerlegende Heinz Krügel eine geschlossene optische Einheit bilden.

Ihr alle kennt die Bilder, wie Heinz Krügel in seiner blauen Trainingsjacke seine Mannen motivierte oder wie sich die Mannschaft in blauen Trainingsanzügen für ihre Mannschaftsbilder in Reihe und Glied ablichten ließ.

In Gedanken an diesen Zeitgeist rufen wir alle Clubfans auf in einer Retro FCM-Trainingsjacke nach Elversberg zu reisen. Wer keine Retro FCM-Trainingsjacke besitzt, findet garantiert ein passendes Modell im Freundes- oder Familienkreis und auch der Fanshop bietet im Fall der Fälle sicherlich noch ein passendes Angebot für jeden Clubfan. Wer für sich selbst überhaupt keine Möglichkeit sieht, achtet aber wenigstens darauf ein blaues Oberteil zu tragen.

Also Clubfans – alle in einer Retro Club-Trainingsjacke zur Europapokalfahrt nach Elversberg sowie lautstark und geschlossen zum Klassenerhalt! Lasst uns gemeinsam alles dafür geben, dass der Saisonendspurt auch im Hinblick auf das große EC-Jubiläum ein voller Erfolg wird.

KEINE INVESTOREN IN DER DFL /// TRANSPARENTE NEUABSTIMMUNG JETZT!
21.02.2024

KEINE INVESTOREN IN DER DFL /// TRANSPARENTE NEUABSTIMMUNG JETZT!

Landauf, landab protestieren eine Vielzahl der deutschen Fanszenen seit Wochen gegen den Einstieg eines Investors in die DFL und machen durch einen geschlossenen und oft auch sehr kreativen Protest sowohl auf die Gefahren eines Investoreneinstiegs als auch auf die fragwürdige und intransparente Abstimmung im Dezember 2023 aufmerksam.

Wenngleich wir die Proteste inhaltlich sowie in der Auswahl der Mittel vollständig teilen und unterstützen, haben wir uns bisher nicht wesentlich an ihnen beteiligt und dies insbesondere damit begründet, dass unser Verein per Mitgliederbeschluss gegen den Investoreneinstieg gestimmt hat. Diese Haltung wollen wir auch zukünftig guten Gewissens einnehmen und beispielsweise auf das Herbeiführen von Spielunterbrechungen verzichten. Nichtsdestotrotz sollten sich die Vereinsverantwortlichen des 1. FC Magdeburg nun aber in der aktuellen Diskussion zeitnah, deutlich und öffentlichkeitswirksam zur Durchführung einer transparenten Neuabstimmung bekennen und somit auch unsere an die DFL gerichtete Forderung nach einer transparenten Neuabstimmung unterstützen.

Das Zustandekommen des Abstimmungsergebnisses im Dezember, hier verweisen wir vor allem auf das unklare Abstimmungsverhalten von Martin Kind und somit einem äußerst wahrscheinlichen Verstoß gegen die „50+1 Regelung“, kann, darf und soll nicht im Interesse des deutschen Fußballs und im Interesse des 1. FC Magdeburg sowie seiner Fans und Vereinsmitglieder sein. Entsprechend groß ist unser Wunsch, dass sich der 1. FC Magdeburg nicht nur öffentlich für eine transparente Neuabstimmung einsetzt, sondern auch im vereinspolitischen Rahmen notwendige Schritte für eine transparente Neuabstimmung eigenständig oder im Verbund mit anderen Vereinen einleitet.



Es folgt die aktuelle Stellungnahme von „Fanszenen Deutschlands“


Die anhaltenden Proteste der Fanszenen Deutschlands in den Stadien zeigen Wirkung. Diverse Vereine als auch das DFB-Präsidium sowie der Großteil der medialen Berichterstattung haben erkannt, dass der Weg nicht an einer erneuten Abstimmung unter den 36 Mitgliedervereinen der DFL vorbeiführt.

Leider müssen wir feststellen, dass aus Kreisen des DFL-Präsidiums wohl der Plan verfolgt wird, die Neuwahl unter anderen Bedingungen als im Dezember durchführen zu lassen. Anstatt einer 2/3-Mehrheit soll nun eine einfache Mehrheit ausreichen, um den DFL-Geschäftsführern die weiteren Verhandlungen mit CVC zu deren Einstieg in die DFL zu ermöglichen.

In aller Klarheit: Wir fordern eine offene Neuabstimmung mit einer benötigten 2/3-Mehrheit unter Einhaltung der 50+1-Regel!
Alles andere ist eine Farce und nichts weiter als eine Zuspitzung dieser handfesten Krise des Deutschen Fußballs!

Vereine, seid euch eurer Verantwortung bewusst und steht für eine offene Neuwahl unter selben Bedingungen wie im Dezember ein!

Die Fanszenen Deutschlands im Februar 2024

OLDSCHOOL-SPIELTAG GEGEN SCHALKE /// 25 JAHRE COMMANDO EAST SIDE
18.02.2024

OLDSCHOOL-SPIELTAG GEGEN SCHALKE /// 25 JAHRE COMMANDO EAST SIDE

Am kommenden Samstag steht das nächste Heimspiel gegen einen namhaften Gegner auf dem Platz und auf den Rängen an. Auch wenn das Ergebnis im Hinspiel leider nicht stimmte, war es gekrönt von einer utopischen Sonderzugfahrt unserer Fanszene, die auf ewig mit schönen und unbezahlbaren Erinnerungen verknüpft sein wird.

Vor 25 Jahren und in den kurz danach folgenden Zeiten von sportlicher Bedeutungslosigkeit, Insolvenz und dem Projekt „Fortuna 2000“, hätte es kein blau-weißes Herz auch nur für möglich gehalten oder darauf gewettet sich irgendwann gegen einen Verein wie Schalke 04 in Ligaduellen messen zu dürfen. Jedenfalls nicht ohne dafür ausgelacht oder „für verrückt“ erklärt zu werden. Es war aber auch dieselbe Zeit, im altehrwürdigen Ernst-Grube-Stadion, in der junge Anhänger vernarrt in unsere Farben und unsere Stadt, ihre ersten Schritte in Richtung aktiven, organsierten, optischen und akustischen Support machten. Angetrieben von dem Gedanken eine Fankultur nach ihren Vorstellungen zu leben. Das Ergebnis einer langen Entwicklung ist der heutige Block U.


Vor genau 25 Jahren erblickte auch unsere Gruppe COMMANDO EAST SIDE 1999 das Licht der Welt. Für uns steht fest, dass wir dieses Jubiläum nicht nur für uns allein, sondern gemeinsam mit allen Clubfans angehen wollen! Deswegen planen wir seit längerer Zeit zum Heimspiel gegen Schalke einen Oldschool-Mottospieltag. Nach einem Vierteljahrhundert denkt man natürlich zurück an seine Anfänge und die wilden Zeiten der Jahrtausendwende. Genau diesen Zeitgeist wollen wir nochmal mit euch einfangen und ins HKS tragen. Auch ist uns bewusst, dass man die damaligen Zeiten nicht einfach 1:1 wieder aufleben lassen kann. Unser Ziel ist dieses Gefühl vergangener Zeiten mit unserem heutigen Selbstverständnis zu kombinieren und letzten Endes wieder gemeinsam Gänsehautmomente und unvergessliche Augenblicke im HKS zu erleben. Für eine erfolgreiche Umsetzung sind wir aber auf die Unterstützung aller Clubfans angewiesen!

AUFRUF!!


Was? Mottospieltag gegen Schalke 04 – „Oldschool Spieltag“


Wann? 24.02.2024


Wer? ALLE CLUBFANS!!!


Besonderheit? SCHALPFLICHT!! Je älter desto besser! Schwenker, kleine Schwenkfahnen o.ä. bleiben zu Hause!


Wie? Clubfans passt euch optisch dem Motto an, von Jeans-Kutte über Dieseljacke oder Chevignon hin zu Oxbow oder Iceberg-Pullover. Der knallig bunte Trainingsanzug?! Warum nicht! Kämmt den Schnauzer, wascht euren Vokuhila und gebt 100% auf den Rängen!

Schwert und Schild des Vereins!

COMMANDO EAST SIDE 1999

11.02.2024

AUF INS OLYMPIASTADION!!!

https://youtu.be/z9FwBWKWQuM?si=2kD9eGSvVk-RwdUk

ALLE CLUBFANS NACH BERLIN /// KAUFT KARTEN FÜR DEN HEIMBEREICH
28.01.2024

ALLE CLUBFANS NACH BERLIN /// KAUFT KARTEN FÜR DEN HEIMBEREICH

Nachdem das offizielle Kontingent (ca. 12.000 Karten) für das Auswärtsspiel im Berliner Olympiastadion in Windeseile vergriffen war, besteht nun ab Montag (29.01.) um 10:00 Uhr die Möglichkeit Eintrittskarten für den Heimbereich zu erwerben. Am Einfachsten kauft Ihr die Tickets im Hertha-Online-Shop oder über die Ticket-Hotline der Berliner.

Ehe sich nun aber alle Magdeburger wild im großen Olympiastadion verteilen, konzentriert Euch bitte vorzugsweise auf die Blöcke F und L. Diese sollten beim zu erwartenden Andrang mit großer Wahrscheinlichkeit fest in Magdeburger Hand sein. Zögert nicht, sondern greift schnellstmöglich zu!

ALLE CLUBFANS NACH BERLIN!

ALLE IN DIE BLÖCKE F UND L!

ALLE CLUBFANS NACH BERLIN /// VORVERKAUF STARTET MORGEN
15.01.2024

ALLE CLUBFANS NACH BERLIN /// VORVERKAUF STARTET MORGEN

Hertha gegen den 1. FCM – in gut einem Monat ist es soweit, dass die Größten der Welt im Berliner Olympiastadion auf die Alte Dame treffen. Für viele Clubfans wird dann unter Flutlicht ein Traum in Erfüllung gehen, denn dass unser Club eines Tages im Olympiastadion auflaufen wird, war noch vor wenigen Jahren unvorstellbar gewesen. Insbesondere für die letzten Getreuen der Nachwendezeit war der Berliner Amateurfußball ein reinstes Martyrium. Ob SC Gatow, NSC Marathon oder Blau-Weiß 90 Amateure – Spiele in Berlin, teils nur mit einer Hand voll Clubfans, waren für den Europapokalsieger von 1974 zur Normalität geworden. Aber auch die Generation Amateurfußball verbindet mit Berlin in erster Linie unzählige triste Auswärtsspiele, oft auch gegen Herthas Zweitvertretung, im altehrwürdigen Jahn-Sportpark. Regelmäßig hielten nur noch wenige hundert Magdeburger die blau-weißen Fahnen in Berlin nach oben, hin und wieder wurde auch gar kein Stimmungsblock mehr gestellt.

Nun aber ist der Moment gekommen, für den es sich gelohnt hat zu kämpfen. Für den es sich gelohnt hat immer und immer wieder in den Jahn-Sportpark zu fahren und auf bessere Zeiten zu hoffen. Am 16. Februar gastieren wir im Berliner Olympiastadion und wir werden diesen Tag in vollsten Zügen in Gesellschaft tausender Clubfans genießen.

Der Kartenvorverkauf für das Auswärtsspiel in Berlin startet am morgigen Dienstag (16.01.) um 09:00 Uhr zunächst für Vereinsmitglieder. Ab Donnerstag (18.01.) 09:00 Uhr können die Karten dann im freien Vorverkauf erworben werden. Macht mobil und stürzt euch auf die ersten knapp 12.000 Karten!

Es gibt keine Ausreden. Es gibt keine Entschuldigungen. Am 16. Februar fährt das Heinz-Krügel-Stadion nach Berlin und alle Clubfans sind mit dabei!

Restbestände Wandkalender 2024
13.12.2023

Restbestände Wandkalender 2024

Am kommenden Samstag erhaltet ihr zum Heimspiel gegen Düsseldorf noch die Restbestände des Wandkalenders 2024. Zum Unkostenbeitrag von 10€ könnt ihr die guten Stücke sowohl vor dem Spiel als auch nach dem Spiel (sofern dann noch vorhanden) an der Block U Hütte erstehen.

Die Sets bestehend aus Wandkalender und Poster sind leider nicht mehr erhältlich.


Bolzplatzeröffnung in Erinnerung an Jens Janeck
12.12.2023

Bolzplatzeröffnung in Erinnerung an Jens Janeck

Was vor gut zweieinhalb Jahren mit dem Wunsch nach einem Bolzplatz in Magdeburg Cracau begann, wird nun endlich zur Realität. Dank dem unermüdlichen Engagement des FanRat e.V. kann am kommenden Samstag vor dem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf am Standort Genthiner Straße / Am Brellin ein schicker Bolzplatz mit allem Drum und Dran in Erinnerung an unseren Freund Jens Janeck eröffnet werden.

Gerne unterstützen wir die Einladung des FanRat e.V. und rufen alle interessierten Clubfans auf der Bolzplatzeröffnung am Samstag (16.12.2023) ab 09:30 Uhr in unmittelbarer Stadionnähe beizuwohnen.

BLOCK U WEIHNACHTSMARKT
21.11.2023

BLOCK U WEIHNACHTSMARKT

Langsam aber sicher neigt sich die Hinrunde dem Ende entgegen und am Horizont ist bereits die nahende Winterpause erkennbar. Doch anstatt nun die Spannung langsam abfallen zu lassen, gehen wir dieser Tage nochmal so richtig in die Vollen und wollen die kommenden Spiele selbstbewusst und erfolgreich über die Bühne bringen. Der Start in diesen Jahresausklang könnte dabei am Samstag mit einem Heimspiel unter Flutlicht und unserem ersten Block U Weihnachtsmarkt kaum besser sein.

Bereits ab 14:00 Uhr laden wir alle interessierten Clubfans herzlichst auf den Parkplatz hinter der Nordtribüne ein. Es erwarten euch eine breite Palette kulinarischer Köstlichkeiten sowie diverse limitierte Überraschungen. Ob Glühwein, Grünkohl, Flammkuchen, Waffeln, Schmalzstullen, Champignonpfanne oder harztypische Speisen und Getränke – für jeden dürfte etwas Leckeres dabei sein.

Wertschätzt mit eurem Besuch die viele Arbeit, die hinter dem Projekt Block U Weihnachtsmarkt steckt. Es soll eine ganz besondere Veranstaltung sein, welche es in dieser Form innerhalb der FCM-Fanszene noch nie gegeben hat. Nutzt also diese gemütliche und besondere Gelegenheit, schaut gerne mal vorbei und stimmt euch gemeinsam mit uns auf das Heimspiel gegen Kaiserslautern ein.

JAHRESKALENDER 2024 & LIMITIERTES JUBILÄUMS-SET
21.11.2023

JAHRESKALENDER 2024 & LIMITIERTES JUBILÄUMS-SET


Der kommende Sonntag hält nicht nur ein hoffentlich erfolgreiches Heimspiel im Ostduell gegen Hansa Rostock bereit, sondern traditionell im November auch mal wieder dicke Neuigkeiten an unserer Block U Hütte. Die Jahreskalender 2024 sind frisch gedruckt eingetroffen und wollen sich nun an den Wänden eurer Wohnungen oder in den Pausenräumen der Kombinate und Betriebe wiederfinden. Gegen einen Unkostenbeitrag von 10€ könnt ihr die guten Stücke am Sonntag mit nach Hause nehmen. Seid schnell, denn unser Vorrat ist natürlich wie immer beschränkt!

Ihr erhaltet den Kalender am Sonntag vor dem Spiel sowohl an der Block U Hütte als auch bei unseren fliegenden Händlern hinter der Nordtribüne direkt am Mundloch zu Block U sowie an den Eingängen Nord-West und Nord-Ost. Damit die guten Stücke auch unbeschadet zu Hause ankommen, denkt bitte an euer gutes altes Einkaufsnetz. Etwaige Restbestände werden direkt nach Spielende noch kurzzeitig an der Hütte erhältlich sein.

Übrigens gibt es in diesem Jahr als kleines Highlight in Erinnerung an das auf allen Ebenen erfolgreiche Jahr 1974 für alle Kenner und Sammler ein streng limitiertes Jubiläums-Set bestehend aus dem Jahreskalender und zusätzlich einem schicken Poster. Kostenpunkt: 15€. Lasst euch überraschen. Ein Einzelverkauf der Poster findet nicht statt.

FANMARSCH AM SAMSTAG /// ALLE IM TRIKOT
21.11.2023

FANMARSCH AM SAMSTAG /// ALLE IM TRIKOT

Mit großer Spannung erwartet ganz Fußball-Magdeburg am Samstag das Heimspiel des 1. FCM gegen Hertha BSC. Bereits in der letzten Woche haben wir alle Clubfans aufgerufen unbedingt im Trikot ins Heinz-Krügel-Stadion zu kommen, um einmal mehr als geschlossene blau-weiße Einheit hinter unserer Mannschaft zu stehen.

Damit wir aber nicht nur im Stadion lautstark und geschlossen auftreten, wollen wir am Samstag bereits frühzeitig mit einem Fanmarsch in den Spieltag starten.

Alle Clubfans sind entsprechend aufgerufen sich am Samstag pünktlich um 10:30 Uhr am Messeplatz Max Wille, den meisten von euch sicherlich bestens bekannt als Standort der traditionellen Magdeburger Herbst- und Frühjahrsmesse, einzufinden. Von dort aus wollen wir uns dann um 11:00 Uhr in Richtung HKS in Bewegung setzen.


AM SAMSTAG ALLE IM TRIKOT!

AM SAMSTAG ALLE UM 10:30 UHR ZUM TREFFPUNKT AM MESSEPLATZ!

AM SAMSTAG ALLE GEMEINSAM FÜR 3 PUNKTE!

ALLE IM TRIKOT ZUM HEIMSPIEL GEGEN HERTHA
21.11.2023

ALLE IM TRIKOT ZUM HEIMSPIEL GEGEN HERTHA


Es ist eines dieser Spiele, welches bereits im Vorfeld für eine gewisse Spannung sorgt. Der große 1. FC Magdeburg empfängt am 02.09.2023 die Alte Dame aus Berlin zum Heimspiel im Heinz-Krügel-Stadion. Fast schon selbstverständlich ist unser HKS erneut restlos ausverkauft und ganz Magdeburg ist heiß auf einen stimmungsvollen Fußballnachmittag.

Damit wir uns auf den Rängen aber nicht nur akustisch, sondern auch optisch von der besten Seite zeigen, wollen wir ein kollektives Ausrufezeichen setzen und alle Clubfans aufrufen im Trikot ins Heinz-Krügel-Stadion zu kommen.

Macht alle mit, reiht euch ein und sagt es allen Clubfans weiter – gegen Hertha ausnahmslos ALLE IM TRIKOT

SPENDENSAMMLUNG
21.11.2023

SPENDENSAMMLUNG

Die aktuell noch sehr junge Saison wird es definitiv in sich haben – davon sind wir als Block U felsenfest überzeugt. Sowohl sportlich, als auch auf den Rängen, kommen die Herausforderungen in den nächsten Wochen und auch darüber hinaus Schlag auf Schlag. Zeit zum Durchatmen bleibt gefühlt nicht. Während allerdings die sportliche Leitung ihre Hausaufgaben bereits erledigt hat, wollen wir es ihr nun gleich tun und uns mit einer großen Spendensammlung zum Heimspiel gegen Braunschweig für die anstehenden Projekte der vor uns liegenden Saison wappnen.

Ob die Herstellung von Choreografien, die Weiterführung der sehr aufwändigen Stadiongestaltung oder, wie erst kürzlich geschehen, die Verlängerung des Sponsorings für unsere U15 – ohne Eure Spenden wäre dies alles ganz sicher nicht möglich. Daher würden wir uns freuen, wenn ihr unsere Aktionskasse am Sonntag zum Heimspiel gegen Braunschweig mit eurer Spende füllen könntet. Die Spendensammler werden an sämtlichen Aufgängen im Heimbereich, also auch hinter der Südtribüne, hinter der Haupttribüne und hinter der Gegengerade, aktiv sein.

Wir haben Ideen, wir sind motiviert und wir haben viel vor – nicht zuletzt auch, weil im Mai 2024 das große Jubiläum zum Europapokalsieg von 1974 ansteht.

24.07.2023

ALLE IN WEIß NACH WIESBADEN

Clubfans, wie die Zeit doch rennt! Die Sommerpause ist vorüber und nach einer erfolgreichen Saisonvorbereitung geht es bereits am Samstag zum Saisonstart zum Aufsteiger nach Wiesbaden. Damit wir aber nicht nur auf dem Rasen einen erfolgreichen Auftakt erleben, sondern auch auf den Rängen als geschlossene und lautstarke Einheit auftreten, rufen wir alle Clubfans auf am Samstag im weißen Oberteil nach Wiesbaden zu fahren. Egal ob T-Shirt oder Trikot – weiß ist die Farbe der Wahl! Alle in weiß nach Wiesbaden!

AUFRUF ZUR BLUTSPENDE IM FANPROJEKT
06.07.2023

AUFRUF ZUR BLUTSPENDE IM FANPROJEKT

Das Spenden von Blut sowie damit verbunden das ausreichende Vorhandensein von Blutkonserven hat sowohl aus medizinischen als auch aus solidarischen Gesichtspunkten eine hohe Bedeutung. Leider ist, auch verstärkt durch die zurückliegende pandemische Situation, die Spendenbereitschaft innerhalb unserer Gesellschaft rückläufig. Insbesondere aus diesem Grund, aber auch weil uns die Idee einer Blutspendeaktion schon länger beschäftigt, haben wir gemeinsam mit dem Fanprojekt über das „Deutsche Rote Kreuz“ (DRK) eine unkomplizierte Möglichkeit zur Blutspende für alle interessierten Clubfans organisiert. Entsprechend wollen wir euch aufrufen, am kommenden Montag (10.07.) im Zeitraum von 16:00 Uhr – 20:00 Uhr an unserer Blutspendeaktion im Fanprojekt Magdeburg teilzunehmen. Alle notwendigen Informationen wie beispielsweise zu den Anmeldeformalitäten und den Voraussetzungen für die Zulassung zur Blutspende erhaltet ihr unter folgendem Link: https://www.fanprojekt-magdeburg.org/wp/?p=1548 Im Mai 2024 feiern wir übrigens das 50. Jubiläum des größten Erfolgs des 1. FC Magdeburg. Das Jubiläumsjahr nimmt also langsam Formen an und soll auch noch so manche Überraschung bereithalten. Es wäre ganz sicher eine schöne Symbolik, wenn am Ende mindestens 74 Blutspenden abgegeben werden. Also Clubfans – macht mobil, spendet Blut und setzt ein Zeichen für die Solidarität und die Fanszene des großen 1. FCM!

SAISONABSCHLUSS & FANARTIKEL-FLOHMARKT
21.05.2023

SAISONABSCHLUSS & FANARTIKEL-FLOHMARKT

Am kommenden Sonntag steht das letzte Heimspiel der aktuellen Zweitligasaison auf dem Programm. Doch ehe sich ab 15:30 Uhr der große 1. FC Magdeburg und die Bielefelder Arminia im Heinz-Krügel-Stadion duellieren, wollen wir im Vorfeld der Partie im Rahmen einer kleinen Feier zum Saisonabschluss auf den Klassenerhalt anstoßen. Hierzu laden wir ab 11:00 Uhr alle Clubfans zum Block U Saisonabschluss hinter der Nordtribüne ein. Außerhalb der Stadiontore versorgen wir euch mit Getränken und Grillgut und stellen im Sinne der Gemütlichkeit auch allerhand Sitzgelegenheiten bereit. Macht euch also etwas frühzeitiger als sonst auf in Richtung HKS und lasst gemeinsam mit uns die erfolgreiche Saison ausklingen. Ein großes Dankeschön senden wir an dieser Stelle an die Jungs von „CE-Veranstaltungslogistik“ für die wieder einmal hervorragende Zusammenarbeit. Parallel zum Block U Saisonabschluss veranstalten wir außerdem ab 11:00 Uhr ebenfalls hinter der Nordtribüne einen kleinen Flohmarkt mit allerhand FCM-Fanartikeln. Hier könnt ihr ausgiebig nach neuen oder alten Klamotten schauen sowie die eine oder andere Rarität erstehen. Also Clubfans: machen wir uns gemeinsam einen schönen Sonntag. Kommt zahlreich, bringt etwas Kleingeld mit und lasst uns gemeinsam auf unseren Verein anstoßen. Übrigens werden wir auch nach dem Spiel nochmals ausreichend Getränke und Grillgut für ein gemütliches Beisammensein anbieten.

ALLE IM TRIKOT NACH DARMSTADT
15.05.2023

ALLE IM TRIKOT NACH DARMSTADT

Der Klassenerhalt ist endlich in trockenen Tüchern, doch die Saison ist noch nicht ganz geschafft. Bereits am Freitag gastiert der große 1. FC Magdeburg zum letzten Auswärtsspiel bei den Lilien in Darmstadt und selbstverständlich werden wir auf den Rängen alles dafür tun, dass unsere Mannschaft auch aus dieser Partie noch etwas Zählbares mitnehmen wird. Damit das schlussendlich auch gelingt, rufen wir alle Clubfans zum geschlossenen Auftritt im Trikot auf. Kramt das Trikot aus dem Schrank, legt euren guten alten Clubschal um und macht euch auf den Weg nach Darmstadt.

NACHRUF JENS JANECK
13.03.2023

NACHRUF JENS JANECK

Lieber Jens, als wir am vergangenen Mittwoch von deinem Tod erfahren haben, hat uns diese Nachricht den Boden unter den Füßen weggerissen und du kannst dir ganz sicher auch vorstellen, dass uns allen der Gang ins Stadion am Samstag unendlich schwergefallen ist. Dieser Gedanke, dass wir von nun an ohne dich weitermachen müssen, ist mit Worten nicht zu beschreiben. Aber um diesen traurigen Gedanken wollen wir uns jetzt nicht weiter kümmern. Wir wollen mit diesen Zeilen vielmehr Abschied von dir nehmen, auf dein blau-weißes Lebenswerk blicken und dir von Herzen Danke sagen. Als du 2008 deine Arbeit im Fanprojekt aufgenommen und dieses federführend gemeinsam mit Stefan aufgebaut hast, da begann sich der Kontakt zwischen dir und uns zu intensivieren. Vielen warst du damals natürlich schon bestens bekannt, schließlich warst du auch vorher schon eine echte Persönlichkeit in der Magdeburger Fanszene. Umso schneller und besser konnte es dir gelingen, gemeinsam mit uns das Fanprojekt mit Leben, Veranstaltungen und, ganz wichtig, auch mit einer großen Portion Charakter zu füllen. Und so bist du in den nachfolgenden Jahren für mehrere Generationen von jungen Clubfans und Ultras tatsächlich ein, so hat es der 1. FC Magdeburg auch richtigerweise in seinem offiziellen Nachruf geschrieben, väterlicher Freund geworden. Du hast dich gekümmert, du hast dich ihrer Probleme angenommen und du hast jedem einzelnen immer bis zum Ende zugehört. Für die Älteren unter uns warst du hingegen kein väterlicher Freund, sondern ein langjähriger Weggefährte. Wir haben viel gemeinsam erlebt, in guten wie in schlechten Zeiten zusammengehalten und jederzeit für das blau-weiße Emblem eingestanden. Die vielen Fahrten, Feiern oder Kneipenabende mit dir waren niemals langweilig, denn wenn du Geschichten erzählt hast, und das konntest du so gut wie kein Zweiter, dann haben Jung und Alt an deinen Lippen geklebt und deinen Schilderungen gelauscht. Aber weißt du, für welche Eigenschaft wir dich am allermeisten geschätzt haben? Am allermeisten haben wir dich dafür geschätzt, dass du deine Meinung immer klar vertreten hast und uns in unseren Entscheidungen mit dieser oftmals korrigieren konntest. Denn, und so stand es am Samstag auf unserem Spruchband vor der Nordtribüne: „Ohne Dich wären wir nicht wir!“ Vor Problemen oder Herausforderungen hast du dich natürlich nie versteckt. Im Gegenteil: du bist in deiner Funktion, aber auch als Clubfan, vorangegangen. Als wir damals fast das Stadion kaputt gehüpft hätten, da hast du eine tragende Rolle in der Kommunikation zwischen der Stadt und der Fanszene eingenommen. Aber auch nach dem Tod von Hannes hast du Verantwortung übernommen und uns, so gut wie du nur konntest, Trost gespendet. Erst kürzlich hast du außerdem mit Herzblut an der Aufarbeitung der Vergangenheit von unserem Heinz Krügel mitgewirkt. Im Laufe der Jahre warst du uns immer ein guter Ratgeber und obwohl du meistens auch mittendrin warst, hast du es immer geschafft einen objektiven Blick auf uns zu haben. Du hast die verschiedenen Generationen und die verschiedenen Lager innerhalb unserer großen und großartigen Fanszene immer wieder geeint. Dafür, aber auch für alles Weitere was du für uns getan hast, gebührt dir unser tiefster Dank. Lieber Jens, wir nehmen Abschied von dir. Von einem Weggefährten, einem väterlichen Freund und einem der größten Clubfans unserer Zeit. Du hinterlässt eine Lücke, welche nicht geschlossen werden kann. Aber wir wissen auch, dass sich die blau-weiße Welt weiterdrehen wird und muss und entsprechend werden wir das von dir Geschaffene in Ehren halten und im Rahmen unserer bescheidenen Möglichkeiten bestmöglich weiterführen. Ruhe in Frieden. Dein Block U Das Kondolenzbuch für Jens liegt ab Mittwoch noch für einige Tage im Fanprojekt aus. In einer stillen Umgebung könnt ihr euch während der Öffnungszeiten eintragen.

ABSCHIED VON JENS JANECK
10.03.2023

ABSCHIED VON JENS JANECK

Der Tod von unserem Freund und Wegbegleiter Jens Janeck hat die gesamte Fanszene des 1. FC Magdeburg in tiefste Trauer versetzt und sprachlos zurückgelassen. Sowohl Block U als auch der FanRat werden am morgigen Samstag Kränze am Stadion niederlegen. Kurzfristig laden wir alle Clubfans um 10:45 Uhr zur Kranzniederlegung ein, um in stiller Trauer Abschied von Jens Janeck zu nehmen. Dazu versammeln wir uns hinter der Nordtribüne (außerhalb des Stadions) an der „Ihr seid niemals alleine – Wand“. Hier könnt ihr auch Blumen, Kerzen oder Fanutensilien niederlegen. Zudem könnt ihr euch nach Öffnung der Stadiontore am Aufgang zu Block U in ein Kondolenzbuch eintragen. Jens – wir danken dir für alles und werden dich nie vergessen!

LETZTER AUFRUF FÜR HANNOVER
21.02.2023

LETZTER AUFRUF FÜR HANNOVER

TREFFPUNKT & FANMARSCH FÜR ALLE CLUBFANS IN HANNOVER /// 10:30 UHR OBI-MARKT HANNOVER-LINDEN
19.02.2023

TREFFPUNKT & FANMARSCH FÜR ALLE CLUBFANS IN HANNOVER /// 10:30 UHR OBI-MARKT HANNOVER-LINDEN

Am kommenden Sonntag ist es endlich so weit: der große 1. FC Magdeburg gastiert im Niedersachsenstadion und mindestens 10.000 Clubfans sind mit dabei. Wir erwarten einen geschlossenen und lautstarken Auftritt auf den Rängen und schließlich auch mit unserer Unterstützung einen extrem wichtigen Auswärtssieg. Um die Vorfreude auf dieses Spiel noch weiter zu steigern, haben wir uns dazu entschlossen, am Spieltag einen großen Treffpunkt für alle Clubfans auszurufen. Hier wollen wir uns gemeinsam auf das Spiel einstimmen und dann lautstark zum Gästeblock im Niedersachsenstadion marschieren. Treffpunkt 10:30 Uhr /// Abmarsch zum Niedersachsenstadion 11:00 Uhr OBI-MARKT HANNOVER-LINDEN (Elfriede-Paul-Allee 15, 30449 Hannover) Anreise Zugfahrer: Abfahrt: 06:33 Uhr oder 07:33 Uhr Magdeburg Hbf (via Braunschweig) Ankunft: 09:05 Uhr oder 10:05 Uhr Hannover Hbf Vom Hauptbahnhof weiter mit der S1 bis zur S-Bahn-Haltestelle Linden/Fischerhof. Von dort sind es dann nur noch wenige Meter bis zum Treffpunkt am OBI-Markt. Anreise Autofahrer: Für alle Autofahrer stehen diverse Parkmöglichkeiten in der näheren Umgebung zur Verfügung. Macht euch bitte im Vorfeld mit den örtlichen Begebenheiten vertraut, damit ihr letztlich auch pünktlich am Treffpunkt seid. Fahrt rechtzeitig in Magdeburg los und verwandelt die A2 in eine blau-weiße Autobahn. Wir empfehlen euch gegen 08:00 Uhr in Magdeburg zu starten. Wenn ihr näher am Stadion parkt, dann seid bitte nicht zu bequem und kommt trotzdem zum Treffpunkt. KOMMT ALLE UM 10:30 UHR ZUM TREFFPUNKT UND DENKT AN DIE RICHTIGE FARBKOMBINATION: BLAUES OBERTEIL & WEIßER SCHAL!

SPENDENSAMMLUNG & SCHALVERKAUF GEGEN ST. PAULI
16.02.2023

SPENDENSAMMLUNG & SCHALVERKAUF GEGEN ST. PAULI

Bevor am nächsten Wochenende das Auswärtsspiel in Hannover auf dem Programm steht, gilt es am Samstag den FC St. Pauli im heimischen Heinz-Krügel-Stadion zu besiegen. Bitte beachtet zum Heimspiel folgende Informationen: Das Auswärtsspiel in Hannover wird von 10.000 Clubfans begleitet und soll somit das größte Auswärtsspiel seit dem Mauerfall werden. Tickets in den Heimbereichen sind weiterhin für alle Clubfans verfügbar. Bereits in der letzten Woche haben wir zur Kleiderordnung blaues Oberteil + weißer Fanschal aufgerufen. Bitte tragt diese Nachricht nochmals an alle euch bekannten Clubfans weiter und haltet am Samstag im Stadion für weitere Informationen die Augen auf. Zudem werden wir am Samstag sowohl an der Block U Hütte als auch an einem mobilen Stand am Eingang Nord-West (Blöcke 1 & 2) Restbestände der weißen Fanschals vom Braunschweig-Heimspiel für 10€ anbieten. Wer also für das Spiel in Hannover noch einen weißen Fanschal benötigt, der kommt am besten rechtzeitig ins Stadion und sichert sich eines der letzten Exemplare. Die Schals werden anschließend nie wieder erhältlich sein. Viele von Euch haben darüber hinaus bereits erfahren, dass am letzten Samstag auf der Anfahrt nach Kiel Clubfan Michel bei einem Autounfall verstorben ist. Wir sprechen seiner Familie und seinen Freunden unser Beileid und tiefstes Mitgefühl aus und beteiligen uns selbstverständlich am Samstag an der Spendensammlung. Bitte seid großzügig und unterstützt die Spendensammlung u.a. an den Losständen vom FanRat oder an der Block U Hütte. Es ist das Mindeste was wir für Michels Familie gemeinsam tun können. Ruhe in Frieden!

ALLE IM BLAUEN OBERTEIL & MIT WEIßEM SCHAL NACH HANNOVER
10.02.2023

ALLE IM BLAUEN OBERTEIL & MIT WEIßEM SCHAL NACH HANNOVER

Die Zeit rennt nur so dahin und das Auswärtsspiel in Hannover rückt in großen Schritten immer näher. Wir erwarten mehr als 10.000 Clubfans auf den Tribünen des Niedersachsenstadions und wollen an diesem besonderen Tag wie eine große blaue Mauer hinter unseren Männern auf dem Rasen stehen. Wir rufen alle Clubfans zum Spiel in Hannover zu folgender Kleiderordnung auf: blaues Oberteil & weißer Schal! Zieht unbedingt eine blaue Jacke oder einen blauen Pullover an! Was, das habt Ihr nicht? Dann nehmt euch ein blaues T-Shirt oder ein blaues Trikot zur Hand und zieht es euch über den Pullover oder die Jacke. Wie ihr es macht und was ihr tragt ist völlig egal – Hauptsache das Oberteil ist blau und ihr reiht euch in unsere blaue Wand in Hannover ein! Damit in Hannover aber auch die Farbe weiß nicht zu kurz kommt, rufen wir alle Clubfans auf neben dem blauen Oberteil auch einen weißen Schal zu tragen. Vorzugsweise bietet sich der noch recht neue Fanschal vom Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig an, aber auch alle anderen Schals mit einem weißen Hintergrund sind bestens für das Auswärtsspiel in Hannover geeignet! Wir planen übrigens zum Heimspiel gegen Sankt Pauli noch die letzten Restbestände der weißen Schals vom Braunschweig-Heimspiel zu verkaufen. Hierzu informieren wir euch aber nochmal. Also dann: alle im blauen Oberteil & mit weißem Schal nach Hannover. Tickets für den Heimbereich sind übrigens weiterhin erhältlich! Macht weiter mobil!

Vorsänger- und Trommlerpodest /// Spendensammlung gegen Karlsruhe
02.02.2023

Vorsänger- und Trommlerpodest /// Spendensammlung gegen Karlsruhe

Das Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den Karlsruher SC wird hoffentlich nicht nur auf dem Platz ein voller Erfolg, sondern auch auf den Rängen wird es einen richtigen Hingucker geben. Nach einer langen Zeit der Planung, vielen Fragen der Finanzierung und einem bürokratischen Genehmigungsverfahren können wir endlich am Sonntag das neue Vorsänger- und Trommlerpodest im Block U einweihen. Das neue Trommler- und Vorsängerpodest verleiht den Worten „Wir sind die Größten der Welt“ erneut Gewicht und zeigt, dass der 1. FC Magdeburg ein ganz besonderer Verein ist. In seiner Größe ist das Podest zudem ein neuer Maßstab für die Fanszene des 1. FC Magdeburg. Unser Dank gilt an dieser Stelle insbesondere Maik Nicklaus / „ABP Maschinenbau GmbH“ und seiner Mitarbeiterschaft für die Baudurchführung, der Firma „Breithaupt & Philipp“ für die Unterstützung beim Aufstellen des Podests, der Rewinkel Ingenieurgesellschaft für die Planung sowie dem FanRat für die Übernahme eines wesentlichen Anteils der Finanzierung. Insgesamt belaufen sich die Kosten mit allem Drum und Dran auf einen mittleren fünfstelligen Betrag. Daher wollen wir in der Fanszene um Spenden bitten und führen anlässlich des Heimspiels gegen den Karlsruher SC eine Spendensammlung durch. Ihr findet unsere Spendensammler an sämtlichen Aufgängen hinter der Nordtribüne, der Südtribüne, der Haupttribüne und der Gegengerade. Seid so frei und werft bitte ein paar Taler in den Hut. Die feierliche Einweihung des Podests ist am Sonntag um 13:00 Uhr geplant.

AKTION 10.000 /// ALLE NACH HANNOVER
29.01.2023

AKTION 10.000 /// ALLE NACH HANNOVER

Bereits nach nur wenigen Tagen war das komplette Kontingent an Gästekarten für unser Auswärtsspiel am 26.02. in Hannover ausverkauft. Doch die große Zielstellung, mit 10.000 Clubfans ins Niedersachsenstadion zu fahren, ist leider noch nicht ganz erfüllt. Dies wiederum liegt aber nicht an der fehlenden Nachfrage, sondern einzig und allein daran, dass Hannover 96 keine weiteren Gästekarten mehr anbieten will oder kann. Doch wir sind uns ganz sicher: mit eurer Unterstützung wird die 10.000 fallen! Ein ausverkaufter Gästeblock heißt nämlich noch lange nicht, dass Clubfans ohne Karte zu Hause bleiben müssen. Deckt euch daher mit Eintrittskarten in den Nachbarblöcken im Heimbereich ein, verbreitet unseren Aufruf innerhalb der Fanszene und unterstützt den 1. FC Magdeburg beim größten Auswärtsspiel seit dem Mauerfall!

MAGDEBURG BRENNT AUF DEN KLASSENERHALT /// ALLE NACH DÜSSELDORF
22.01.2023

MAGDEBURG BRENNT AUF DEN KLASSENERHALT /// ALLE NACH DÜSSELDORF

Am kommenden Freitag (27.01.) startet der 1. FC Magdeburg in Düsseldorf in die Rückrunde. Der Kartenvorverkauf lief überragend und so werden mehr als 3.000 Clubfans unsere Mannschaft an den Rhein begleiten. Lasst uns in Düsseldorf unter Flutlicht gemeinsam und geschlossen auftreten und denkt unbedingt an euren Clubschal. Ganz Magdeburg ist heiß auf den Klassenerhalt! Übrigens sind aktuell auch die Eintrittskarten für das Auswärtsspiel in Kiel am 11.02. im Vorverkauf. Nutzt die Gelegenheit und sichert euch einen Platz im Kieler Gästeblock.

AKTION 10.000 – DAS GRÖSSTE AUSWÄRTSSPIEL SEIT DEM MAUERFALL
16.01.2023

AKTION 10.000 – DAS GRÖSSTE AUSWÄRTSSPIEL SEIT DEM MAUERFALL

Es ist noch gar nicht so lange her, da startete Block U gemeinsam mit dem 1. FC Magdeburg zu einem Heimspiel gegen den VfB Auerbach die „AKTION 10.000“, um zum Saisonauftakt der Regionalliga-Saison 2012/2013 bestenfalls über 10.000 Zuschauer im Heinz-Krügel-Stadion begrüßen zu können. Am Ende kamen nur knapp 8.000 Zuschauer, doch auch heute noch blicken wir gerne auf die „AKTION 10.000“ zurück. Viel ist seitdem passiert. Der 1. FC Magdeburg spielt mittlerweile in der 2. Bundesliga und auch die Zuschauerzahlen bei Heimspielen sind weit entfernt vom damaligen Schnitt. Statt Rathenow, Torgelow und Halberstadt heißen die Gegner nun Hamburg, Nürnberg oder Hannover. Der große 1. FCM hinterlässt seine Visitenkarte deutschlandweit und auch unsere Fanszene will wieder für ein großes Ausrufezeichen sorgen. Wir rufen für das Auswärtsspiel am 26.02.2023 im Niedersachsenstadion Hannover die „AKTION 10.000“ aus und wir wollen als Fanszene gemeinsam mit unserem Verein das größte Auswärtsspiel seit dem Mauerfall erleben. Wir wollen in Hannover mit mindestens 10.000 Clubfans präsent sein und Block U steckt bereits mitten in den Vorbereitungen für diesen Tag! Am morgigen Dienstag (17.01.2023) startet der Kartenvorverkauf für das Auswärtsspiel in Hannover. Macht mobil so viel und so gut wie ihr könnt, schlagt sofort im Vorverkauf zu und zeigt auf diese Weise, dass ihr alle heiß auf das größte Auswärtsspiel seit dem Mauerfall seid. Je eher das erste Kartenkontingent aufgebraucht ist, desto höher stehen die Chancen, dass wir noch zusätzliche offizielle Kontingente bekommen und nicht auf die Heimbereiche ausweichen müssen. Weitere Informationen zur „AKTION 10.000 – das größte Auswärtsspiel seit dem Mauerfall“ folgen in den nächsten Wochen. Ein Hinweis noch zum Vorverkauf: Block U wird sich nicht im Stehplatzblock positionieren, sondern vom Sitzplatzbereich aus die Stimmung der 10.000 Clubfans koordinieren. Wenn ihr euch als tragende Säulen für die Stimmung seht und Block U an diesem Tag als Motor der Fankurve unterstützen wollt, dann deckt euch unbedingt mit Karten für den Sitzplatzbereich ein!

ALLE NACH BIELEFELD
09.11.2022

ALLE NACH BIELEFELD

Bevor sich der 1. FCM in den nächsten Tagen in die Winterpause verabschiedet, gilt es am Sonntag nochmal die letzten Reserven zu mobilisieren und einen Auswärtssieg auf der Bielefelder Alm einzufahren. Aktuell sind noch einige Karten im Gästebereich verfügbar, so dass wir fest davon ausgehen, dass die Arminia vor Ort eine Tageskasse für Clubfans öffnen wird. Also Clubfans - bildet Fahrgemeinschaften, macht euch auf den Weg nach Bielefeld und lasst uns sowohl auf dem Platz als auch auf den Rängen an die Auftritte in Hamburg und Nürnberg anknüpfen.

JAHRESKALENDER 2023 & BLUE GENERATION IM INTERVIEW
26.10.2022

JAHRESKALENDER 2023 & BLUE GENERATION IM INTERVIEW

Der kommende Freitag hält nicht nur ein hoffentlich erfolgreiches Heimspiel gegen Heidenheim bereit, sondern mal wieder dicke Neuigkeiten an unserer Block U Hütte. Die Jahreskalender 2023 sind frisch gedruckt eingetroffen und wollen sich nun an den Wänden eurer Wohnungen oder in den Pausenräumen der Betriebe wiederfinden. Gegen einen Unkostenbeitrag von 10€ könnt ihr die guten Stücke am Freitag mit nach Hause nehmen. Seid schnell, denn unser Vorrat ist natürlich beschränkt! Außerdem erhaltet ihr am Freitag die Doppelausgabe 85/86 des ERLEBNIS-FUSSBALL-Magazins. Darin enthalten ist als Kernstück des Heftes auf unglaublichen 197 Seiten ein Interview mit der Blue Generation Magdeburg, welches die Jungs anlässlich des 20. Gruppengeburtstages führten. Für jeden Clubfan ein absolutes Muss und vielversprechende Stunden des Lesens. Das EF-Magazin erhaltet ihr ebenfalls gegen einen Unkostenbeitrag von 10€ und auch hier ist unser Vorrat nicht unendlich. Ihr erhaltet den Kalender und das Magazin am Freitag vor dem Spiel sowohl an der Block U Hütte als auch bei fliegenden Händlern hinter der Nordtribüne an den Mundlöchern zu den Aufgängen 3, 4 und 5. Damit die guten Stücke auch unbeschadet zu Hause ankommen, denkt bitte an euer gutes altes Einkaufsnetz. Etwaige Restbestände werden direkt nach Spielende noch kurzzeitig an der Hütte erhältlich sein.

TREFFPUNKT FÜR ALLE CLUBFANS IN HAMBURG /// 10:30 UHR TRABRENNBAHN BAHRENFELD
16.10.2022

TREFFPUNKT FÜR ALLE CLUBFANS IN HAMBURG /// 10:30 UHR TRABRENNBAHN BAHRENFELD

Am kommenden Sonntag gastiert unser Club zum zweiten Mal binnen weniger Jahre elbabwärts beim Hamburger SV. Dass diese Partie unter allen Clubfans auf großes Interesse stößt, zeigt die Tatsache, dass die offiziell verfügbaren Gästetickets mittlerweile komplett vergriffen sind und etliche Clubfans darüber hinaus Karten für den Heimbereich erworben haben. Uns alle eint am Sonntag die Sehnsucht, noch einmal so einen geilen Spielausgang inklusive utopischem Torjubel wie im April 2019 zu erleben. Um die Vorfreude auf dieses Spiel noch weiter zu befeuern, haben wir uns dazu entschlossen, am Spieltag einen gemeinsamen Treffpunkt für alle Clubfans auszurufen. Hier wollen wir uns gemeinsam auf das Spiel einstimmen und dann lautstark zum Gästeblock im Volksparkstadion marschieren. Treffpunkt 10:30 Uhr /// Abmarsch zum Volksparkstadion 11:00 Uhr Parkplatz Trabrennbahn Bahrenfeld (Luruper Chaussee 30, 22761 Hamburg) Anreise Zugfahrer: Abfahrt: 05:52 Uhr Magdeburg Hbf (via Uelzen) Ankunft: 09:02 Uhr Hamburg Hbf Vom Hauptbahnhof weiter im 10-Minuten-Takt ab 09:08 Uhr mit der S1 bis zur S-Bahn-Haltestelle Othmarschen. Von dort ist ein 25-minütiger Fußmarsch entlang der Ebertallee bis zur Trabrennbahn zu absolvieren. Anreise Autofahrer: Für alle Autofahrer stehen verschiedene Parkmöglichkeiten in der näheren Umgebung der Trabrennbahn sowie entlang der Luruper Hauptstraße bzw. Luruper Chaussee zur Verfügung. Macht Euch bitte im Vorfeld mit den örtlichen Begebenheiten vertraut, damit ihr letztlich auch pünktlich am Treffpunkt seid. KOMMT ALLE ZUM TREFFPUNKT AN DER TRABRENNBAHN! DENKT AN EUREN SCHAL! MARSCHIERT GEMEINSAM ZUM VOLKSPARKSTADION!

FANSCHAL ZUM HEIMSPIEL AM SAMSTAG
13.10.2022

FANSCHAL ZUM HEIMSPIEL AM SAMSTAG

10€ FÜR 3 PUNKTE!

FANSCHAL ZUM HEIMSPIEL GEGEN BRAUNSCHWEIG /// AKTION FÜR ALLE CLUBFANS
10.10.2022

FANSCHAL ZUM HEIMSPIEL GEGEN BRAUNSCHWEIG /// AKTION FÜR ALLE CLUBFANS

Nach der schmerzhaften Niederlage am gestrigen Sonntag in Sandhausen sind unsere Köpfe schon längst wieder oben und blicken mit größter Motivation und Zuversicht auf das sportlich immens wichtige Traditionsduell gegen die Braunschweiger Eintracht. Doch nicht nur auf dem Platz sollen am Ende die blau-weißen Farben gewinnen, sondern auch auf den Rängen gilt es am Samstag im Heinz-Krügel-Stadion sowohl optisch als auch akustisch die Nase vorne zu haben. Gerne erinnern wir uns an Zeiten zurück, in denen alle 4 Tribünen bis ans Äußerste gingen und unseren 1. FCM zum Sieg getragen haben. Mit dieser Power wollen wir auch am Samstag in dieses wichtige Spiel gehen und alle Tribünen als Einheit hinter der Mannschaft versammeln. Entsprechend haben wir extra für das Heimspiel gegen Braunschweig in Zusammenarbeit mit unserem Fanshop „FCMTotal“ einen exklusiven Fanartikel produziert, welcher das verbindende Element zwischen Nordtribüne, Haupttribüne, Südtribüne und Gegengerade darstellen soll und unsere blau-weiße Einheit, welche für den Sieg notwendig sein wird, symbolisiert. Der exklusive Fanschal wird am Samstag vor dem Spiel ab Stadionöffnung für alle Clubfans auf allen Tribünen erhältlich sein! Macht mobil, teilt diese Information und steckt Euch unbedingt 10€ zusätzlich ein! Wie immer wird unsere Aktion nämlich nur dann richtig wirken, wenn sich auch alle Clubfans daran beteiligen. Abgabemodalitäten Nordtribüne und Gegengerade Die Fanschals werden sowohl an aufgebauten Ständen direkt an den Eingängen Nord-Ost und Nord-West (Zugänge Nordtribüne) als auch am Eingang Ost (Gegengerade) angeboten. Zusätzlich werden die Schals auch an sämtlichen Mundlöchern hinter der Gegengerade sowie hinter der Nordtribüne erhältlich sein. Südtribüne und Haupttribüne Im Bereich der Haupttribüne werdet Ihr den Schal direkt am Eingang West (Haupttribüne) sowie im Stadionumlauf an der Ecke zwischen Haupttribüne und Südtribüne erhalten. Allgemeine Informationen Der Fanschal wurde ausschließlich für das Heimspiel gegen Braunschweig produziert und wird als exklusiver Fanartikel selbstverständlich nicht mehr nachproduziert. Etwaige Restbestände, welche es aber hoffentlich nicht geben wird, sind möglicherweise später noch bei „FCMTotal“ oder an der Block U Hütte erhältlich. Ansonsten gilt: Abgabe nur solange der Vorrat reicht. Also Clubfans, am Samstag gilt es: frühzeitig am Stadion sein, 10€ extra einstecken und auf allen Tribünen wichtige 3 Punkte gegen den Abstieg erkämpfen!

MIT DEM ZUG NACH ROSTOCK
12.09.2022

MIT DEM ZUG NACH ROSTOCK

Der erste Heimsieg der Saison ist seit Sonntag in der Tasche und so blicken wir mit großer Zuversicht auf das Auswärtsspiel am kommenden Samstag in Rostock. Geschlossenheit lautet dabei das Gebot der Stunde und entsprechend rufen wir alle Clubfans auf gemeinsam mit dem Zug an die Ostsee zu reisen! Treffpunkt: 05:30 Uhr Hauptbahnhof Magdeburg Abfahrt: 06:07 Uhr via Berlin Ankunft: 11:23 Uhr Hauptbahnhof Rostock Parole: Auswärtssieg!

Spendenaktion - Jasmine will leben!
16.08.2022

Spendenaktion - Jasmine will leben!

Der große 1.FC Magdeburg und die einzigartige Gemeinschaft, sowohl im HKS als auch Abseits davon, sind bereits lange ein fester und prägender Bestandteil in unserem Alltag. Doch zuweilen gibt es Dinge, die uns wichtiger sein müssen. Dann ist Fußball einfach auch nur Fußball. Kurzum: Es ist das Leben selbst. Idealerweise ist es ein einfaches und schönes Leben frei von Sorge über das was morgen sein kann. Ein solches Leben wünscht sich auch ein begeisterter Clubfan sehnsüchtig! Für die 11-jährige Jasmine ist die Situation gerade schwierig. Leider benötigt Jasmine schon mit ihren jungen Jahren dringend eine zweite Spenderniere. Eine Möglichkeit eine Niere zu erhalten, besteht derzeit im europäischen Ausland und ist für die Familie mit hohen finanziellen Belastungen verbunden. Der FanRat und Block U werden zu diesem Zweck beim kommenden Heimspiel gegen Hannover 96 eine großangelegte Spendenaktion durchführen. Wir Clubfans können also dazu beitragen, Jasmine dieses einfache und schöne Leben hoffentlich bald zu ermöglichen! Der FanRat wird 6 Tombolastände im HKS betreuen. Lose gibt es dort für je 2€/Stück. Nebst dem guten Zweck warten großartige Preise, wie u.a. Matchworn Trikots aktueller und ehemaliger Spieler, auf einen neuen Besitzer. Nach Spielende und bis sich die Stadiontore schließen, können die Preise an der FanRat – Bude abgeholt werden. Block U wird die Spendenaktion über die bekannten Spendeneimer an den Aufgängen der Nord unterstützen. Clubfans helft mit, spendet im Rahmen eurer Möglichkeiten und/oder holt euch Lose. Alle Einnahmen kommen restlos Jasmine zugute. DU BIST NIEMALS ALLEINE!

FANMÄRSCHE ZUM FRANKFURT-SPIEL /// ALLE IN BLAU INS HKS
25.07.2022

FANMÄRSCHE ZUM FRANKFURT-SPIEL /// ALLE IN BLAU INS HKS

Der Countdown zählt unaufhörlich Minute für Minute runter und die Spannung wächst von Tag zu Tag immer mehr an. Endlich liegt wieder ein gewaltiges Knistern in der Luft! Endlich wieder Alles oder Nichts! Endlich ist wieder Pokalstimmung in unserem Heinz-Krügel-Stadion! Wie bereits zum Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf rufen wir auch diesmal wieder alle Clubfans auf: KOMMT IM BLAUEN OBERTEIL INS STADION UND FEUERT UNSERE MANNSCHAFT BEDINGUNGSLOS AN! Die bedingungslose Unterstützung beginnt allerdings am Montag nicht erst mit dem Anpfiff. Wir haben insgesamt 3 Fanmärsche geplant und rufen Euch auf diese zahlreich zu besuchen und die Informationen an alle Euch bekannten Clubfans weiterzugeben. Je mehr Clubfans sich an den Fanmärschen beteiligen, desto imposanter wird das entstehende Bild. ALLE MÄRSCHE TREFFEN SICH UM 17:30 UHR UND STARTEN PÜNKTLICH UM 18:00 UHR! Nordmarsch Der Nordmarsch trifft sich um 17:30 Uhr am Franke-Denkmal im ehrwürdigen Nordpark. Hierfür sind alle Clubfans aus den Stadtteilen Rothensee, Neustädter See, Neustadt, Alte Neustadt, Kannenstieg, Neustädter Feld, Texas und den weiteren nördlichen Stadtteilen aufgerufen! Zentralmarsch Der Zentralmarsch trifft sich um 17:30 Uhr auf dem Domplatz. Hierfür sind alle Clubfans aus den Stadtteilen Olvenstedt, Diesdorf, Stadtfeld und der Altstadt aufgerufen! Zudem können sich hier alle Clubfans anschließen, welche mit dem Zug über den Hauptbahnhof anreisen oder westseits der Elbe parken! Südmarsch Der Südmarsch trifft sich um 17:30 Uhr im Klosterbergegarten. Hierfür sind alle Clubfans aus den Stadtteilen Ottersleben, Sudenburg, Lemsdorf, Reform, Leipziger Straße, Hopfengarten, Westerhüsen, Salbke, Fermersleben, Buckau und den weiteren südlichen Stadtteilen aufgerufen! Treffpunkt für alle Clubfans aus dem Osten der Stadt Alle Clubfans aus den Stadtteilen östlich der Elbe so wie alle Clubfans, welche ostseits der Elbe parken, sind aufgerufen sich um 18:30 Uhr am Heumarkt zu treffen! KOMMT ZU DEN FANMÄRSCHEN UND STIMMT EUCH AUF DEN POKALABEND EIN! KOMMT ALLE IN BLAU UND SAGT ALLEN BESCHEID! 100% 1. FC MAGDEBURG!

ANGRIFF AUF DIE 2. LIGA /// DÜSSELDORF & FRANKFURT ALLE IN BLAU
13.07.2022

ANGRIFF AUF DIE 2. LIGA /// DÜSSELDORF & FRANKFURT ALLE IN BLAU

GEGEN DÜSSELDORF UND FRANKFURT ALLE IN BLAU!

DÜSSELDORF & FRANKFURT /// ALLE IN BLAU ZU DEN HEIMSPIELEN
11.07.2022

DÜSSELDORF & FRANKFURT /// ALLE IN BLAU ZU DEN HEIMSPIELEN

Endlich geht es wieder los! Endlich sind wir wieder da! Endlich können wir wieder beweisen, dass wir die Größten auf der Welt sind! Mit großer Spannung haben wir alle die Auslosung im DFB-Pokal verfolgt und uns den neuen Spielplan mit großen Augen immer wieder von oben nach unten durchgelesen. Der Saisonauftakt hat es wirklich in sich und sowohl die Spieler auf dem Rasen als auch wir Clubfans auf den Rängen sind sofort von 0 auf 100 gefordert. Es gibt keine lockere Aufwärmphase, es gibt kein gemütliches Reinkommen – wir alle müssen von der ersten Sekunde an hellwach sein und mit voller Kraft in die neue Saison starten! Block U ist absolut heiß auf die vor uns liegende Spielzeit und wir können es kaum noch erwarten endlich wieder das gesamte Heinz-Krügel-Stadion mit unseren Gesängen mitzureißen! Die akustische Einheit auf den Rängen ist das, was uns als Fanszene des großen 1. FC Magdeburg ausmacht. Doch diese akustische Einheit ist bei einem solchen Saisonstart nicht genug – die Heimspiele gegen Düsseldorf und Frankfurt wollen wir nutzen, um auch optisch im Heinz-Krügel-Stadion als große feste Einheit hinter unserer Mannschaft zu stehen. Wir rufen alle Clubfans auf, zu den Heimspielen gegen Düsseldorf und Frankfurt im blauen Oberteil ins Stadion zu kommen. Und alle meint auch ALLE. Angefangen beim Vereinspräsidenten bis hin zum kleinsten Fan mit Schoßkarte soll ausnahmslos jeder Clubfan in einem blauen Oberteil erscheinen. Verbreitet unseren Aufruf und helft mit, dass wir sowohl auf dem Platz als auch auf den Rängen geeint und erfolgreich in die neue Saison starten! ALLE KOMMEN IN BLAU, ALLE GEBEN 100% UND JEDES LIED WIRD MITGESUNGEN! Übrigens laden wir alle interessierten Clubfans am Samstag vor dem Heimspiel gegen Düsseldorf bereits ab 15:00 Uhr hinter der Nordtribüne zu Bratwurst und Bier zur kleinen Saisoneröffnung ein. Kommt gerne vorbei und stimmt Euch gemeinsam mit uns auf die neue Saison ein!

RETTET FCM-FAN JASMINE!
09.07.2022

RETTET FCM-FAN JASMINE!

Im Laufe der Woche erreichte uns die traurige Nachricht, dass die 11-jährige Jasmine aufgrund einer abgestoßenen Spenderniere dringend Unterstützung benötigt. Bereits im Alter von nur 2 Jahren bekam Jasmine eine Spenderniere transplantiert, welche allerdings vor 2 Jahren von ihrem Körper wieder abgestoßen worden ist. Nun muss Jasmine mehrmals wöchentlich in eine Spezialklinik zur Dialyse und durchleidet größte Ängste und Belastungen. Für so einen jungen Menschen wie Jasmine eine unerträgliche Situation. Die einzige Chance für Jasmine ist das in Deutschland nicht zugelassene sogenannte „Cross Over Verfahren“. Die medizinischen Behandlungskosten hierfür muss die Familie aber eigenständig tragen. Auch wir wollen unsere Reichweite nutzen und die gesamte FCM-Fanszene, aber ganz besonders auch unsere eigenen Fanclubs, dazu aufrufen, sich an der Spendenaktion für Jasmine zu beteiligen. Sammelt Geld, transportiert den Spendenaufruf unbedingt weiter und helft FCM-Fan Jasmine! Hier geht es direkt zur Spendenaktion: RETTET JASMINE Hier gibt es Informationen zum sogenannten „Cross Over Verfahren“: Überkreuzspende

AUSSTELLUNG IM FANPROJEKT: 50 JAHRE FUßBALLMEISTER IN DER DDR
11.05.2022

AUSSTELLUNG IM FANPROJEKT: 50 JAHRE FUßBALLMEISTER IN DER DDR

Eine Arbeitsgemeinschaft innerhalb von Block U hat in den vergangenen Monaten eifrig daran gearbeitet, eine Ausstellung in den Räumen des Fanprojekt Magdeburg zu realisieren, um dem 50. Jubiläum des Gewinns des ersten Meistertitels in der DDR einen würdigen Rahmen zu verleihen. Euch bietet sich nun also die Möglichkeit einen Einblick in frühere glorreiche Tage unseres Clubs zu bekommen. Mit Bildern, Texten und nicht zuletzt auch sehr wertvollen Ausstellungsstücken, zur Verfügung gestellt von Verein, ehemaligen Clubspielern und privaten Sammlern, bietet diese Ausstellung einiges auf und verschafft viele, so noch nicht veröffentlichte Einblicke, in längst vergangene, aber nicht vergessene Zeiten. Besuchen könnt ihr die Ausstellung noch bis zum 03.06.2022 zu den normalen Öffnungszeiten des Fanprojekt Magdeburg im Lemsdorfer Weg 25. Der Eintritt ist selbstverständlich frei. Öffnungszeiten: Dienstag: 14.00 - 18.00 Uhr Mittwoch: 14.00 - 22.00 Uhr Donnerstag: 14.00 - 22.00 Uhr Freitag: 14.00 - 16.00 Uhr Samstags bis Montags sowie an gesetzlichen Feiertagen hat das Fanprojekt geschlossen.

ALLE IN BLAU NACH OSNABRÜCK
07.05.2022

ALLE IN BLAU NACH OSNABRÜCK

Am kommenden Samstag steht für hoffentlich sehr lange Zeit das vorerst letzte Spiel in der 3. Liga für unseren Club auf dem Programm und wie immer werden wir unsere Mannschaft lautstark an der Bremer Brücke unterstützen. Um dieser fabelhaften Saison aber noch einen gebührenden Abschluss zu verleihen und nochmals die Geschlossenheit zwischen Fanszene und Verein zu demonstrieren, rufen wir alle Clubfans auf unbedingt im blauen Oberteil nach Osnabrück zu reisen und den Gästeblock in eine brachiale blaue Masse zu verwandeln. Also Clubfans: schnappt Euch am nächsten Samstag einen Schal, streift Euer bestes blaues Stück Stoff über und gebt ein letztes Mal in der 3. Liga alles für unseren großen 1. FC Magdeburg.

FANMARSCH ZUM HEIMSPIEL GEGEN MÜNCHEN
02.05.2022

FANMARSCH ZUM HEIMSPIEL GEGEN MÜNCHEN

Am kommenden Samstag steht das letzte Heimspiel der Saison im Heinz-Krügel-Stadion auf dem Programm und zum Gesamtpaket aus Aufstieg, Frühlingswetter und einer vollen Hütte passt ganz sicher ein Fanmarsch so gut wie die Faust auf des Sachsens Auge. Aufgrund der zu erwartenden Massen an Fans und einiger Baustellen auf den Zufahrtsstraßen zum Stadion verzichten wir diesmal aber bewusst auf einen Treffpunkt in der Innenstadt und unsere gewohnte Route. Stattdessen widmen wir der Liedzeile „Im Stadtpark ist es wunderschön …“ unsere vollste Aufmerksamkeit und rufen Euch alle zur Teilnahme am Fanmarsch auf! TREFFPUNKT: 11:30 UHR PARKPLATZ UNTER DER STERNBRÜCKE ABMARSCH: PÜNKTLICH UM 12:00 UHR Kommt zahlreich, denkt an Euren Schal und marschiert mit uns gemeinsam zum Heinz-Krügel-Stadion!

26.04.2022

Mitgliederversammlung am 28.04.2022

Am kommenden Donnerstag (28.04.) findet ab 18:30 Uhr die verschobene Mitgliederversammlung des 1. FC Magdeburg aus dem Jahr 2021 im Heinz-Krügel-Stadion statt. Turnusmäßig steht diesmal auch die Wahl der neuen Mitglieder des Aufsichtsrates auf dem Programm, welcher aufgrund der Wichtigkeit und Bedeutung dieses Gremiums eine sehr hohe Bedeutung zukommt. Bereits am vergangenen Freitag hat Block U in Zusammenarbeit mit weiteren Protagonisten der aktiven Fanszene eine Informationsveranstaltung zur Vorstellung der insgesamt 9 Kandidaten veranstaltet und auch nachträglich im „Planet MD“ nochmals jedem Kandidaten anhand eines Fragebogens die Möglichkeit zur Vorstellung gegeben. Sowohl die Antworten der einzelnen Kandidaten HIER als auch den Tonmitschnitt der Informationsveranstaltung HIER möchten wir Euch an dieser Stelle nicht vorenthalten.

WIE AUCH 72 SCHON ...
13.03.2022

WIE AUCH 72 SCHON ...

... GEMEINSAM EROBERN WIR DEN THRON! "Eine gute Kollektivleistung. Keiner ist abgefallen. Jeder gab sein Bestes. Es lief spielerisch ausgezeichnet.“ – diese Aussage von Axel Tyll, getroffen nach einem 3:0 Auswärtserfolg in Rostock im April 1972, wäre auch in der aktuellen Saison für die überwiegende Mehrheit der Spiele unseres 1. FC Magdeburg absolut zutreffend. Doch Grund zum Feiern, liebe Clubfans, haben wir nicht nur aufgrund des aktuellen Platzes an der Sonne, sondern auch einmal mehr aufgrund der großartigen Vergangenheit unseres Vereins. Ein ausführlicher Blick in die Geschichtsbücher lohnt sich hierfür allemal, denn mit dem Gewinn unserer ersten DDR-Meisterschaft 1972 begann vor nahezu 50 Jahren die goldene Ära des großen 1. FC Magdeburg. Dabei sind die Parallelen zur heutigen Zeit enorm. Während seinerzeit eine Truppe mit Spielern aus der Region den großen Sprung an die Spitze schaffte, läuft heute eine junge und ebenso erfolgshungrige Mannschaft mit dem Wappen des 1. FCM auf der Brust auf den Rasen. Und: schon damals wie heute folgten zahlreiche Clubfans ihrem Verein und ließen diesen nach allen Regeln der Kunst hochleben. Voller Stolz und eben nach allen Regeln der Kunst wollen wir in den nächsten Wochen auch die Erinnerungen an die 72er-Meisterschaft hochleben lassen und in der Elbestadt ein Feuer der Begeisterung für den 1. FC Magdeburg entfachen. In diesem Rahmen werden wir versuchen die Eindrücke der Spieler und Fans von damals einzufangen und Euch näher zu bringen sowie auch mit einer Vielzahl an weiteren Aktionen den Geist von 1972 aufleben zu lassen. Kurzum: wir werden in den nächsten Wochen ausführlich an den ersten großen Meilenstein in unserer langen Fußballgeschichte erinnern und gleichfalls mit einem Sturm von den Tribünen diese Geschichte in der heutigen Zeit erfolgreich weiterschreiben. Also Clubfans, lasst uns endlich wieder in Scharen ins Heinz-Krügel-Stadion einkehren und gemeinsam für eine lautstarke Unterstützung sorgen, von der auch unser Axel Tyll 1972 bereits schwärmen konnte! Lasst uns den Geist von `72 sowohl in die Gassen und Straßen unseres blau-weißen Gebietes tragen als auch in die Stadien der ganzen Republik!

UPDATE zum Spendenaufruf
03.03.2022

UPDATE zum Spendenaufruf

Seit Montag läuft die durch die Blue Generation initiierte Spendensammlung in den Räumlichkeiten des Fanprojekt Magdeburg. Die Resonanz innerhalb der Fanszene ist so überwältigend, dass bereits am heutigen Donnerstag das Fanprojekt bis unter das Dach mit Hilfsgütern gefüllt ist und sogar ein erster voll beladener Transporter in Richtung Ukraine entsendet werden konnte. Gemäß unserem Austausch mit anderen privaten Initiativen scheint es aber so zu sein, dass Kleiderspenden nicht mehr prioritär benötigt werden. Andere wichtige Dinge dafür aber um so mehr. Entsprechend bitten wir um Verständnis, dass wir ab sofort leider keine Kleiderspenden mehr entgegen nehmen. Allerdings werden weiterhin dringend Hygieneprodukte, Lebensmittelkonserven, Verbandsmaterialien, Desinfektionsmittel, Schlafsäcke, Isomatten, Babybedarf, Batterien und Schmerzmedikamente sowie Kartons zum Verpacken benötigt. Die genannten Dinge könnt Ihr weiterhin am heutigen Donnerstag noch bis 22:00 Uhr, am Freitag von 14:00 Uhr - 18:00 Uhr und am Samstag von 10:00 Uhr - 14:00 Uhr im Fanprojekt Magdeburg abgeben! Wir möchten uns aber bereits heute recht herzlich bei allen Spendern bedanken. Macht bis zum Samstag noch weiter so!

Spendenaufruf der Blue Generation Magdeburg
27.02.2022

Spendenaufruf der Blue Generation Magdeburg

Als vor wenigen Wochen in den Abendstunden des 16. Januars in ganz Magdeburg die Kirchenglocken läuteten, wurden die Bürger der Stadt einmal mehr an die Bombardierung Magdeburgs im 2. Weltkrieg erinnert. Wie glücklich können wir uns nur schätzen, diese Zeiten und diese Ereignisse nicht hautnah miterlebt haben zu müssen? Dass Krieg und Flucht mitten in Europa aber kein Thema von gestern mehr sind, müssen aktuell die Menschen in der Ukraine, unter anderem auch in unserer Partnerstadt Saporoshje, schmerzlich erfahren. Gleichwohl es sich schrecklich und hilflos anfühlt den Bildern und Berichten aus der Ukraine zu folgen, so können wir wenigstens versuchen im Rahmen unserer Möglichkeiten humanitäre Hilfe zu leisten. Wir wissen, dass die Strukturen unserer Fanszene mit tausenden Fans und dutzenden Fanclubs ein riesiges Potential bieten, sodass wenn jeder einen kleinen Teil zum Gelingen beiträgt, wir gemeinsam auch etwas Großes bewirken können. Darum, liebe Clubfans und Fanclubs, rufen wir Euch auf: Beteiligt Euch an unserem Spendenaufruf und unterstützt die Menschen in der Ukraine. Lasst uns gemeinsam einmal mehr zeigen, was die Fanszene des 1. FC Magdeburg zu leisten im Stande ist. Was müsst Ihr tun? Verbreitet den Aufruf und beteiligt Euch als Einzelpersonen oder aber auch als Fanclubs! Was wird gesammelt? Wir stehen bereits im Kontakt mit weiteren privaten Initiativen in Magdeburg, welche seit wenigen Tagen erste Hilfslieferungen organisieren. Entsprechend konzentrieren wir uns bei unserer Sammlung auf folgende Dinge: • Bekleidung für Männer, Frauen und Kinder (bitte vorab sortieren) • Decken & Handtücher • Hygieneprodukte aller Art • Lebensmittelkonserven • Verbandsmaterialien und Desinfektionsmittel (z.B. Verbandskästen) • Schmerzmedikamente • Umzugskartons (um alles zu verpacken) Auch die unbürokratische Übergabe von Geldspenden ist möglich (ohne Spendenquittung / Vertrauensbasis). Wann und wo wird gesammelt? Da die Hilfslieferungen sofort benötigt werden, richten wir vorerst von Montag (28.02.22) bis Samstag (05.03.22) einen zentralen Sammelpunkt im Fanprojekt Magdeburg ein. Die Räumlichkeiten befinden sich im Lemsdorfer Weg 25 in Magdeburg-Sudenburg. Montag: 14:00 Uhr – 18:00 Uhr Dienstag: 14:00 Uhr – 18:00 Uhr Mittwoch: 14:00 Uhr – 22:00 Uhr Donnerstag: 14:00 Uhr – 22:00 Uhr Freitag: 14:00 Uhr – 18:00 Uhr Samstag: 10:00 Uhr – 14:00 Uhr Wir danken Euch bereits im Voraus und hoffen mit Eurer Unterstützung den Menschen vor Ort wenigstens mit dem Nötigsten helfen zu können.

22.11.2021

Statement zur aktuellen Lage

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen der pandemischen Situation in Sachsen-Anhalt sowie der damit einhergehenden politisch auferlegten Bedingungen für einen Stadionbesuch müssen wir uns diesbezüglich abermals zu Wort melden. Wie sicherlich die meisten von euch verfolgen auch wir das aktuelle Geschehen, werten die neuesten Entwicklungen intern aus, versuchen uns und unser Verhalten im Stadion zu reflektieren und sind schlussendlich bestrebt aus einer Vielzahl unterschiedlichster Meinungen einen möglichst breiten Konsens zu bilden. So waren und sind wir in der aktuellen Ausnahmesituation bereit die Stimmung im Stadion unter Minimalvoraussetzungen zu organisieren und mehr oder minder notwendige Restriktionen wie Kapazitätsbeschränkungen, Zugangsbedingungen oder Hygienebestimmungen mitzutragen. Leider müssen wir nun aber feststellen, dass die neuesten Bestrebungen in Sachsen-Anhalt zur Eindämmung der Pandemie eine organisierte Stimmung nicht mehr zulassen werden. Doch die Bestimmungen der Eindämmungsverordnung sind nur der eine Teil der Wahrheit. Tatsächlich bedeutet ein möglichst breiter Konsens für uns auch, dass wir den intern immer lauter werdenden Stimmen ein Gehör schenken, welche Fußballspiele als Massenveranstaltungen unter den aktuellen Begebenheiten als unpassend empfinden. Wie ihr merkt, versuchen wir irgendwie den Spagat zwischen Gesundheit, Stimmung, politischen Rahmenbedingungen und moralischer Verantwortung hinzubekommen und die verschiedensten Meinungen und Ansichten unter einen Hut zu bekommen. In Summe müssen wir aber festhalten, dass aktuell ein organisiertes Auftreten im Stadion nicht unserem Verständnis von Verantwortung entspricht. Möge jeder Clubfan für sich entscheiden, ob er einen Stadionbesuch für sich verantworten kann, ob er sich an die vorgeschriebenen Hygienebestimmungen hält und ob er Stimmung im Stadion machen möchte. Wir werden die Entwicklung auch weiterhin im Blick behalten, die Lage ständig aufs Neue bewerten und hoffentlich in nicht all zu langer Zeit die organisierte Stimmung wieder aufnehmen. Block U – 1. FC Magdeburg im November 2021

Block U Jahreskalender 2022
05.11.2021

Block U Jahreskalender 2022

Am Sonntag bieten wir zum Heimspiel gegen Verl erneut gegen einen Spendenbetrag von 10€ die Block U Jahreskalender 2022 an. Erhältlich sind die guten Stücke am Block U Stand und selbstverständlich nur solange der Vorrat reicht.

Außerordentliche Mitgliederversammlung
14.10.2021

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Am kommenden Sonntag findet ab 09:00 Uhr die außerordentliche Mitgliederversammlung im Heinz-Krügel-Stadion statt. Nach einer gefühlten Ewigkeit hat nun endlich die bereits im Frühjahr gebildete Arbeitsgruppe die Möglichkeit unter dem Motto „Die Vergangenheit im Kopf und die Zukunft im Blick“ mit der Vereinsführung und den Vereinsgremien in den Austausch zu treten. Wir freuen uns auf einen hoffentlich konstruktiven Vormittag und eine rege Teilnahme der Vereinsmitglieder.

UNSERE U19 IM DFB-POKAL
22.08.2021

UNSERE U19 IM DFB-POKAL

Am kommenden Freitag (27.08.2021) bestreitet unsere U19 auf einem Nebenplatz des Heinz-Krügel-Stadions ihr Erstrundenduell im DFB-Pokal. Anpfiff der Begegnung ist um 18:00 Uhr. Nutzt die angenehme Terminierung, um mal bei unseren Jungs vorbei zu gucken und die U19 mit Eurer Anwesenheit zu unterstützen! Wer fußläufig zum Stadion unterwegs ist, kann sich ab 17:00 Uhr auch einem kleinen Fanmarsch von den Elbtreppen aus anschließen.

ALLE ZUM ERSTEN HEIMSPIEL
28.07.2021

ALLE ZUM ERSTEN HEIMSPIEL

Mannschaftsabend & Informationen zum Saisonauftakt
21.07.2021

Mannschaftsabend & Informationen zum Saisonauftakt

Endlich geht es wieder los und die neue Spielzeit steht bereits in den Startlöchern. Wir alle gehen nach einer anständigen Vorbereitung und mit über 10.500 verkauften Dauerkarten gespannt und voller Erwartungen in die Saison. Bereits am gestrigen Dienstag luden Block U und der FanRat die Mannschaft und den Betreuerstab in die Räumlichkeiten des Fanprojektes ein, um sich in angenehmer und persönlicher Atmosphäre gegenseitig ein wenig besser kennenlernen zu können und das Team anschließend mit einem guten Gefühl nach Mannheim, aber insbesondere in die gesamte Saison, zu schicken. Dass die neue Saison aufgrund der pandemischen Situation jedoch weiterhin keinen Normalzustand zulässt, ist jedem Clubfan ganz sicher gewiss. Auch wir lechzen immens nach Fußball, Stadionatmosphäre, Pyrotechnik, Fanmärschen und Fangesängen und haben uns in der Sommerpause viel mit unserem weiteren Auftreten im Stadion beschäftigt. Dabei immer alle Wünsche, Ansichten und Meinungen im Sinne der Gemeinschaft unter einen Hut zu kriegen ist wahrlich nicht einfach. Zudem ist die pandemische Lage nicht gerade sehr stabil, variiert von Standort zu Standort und kann sich jederzeit wieder verändern. Heimspiele im Heinz-Krügel-Stadion Mit großem Wohlwollen nehmen wir das Hygienekonzept des 1. FCM zur Kenntnis. In einer guten Zusammenarbeit mit der Stadt und dem zuständigen Gesundheitsamt ist es gelungen, ein unserer Meinung nach in Anbetracht der pandemischen Situation sehr fanfreundliches Konzept zu entwickeln. 15.000 Zuschauer, 10% Gästekontingent, Freigabe von Stehplätzen und die Möglichkeit der Kontaktdatenerfassung durch den Gastverein für die eigenen Fans – hier wurden viele Punkte, welche für uns wichtig sind, bedacht und umgesetzt. Entsprechend wird Block U ab dem ersten Heimspiel gegen den SC Freiburg II die organisierte Stimmung wieder aufnehmen. Auswärtsspiele Auswärtsspiele stellen indes eine sehr viel andere Situation dar, weil die Konzepte an jedem Standort unterschiedlich sind. Grundsätzlich kann und soll jeder Clubfan zu den Spielen fahren, der es möchte und der sich mit den Begebenheiten vor Ort arrangieren kann. Block U macht ein organisiertes Auftreten grundsätzlich von 2 Aspekten abhängig: Das Kontingent der Gästekarten soll, gemessen an der zugelassenen Gesamtkapazität, 10% betragen oder aber uns mindestens als ausreichend erscheinen. Die Datenerfassung zur Kontaktnachverfolgung im Falle von Infektionen soll durch den 1. FC Magdeburg erfolgen und nicht durch den Heimverein. Wir sind dankbar, dass der 1. FCM sich diesbezüglich für uns einsetzt und im eigenen Konzept mit einem guten Beispiel vorangegangen ist. Leider hat diese Arbeit für das Spiel am Samstag in Mannheim unserer Kenntnis nach noch keine Früchte getragen, so dass wir dieses Spiel nicht organisiert besuchen werden. Block U – 1. FC Magdeburg im Juli 2021

Kauft Dauerkarten für die Saison 2021 / 2022 // Verkauf beginnt am 08.06.
05.06.2021

Kauft Dauerkarten für die Saison 2021 / 2022 // Verkauf beginnt am 08.06.

Ja, es herrscht Aufbruchstimmung im Lager des 1. FCM, nachdem eine abermals ziemlich verkorkste Saison glücklicherweise doch noch ein einigermaßen versöhnliches Ende nahm. Das Missmanagement der letzten Jahre kann aber mitnichten einfach so vergessen werden und soll im Rahmen der außerordentlichen Mitgliederversammlung, welche vorerst auf den 27.06. terminiert ist, aufgearbeitet werden. Das soll hier und jetzt aber nicht das primäre Thema sein. Wir Fans lechzen seit vielen, vielen Monaten nach Fußball im Stadion und viel mehr noch danach, wieder live und in Farbe im Fanblock zu stehen. Nun endlich wird möglicherweise ein helles Licht am Ende des Tunnels sichtbar und mit sinkenden Inzidenzen sowie einer fortschreitenden Immunisierung rückt auch das Stadionerlebnis wieder in greifbare Nähe. Entsprechend ist es an der Zeit, dass wir langsam aber sicher in unseren Köpfen von Corona wieder auf Fußball umschalten und uns mental auf eine Saison 2021 / 2022 im Stadion vorbereiten. Wir rufen Euch auf: Kauft Dauerkarten für die kommende Saison und unterstützt somit unseren großen 1. FC Magdeburg! Entflieht der Lethargie, entflieht den gemeinsamen Wochenenden mit der Familie und schließt Euch mit mehr Elan denn je zuvor der Fan-Armee des 1. FC Magdeburg an! Alle Informationen zum Verkauf der Dauerkarten findet Ihr auf www.1fcm.de! Wie geht es in Block U weiter? Wir gehen nach heutigem Wissensstand davon aus, dass der Stadionbesuch zumindest zum Saisonstart noch verschiedenen Einschränkungen unterliegen wird. Wie diese Einschränkungen aussehen werden, können wir aber im Moment noch nicht abschätzen. Entsprechend befinden wir uns in einem permanenten gegenseitigen Austausch, ob und unter welchen Umständen Block U im Stadion auftreten wird. Hierzu werden wir uns aber pünktlich zum Saisonstart wieder öffentlich zu Wort melden.

Clubfans aufgepasst!
29.03.2021

Clubfans aufgepasst!

Das Jahr 2021 ist zwar erst 3 Monate alt, doch in so manchem Hinterstübchen laufen bereits heute die Planungen für das nächste Jahr. Die Jungs vom Kalender-Team arbeiten nämlich gedanklich schon am Block U Jahreskalender 2022 und wollen Euch die Möglichkeit geben am Gestaltungsprozess mitzuwirken. Der Jahreskalender 2022 wird, pandemiebedingt, inhaltlich eine andere Fokussierung beinhalten als die gewohnte Konzentration auf Fanmärsche, Pyroshows, Choreografien oder ähnliche Bilder von Kurvenaktivitäten aller Art. Diese Not möchten wir sehr gerne zur Tugend machen und alle interessierten Clubfans zum aktiven Mitgestalten aufrufen. Was müsst Ihr tun? Seid kreativ und inspiriert uns mit Euren Fotos. Ob Schalparade auf dem Mount Everest oder Polonaise vor dem Kölner Dom – wir sind wahnsinnig gespannt auf Eure Ideen, denn die Möglichkeiten sind sehr vielfältig! Die Fotos sollten im Querformat und so hochauflösend wie möglich sein. Handyfotos sind grundsätzlich nicht geeignet. Eine Nennung der jeweiligen Fotografen im Kalender wird es nicht geben – wohl aber ein kleines persönliches Dankeschön. Sendet Eure Fotos an Blockukalender@posteo.de, Einsendeschluss für Eure Fotos ist der 30.06.2021.

Einberufung außerordentliche Mitgliederversammlung /// aktive Mitarbeit möglich
24.02.2021

Einberufung außerordentliche Mitgliederversammlung /// aktive Mitarbeit möglich

Nachdem am vergangenen Freitag der Antrag auf Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung mit insgesamt 1.257 Unterschriften ordnungsgemäß beim 1. FC Magdeburg eingereicht worden ist, beginnt nun die inhaltliche Aufbereitung. Bereits in den letzten Wochen haben sich mehrere Vereinsmitglieder aus den verschiedensten Bereichen der Fanszene virtuell zusammengefunden, um die inhaltliche Arbeit aufzunehmen und die im Antrag geschilderten Themenschwerpunkte argumentativ zu konkretisieren. Sehr gerne möchten wir allen interessierten Mitgliedern die Möglichkeit bieten, die Initiatoren nicht nur durch ihre Unterschrift zu unterstützen, sondern auch durch aktive Mitarbeit an der Vorbereitung der außerordentlichen Mitgliederversammlung mitzuwirken. Damit die inhaltliche Arbeit schnellstmöglich voran gehen kann, bitten wir Euch bis einschließlich Dienstag, den 02.03.2021, um Kontaktaufnahme. Die Kontaktaufnahme ist dabei ausschließlich persönlich, notfalls aber auch telefonisch, über das Fanprojekt möglich. Das Fanprojekt Magdeburg befindet sich im Lemsdorfer Weg 25 und hat am Donnerstag von 14:00 Uhr bis 22:00 Uhr, am Freitag von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr und am Dienstag von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Telefonisch ist das Fanprojekt zu den genannten Öffnungszeiten unter der Telefonnummer 0391 /408 981 57 erreichbar.

Antrag auf Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung /// Übergabe der Unterschriften
19.02.2021

Antrag auf Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung /// Übergabe der Unterschriften

Am heutigen Freitag wurde der Antrag auf Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in der Geschäftsstelle des 1. FC Magdeburg übergeben. Der Antrag, welcher von 3 Vereinsmitgliedern des 1. FC Magdeburg unterzeichnet worden ist, wurde von insgesamt 1.254 weiteren Vereinsmitgliedern schriftlich unterstützt. Somit konnten heute 2 prall gefüllte Ordner mit insgesamt 1.257 Unterschriften an den 1. FCM übergeben werden. Wir möchten uns bei allen Unterstützern für das entgegengebrachte Vertrauen vielmals bedanken und werden in den kommenden Tagen und Wochen die inhaltliche Aufarbeitung der AOMV weiter voran treiben. Hierzu melden wir uns zeitnah wieder zu Wort.

Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung /// Sammlung von Unterschriften abgeschlossen
11.02.2021

Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung /// Sammlung von Unterschriften abgeschlossen

Die Resonanz auf den Antrag zur Einberufung einer außerordentlichen Mitgliederversammlung war überwältigend. Der Briefkasten des „für immer e.V.“ quoll förmlich über, mehr als 1.000 Unterschriften konnten innerhalb kürzester Zeit postalisch gesammelt werden. Eine Anzahl, welche zeigt, wie groß die Unzufriedenheit innerhalb der Mitgliedschaft ist. Aufgrund der schlechten Witterung und entsprechenden Problemen bei der Postzustellung warten wir jedoch aktuell noch die Zustellungen bis zum Wochenende ab, um wirklich jede Stimme in die Antragsstellung mit einfließen lassen zu können. Folglich werden wir eine konkrete Zahl erst in den nächsten Tagen veröffentlichen. Wie geht es nun weiter? Um den Kreis der Antragssteller hat sich in den vergangenen Tagen eine breitgefächerte Arbeitsgruppe gebildet, welche die Themen der AOMV inhaltlich aufbereiten wird und die formale Antragsstellung mit Euren Unterschriften zur nächsten Woche unterstützend vorbereitet. Hierüber werden wir Euch gesondert informieren. Außerdem möchten wir aus gegebenem Anlass ausdrücklich darauf hinweisen, dass die Initiative zur Einberufung einer AOMV keine eigenständige Block U Initiative ist, sondern aus einem Konglomerat verschiedenster Akteure der gesamten Fanszene hervorgeht. Selbstverständlich unterstützen wir diese Initiative aber ideell und personell und stellen unsere Medien als Sprachrohr zur Verfügung.

Antrag auf Einberufung einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung /// Sammlung von Unterschriften
29.01.2021

Antrag auf Einberufung einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung /// Sammlung von Unterschriften

Mit großer Sorge betrachten und begleiten wir weiterhin die aktuelle Situation beim 1. FC Magdeburg. Eine Situation, welche in ihrem Ursprung hausgemacht ist und zu der wir bereits mehrfach öffentlich Stellung bezogen haben. Unsere Wortmeldungen sind allerdings längst verhallt und unsere Bühne, das Stadion, können wir auch weiterhin nicht aktiv bedienen. Nicht nur uns, sondern der gesamten Fanszene fehlt aufgrund der pandemischen Situation die Möglichkeit, Unmut, Gedanken und Protest ins Stadion zu tragen und dort an die Verantwortlichen zu transportieren. Was also tun? Aus der Mitgliedschaft des 1. FC Magdeburg heraus wird in Kürze die Einberufung einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung als Präsenzveranstaltung beantragt. Wir unterstützen diesen Antrag vollumfänglich und stellen ihn hier für Euch zur Einsichtnahme bereit. Gleichzeitig wollen wir alle interessierten Vereinsmitglieder dazu aufrufen, den Antrag durch ihre Unterschrift zu unterstützen. Was müsst Ihr dafür tun? 1. Lest Euch den Antrag sorgfältig durch und druckt ihn aus. 2. Füllt die angefügte Unterschriftenliste mit Name, Vorname, Mitgliedsnummer, Datum und Unterschrift aus (Achtung: nur volljährige Mitglieder). Jeder Einzelne zählt. 3. Schickt den Antrag mitsamt der Unterschriften im Original an folgende Adresse: für immer e.V. Lemsdorfer Weg 25 39112 Magdeburg 4. Alle Unterschriften, welche bis zum 10.02.2021 postalisch eingegangen sind, können für die Antragsstellung berücksichtigt werden. Hier der Link: Antrag auf Einberufung einer Außerordentlichen Mitgliederversammlung

Wunschliste zum Weihnachtsfest
19.12.2020

Wunschliste zum Weihnachtsfest

Wiederauflage "Mit dem Fußball um die Welt"
12.12.2020

Wiederauflage "Mit dem Fußball um die Welt"

Bei allen errungenen Meisterschaften, beim Abstieg und Wiederaufstieg, bei den Pokalsiegen und dem Gewinn des Europapokals des 1. FC Magdeburg war ich dabei. So manche Spieler, Trainer, Offizielle und Funktionäre habe ich kommen und gehen und leider auch sterben sehen. Freude, Glück und Unglück, Erfolg und Missgeschick liegen auch in der sportmedizinischen Betreuung einer Mannschaft dicht beieinander. Das gemeinsame Erleben ist jedoch ein starkes Band. Manche jungen Spieler vom heutigen Club kennen mich nur noch vom Hörensagen und betrachten mich halb verstohlen und halb neugierig, als wollten sie sagen: „Ach, das ist er, der alte Dr. Eckhardt, na ja!“ Mit diesen Worten schließt Dr. Heinz Eckhardt das Buch "Mit dem Fußball um die Welt". Eckhardt, einer der Pioniere der Sportmedizin der DDR, der 18 Jahre Mannschaftsarzt der Fußball-Oberligamannschaft des SC Aufbau, SC Magdeburg und des 1. FC Magdeburg war, beschreibt in diesem Werk anekdotenhaft seine Reise-Erfahrungen mit den von ihm betreuten Fußballmannschaften zu jener Zeit. Reisen, welche ihn lange vor dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ zum „imperialistischen Klassenfeind“ führten. Reisen, die lange vor Billigfliegern und Navigationssystemen oftmals auch abenteuerlich waren. Ganz nebenbei berichtet Dr. Eckhardt über eine Zeit, in welcher internationaler Fußball tatsächlich noch zur Völkerverständigung beitragen konnte und nicht ausschließlich kommerziellen Interessen unterlag. Dank der Unterstützung durch Dr. Eckhardts Familie sowie Volkmar Laube, der diese Geschichten vor rund 20 Jahren bereits in Kleinstauflage zusammenfasste und uns zur Verfügung stellte, bietet Block U Euch das Buch „Mit dem Fußball um die Welt“ nun in einer Neuauflage an. Wir hoffen, Euch in dieser stadionlosen Zeit so zumindest ein wenig 1.FCM-Gefühl vermitteln zu können. Ihr erhaltet das Werk ab kommenden Dienstag (15.12.2020) zu den jeweiligen Öffnungszeiten an folgenden Orten (und nach der Rückkehr von Block U natürlich auch im Stadion): Smokers Paradise Magdeburg Keplerstraße 4A 39104 Magdeburg Mo. – Fr. 12:00 Uhr – 18:00 Uhr Sa. 14:00 Uhr – 18:00 Uhr Grüne Ecke Magdeburg Große Diesdorfer Straße 47 39108 Magdeburg Mo. – Fr. 11:30 Uhr – 18:00 Uhr Sa. 09:30 Uhr – 12:00 Uhr Fanprojekt Magdeburg (Weihnachtsschließzeit ab 20.12. beachten) Lemsdorfer Weg 25 39112 Magdeburg Im Fanprojekt erhaltet Ihr nun außerdem auch den Block U Wandkalender! Bitte beachtet vor Ort unbedingt die jeweils geltenden Hygienebestimmungen. Um eine Spende zur Deckung der Druckkosten (ca. 8€ je Büchlein) wird ausdrücklich gebeten.

+++ Wandkalender 2021 ab sofort erhältlich +++
03.12.2020

+++ Wandkalender 2021 ab sofort erhältlich +++

Hallo Clubfans, die pandemische Lage in Deutschland hat uns weiter fest im Griff und lässt auf unbestimmte Zeit keinen Stadionbesuch mehr zu. Wann wir uns alle endlich im Krügel-Stadion wiedersehen können ist völlig ungewiss. Umso schöner ist es, dass Ihr Euch nun zumindest ein Stück Block U an die Wand hängen könnt oder anderen in diesen schwierigen Zeiten eine Freude machen könnt. Jawohl, unser Wandkalender für das Jahr 2021 ist ab sofort für Euch erhältlich und macht sich ganz sicher auch verdammt gut unter dem Weihnachtsbaum. Wir empfehlen als Dankeschön eine Spende von 10€. Erhältlich ist der Wandkalender hier: Smokers Paradise Magdeburg Keplerstraße 4A 39104 Magdeburg Mo. – Fr. 12:00 Uhr – 18:00 Uhr Sa. 14:00 Uhr – 18:00 Uhr Grüne Ecke Magdeburg Große Diesdorfer Straße 47 39108 Magdeburg Mo. – Fr. 11:30 Uhr – 18:00 Uhr Sa. 09:30 Uhr – 12:00 Uhr Bleibt gesund, haltet Euch fit und haltet durch!

Stellungnahme zur aktuellen sportlichen Situation
01.11.2020

Stellungnahme zur aktuellen sportlichen Situation

Bereits im März dieses Jahres meldeten wir uns mit einem ausführlichen Statement zur sportlichen Situation des 1. FC Magdeburg zu Wort und forderten darin unter anderem eine umfassende, tiefgreifende und ehrliche Analyse sowie eine kritische Selbsteinschätzung von Mario Kallnik. Diesen Forderungen wurde wenige Tage später in einem Treffen mit Vertretern des Präsidiums und des Aufsichtsrates auch mündlich Nachdruck verliehen. Passiert ist – rund 8 Monate nach diesem Statement – nichts. Der 1. FC Magdeburg befindet sich stattdessen nach 8 Spieltagen mit lediglich 4 Punkten auf der Habenseite auf dem letzten Tabellenplatz der 3. Liga und schied zudem im DFB-Pokal aus. Im Anschluss an die bezeichnende Niederlage in Mannheim, bei welcher die Puste der Mannschaft einmal mehr nicht für 90 Minuten reichte, versammelten sich etliche Clubfans am Heinz-Krügel-Stadion, um mit der Mannschaft und Teilen des Trainerteams (Thomas Hoßmang war nicht anwesend) Klartext zu reden. Folgende Forderungen wurden vor Ort formuliert und werden hiermit an die Öffentlichkeit gebracht: Eigenständiger Rücktritt oder Absetzung von Mario Kallnik Mario Kallnik hat seit seinem Amtsantritt viel für den 1. FC Magdeburg geleistet. Diese Leistung erkennen wir ausdrücklich an und wir sind ihm dankbar für sein Engagement. Seit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga ist es Mario Kallnik jedoch nicht mehr gelungen, positive Impulse zu setzen. Stattdessen folgten in kürzester Zeit mehrere fatale personelle Fehlentscheidungen. Der 1. FC Magdeburg befindet sich sportlich im freien Fall und die Hauptverantwortung für diese Entwicklung trägt Mario Kallnik. So entschied sich Mario Kallnik nach der Absetzung von Maik Franz bewusst gegen die dringend notwendige Neuinstallation einer sportlichen Leitung, um in seiner Kompetenz nicht beschnitten zu werden. Die heutige Pressemitteilung (01.11.2020) verstehen wir als peinlichen Schnellschuss, wohlwissend getroffen, um die brodelnde Fanszene zu beruhigen und als letzte Chance, die eigenen Felle zu retten. Aber nicht mit uns! Dein Kredit ist aufgebraucht. Mario Kallnik - packe Deine Koffer und beschädige Dein in harter Arbeit errichtetes Denkmal in Magdeburg nicht! Wir fordern Dich auf, zu Deinen Worten zu stehen und Dein Amt in jenem Moment zur Verfügung zu stellen, in welchem Du nicht mehr in der Lage bist die Entwicklungen beim 1. FC Magdeburg positiv zu beeinflussen! Das Leistungsprinzip gilt auch für Dich! Wir messen Dich an Deinen eigenen Worten. Die Zeit für eine Ära nach Mario Kallnik beim 1. FC Magdeburg ist gekommen! Eigenständiger Rücktritt oder Absetzung von Thomas Hoßmang Thomas Hoßmang hat den 1. FC Magdeburg in der letzten Saison vor dem Abstieg bewahrt. Dafür sind wir dankbar. Doch in der momentanen Situation ist er überfordert und nicht in der Lage die Mannschaft als Trainer zu führen. Jeder sieht es. Die Reißleine muss gezogen werden, ehe die sportliche Situation noch aussichtsloser wird! Mannschaft – Fresse halten, Fußball spielen! Block U – 1. FC Magdeburg im November 2020

Statement zum Saisonstart
03.09.2020

Statement zum Saisonstart

Die Spielzeit 2020/2021 wird am Sonntag, den 13.09.2020, für unseren 1. FC Magdeburg mit einem Heimspiel im Pokal gegen den SV Darmstadt 98 beginnen. Viel wird derzeit diskutiert und spekuliert, ob, und wenn ja, in welcher Anzahl Zuschauer bei Heimspielen des 1. FC Magdeburg auf den Rängen des Heinz-Krügel-Stadions anwesend sein können. Wir wollen uns an dieser Stelle vor dem Saisonstart positionieren. Fanausschuss und organisierter Fanblock Am 06.08.2020 hat der 1. FC Magdeburg, vertreten durch Mario Kallnik und Matthias Kahl, im Rahmen des Fanausschusses ein vorläufiges Hygienekonzept für die Heimspiele im Heinz-Krügel-Stadion präsentiert. Dieses Konzept sah unter anderem eine Einbeziehung der Stehplätze auf der Nordtribüne sowie eine angepasste Kapazität für Gästefans vor. Das vorgestellte Konzept wurde auch von Block U als zeitgemäß anerkannt. Ausdrücklich möchten wir an dieser Stelle den Verantwortlichen beim Club einen vernünftigen und fanfreundlichen Umgang mit der aktuellen und eben auch sehr schwierigen Situation bescheinigen. Dass die Saison zunächst ohne Stehplätze und Gästefans starten wird, eben auch weil hier die Landespolitik und das Gesundheitsamt noch ein Wörtchen mitzureden haben, machen wir dem 1. FCM nicht zum Vorwurf. Wir werden jedoch aufgrund der Umstände, welche wir, da wir keine Gesundheitsexperten sind, in ihrer Notwendigkeit nicht einschätzen und bewerten wollen, bis auf weiteres keinen organisierten Fanblock stellen. Trotzdem wollen wir alle Clubfans dazu ermutigen die Heimspiele im Heinz-Krügel-Stadion zu besuchen und so zur wirtschaftlichen Stabilität des 1. FCM beizutragen. Allen Clubfans sollte es aber auch wertungsfrei zugestanden werden von einem Stadionbesuch abzusehen. Wir wollen jedoch ausdrücklich daran appellieren, dass jeder Clubfan der sich bewusst für den Stadionbesuch entscheidet, eine Verantwortung gegenüber der gesamten Fanszene trägt, was hoffentlich schnellstmögliche weitere Lockerungen angeht. Heimspiel gegen den Halleschen FC Unabhängig von der aktuellen Ausnahmesituation wird Block U das Heimspiel zum Saisonstart gegen den Halleschen FC nicht besuchen. Ausblick Die pandemische Lage ist schnelllebig und unvorhersehbar. Entsprechend werden auch wir unsere Positionierung in regelmäßigen Abständen und angepasst an die aktuellen Begebenheiten neu bewerten. Ab wann und in welcher Form das Fangeschehen auf den Rängen im Block U wieder koordiniert stattfinden wird, ist derzeit beim besten Willen nicht abzuschätzen. Wir fordern aber schon heute die Politik, die Verbände und selbstverständlich auch die Vereine dazu auf, die Reglementierungen für Fußballfans, sobald es die Umstände zulassen, fallen zu lassen. Wir werden Kapazitätsbeschränkungen, Gästefanverbote und die grundsätzliche Personalisierung von Eintrittskarten nicht länger als zwingend notwendig akzeptieren. Block U – 1. FC Magdeburg im September 2020

Football belongs to the people
26.07.2020

Football belongs to the people

Football belongs to the people Since a few weeks our sport has changed like never before in such a short period of time. Due to COVID-19 outbreaks in many countries all competitions were stopped, some even cancelled. Right now, football is mostly played behind closed doors or with serious regulations for a small amount of spectators. Officials and businessmen are proud of themselves for saving the sport and making football a TV-Show. What they saved is their business, nothing more. What’s still in danger is our way of living and loving football, dedicating ourselves to the clubs we follow and the emotions we bring to the stands. We insist in being a part of this sport. A part which you can’t leave out or reduce to a simple sound option or animated fan choreographies during the next Pay TV broadcast. Fußball gehört den Menschen Seit ein paar Wochen hat sich unser Sport in einer kurzen Zeitspanne verändert wie nie zuvor. Aufgrund des Ausbruchs von COVID-19 in vielen Ländern wurden alle Wettbewerbe gestoppt, manche gar abgebrochen. Im Moment wird Fußball meist hinter verschlossenen Toren oder vor stark begrenzten Zuschauerkontingenten gespielt. Offizielle und Business-Vertreter rühmen sich dafür, den Fußball mit Hilfe einer TV-Veranstaltung gerettet zu haben. Das Einzige, was sie damit gerettet haben, ist ihr Business. Weiterhin gefährdet bleibt die Art und Weise, wie wir den Fußball leben und lieben: Unsere Leben unseren Vereinen zu widmen und unsere Emotionen auf die Ränge der Stadien zu bringen. Wir bestehen weiterhin darauf, ein Teil dieses Sports zu sein. Ein Teil, der nicht ausgespart und auf eine einfache Sound-Option oder animierte Fan-Choreographie während der nächsten Pay-TV Übertragung reduziert werden kann.

Graffitis machen grauen Wände lebendig
15.07.2020

Graffitis machen grauen Wände lebendig

Die Kunstbanausen des 1. FC Magdeburg waren in den vergangenen Monaten und Jahren sehr fleißig. Deshalb haben wir unsere Graffiti Galerie um einen kleinen Teil erweitert.

AUFRUF ZUM VERZICHT AUF DIE RÜCKERSTATTUNG VON TAGES- UND DAUERKARTEN
11.06.2020

AUFRUF ZUM VERZICHT AUF DIE RÜCKERSTATTUNG VON TAGES- UND DAUERKARTEN

Seitdem uns die Situation rund um das Coronavirus in Magdeburg viel mehr und intensiver beschäftigt, als wir uns das alle jemals hätten träumen lassen, ist sowohl in der Gesellschaft als auch im Fußball einiges passiert. Der Fußball hätte nachhaltig verändert werden können, doch außer bloßer Lippenbekenntnisse aus der Beletage des deutschen Fußballs ist von dieser einmaligen Möglichkeit leider nicht viel übrig geblieben. Während sich viele Fußballfans gegen ein „weiter so“ positionierten, werden anderswo bereits wieder wahnwitzige Millionenbeträge für Spielertransfers verhandelt und diskutiert. Wie befürchtet, ist nun auch der Spielbetrieb in der 3. Liga wieder aufgenommen worden. Unserem Club droht ein beachtliches Minus und somit ein dramatischer Finanzverlust. Das Ergebnis des soliden und nachhaltigen Wirtschaftens der vergangenen Jahre ist ernsthaft bedroht. Ihr habt das Ganze sicherlich in den Medien verfolgt. In den kommenden Tagen wird der 1. FC Magdeburg über die Modalitäten zur Rückerstattung für erworbene Dauer- und Tageskarten informieren. Viele Clubfans werden auf die Gelder aus den Rückerstattungen angewiesen sein, weil auch an ihnen die Krise nicht spurlos vorüber geht oder das Geld einfach sowieso nicht ganz so locker sitzt. Jeder hat dafür Verständnis! Wir wollen mit diesem Aufruf aber dennoch an all jene Clubfans appellieren, die aufgrund geringerer finanzieller Zwänge nicht auf die Rückerstattung für Tages- oder Dauerkarten angewiesen sind. Bitte überlegt im Sinne des 1. FC Magdeburg, auf die Rückerstattungsmöglichkeiten zu verzichten. Helft auf diesem Weg mit, die finanziellen Auswirkungen der Krise für unseren Club so gering wie möglich ausfallen zu lassen. Der 1. FC Magdeburg hat aus seinen Fehlern der Vergangenheit gelernt, wirtschaftet solide und nachhaltig. Gemeinsam können wir dem 1. FC Magdeburg helfen, diesen Weg weiter zu gehen. Nochmals danken wir Euch auch mit Blick auf die Rotterdam-Aktion für das große Verständnis und euer Engagement. Die finale Abrechnung erfolgt Anfang Juli nach Saisonabschluss. Hierüber werden wir Euch natürlich informieren. Es war eine großartige Aktion für unseren Verein. FanRat e.V. & Block U 1. FC Magdeburg

AUFWACHEN UND HANDELN
10.06.2020

AUFWACHEN UND HANDELN

In der Krise beweist sich der Charakter
28.05.2020

In der Krise beweist sich der Charakter

Nein, der Fußball befindet sich in keiner Krise – lediglich das Geschäftsmodell derjenigen kommt ins Wanken, die sich daran eine goldene Nase verdienen. Und nicht erst jetzt, aber aktuell mit voller Wucht, bekommt der Profifußball den Spiegel vor die Nase gesetzt, mit welcher Missgunst ein großer Teil der Bevölkerung auf den Profifußball blickt. Wir nehmen wahr, dass sich das Produkt Fußball eine Parallelwelt erschaffen hat, welche viele Fußballfans mit ausufernden Transfer- und Gehaltssummen, einer unersättlich wirkenden Gier nach Profit, Korruption bei Verbänden sowie dubiosen und intransparenten Beraterstrukturen (2017/18 ca. 200 Mio. €) in Verbindung setzen. Wiederaufnahme des Spielbetriebs Wir mögen aktuell nicht beurteilen und abschätzen können, wann ein vertretbarer Zeitpunkt gewesen wäre, den Ball wieder rollen zu lassen. Wir bewerten jedoch das Verhalten der Vertreter des Profifußballs als anstands- und respektlos, sich in der aktuellen Krisensituation derart aggressiv in den Vordergrund zu drängen. Der Gedanke, dass sich mit genügend Geld und ausreichender Lobbyarbeit Sonderwege bestreiten lassen, lässt sich leider nicht von der Hand weisen. Ein Vorpreschen bei der Inanspruchnahme routinemäßiger Screenings erachten wir als anmaßend, würden uns doch dutzende andere Institutionen einfallen, bei denen verdachtsunabhängige Testungen mehr Sinn ergeben würden. Übel stößt hierbei nicht die generelle Inanspruchnahme von Testkapazitäten auf, sondern weil sich der Profifußball eine soziale Relevanz anmaßt und eine Sonderbehandlung bewirkt, die in keinem Verhältnis zur aktuellen gesellschaftlichen Rangordnung steht. Wir hätten vielmehr eine Vorgehensweise erwartet, welche der sozialen Verantwortung und der Vorbildfunktion des Fußballs gerecht wird. Veränderungen „Es steht außer Frage, dass künftig Nachhaltigkeit, Stabilität und Bodenständigkeit zu den entscheidenden Werten gehören müssen“. Zwar zeugt die von der DFL getätigte Aussage durchaus von Selbstkritik, zeigt jedoch gleichzeitig auch, nach welchem Maßstab bisher Entscheidungen getroffen wurden und in welchem Ausmaß man von wirtschaftlichen Interessen getrieben wurde. Es ist jetzt, und nicht erst nach überstandener Krise, an der Zeit, über konkrete Veränderungen im Profifußball zu debattieren und Entscheidungen zu treffen: 1. Wettbewerbsfördernde, ligaübergreifende Verteilung der Fernsehgelder Der aktuelle Verteilungsschlüssel sorgt dafür, dass die Schere zwischen finanziell starken und schwachen Vereinen immer weiter auseinandergeht. Eine gerechtere Verteilung fördert den sportlichen Wettbewerb und steigert die Attraktivität der Ligen. 2. Rücklagen Es muss festgelegt werden, dass die Clubs Rücklagen bilden, um zumindest kurzfristige Krisen jeder Art überstehen zu können, ohne direkt vor der Insolvenz zu stehen. Hierbei muss vor allem Rücksicht auf die e.V.-Strukturen genommen und dafür adäquate Lösungen gefunden werden, ohne diese - ebenso wie 50+1, in Frage zu stellen. Schließlich ist der Verkauf von Substanz zur Rettung der Liquidität genau die Denkweise, die zur jetzigen Krise geführt hat. Daher ist der Umstand, dass die 50+1 Regel zum Teil in Frage gestellt wird, aus unserer Sicht vollkommen unverständlich. 3. Gehalts- und Transferobergrenzen Spielern und Funktionären seien weiterhin wirtschaftliche Privilegien vergönnt. Analog zu Transfersummen sollten jedoch auch diese gedeckelt werden, um aktuelle Auswüchse zu stoppen und dem irrationalen und unverhältnismäßigen Wettbieten entgegenzuwirken. 4. Einfluss durch Berater beschränken Rund um die Spieler hat sich ein Netzwerk an Profiteuren gebildet, welches für den Sport in keiner Weise produktiv ist. Dieses muss aufgedeckt, reglementiert und eingeschränkt werden. Wenn man sich auf der Mitgliederversammlung des eigenen Vereins erklären lässt, wie gering der Bruchteil der teils horrenden Ablösesummen ist, der dem eigenen Verein tatsächlich zu Gute kommt, wird schnell sichtbar, dass an diesem System des modernen Menschenhandels einiges nicht stimmen kann. Zu hoch sind die Beträge, die bei den Transfererlösen bei den Spielerberatern hängen bleiben, deren Handeln im Interesse ihrer Schützlinge oft durchaus angezweifelt werden darf. Hier ist leider zu vermuten, dass oft der Blick auf den eigenen Gewinn, das „Kasse machen“, im Vordergrund steht und Spieler die Clubs öfter wechseln, als das ihrer eigenen sportlichen Entwicklung zuträglich wäre. Richtig problematisch wird es dann, wenn sich unter den großen Beratungsbüros kartellartige Strukturen bilden, die mit Absprachen unter der Hand die Transferzahlungen in die Höhe treiben. Der freie Markt aus Angebot und Nachfrage ist dann nachhaltig gestört und es entsteht eine Preisspirale, an der der Profifußball kein Interesse haben kann. Ebenso muss den verschiedenen Investmentfirmen, welche sich an den Rechten der Spielertransfers beteiligen, ein Riegel vorgeschoben werden. Es darf nicht sein, dass sich Privatpersonen unter dem Deckmantel dieser Firmen die eigenen Taschen füllen und die Verbände die Augen verschließen! Natürlich ist es in Ordnung und Teil des Wettbewerbes Fußball, wenn gute Spieler gute Gehälter erzielen und entsprechende Transfersummen kosten. Spieler sind (leider) auch eine Handelsware. Die Abartigkeiten, die hier aber in den letzten Jahren gewachsen sind, sind nicht Ausdruck eines gesunden Wettbewerbs. 5. Kader begrenzen Durch aufgeblähte Spielerkader lagern die Vereine „Kapital“ auf Ihren Auswechselbänken. Manch ein Verein verpflichtet Spieler nur, damit diese nicht für die Konkurrenz auflaufen können und lässt sie dann auf der Bank oder Tribüne versauern. Vereine, die es sich leisten können, blähen ihre Kader künstlich auf. Dem Motto folgend „was ich habe hat schon mal kein anderer“. Das ist natürlich eine Strategie, gegen die Konkurrenten zu arbeiten. Ob sie sportlich ist, steht auf einem anderen Blatt. Eine Begrenzung der Anzahl an Spielerleihen ist bereits geplant. Dies gilt es, auf die Reduzierung der Profikader auszuweiten Ein beliebiges Aufstocken mit Nachwuchskräften sollte dennoch jederzeit möglich sein, denn würde es rein um die Absicherung gegen Ausfälle gehen, spricht absolut nichts dagegen, Nachwuchsspieler aus den eigenen Reihen hochzuziehen. In diesem Fall zeugt ein großer Kader mit eigenen jungen Spielern von einer nachhaltigen und guten Nachwuchsarbeit. Dies gilt es in Zukunft vermehrt zu fördern. Ein „Zusammenkauf“ von Profispielern „auf Halde“ ist grundsätzlich abzulehnen. Das wird nicht zuletzt den Spielern nicht gerecht, deren Entwicklung dadurch nachhaltig gestört wird. Wir werden genauestens verfolgen, ob auf die eigenen Worten der Verbandsvertreter und von Funktionären, den Fußball ändern zu wollen, auch Taten folgen. Schluss mit Ausreden und Heraufbeschwören von Unmachbarkeitsszenarien. Wir erwarten eine lösungs- und keine problemorientierte Herangehensweise mit transparenten Arbeitsschritten. Fanszenen Deutschlands im Mai 2020

Offener Brief des 1. FC Magdeburg
15.05.2020

Offener Brief des 1. FC Magdeburg

An dieser Stelle wollen wir den Brief des 1. FC Magdeburg dokumentieren und unterstützen. Sehr geehrter Herr Dr. Koch, im Anschluss an die gestrige Konferenz mit den Regional- und Landesverbandspräsidenten werden Sie in der vom DFB veröffentlichten Pressemeldung unter anderem wie folgt zitiert: „Ein Teil der Vereine der 3. Liga spielt seit Wochen ein für den Fußball in Deutschland unwürdiges Schauspiel, bei dem die Landes- und Regionalverbände, die den DFB gemeinsam mit der DFL bilden, nur Zuschauer sind. Dies ist unerträglich und nicht länger hinzunehmen. All jene, die vehement den Saisonabbruch fordern, müssen endlich Antworten liefern, was ihre konkreten Alternativen sind und ob sie bereit sind, die Verantwortung für die gravierenden wirtschaftlichen und strukturellen Folgen zu übernehmen [...].“ Für uns, den 1. FC Magdeburg, überschreiten Sie damit die Grenze eines demokratischen und gesellschaftlichen Miteinanders. Mit Ihren Aussagen stellen Sie, unter anderem den 1. FC Magdeburg, neben vielen anderen Vereinen öffentlich in eine Ecke, in die wir nachweislich nicht gehören. In Kenntnis der Tatsache, dass die geltende behördliche Verfügung in Sachsen-Anhalt wie auch in anderen Bundesländern bis einschließlich zum 27.05.2020 keinen Wettkampfbetrieb ermöglicht, stellen Sie uns als Schauspieler dar. Weiterhin sprechen Sie uns dabei die Rolle zu, hier seit Wochen ein unwürdiges Schauspiel zu Lasten des deutschen Fußballs zu betreiben. Vereine, welche sich an geltende Gesetze und Verfügungen unseres Landes halten und diese im Sinne der Gesundheit Ihrer zahlreichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen vorschriftsmäßig umsetzen, als problemorientiert Denkende oder für Probleme sorgende Vereine darzustellen, sorgt für großes Unverständnis und lässt uns fassungslos zurück. Es ist festzuhalten, sehr geehrter Herr Dr. Koch, dass es grundsätzlich in der Verantwortung des DFB selbst liegt, entsprechende Lösungen für einen potentiellen krisenbedingten Abbruch der Saison transparent aufzuzeigen. Bis auf eine zwingende Aussetzung der Spiele, um Regressansprüche des Verbandes zu vermeiden, wurden bisher keine anderweitigen Lösungswege vom DFB Präsidium selbst aufgezeigt und ernsthaft diskutiert. Der Verband, als verantwortlicher Träger der 3. Liga, sollte auf das Szenario Saisonabbruch ohnehin vorbereitet sein. Wenn aufgrund plötzlicher Neuinfektionen nach Wiederaufnahme des Spielbetriebs ein Abbruch der Saison droht, muss bereits jetzt feststehen, wie dann zu verfahren ist. Oder ist die Fortsetzung der Meisterschaftsspiele für Sie tatsächlich alternativlos? Für diesen Fall müssten Sie sich allerdings fragen, warum in anderen Fußballligen und Sportarten ohne größeres Aufsehen ein Saisonabbruch möglich war und dort bereits jetzt eine neue Saison geplant und vorbereitet werden kann? Dass der DFB bereits den Re-Starttermin für die 3. Liga für den 26.05.2020 öffentlich publiziert hat, ist eine weitere Bestätigung des unverantwortlichen Handelns gegenüber seinen Vereinen. Wohlwissend, dass die aktuelle behördliche Verfügungslage für Sachsen-Anhalt mit zwei teilnehmenden Drittligisten sowohl ein Mannschaftstraining als auch den Wettkampfbetrieb bis zum 27.05.2020 untersagt, wurde in der DFB Präsidiumssitzung vom 11.05.2020 ein entsprechender Rahmenterminkalender beschlossen. Offensichtlich scheint man sich demnach sehr sicher zu sein, dass man die verantwortlichen Politiker der jeweiligen Bundesländer bis dahin umgestimmt hat. Dieses Handeln widerspricht jeglicher gesellschaftspolitischer Vorbildwirkung und wird der Verantwortung des größten Fußballverbands der Welt nicht gerecht. Den Vereinen wurde am 13.05.2020 vom Verband mitgeteilt, dass man das medizinische Konzept nun in die geltenden Durchführungsbestimmungen aufgenommen hat und somit bei Nichtumsetzung nun sportrechtliche Konsequenzen den jeweiligen Vereinen drohen. Obwohl Kenntnis darüber besteht, dass viele Vereine in der 3. Liga das umfangreiche Konzept aufgrund weitaus geringerer struktureller und personeller Voraussetzungen gegenüber den DFL-Vereinen zeitnah kaum umsetzen können, werden mittels oberflächlicher öffentlicher Darstellungen jene Vereine stigmatisiert, welche an den Problemen arbeiten. Wir, der 1. FC Magdeburg, haben am 16.03.2020 der Aussetzung der Saison 2019/2020 bis zum 30.04.2020 zugestimmt unter der Annahme, dass wir danach mit dreiwöchiger Vorbereitungszeit in Form von Mannschaftstraining den Spielbetrieb wiederaufnehmen werden, unabhängig unseres Tabellenstands. Allerdings war aufgrund der pandemischen Entwicklung bereits Mitte April absehbar, dass eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs ohne Einhaltung gleicher Wettbewerbsregularien und ohne weitere erheblichen finanziellen Mehraufwendungen bis zum 30.06.2020 nicht möglich ist. Entsprechend haben wir uns mit unserer Auffassung zum weiteren Saisonverlauf gemeinsam mit sieben weiteren Vereinen am 17.04.2020 positioniert. Wir erwarten von unserem Verband, dass der Ethik-Kodex des DFB auch gelebt wird. Mit Fair-Play, Integrität, Respekt, Vielfalt und Solidarität sollen die Grundlagen des Fußballs gestärkt werden. Gerade jetzt in der Ausnahmesituation der Corona-Krise dürfen wir vom DFB Respekt und Fair-Play erwarten. Die Inhalte des Ethik-Kodex sind wichtige Grundvoraussetzungen für ein gemeinnütziges Handeln, zu dem sich alle Fußballverbände satzungsmäßig verpflichtet haben. Mit sportlichen Grüßen Aufsichtsrat 1. FC Magdeburg, Präsidium 1. FC Magdeburg e.V., Geschäftsführer 1. FC Magdeburg

EUROPAPOKALSIEGER
09.05.2020

EUROPAPOKALSIEGER

Es ist volbracht, wir haben es geschafft! Der große 1. FC Magdeburg ist Europapokalsieger! Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei allen bedanken, die sich an der Spendenaktion "Alle nach Rotterdam" beteiligt haben oder diese, in welcher Form auch immer, unterstützten. Gemeinsam haben wir rund 180.000€ an Spenden gesammelt. Von dieser Zahl sind jedoch noch die Kosten und Gebühren, beispielsweise für das Spendenkonto, den Kartendruck oder den Versand, abzuziehen. Da uns zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht alle Kostenpunkte vollständig vorliegen, müssen wir uns mit der Veröffentlichung einer genauen Spendensumme noch einige Tage gedulden.

Statement zur aktuellen Situation im deutschen Fußball
06.05.2020

Statement zur aktuellen Situation im deutschen Fußball

Das Coronavirus hat die deutsche Sportwelt und insbesondere den Fußball von der Bundesliga bis hin in die tiefsten Niederungen lahm gelegt. Doch während der Amateursport vernünftigerweise ruhen muss und hunderttausende Freizeitfußballer nicht ihrem liebsten Hobby nachgehen dürfen, diskutiert der Profifußball über eine schnellstmögliche Wiederaufnahme des Ligabetriebs. In dieser Diskussion bezieht die große und vielschichtige Fanszene des 1. FC Magdeburg Stellung und spricht sich dafür aus, den Spielbetrieb im deutschen Profifußball bis auf Weiteres ruhen zu lassen. Mit diesem Statement wollen wir zudem den Verantwortlichen des 1. FC Magdeburg den Rücken stärken, sich weiterhin gegen eine zeitnahe Wiederaufnahme des Ligabetriebs auszusprechen. In den folgenden Ausführungen legen wir unsere Beweggründe für diese Forderung dar. Gesundheitliche Risiken Dass das Coronavirus auch vor dem deutschen Profifußball keinen Halt macht, haben die jüngsten Ergebnisse der ersten Testreihe in den beiden Bundesligen gezeigt. Wie unbesorgt zudem ein oder vielleicht auch mehrere Spieler mit dem Thema umgehen, hat Salomon Kalou von Hertha BSC auf erschütternde Art und Weise bewiesen. Die Wiederaufnahme des Spielbetriebs birgt trotz eines umfangreichen Hygienekonzeptes mindestens ein Restrisiko, wenn nicht sogar aufgrund menschlichen Versagens ein generelles Risiko, das Coronavirus weiter zu verbreiten. Dass offensichtlich auch die Verantwortlichen von DFB und DFL nicht vollständig von ihrem Hygienekonzept überzeugt sind wird spätestens darin deutlich, dass nach unseren Informationen die Spieler zusätzlich verpflichtet werden sollen einen Haftungsausschluss für den Fall zu unterschreiben, dass sie sich während einer Fußballpartie mit dem Coronavirus infizieren. Neben dem Ansteckungsrisiko setzen sich die Spieler jedoch auch einem erhöhten Verletzungsrisiko aus. Bei einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs ist mit einem engmaschigen Spielrhythmus zu rechnen, welcher, auch bei einer Erhöhung der Wechselmöglichkeiten in einem Spiel, das Risiko für ernsthafte und möglicherweise auch langwierige Verletzungen voraussichtlich erhöht. Die Gesundheit der Fußballspieler wird von allen Verantwortlichen, die sich für eine schnellstmögliche Wiederaufnahme des Ligabetriebs aussprechen, leichtfertig aufs Spiel gesetzt. Wirtschaftlicher Aspekt Die wirtschaftlichen Folgen für den Fußball durch das Coronavirus sind derzeit noch nicht abschätzbar, da niemand wirklich weiß, wie sich die Situation in den kommenden Wochen und Monaten entwickeln wird. Für den 1. FC Magdeburg wird sich der finanzielle Schaden bei einer Wiederaufnahme des Spielbetriebs in der dritten Liga nach ersten Schätzungen auf mindestens 740.000€ belaufen. Viele Vereine in der dritten Liga sind von den verlässlichen Zuschauereinnahmen an den Heimspieltagen abhängig und können grundsätzlich nicht auf die überdimensionierten Fernsehgelder zurückgreifen, wie dies zum Teil in den beiden Bundesligen der Fall ist. Überhaupt ist die Frage aufzuwerfen, wie es sein kann, dass zahlreiche Fußballclubs in den beiden Bundesligen auf eine Wiederaufnahme des Spielbetriebs drängen, um dem finanziellen Kollaps zu entgehen. Offensichtlich ist das System Profifußball als Ganzes trotz voller Stadien und Abermillionen schwerer Fußballclubs kaum nachhaltig und höchst unsolidarisch. Kurzum: der Profifußball ist schon lange schwer krank und er widert uns als Fußballfans an. Statt weiterhin die Augen vor horrenden Spielergehältern, astronomischen Ablösesummen und unsozialen Pay-TV-Verträgen zu verschließen, sollte der deutsche Fußball die Zeit des Stillstands nutzen und die Themen Nachhaltigkeit, Solidarität, Sozialität und freie Zugänglichkeit für jeden Fußballfan konzeptionell aufgreifen. Sportliche Situation Bedingt durch die unterschiedlichen Voraussetzungen an den jeweiligen Standorten in der dritten Liga oder aufgrund von Sondergenehmigungen befinden sich zum Teil seit Wochen bereits mehrere Mannschaften wieder im (fast) regulären Trainingsbetrieb, während beispielsweise unser 1. FC Magdeburg aufgrund der in Sachsen-Anhalt geltenden Eindämmungsverordnung auch weiterhin den Trainingsbetrieb vernünftigerweise nicht aufnehmen kann. Denn was für den Amateurfußballer und Breitensportler gilt, hat unserer Ansicht nach auch für einen Drittligafußballer zu gelten. Das Infektionsrisiko ist schließlich das gleiche, unabhängig davon ob der Sport als Hobby oder Hauptberuf ausgeübt wird. Eine schnellstmögliche Wiederaufnahme des Ligabetriebs in der dritten Liga sorgt aufgrund der ungleichen Ausgangsbedingungen für einen verzerrten Wettbewerb. Ein verzerrter Wettbewerb wiederum ist weder im Sinne der Fans, noch im Sinne des Sports. Fußballclubs und Verbände sind gefragt, um eine solidarische und für alle Beteiligten annehmbare Lösung zu finden. Orientierung könnten die Modelle der Deutschen Handball Liga oder der Deutschen Eishockey Liga bieten, in welchen der Ligabetrieb bereits abgebrochen worden ist. Testressourcen Während landauf landab Millionen von Arbeitnehmern, die den täglichen Kontakt zu Mitmenschen beispielsweise im Gesundheits- und Pflegesektor, aber auch in vielen anderen Bereichen, nicht vermeiden können auf die sowieso schon viel zu knappen Testressourcen angewiesen sind, kann eine kleine elitäre Gruppe im deutschen Profifußball fernab der gesellschaftlichen Realität mehrfach durchgetestet werden. Dabei ist es unerheblich, woher die Testkapazitäten kommen, wer sie bezahlt hat und ob sie in der Gesellschaft tatsächlich fehlen oder nicht. Die Botschaft, welche durch diese Vorgehensweise vermittelt wird, spricht ganz klar für sich. Während DFB-Präsident Fritz Keller, welcher kein Stück besser als seine Vorgänger zu sein scheint, medienwirksam mitteilt, dass der Fußball keine Sonderrolle beansprucht, nimmt der Fußball im gleichen Atemzug ohne mit der Wimper zu zucken diese Sonderrolle wohlwissend ein. Moralische Bedenken Wenn die Eindämmungsverordnungen etwas Gutes haben, dann dass sie für alle Menschen gleichermaßen gelten, unabhängig von Einkünften, sozialer Stellung oder anderer Kriterien. Dass sich der Fußball mit aller Macht eine Sonderrolle aneignen und über die bestehenden Beschränkungen hinwegsetzen will, ist moralisch nicht zu vertreten. Es demonstriert aber in eindrucksvoller Art und Weise, wie sehr sich der Profifußball bereits von der Basis des Sports und der Anhängerschaft, ja eigentlich von der gesamten Gesellschaft, entfernt hat. Sobald jedoch die heilige Blase des Profifußballs angestochen wird, stellen sich hochrangige Verbands- und Vereinsfunktionäre höchstpersönlich als Moralapostel dar. Natürlich ist es leichter beim Stand von 0:6 einen Ball von A nach B zu schieben und dieses Schauspiel in den Medien als gesellschaftliche Verantwortung zu verkaufen, als nun, wo es wirklich mal hart auf hart kommt, tatsächlich seiner Verantwortung gerecht zu werden. Hier demaskiert sich das Fußball-Business. Denn was häufig in den Diskussionen vergessen wird: Profifußball hat in unserer Gesellschaft auch eine Vorbildfunktion und diese wird, insbesondere gegenüber fußballbegeisterten Kindern, Hobbyfußballern und Breitensportlern, bei einer schnellstmöglichen Wiederaufnahme des Spielbetriebs in keiner Weise ausgeübt. Moralisch bedenklich ist es außerdem in diesen Zeiten gesellschaftliche Veranstaltungen zu organisieren, die zwar im Stadion keine Zuschauerströme zulassen, aber aufgrund ihrer Strahlkraft das Potenzial haben (weitab) außerhalb der Fußballstadien für Zusammenkünfte von Menschen zu sorgen. Dabei teilen wir jedoch ausdrücklich nicht die Meinung der Gewerkschaft der Polizei, welche Massenaufläufe vor den Stadiontoren erwartet. Das können wir für den Standort Magdeburg unter den aktuellen Bedingungen zumindest in organisierter Form ausschließen und halten es auch in unorganisierter Form für unwahrscheinlich. Resümee Der Profifußball, so weit entfernt von der Basis und der Anhängerschaft wie nie zuvor, zeigt in diesen Tagen sein wahres Gesicht. Die Gesundheit der Spieler, ein verzerrter Wettbewerb, das unnötige Ausreizen von knappen Testressourcen, die Vorbildfunktion – all diese Punkte sind nur Nebensache, wenn es in Wirklichkeit nicht um den Fußballsport geht, sondern ausschließlich um eine elitäre Sonderrolle und hunderte Millionen von Euro. Sollte es tatsächlich, allen Argumenten zum Trotz, zeitnah zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs kommen, so darf sich der Profifußball nicht wundern, dass die sowieso schon ausgeprägten Entfremdungstendenzen zur Basis des Fußballsports und den Fanszenen weiter zunehmen werden. Ein Profifußball, der sich ausschließlich aus seinem Eigeninteresse heraus nicht an die Seite der Gesellschaft, sondern über sie stellt, wird nicht nur seiner sozialen Verantwortung nicht gerecht, sondern er produziert mehr denn je Fußballfans, die sich gegen diese widerlichen Auswüchse zur Wehr setzen werden. Block U - 1. FC Magdeburg im Mai 2020

Spendenaktion „Alle nach Rotterdam“ erfolgreich beendet
04.05.2020

Spendenaktion „Alle nach Rotterdam“ erfolgreich beendet

Um 23:59 Uhr endete am gestrigen Sonntag nach fast einem Monat die Spendenaktion „Alle nach Rotterdam“ zugunsten des großen 1. FC Magdeburg. Die Resonanz auf die Aktion war überwältigend und Eure Spendenbereitschaft wirklich grandios. Insgesamt werden sich am 08.05.2020 6.426 Clubfans auf den gedanklichen Weg nach Rotterdam begeben und den Europapokal der Pokalsieger ein zweites Mal nach Magdeburg holen! Dafür möchten wir uns bei allen Spendern und Unterstützern wirklich ganz herzlich bedanken! Der Versand läuft indes weiter auf Hochtouren und wir arbeiten gewissenhaft daran, dass alle Spender in Deutschland, die ihr Geld bereits rechtzeitig überwiesen haben, ihre Karten in der laufenden Woche erhalten werden. Wie geht es nun weiter? Zunächst möchten wir alle säumigen Spender bitten, schnellstmöglich ihre Spenden unter Angabe der Bestellnummer auf das Spendenkonto zu überweisen. Die Überweisungsfrist endet am kommenden Donnerstag, den 07.05.2020, um 23:59 Uhr. Alle bis dahin nicht beglichenen Bestellungen werden nach Ablauf der Frist annulliert. Erst im Anschluss daran können wir eine genaue Kostenbilanz aufstellen und die Gesamtkosten, wie beispielsweise Gebühren oder Druck- und Versandkosten, von der Spendensumme abziehen. Die bereinigte Spendensumme wird dann schnellstmöglich bekannt gegeben und zur Zahlung an den 1. FC Magdeburg e.V. angewiesen.

ENDSPURT - ALLE AUF NACH ROTTERDAM
26.04.2020

ENDSPURT - ALLE AUF NACH ROTTERDAM

Fast 5.000 Clubfans in Rotterdam dabei & Ticketversand hat begonnen
23.04.2020

Fast 5.000 Clubfans in Rotterdam dabei & Ticketversand hat begonnen

Die Spendenaktion „Alle nach Rotterdam“ mobilisiert weiterhin mehr und mehr Clubfans, die mit Euch und uns gemeinsam den (gedanklichen) Weg in die Niederlande zum großen Finale antreten wollen. So haben wir es fast 2 Wochen vor dem Endspiel geschafft die offizielle Zuschauerzahl vom Finale 1974 zu überbieten und die Bestellung der Finalkarten ebbt einfach nicht ab. Stand heute um 18:00 Uhr fahren wir mit 4.829 Clubfans in den „Kuip“ von Rotterdam! Macht weiter so! Damit alle Clubfans auch rechtzeitig die Eintrittskarten, Zugfahrscheine und Bordkarten in den Händen halten, ist nun auch wie versprochen der Versand angelaufen. Da wir nicht aller Tage die Möglichkeit haben ein Finale im Europapokal zu erleben, haben wir eigens zu diesem Anlass besondere Briefmarken entworfen. Rahmt Sie Euch ein! Wir treffen uns am 08.05.2020 um 15:00 Uhr an der Nordseite der Erasmusbrücke in Rotterdam! Pünktlich um 17:00 Uhr werden wir dann unseren (gedanklichen) Fanmarsch zum „De Kuip“ starten. Nähere Informationen zum Treffpunkt und zum Fanmarsch werden in den nächsten Tagen die Fanbetreuung und die Fanhilfe veröffentlichen! Nun liegt es an Euch. Rafft Euch auf. Fahrt nach Rotterdam. Sichert Euch die Tickets und mobilisiert alle Clubfans in Eurem Umkreis, die aktuell noch wortwörtlich ohne Fahrschein sind! Der Club braucht Euch! Wir brauchen Euch! Schlussendlich möchten wir aber noch 2 Hinweise loswerden. Es ist gut möglich, dass der Versand ins europäische Ausland aufgrund der aktuellen Einschränkungen länger dauert wie gewohnt. Habt bitte ein wenig Geduld. Für Fragen könnt Ihr Euch an 8.mai@posteo.de wenden. Denkt bitte daran Eure Bestellungen auch zu bezahlen. Es sind nicht viele von Euch, aber doch einige, die mit der Bezahlung noch im Verzug sind. Haltet Euch ran!

Quarantäne für den Fußball – Geisterspiele sind keine Lösung!
16.04.2020

Quarantäne für den Fußball – Geisterspiele sind keine Lösung!

Die Frage, wann und in welcher Form wieder Profifußball gespielt werden darf, wurde in den vergangenen Tagen und Wochen viel diskutiert. In der nach wie vor teils unübersichtlichen gesellschaftlichen Situation wurden von verschiedenen Akteuren eine Vielzahl ethischer, epidemiologischer und anderer Argumente ins Feld geführt. Im Folgenden möchten wir uns, als bundesweiter Zusammenschluss der Fanszenen und mit Blick auf die DFL-Vollversammlung, zu dem Thema äußern: Die Wiederaufnahme des Fußballs, auch in Form von Geisterspielen, ist in der aktuellen Situation nicht vertretbar – schon gar nicht unter dem Deckmantel der gesellschaftlichen Verantwortung. Eine baldige Fortsetzung der Saison wäre blanker Hohn gegenüber dem Rest der Gesellschaft und insbesondere all denjenigen, die sich in der Corona-Krise wirklich gesellschaftsdienlich engagieren. Der Profifußball ist längst krank genug und gehört weiterhin in Quarantäne. Wir vertreten die klare Position, dass es keine Lex Bundesliga geben darf. Fußball hat in Deutschland eine herausgehobene Bedeutung, systemrelevant ist er jedoch ganz sicher nicht. Beschränkungen, die für vergleichbare Bereiche der Sport- und Unterhaltungsindustrie gelten, müssen auch im Fußball Anwendung finden. In einer Zeit, in der wir alle sehr massive Einschränkungen unserer Grundrechte im Sinne des Gemeinwohls hinnehmen, ist an einen Spielbetrieb der Bundesligen nicht zu denken. Wenn seit Wochen über einen Mangel an Kapazitäten bei CoVid-19-Tests berichtet wird, ist die Idee, Fußballspieler in einer extrem hohen Taktung auf das Virus zu untersuchen, schlicht absurd. Ganz zu schweigen von der Praxis eines Fußballspiels mit Zweikämpfen, eines normalen Trainingsbetriebes in Zeiten von Versammlungsverboten und eines gemeinsamen Verfolgens potenzieller Geisterspiele durch Fans. Die Rede von gesellschaftlicher Verantwortung und Pläne für exklusive Testkontingente (über 20.000 Stück) für den Profifußball passen nicht zusammen. Wir verstehen, dass Vereinsfunktionäre durchaus rechtliche Verpflichtungen haben, im Sinne des finanziellen Wohls ihres Vereins zu handeln. In einer Situation jedoch, in der die gesamte Gesellschaft und Wirtschaft vor enormen Herausforderungen stehen, ist es für uns nicht nachvollziehbar, dass offenbar sämtliche Bedenken hintenangestellt werden, wenn es darum geht, den Spielbetrieb möglichst lange aufrechtzuerhalten, bzw. erneut zu starten. Ganz offensichtlich hat der Profifußball viel tieferliegende Probleme. Ein System, in das in den letzten Jahren Geldsummen jenseits der Vorstellungskraft vieler Menschen geflossen sind, steht innerhalb eines Monats vor dem Kollaps. Der Erhalt der Strukturen ist vollkommen vom Fluss der Fernsehgelder abhängig, die Vereine existieren nur noch in totaler Abhängigkeit von den Rechteinhabern. Die Frage, weshalb es trotz aller Millionen keinerlei Nachhaltigkeit im Profifußball zu geben scheint, wie die Strukturen und Vereine in Zukunft robuster und krisensicherer gemacht werden können, wurde zumindest öffentlich noch von keinem Funktionär gestellt. Das einzig kommunizierte Ziel ist ein möglichst schnelles ,,Weiter so!‘‘, das jedoch lediglich einer überschaubaren Zahl an Beteiligten weiterhin überragende Einkünfte garantiert. Das Gerede von zigtausenden Jobs halten wir schlicht in den meisten Fällen für einen Vorwand, weiterhin exorbitante Millioneneinkünfte für wenige extreme Profiteure zu sichern. Dies zeigt sich auch in der absoluten Untätigkeit des DFB, im Hinblick auf den Fußball unterhalb der 2. Bundesliga. Dass Geisterspiele hier viel stärkere Folgen hätten, als in den Ligen der DFL, wird ausgeblendet. Hauptsache das „Premiumprodukt“ kann weiterexistieren. Hier wird der DFB seiner Rolle nicht nur nicht gerecht, er zeigt auch wiederholt, wessen Interessen er vertritt. Seit Jahren fordern Fans Reformen für eine gerechtere Verteilung der TV-Einnahmen und kritisieren die mangelnde Solidarität zwischen großen und kleinen Vereinen. Wir weisen auf Finanzexzesse, mangelnde Rücklagenbildung und die teils erpresserische Rolle von Spielerberatern hin. Die Gefahr der Abhängigkeit von einzelnen großen Geldgebern haben wir anhand von Beispielen wie 1860 München, Carl Zeiss Jena und anderen immer wieder aufgezeigt. Spätestens jetzt ist es aller höchste Zeit, dass sich Fußballfunktionäre ernsthaft mit diesen Punkten auseinandersetzen. Die jetzige Herausforderung ist auch eine Chance: Die Verbände sollten diese Krise als solche begreifen und die Strukturen des modernen Fußballs grundlegend verändern. Es ist höchste Zeit! In diesem Zusammenhang fordern wir: -Der aktuelle Plan der DFL, den Spielbetrieb im Mai in Form von Geisterspielen wieder aufzunehmen, darf nicht umgesetzt werden. Wir maßen uns nicht an, zu entscheiden, ab wann der Ball wieder rollen darf. In einer Situation, in der sich der Fußball auf diese Weise so dermaßen vom Rest der Gesellschaft entkoppeln würde, darf es jedoch nicht passieren. -Eine sachliche Auseinandersetzung mit der aktuellen Lage muss forciert und eine Abkehr vom blinden Retten der TV-Gelder vollzogen werden. Auch ein möglicher Abbruch der Saison darf kein Tabu sein, wenn die gesellschaftlichen Umstände es nicht anders zulassen. In diesem Fall sollten nicht nur Horrorszenarien in Form von drohenden Insolvenzen skizziert werden, sondern Lösungsmöglichkeiten in Form von Förderdarlehen, erweiterten Insolvenzfristen und anderen Kriseninstrumenten, denen sich auch die restliche Wirtschaft stellt, diskutiert werden. -Eine kommende Lösung muss maximal solidarisch sein. Es darf unter den Vereinen keine Krisengewinner - und verlierer geben. Die Schere zwischen ,,groß‘‘ und ,,klein‘‘ darf nicht noch weiter auseinandergehen. Ausdrücklich schließen wir damit auch die Vereine der dritten Liga und der Regionalligen mit ein, für die Geisterspiele ohnehin keine Option sind. -Die Diskussion über grundlegende Reformen, um den Profifußball nachhaltiger und wirtschaftlich krisensicherer zu gestalten, muss jetzt beginnen. Sie darf nicht nur von Fans und Journalisten geführt werden, sondern ist die zentrale Aufgabe der Verantwortlichen der Clubs und Verbände. Strukturen und Vereine müssen auf einen finanziell und ideell sicheren Boden zurückgeholt werden. Dabei muss die 50+1-Regel weiterhin unberührt bleiben. Die Phase einer von der restlichen Gesellschaft komplett entkoppelten Fußballwelt muss ein Ende haben! Fanszenen Deutschlands im April 2020

Zwischenstand zur Spendenaktion
14.04.2020

Zwischenstand zur Spendenaktion

Die Spendenaktion „Alle nach Rotterdam“ für unseren 1. FC Magdeburg läuft zwar erst seit gut 9 Tagen, doch dank Euch und Euren Fanclubs sind bereits über 4.000 Eintrittskarten für das große Finale in Rotterdam am 08.05.2020 vergeben worden. Das erste große Ziel, nämlich die bis dahin größte Zahl an Auswärtsfahrern in Kaiserslautern zu knacken, ist uns also bereits sehr frühzeitig gelungen. Dafür sind wir Euch sehr dankbar! Natürlich wollen wir uns mit 4.000 Clubfans in Rotterdam noch nicht zufrieden geben, so dass wir die Spendenaktion weiter pushen und bewerben wollen. Dafür sind wir selbstverständlich auf Eure Mithilfe angewiesen. Mobilisiert Euer Umfeld, teilt die Spendenaktion in den sozialen Netzwerken und betreibt weiterhin so fleißig Aufklärungsarbeit zum Ziel und zum Zweck der Spendenaktion. Gemeinsam wollen wir nun die Zuschauerzahl aus dem EC-Finale von 1974 einstellen. Die offizielle Zuschauerzahl betrug seinerzeit 4.641, doch inoffiziellen Angaben nach könnte sie auch bei rund 5.000 gelegen haben. Also dann, packen wir es an: Fahren wir mit 5.000 Clubfans nach Rotterdam und holen uns den Europacup – zum zweiten Mal! Übrigens haben uns in den letzten Tagen vermehrt Anfragen zu verschiedenen Themen erreicht. Daher möchten wir Euch an dieser Stelle nochmal die am häufigsten gestellten Fragen kurz und knapp beantworten. Wieso initiieren der FanRat und Block U eine Spendenaktion, wenn es der „1. FC Magdeburg Spielbetriebs GmbH“ doch eigentlich finanziell gut geht? Grundsätzlich ist es so, dass wir die Spendenaktion ins Leben gerufen haben, um den 1. FC Magdeburg, ganz gleich ob „Spielbetriebs GmbH“ oder „eingetragener Verein“, vor den nicht absehbaren wirtschaftlichen Folgen der aktuellen Corona-Krise zu schützen oder diese eben so gut es nur geht zu mindern. Dass wir derzeit finanziell gut aufgestellt sind und über ein verhältnismäßig großes Eigenkapital verfügen bringt uns zwar eine gewisse Sicherheit, aber auch dieses Kapital ist endlich und kann durch ausbleibende Einnahmen schnell und spürbar schrumpfen. Wir wissen also nicht, was die nächsten Wochen und Monate passiert und was diese Krise finanziell mit unserem 1. FCM, aber auch mit den vielen kleinen und größeren Sponsoren, macht. Wir verfolgen also bewusst einen präventiven Ansatz und sorgen also somit lieber vor als nach! Geht das gesammelte Geld an die „Spielbetriebs GmbH“ oder an den „eingetragenen Verein“? Wir haben uns dazu entschieden das gesammelte Geld vollständig an den „eingetragenen Verein“ zu spenden. Diesbezüglich existiert auch eine schriftliche Vereinbarung zwischen dem „e.V.“ und dem FanRat. Wir finden es wichtig, dass die Mitarbeiterschaft des 1. FC Magdeburg sowie das Nachwuchsleistungszentrum durch Eure Spenden gestützt und abgesichert werden. Wann werden die Eintrittskarten endlich verschickt und an wen kann ich mich bei Problemen wenden? Die Spendenaktion war nicht geplant und wurde mehr oder weniger spontan und ehrenamtlich initiiert. Karten designen, Karten drucken und signieren lassen, dazu noch den Versand vorbereiten – all das benötigt seine Zeit. Wir gehen derzeit davon aus, dass wir mit dem Versand der Eintrittskarten und optional auch der Zugfahrscheine und Bordkarten mit Beginn der 17. Kalenderwoche, also ab dem 20.04.2020, beginnen werden. Danke für Eure Geduld! Mit Fragen, Anregungen oder Kritik könnt Ihr Euch weiterhin an 8.mai@posteo.de wenden. Wie lange habe ich noch die Möglichkeit an der Spendenaktion teilzunehmen? Die Spendenaktion und die dazu gehörige Internetseite www.1974.fcmfanblock.com laufen noch bis zum 03.05.2020 um 23:59 Uhr. Danach erklären wir die Spendenaktion für beendet und werden in den darauf folgenden Tagen, wenn alle Kosten der Aktion beglichen worden sind, eine genaue Spendensumme veröffentlichen. Wo kann ich das Spiel sehen, wenn ich nicht mit nach Rotterdam fahren kann? Dazu können wir leider noch nichts genaues sagen. Weiterhin bleibt unsere Zielstellung, dass das Spiel für alle Daheimgebliebenen in einem Stream zu sehen sein wird. Derzeit befinden wir uns in Gesprächen bezüglich der Erteilung einer Sublizenz. Leider ist das Ganze gar nicht so einfach wie gedacht, aber wir hängen uns für Euch weiter dahinter! Werden wir Europapokalsieger der Pokalsieger? Ja. Wir sagen einen 2 : 0 Finalerfolg gegen den AC Mailand voraus.

Informationen zum Spendenaufruf
07.04.2020

Informationen zum Spendenaufruf

Der Spendenaufruf für unseren 1. FC Magdeburg hat in den ersten 3 Tagen unsere Erwartungen vollends übertroffen. Dank Euch sind bereits über 2300 Eintrittskarten für das große Finale am 08.05.2020 im „De Kuip“ von Rotterdam vergeben worden und wir sind uns sicher, dass das Ende der Fahnenstange noch lange nicht erreicht ist. Um die Spendenaktion weiter voran zu treiben, werden die ersten 4.000 Eintrittskarten per Zufallsprinzip sowohl von aktuellen Spielern der 1. Mannschaft als auch von einigen unserer großen 74er-Helden signiert. Mit 4.000 Clubfans zum großen Finale nach Rotterdam zu fahren ist gleichzeitig auch die erste Zielstellung, welche wir mit Eurer Hilfe erreichen wollen! Anbei noch einige wichtige Informationen zur Aktion in Kurzform: Der Versand der Eintrittskarten sowie optional der Zugfahrscheine oder Bordkarten erfolgt aus logistischen Gründen wahrscheinlich erst ab der 17. Kalenderwoche. Ab sofort ist auch der Versand nach Österreich und in die Schweiz möglich. Für Anfragen zu individuellen Versandmodalitäten in andere Länder nutzt bitte die E-Mail-Adresse 8.mai@posteo.de. Wir werden in regelmäßigen Abständen mitteilen, mit wie vielen Clubfans die niederländischen Behörden rechnen müssen. Über einen Treffpunkt sowie den fiktiven Fanmarsch in Rotterdam werden wir in den nächsten Tagen informieren! Eine Spendensumme werden wir nur einmalig nach Beendigung der Spendenaktion veröffentlichen, wenn wir alle Gebühren (PayPal, Bankgebühren) und Kosten (Druck, Versand) ordnungsgemäß abgezogen haben. Seht bitte von Anfragen nach Postern oder Originaldateien ab. Wenn die Spendenaktion weiterhin so erfolgreich verläuft, werden wir sicherlich noch die eine oder andere Idee in die Wirklichkeit umsetzen. Auch dem Wunsch nach individuellen Signaturen oder Signaturen bestimmter Spieler können wir leider nicht nachkommen. Weitere Anfragen, Ideen oder Anregungen könnt Ihr jederzeit an 8.mai@posteo.de schicken. Wir freuen uns riesig, dass Ihr diese Spendenaktion so gut angenommen habt. Um zufrieden zu sein, ist es aber natürlich noch zu früh. In unserer Fanszene steckt großes Potential, also lasst es uns ausnutzen. Mobilisiert weiterhin in den sozialen Netzwerken und in Euren Fanclubs und bewerbt die Aktion! Das erste Ziel ist klar: 4.000 Clubfans im „De Kuip“! ALLE AUF NACH ROTTERDAM! HOLEN WIR UNS DEN EUROPACUP – ZUM ZWEITEN MAL!

Spendenaufruf
05.04.2020

Spendenaufruf

„Neunzehnhundertvierundsiebzig, Achter Mai im Kuip von Rotterdam: Zehn Uhr abends hält der Paule Seguin den Europacup in seiner Hand.“ Diese Strophe aus dem berühmten Fanlied „Sieben Tränen muss ein Clubfan weinen“ dürfte und sollte jedem Magdeburger Fußballfan bestens bekannt sein. Dass jedoch der 08.05.1974 als größter Triumph der Vereinsgeschichte und des gesamten Fußballs in der DDR eine direkte Verbindung zum unmittelbar bevorstehenden 08.05.2020 haben sollte, konnte weder damals noch in der jüngeren Vergangenheit niemand ahnen. Denn während auf der einen Seite die Erinnerungen an glorreiche Zeiten und die Sternstunde unseres Vereins stehen, müssen wir uns aktuell mit einem schwierigen Kapitel der Vereinsgeschichte auseinandersetzen, dessen Ausmaß und Ende nicht abzuschätzen ist. Im Angesicht der Corona-Krise ist es nicht wichtig, dass der Ball rollt. Es ist auch nicht wichtig, dass er schnellstmöglich wieder rollen wird. Wichtig ist aber, dass wir als Fanszene des 1. FC Magdeburg einerseits gesellschaftliches Engagement für und in Sachsen-Anhalt zeigen und andererseits auch Sorge dafür tragen, dass die aktuelle Krisensituation für unseren Verein und insbesondere seine Jugendabteilungen und Mitarbeiterschaft nicht existenzbedrohend wird. Gemeinsam mit Euch wollen wir einmal mehr dem 1. FCM unter die Arme greifen und zugleich an das Europacupfinale von 1974 erinnern. Folglich rufen wir alle Clubfans, wenn auch nur gedanklich, dazu auf, am 08.05.2020 gemeinsam mit uns zum Europapokalfinale nach Rotterdam zu fahren! Unsere Zielstellung ist es, so viele Clubfans wie möglich zur fiktiven Reise nach Rotterdam zu bewegen. Derzeit prüfen wir zudem die Möglichkeit das Endspiel an diesem Tag für Euch zu senden oder zu streamen. Ob, wo und wie das Ganze funktioniert, teilen wir Euch in den nächsten Tagen mit. Im Sinne dieser Aktion rufen wir Euch zu Spenden für den 1. FC Magdeburg auf und empfehlen dabei, je nach Geldbeutel und gedanklichem Anreisewunsch, folgende Optionen: Eintrittskarte und Individualanreise: 19,74€ Eintrittskarte und Zuganreise: 29,74€ Eintrittskarte und Flug: 49,74€ Als Dankeschön für Eure Spendenbereitschaft möchten wir Euch sowohl mit einer Sondereintrittskarte als auch optional mit einem Bahnticket oder einem Flugticket ehren. Lasst uns als Fanszene des großen 1. FC Magdeburg Geschlossenheit demonstrieren und einmal mehr unterstreichen, dass wir auch in schweren Zeiten Abstriche machen können und unserem Verein bedingungslos die Treue halten. Natürlich sind auch wir uns bewusst, dass viele von Euch derzeit an mehreren Fronten kämpfen, von Kurzarbeit oder existentiellen Ängsten betroffen sind. Sondiert diese Problematiken in Euren Fanclubs oder Fangemeinschaften und versucht für alle Clubfans unterstützend tätig zu sein, um auch ihnen die fiktive Reise nach Rotterdam zu ermöglichen! Also dann: am 08.05.2020 gedanklich ALLE AUF NACH ROTTERDAM! Stellen wir uns tausende Clubfans vor, die im traditionsreichen „De Kuip“ die Magdeburger Elf brachial und leidenschaftlich zum Europapokalsieg treiben und anschließend im Rotterdamer Nachtleben diesen riesigen Erfolg feiern. Die Spendensammlung beginnt ab sofort und endet am 03.05.2020 um 23:59 Uhr. Für die Aktion ist ein Onlineshop unter www.1974.fcmfanblock.com für Euch frei geschaltet. Alles läuft in enger Abstimmung mit unserem Verein. Der FanRat e.V. hat alle wichtigen Details hinsichtlich der Aktion mit dem Präsidium abgestimmt und geregelt. Eure Spenden zahlt Ihr auf ein nur für diese Aktion eingerichtetes Spendensammelkonto. Ihr könnt auch Paypal nutzen. Der gesamte Erlös geht an unseren Fußballclub. Abschließend noch ein Hinweis zur Aktion in eigener Sache: Da die Spendenaktion im freiwilligen Ehrenamt von der Fanszene und dem FanRat e.V. organisiert und durchgeführt wird, bitten wir Euch, zur Verringerung des Aufwands, Spendenquittungen unterhalb von 200,00 € nicht abzufordern. Bis zu diesem Betrag genügt es, gegenüber dem Finanzamt den Spendenaufruf und den Zahlungsnachweis vorzulegen. Der FanRat e.V. ist grundsätzlich berechtigt Spendenbescheinigungen für diese Aktion auszustellen. Bei Beträgen von mehr als 200,00 € erhaltet ihr gern die entsprechende steuerwirksame Bestätigung. Kontaktiert dann bitte den FanRat e.V. postalisch über Postfach 1965 in 39009 Magdeburg oder sendet eine Mail an 8.mai@posteo.de. Die Fertigung der Bescheinigungen erfolgt nach Abschluss unserer Aktion. Habt Ihr sonst wichtige Fragen kontaktiert uns ebenfalls über 8.mai@posteo.de oder schreibt eine persönliche Nachricht an den FanRat auf den bekannten digitalen Wegen. Beachtet bitte außerdem die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Block U & FanRat e.V. 1. FC Magdeburg im April 2020

Bewertung der aktuellen sportlichen Lage durch die aktive Fanszene des 1. FC Magdeburg
11.03.2020

Bewertung der aktuellen sportlichen Lage durch die aktive Fanszene des 1. FC Magdeburg

Kaum mehr als 2 Monate ist es her, dass sich Block U anlässlich eines Hallenturniers in der Bördelandhalle zur sportlichen Situation positionierte und das für die Mannschaft vorgegebene Leistungsprinzip fortan auch explizit für die sportliche Leitung des 1. FC Magdeburg ausrief. Nunmehr positionieren sich zudem auch der FanRat und zahlreiche weitere aktive Fans und Fanclubs zur aktuellen sportlichen Lage und nehmen eine gemeinsame öffentliche Bewertung vor. Ausgangslage, sportliche Talfahrt und Ist-Zustand „In Analyse der großen Leistungsschwankungen unserer Mannschaft in der Vorrunde sehen wir unsere Entwicklungsziele gefährdet.“ – mit diesen Worten begründete Geschäftsführer Mario Kallnik die Entlassung von Cheftrainer Stefan Krämer im Dezember 2019. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Mannschaft des 1. FC Magdeburg mit 27 Punkten nach 20 Spielen im gesicherten Tabellenmittelfeld der 3. Liga und hatte 7 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Insgesamt eine Platzierung, die in dieser Form und gemessen an der vor dem Saisonstart vom sportlichen Leiter Maik Franz aufgestellten Zielstellung („Wir wollen zunächst so schnell wie möglich 45 Punkte holen […].“), durchaus zu erwarten war. Auf Stefan Krämer folgte anschließend Claus-Dieter Wollitz, dessen Einstand insbesondere aufgrund der irritierenden Kommunikation von Mario Kallnik und Maik Franz unter keinem guten Stern stand. Gebetsmühlenartig wurden Begriffe wie Konsequenz, Komfortzone, Qualität und Leistungsprinzip vorgetragen und der Beginn einer neuen Zeitrechnung angekündigt. Die irreführenden Äußerungen gipfelten schließlich in einer zu diesem Zeitpunkt völlig deplatzierten Grafik mit dem Inhalt: „Es ist unser Ziel, binnen drei Jahren in die zweite Bundesliga zurück zu kehren. Je schneller desto besser!“. Doch so schnell wie diese Grafik plötzlich auftauchte, so schnell und kommentarlos verschwand sie dann auch wieder im Nichts. Aktuell ist der Vorsprung nach 7 Punktspielen unter Cheftrainer Claus-Dieter Wollitz auf den ersten Abstiegsplatz auf einen mageren Punkt geschrumpft. Eine sportliche Talfahrt ist aktuell unverkennbar und der 1. FC Magdeburg befindet sich in akuter Abstiegsgefahr. Bei unverändertem Verlauf ist die Regionalliga nur noch 11 Spieltage entfernt. Das kann und darf unsererseits nicht unkommentiert bleiben. Mario Kallnik & Maik Franz Hauptverantwortlich für die aktuelle sportliche Situation sind unserer Einschätzung nach sowohl Mario Kallnik als auch Maik Franz. Insbesondere Maik Franz gibt in seiner Position als sportlicher Leiter, sowohl in der Vergangenheit als auch aktuell, eine unprofessionelle und unglückliche Figur ab. Bereits rund um die Entlassung von Jens Härtel und die Verpflichtung von Michael Oenning als dessen Nachfolger verwunderte Maik Franz mit seiner öffentlichen Darstellung und stellte ganz offensichtlich unter Beweis, dass er fachlich überfordert ist. Seine mangelnde Kompetenz bewies Maik Franz zudem unverkennbar in der zurückliegenden Wintertransferperiode, in welcher er es nicht verstanden hat, die Mannschaft adäquat zu verstärken. „Wir holen nur einen Spieler, wenn wir hundertprozentig davon überzeugt sind, dass er uns sofort weiterhilft. Es wird keine Neuen geben, nur um irgendjemanden zu befriedigen.“ Wir sind uns sicher, dass Maik Franz eine derart überhebliche Aussage heute nicht mehr so treffen würde. Aber letztlich muss er sich als sportlicher Leiter an ihr messen und sich vorwerfen lassen, dass er die sportliche Situation in der Winterpause entweder völlig verkannt oder leichtsinnig unterschätzt hat. Und auch aktuell bewerten wir das Verhalten von Maik Franz als unprofessionell und nicht mehr tragbar. Noch im Dezember und Januar schien er in den Medien sehr präsent zu sein und versuchte sein Handeln als fachlich richtig und kompetent darzustellen. Doch ausgerechnet jetzt, wo er als sportlicher Leiter in dieser schwierigen Situation mit hoch gekrempelten Ärmeln als Führungsfigur voran gehen müsste, taucht er ab und wirkt wie vom Erdboden verschluckt. Maik Franz hat das Amt als sportlicher Leiter im Mai 2018 übernommen. In seiner nüchternen Bilanz stehen neben dem Zweitligaabstieg und 4 durchwachsenen Transferperioden auch für diesen kurzen Zeitraum unglaubliche 3 Trainerentlassungen. Wir entziehen Maik Franz das Vertrauen und fordern seine sofortige Freistellung! Gemessen am ausgerufenen Leistungsprinzip hat er die an seinen Posten gestellten Herausforderungen nicht erfüllen können. In ähnlicher Verantwortung sehen wir auch Mario Kallnik. Ihm legen wir zur Last, dass er die Kompetenzen von Maik Franz überschätzt und bis heute keine Konsequenzen daraus abgeleitet hat. Wir sind uns bewusst, dass der 1. FC Magdeburg unter Mario Kallnik insbesondere wirtschaftlich und strukturell eine gute Entwicklung genommen hat. Dennoch gehört auch der Geschäftsführer auf den Prüfstand. Entsprechend fordern wir den Aufsichtsrat und das Präsidium des 1. FC Magdeburg auf aktiv zu werden. Mario Kallnik als Geschäftsführer muss in seinem Handeln umfassend, ehrlich und tiefgreifend analysiert werden. Am Ende dieser Analyse muss Klarheit darüber herrschen, ob Mario Kallnik die an ihn gestellten Herausforderungen erfüllt hat und perspektivisch betrachtet der richtige Geschäftsführer ist beziehungsweise ob und wie wir mit ihm wieder in die Erfolgsspur zurückkehren können. Von Mario Kallnik selbst erwarten wir eine kritische Selbsteinschätzung und die Übernahme der Gesamtverantwortung für die aktuelle Situation. Auch ist vom Aufsichtsrat und vom Präsidium die Frage zu beantworten, wer die Nachfolge von Maik Franz antreten soll und gegenüber der Geschäftsführung eine sportliche Leitungsfunktion auf Augenhöhe übernehmen kann. Zusammenspiel von Mannschaft und Trainer Der Aufsichtsrat und das Präsidium müssen aber auch zwingend die Personalie Claus-Dieter Wollitz analysieren und bewerten. Die entscheidende Frage aus unserer Sicht ist, ob die Mannschaft zu 100% hinter Claus-Dieter Wollitz als Cheftrainer steht und mit ihm zusammen den Klassenerhalt schaffen kann oder aber ob auch auf dieser Position zum Erreichen der Zielstellung Klassenerhalt nachjustiert werden muss? Abschließend fordern wir als aktive Fanszene von der Mannschaft, unabhängig von personellen Entscheidungen oder aktuellen äußeren Umständen, den unbedingten Willen die Klasse zu halten. Wir glauben daran, dass Ihr das für uns schaffen werdet und werden Euch, sofern wir diesen Willen eindeutig erkennen, weiterhin zur Seite stehen und unterstützen. Wir sind bereit mit und für Euch die schwierigen Wochen bis zum Saisonfinale durchzustehen. Wir sind uns sicher, dass Ihr es auch seid! Statement der aktiven Fanszene des 1. FC Magdeburg im März 2020

Der Club ruft und wir folgen!
26.01.2020

Der Club ruft und wir folgen!

Alle Clubfans in Weiss nach Mannheim!

03.01.2020

"Die Zeit des Versteckens ist vorbei! Leistungsprinzip auch für die sportliche Leitung!"

  Es kommt selten vor, dass wir uns explizit in sportliche Belange einmischen und uns deutlich positionieren. Das ist nicht unsere grundsätzliche Aufgabe, dafür gibt es beim 1. FCM bezahlte Kräfte. Mit dem dritten Trainerwechsel in nur 14 Monaten sehen wir uns jedoch in der Pflicht, kurz Stellung zu beziehen. Nachdem der Weg der gemeinsamen und kontinuierlichen Entwicklung, auf welchen wir uns vor der Saison gemeinsam mit Trainer Krämer, Mannschaft und sportlicher Leitung eingeschworen und hierfür unsere Unterstützung zugesagt haben, offensichtlich verlassen wurde, wird unsere Unterstützung zukünftig ebenfalls dem geforderten Leistungsprinzip angepasst. Da Neu-Trainer Wollitz sportlich die gleiche Chance wie seine Vorgänger verdient hat - und die Skandale bestenfalls uns "Unverbesserlichen" überlässt - , wird sich unser Augenmerk in den kommenden Wochen auf die sportliche Leitung konzentrieren. Dies haben wir beim heutigen Hallenturnier in der Bördelandhalle mittels obigem Spruchband auch entsprechend mitgeteilt. Hoffen wir auf eine sportlich erfolgreiche und damit vom Aufstiegskampf geprägte Rückrunde.   Block U 1. FC Magdeburg  

MITTEILUNG DER DEUTSCHEN FANHILFEN
25.11.2019

MITTEILUNG DER DEUTSCHEN FANHILFEN

Wir dokumentieren an dieser Stelle eine Mitteilung der deutschen Fanhilfen im Hinblick auf die bevorstehende Innenministerkonferenz, welcher sich Block U - 1. FC Magdeburg vollständig anschließt. Auf der anstehenden Innenministerkonferenz (IMK) vom 4. bis 6. Dezember in Lübeck sind erneut Gesetzesverschärfungen gegen Fußballfans auf der Tagesordnung. Die IMK soll eine härtere Bestrafung von Pyrotechnik, eine Reformierung des Landfriedensbruchs sowie den Entzug der Fahrerlaubnis bei Vergehen im Zusammenhang mit Fußballspielen beschließen. Die deutschen Fanhilfen kritisieren diese Maßnahmen als realitätsfremd, unverhältnismäßig und rechtswidrig. Erst kürzlich wurde im aktuellen Jahresbericht der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) der Rückgang von Strafverfahren und verletzten Personen bei Fußballspielen festgestellt. Der Trend ist seit Jahren rückläufig. Weshalb erneut Gesetze verschärft werden sollen, um Fußballfans weiter zu kriminalisieren, ist nicht nachvollziehbar. Vielmehr sehen die Fanhilfen hier erneut einen Versuch, dass sich Politiker über plakative Maßnahmen in der Öffentlichkeit profilieren wollen. Die Erfahrung der Fanhilfen zeigt, dass die bereits existierenden Gesetze und Strafverfolgung bei Fußballfans, im Vergleich zu anderen gesellschaftlichen Gruppen, bis zum letzten ausgereizt werden. Das Prinzip der Verhältnismäßigkeit wird durch die Polizei kaum beachtet. Ähnliches gilt für die Speicherung in illegalen Polizeidateien, ohne als Fan darüber auch nur ansatzweise informiert zu werden. Inwieweit der Entzug der Fahrerlaubnis zu sichereren Fußballspielen beitragen soll, erscheint schleierhaft. Aus Sicht der Fanhilfen handelt es sich hierbei schlichtweg um Populismus und das auf Kosten von Freiheitsrechten eines jeden Einzelnen. Insbesondere im Hinblick auf negative Beispiele in eben jenen Strafverfolgungsbehörden in der jüngsten Vergangenheit sowie eine mangelnde transparente Fehlerkultur und die daraus resultierenden Folgen sollten die Vorhaben der IMK gestoppt werden.

RESTBESTÄNDE DER HKS-SHIRTS AM FREITAG ERHÄLTLICH
10.09.2019

RESTBESTÄNDE DER HKS-SHIRTS AM FREITAG ERHÄLTLICH

Bereits am Freitag findet in unserem Heinz-Krügel-Stadion das nächste Heimspiel gegen den MSV Duisburg statt. Diese Gelegenheit möchten wir nutzen, um die letzten Restbestände der Heinz-Krügel-Stadion-Shirts unter das Fanvolk zu bringen. Ab 16:30 Uhr habt ihr am Freitag auf der großen Wiese am Heinz-Krügel-Platz die Gelegenheit, die letzten Shirts gegen eine Spende von 10€ zu erwerben. Für Männer sind noch die Größen XS, S, M und L erhältlich. Für Frauen halten wir ebenfalls noch die Größen XS, S, M und L vor. Wie immer gilt: wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Sieg für das blau-weiße Emblem!
25.08.2019

Sieg für das blau-weiße Emblem!

Neue Saison, neuer Präsident – alte Probleme!
16.08.2019

Neue Saison, neuer Präsident – alte Probleme!

Wenn am 16.08. in München der Pfiff ertönt, beginnt auch für die letzten Vereine die neue Spielzeit 2019/2020. Die Vorfreude, die hunderttausende Fans in ganz Deutschland auf die wichtigste Nebensache der Welt haben, teilen auch wir. Diese Vorfreude wird jedoch wie jedes Jahr von denselben Problemen getrübt. In der dritten Liga begann die Saison gleich mit einem Montagsspiel, einem Übel, welches aufgrund massiver Proteste in den oberen beiden Ligen zurückgedrängt werden konnte. Aber auch dort erinnert der „Spieltag“ eher an einen Kongressplan mit verschiedenen Veranstaltungen und ist nach wie vor Lichtjahre von unserem Ideal entfernt. An den Gästeeingängen wird es trotz Pilotphase wieder zu sinnlosen Diskussionen mit Konfliktpotential kommen, die sich mit der Länge von Plastikstäben und dem Durchmesser von Stoff beschäftigen. Heimfans sehen sich teilweise, wie in München, gleich einem Komplettkörperscan gegenüber, der aufgrund immer funktionierender Terrorhysterie zu noch mehr Überwachung und dem „gläsernen Fan“ führt. Aber besser, solche Diskussionen überhaupt führen zu können, als mit Stadionverbot – und darauf häufig folgendem Betretungsverbot – gar nicht ins Stadion oder in die Nähe zu können. Und dass nur, weil die Polizei einen Verdacht gegen einen hat. Im Block angekommen ist man konfrontiert von Überwachungskameras, die haargenau aufzeichnen können, ob es nicht irgendein vermeintliches Fehlverhalten gibt, welches zwar null Einfluss auf das Spielgeschehen hat, aber dennoch mit horrenden Summen gegenüber den Vereinen geahndet werden kann. Diese dürfen ihre Rechnungen dann fröhlich weitergeben und so Privatinsolvenzen aufgrund einer fragwürdigen Paralleljustiz verursachen. Und all diesen Problemen zum Trotz, wird mit vermutlich großem Brimborium am 20./21.08.2019 zunächst ein neues DFL-Präsidium gewählt, was zukunftsweisend für so wichtige Themen wie 50+1, den Videobeweis oder die Anstoßzeiten ist, ehe am 27.09.2019 der neue Präsident des DFB gewählt werden soll. Wer auch immer diese Funktionen bekleiden wird – ihre Aufgaben sind aus unserer Sicht klar. Um auf die gegenwärtigen Probleme, mit denen Fußballfans in ganz Deutschland konfrontiert sind, erneut hinzuweisen und den neuen Verantwortlichen gleich ihre ersten Hausaufgaben mit auf den Weg zu geben, geben wir ihnen , teilweise erneut, hiermit unsere Positionspapiere an die Hand. Es muss sich etwas ändern im deutschen Fußball, wenn dieser sich nicht noch weiter von der Basis entfernen will. Was zu ändern ist, ist aus unserer Sicht klar. Die Gesichter mögen wechseln – die Probleme leider nicht!

SV Meppen - 1. FC Magdeburg (1:3)
04.08.2019

SV Meppen - 1. FC Magdeburg (1:3)

Statement zum Saisonauftakt
16.07.2019

Statement zum Saisonauftakt

Hallo Clubfans, am kommenden Samstag startet für unseren Club die neue Saison in der dritten Liga und gleich zum Auftakt gastiert ein alter Bekannter im Heinz-Krügel-Stadion – die Braunschweiger Eintracht. Sieht man von unseren Duellen gegen die Zweitvertretung der Eintracht sowie diversen Testspielen ab, so datiert das letzte Aufeinandertreffen in einem Pflichtspiel aus dem Mai 2008. Viel Zeit ist seitdem vergangen und beide Vereine erlebten ihre eigenen Berg- und Talfahrten. Doch obwohl sich beide Clubs seit über einem Jahrzehnt sportlich aus dem Weg gegangen sind, hat die Freundschaft zwischen ihren Fans auch weiterhin festen Bestand. So existieren auf den unterschiedlichsten Fanebenen jahrelange Freundschaften, welche auch in der breiten Masse der Fans mindestens zu Sympathien untereinander führen. Diese Freundschaften und Sympathien respektiert und akzeptiert Block U ausdrücklich und somit heißen wir die Fans aus Braunschweig in Magdeburg und im Heinz-Krügel-Stadion herzlich willkommen. Nichtsdestotrotz wollen wir auch darauf hinweisen, dass Block U bis auf wenige Einzelkontakte keine freundschaftlichen Beziehungen nach Braunschweig unterhält und dieses Spiel aufgrund dessen für uns, im Gegensatz zu vielen anderen Clubfans, keinen besonderen Stellenwert genießt – abgesehen von der sportlichen Brisanz zum Saisonauftakt. Entsprechend gelten im Block U am Samstag die gleichen Regeln, wie sie auch zu jedem anderen Spiel gelten. Bis auf Fankleidung unserer Freunde von Hutnik Kraków werden ausschließlich FCM-Klamotten getragen. Darüber hinaus begrüßen wir es natürlich, wenn auch in allen anderen Heimbereichen die blau-weißen Farben klar und deutlich dominieren. Wir wünschen allen Clubfans einen erfolgreichen Samstag. Zeigt Euch gastfreundlich und bereitet Euren Freunden einen angenehmen Aufenthalt rund um das Stadion. Vergesst aber nicht, wer am Samstag gewinnen muss!

Dein HKS und du – Malwettbewerb!
15.07.2019

Dein HKS und du – Malwettbewerb!

Bereits zum zehnten Mal jährt sich in diesem Sommer die Umbenennung des Stadions Magdeburg in Heinz-Krügel-Stadion (HKS) durch die Fans. Zehn Jahre, in denen sich nicht nur viele unvergessene Momente auf den heiligen Tribünen dieser Spielstätte zugetragen haben. Sondern auch zehn Jahre, in denen sich diese Bezeichnung sowie das Kürzel HKS in den festen Sprachgebrauch aller Clubfans eingebrannt haben. Natürlich gehört so ein Jubiläum entsprechend gewürdigt. Wir wollen an dieser Stelle nicht zu viel versprechen, aber Block U hat diesbezüglich Großes vor! Um die Vorfreude bis dahin ein wenig anzufeuern, um die Wartezeit dabei ein wenig zu verkürzen, um einfach zu gucken, was Euch unser HKS bedeutet, starten wir nun eine vielleicht etwas ungewöhnliche Aktion, von der wir aber überzeugt sind, dass sie ganz hervorragende Ideen hervorbringt: Wir rufen nämlich alle Clubfans dazu auf, aufzuzeichnen, was Ihr mit unserem HKS verbindet! Richtig gelesen: Ihr sollt Euch Pinsel, Stift oder Sprühdose schnappen und kreativ werden. Zeichnet Eure liebste Stadionperspektive, eine ganz besondere HKS-Erinnerung oder was Euch zum Thema „Dein HKS und du“ sonst noch so einfällt. Gebt dem Ganzen einen Namen oder schreibt ein oder zwei Zeilen dazu, damit wir wissen, was Ihr uns mitteilen möchtet und warum Ihr ausgerechnet dieses Bild gezeichnet habt. Bestenfalls bringt Ihr das Ganze zu Papier und liefert Eure Entwürfe persönlich oder postalisch im Fanprojekt Magdeburg oder zum ersten Heimspiel am Block U Stand ab. Ihr könnt oder wollt Euer Kunstwerk nicht vorbeibringen? Kein Problem! Schießt einfach ein qualitativ gutes Foto und mailt uns das Ganze an Heinz-Kruegel-Stadion@posteo.de. Die besten, schönsten und kreativsten Einsendungen werden wir natürlich auch würdigen. Wie genau, dazu zu späterer Zeit mehr. Jetzt sind wir erst einmal gespannt wie kreativ Ihr seid. Also ran an die Stifte und losgezeichnet!

Soligrillen
14.05.2019

Soligrillen

Hallo Clubfans. Am kommenden Sonntag bestreitet unser großer 1. FC Magdeburg das vorerst letzte Heimspiel in der 2. Division. Um die Saison vernünftig zu verabschieden, laden wir alle Clubfans recht herzlich zum "Soligrillen" auf die große Wiese am Heinz-Krügel-Platz ein. Beginnen soll das ganze ab 11:00Uhr und wird auch noch nach dem Spiel fortgesetzt. Bei bestem Wetter werdet ihr also mit Grillgut und Getränken zu fanfreundlichen Preisen versorgt. Also kommt zahlreich und bringt Hunger und Durst mit! Denkt auch bitte daran, dass Fahnentag ist. Also macht euch an die Nähmaschinen oder kramt eure Fahnen raus und bringt sie mit.

Noch ist Magdeburg nicht verloren...
06.05.2019

Noch ist Magdeburg nicht verloren...

Wir Clubfans haben in den letzten Jahren zusammen schon so einiges erlebt. Die dunklen Zeiten in der Regionalliga, das Erwachen des schlafenden Riesen und dem damit verbundenen Aufstieg in die 3. Liga und letztendlich der Aufstieg in die 2. Division! Der Aufstieg in diese Liga war der Lohn für die jahrelange harte Arbeit. Eine Belohnung, die wir alle, Fans und Verein, genießen wollten und das letztendlich auch getan haben! Auch deshalb wollen wir in den letzten beiden Spielen noch einmal alles raushauen und unseren Verein mit aller Macht unterstützen, um das Unmögliche möglich zu machen und die Klasse zu halten. In Erinnerung an vergangene Tage und damit an die großen Spiele in Berlin, wollen wir die Tradition des gemeinsamen Treffpunktes am Alexanderplatz wieder aufleben lassen. Deshalb rufen wir alle Clubfans dazu auf, sich um 13 Uhr auf dem Alexanderplatz (am Brunnen) zu treffen, um von dort aus gemeinsam mit der S-Bahn nach Köpenick zu fahren. An die Clubfans, welche mit dem Auto anreisen, sucht euch Parkmöglichkeiten in der Nähe des Alexanderplatzes und schließt euch ebenfalls dem Treffpunkt und der Fahrt mit der S-Bahn an. Alle im blauen Shirt/Pullover und alle mit Schal! ...noch sind wir die Größten auf der Welt!

Tag des Vereins
24.04.2019

Tag des Vereins

Clubfans aufgepasst! Am kommenden Sonntag findet unser Tag des Vereins statt. Also nehmt eure Freunde mit, packt Kind und Kegel ein und unterstützt unsere Vereinsmannschaften auf den Nebenplätzen des Heinz-Krügel-Stadions. Für die Verpflegung zu clubfanfreundlichen Preisen wird vor Ort gesorgt sein.

Vier Ligen, vier Meister - Regionalliga Reform jetzt!
15.03.2019

Vier Ligen, vier Meister - Regionalliga Reform jetzt!

„Meister müssen aufsteigen!“ lautet die Forderung, die in den letzten Jahren regelmäßig in deutschen Stadien propagiert wurde, was deutlich zeigt, wie allgegenwärtig die Problematik rund um die Aufstiegsregelung der Regionalligen ist. Einhergehend mit der bisweilen letzten Reform 2012, wurde die zuvor dreigleisige Regionalliga fünfgleisig. Dies hatte zur Folge, dass die drei bestehenden Aufstiegsplätze in einer Relegationsrunde ausgespielt werden, bestehend aus den Meistern jeder Liga und dem Zweiten der mitgliederstärksten Regionalliga Südwest. In der Konsequenz wurde damit der Ertrag einer gesamten Saison von Hin- und Rückspiel in der Relegation abhängig gemacht. Ein solches Verfahren ist mit den Grundsätzen des Sportes in keiner Weise vereinbar, ganz zu schweigen von den wirtschaftlich, teils existenziellen, Konsequenzen, die ein solcher Verbleib in der Regionalliga für die, oftmals ohnehin schon klammen, Vereine nach sich zieht. Im Laufe der vergangenen Jahre kam auch bei immer mehr Funktionären langsam, aber sicher die Einsicht, dass der Status quo nicht weiter hinnehmbar ist, sodass die Weichen für eine erneute Reform gestellt werden sollten. Die Möglichkeit dies mit Inhalt zu füllen, wurde aufgrund von Eitelkeiten innerhalb der Verbände und diverser anderer Unzulänglichkeiten verpasst. Vielmehr gab es eine Übergangslösung, die dem Fairnesscharakter nicht im Ansatz gerecht wird und die Vereine teils sogar zu einem Wettrüsten animiert, bei dem die Vereine gezwungen sind, ein hohes finanzielles Risiko einzugehen. Eine vom DFB ins Leben gerufene „ad-hoc AG“ machte nur durch mangelnde Transparenz, fehlende Kommunikation, Statements, die im Anschluss wieder revidiert wurden und durch ihre Auflösung, mangels neuer Lösungsansätzen, von sich reden. Bereits zuvor hatte sich im Zuge des Zusammenschlusses „Fanszenen Deutschlands“ eine, eigens für diese Thematik geschaffene, Arbeitsgruppe eingefunden. Das erklärte Ziel war es die Notwendigkeit einer Reform präsent zu halten und die damit verbundenen Probleme auszuwerten. Mit einem Fragebogen für Vereine und Fanszenen, sowie mit persönlichen Gesprächen, wurde versucht eine mögliche Reform, unter Betrachtung aller problematischer Gesichtspunkte, zu evaluieren. Hieraus resultierend wurden Kernpunkte erarbeitet, die aus unserer Sicht für eine Regionalliga Reform unerlässlich sind, wenn man vermeiden will, sich in absehbarer Zeit mit einer erneuten Reform befassen zu müssen. Die Kernpunkte und die Auswertungen der Fragebögen, wurden der ad-hoc-AG des DFB in einem persönlichen Austausch offengelegt. Dieser Austausch ist als unzufriedenstellend zu bewerten, da immer wieder die Verantwortung von sich gewiesen wurde und auch die von uns gewonnenen Erkenntnisse nicht ausreichend weiterverwertet wurden. Bis zum heutigen Tage liegt noch nicht ein einziger fundierter Reformvorschlag vor, vielmehr scheint es als hätten sich die Fronten zwischen den Beteiligten weiter verhärtet und das sich gegenseitig ausgesprochene Vertrauen scheint erloschen. Insbesondere die Rücknahme des Eingeständnisses, eines weiteren Absteigers in Liga 3, zugunsten einer Reform mit vier Ligen und vier Aufsteigern, ist eine mehr als deutliche Reaktion auf die stagnierenden Fortschritte. Durch diese Entwicklung bestärkt ist es uns ein Anliegen, nunmehr einen eigenen Reformvorschlag zur Debatte zu stellen. Dieser befasst sich neben der Kernproblematik „Aufstiegsregelung“, auch mit grundsätzlichen Problemen, wie fehlende ligaübergreifende Strukturen, der geografischen Aufteilung der Ligen und der Rolle von Zweitvertretungen innerhalb der Liga. Wir hoffen, dass durch diesen Reformvorschlag nunmehr eine Grundlage gegeben ist, um sich endlich tiefgehend und ergebnisorientiert mit der Situation zu befassen. Die Regionalliga, in ihrer Form als Schnittstelle zwischen Amateur- und Profifußball, hat in den vergangenen Jahren an immer größerer Bedeutung gewonnen und sollte daher nicht weiter als Bühne für Unvermögen und Eitelkeiten der Funktionäre herhalten müssen. Viel eher sollte sie von Werten der sportlichen Fairness und Chancengleichheit geprägt sein. Daher fordern wir alle Beteiligten auf, persönliche Empfindlichkeiten hinter diesen Werten hintenanzustellen und basierend auf diesem Reformvorschlag eine Lösung zu erarbeiten in denen sich alle Beteiligten wiederfinden können. Reformvorschlag der Fanszenen Deutschlands

Alle nach Duisburg!
25.02.2019

Alle nach Duisburg!

Hallo Clubfans, wie der Club heute via Twitter mitteilte, ist Stand jetzt fraglich, ob zum kommenden Spiel unseres 1. FCM in Duisburg die Gästekassen geöffnet sein werden. Obwohl zwischen beiden Fanszenen keine Berührungspunkte bestehen, obwohl das Stadion in Duisburg zuletzt regelmäßig maximal zur Hälfte gefüllt war, obwohl ein Großteil an Clubfans sich Gästekarten grundsätzlich im Vorverkauf besorgt, obwohl also eigentlich nichts für eine solche Maßnahme spricht, verwundert uns diese Ankündigung angesichts einer derzeit im höchsten Maße konfrontativen Politik gegenüber Fußballfans seitens des Innenministers und seiner vermeintlichen Sicherheitsbehörden in NRW im Allgemeinen und gegen ostdeutsche Fangruppen in Duisburg im Speziellen (Gastspiele von Hansa und Dynamo gg. KFC bzw MSV) überhaupt nicht. Da wir es leid sind, euch stets zur Besonnenheit und nachsichtigem Verhalten gegenüber Prügelbullen aufrufen zu müssen, weil wir keinen Bock mehr haben uns von profilierungssüchtigen Innenministern den Spaß am Fußball nehmen zu lassen, weil wir einfach unseren 1. FCM unterstützen wollen, rufen wir alle Clubfans auf: Fahrt nach Duisburg, mit oder ohne Karte! Bleiben die Gästekassen zu, gehts in die halbvollen Heimbereiche!

Fotoupdate
17.02.2019

Fotoupdate

Wir gratulieren zu 20 Jahren Commando East Side

FC Sankt Pauli - 1. FC Magdeburg (4:1)
22.12.2018

FC Sankt Pauli - 1. FC Magdeburg (4:1)

1. FC Köln - 1. FC Magdeburg (3:0)
17.12.2018

1. FC Köln - 1. FC Magdeburg (3:0)

1. FC Magdeburg - 1. FC Union Berlin
09.12.2018

1. FC Magdeburg - 1. FC Union Berlin

"Mösenschleim und Stacheldraht - Fanclub Berliner Bären ist da!" Alles gute zu 35 Jahre!

Stärkung von Liga 3
04.12.2018

Stärkung von Liga 3

1. FC Magdeburg unterstützt Protest der Drittligisten – „Meister müssen direkt aufsteigen!“ In den vergangenen Tagen haben die Vereine der 3. Liga gemeinsam und geschlossen Stellung zur aktuellen Regelung zum Aufstieg in die 3. Liga bezogen. Demnach kann eine mehrheitsfähige Lösung nur beinhalten, dass die Meister aus vier Regionalligen direkt in die 3. Liga aufsteigen, um gleichzeitig einer bereits bestehenden Regelegung von vier Absteigern aus Liga 3 vollwertig gegenüber zu stehen. Dies wurde erstmals an diesem Spieltag in Liga 3 durch die Mannschaften zum Ausdruck gebracht, welche in den ersten 60 Sekunden nach Anpfiff auf die Spielfortsetzung verzichteten. Als Teilnehmer der 2. Bundesliga 2018/2019 unterstützt der 1. FC Magdeburg den Protest der Drittligisten und stellt gemeinsam mit seinen Fans folgendes Positionspapier dazu auf: Kompromissbereitschaft & Solidarität Mit der Einführung eines weiteren Abstiegsplatzes mit sofortiger und kurzfristiger Wirkung zur laufenden Saison 2018/2019 sind die 20 Teilnehmer der 3. Liga in Vorleistung gegangen, um Solidarität mit den Regionalligisten zu zeigen und eine verbesserte Aufstiegsregelung der Regionalligisten aktiv voran zu treiben. Meister müssen aufsteigen Als „Zwischenlösung“ wurde für die Teilnehmer der Regionalligen der Bundesrepublik ein rollierendes System eingeführt, welches als zeitversetzendes Instrument genutzt wird, um die derzeitigen fünf Regionalverbände in der Reform der Strukturen aktiv zu unterstützen. Klares Ziel der Reform muss der direkte Aufstieg aller Meister der Regionalligen sein. Des Weiteren sollte die Regionalligastrukturreform im Ergebnis gleichberechtigte Bedingungen für die Regionalligisten aufzeigen. Kein Kompromiss der Regionalverbände bedeutet Rückkehr zu 3 Abstiegsplätzen Eine entsprechende Lösung, die bestehenden Regionalligen auf beispielsweise Vier in der Zahl zu reduzieren, wurde bislang nur wenig in Betracht gezogen. Dem Vorschuss der 3. Liga, welche seit der laufenden Saison vier Absteiger stellt, wird der aktuelle Lösungsansatz nicht gerecht. Sollte keine Kompromissbereitschaft der Regionalverbände hinsichtlich einer Strukturreform bestehen, so sollte die 3.Liga ab der kommenden Saison den vierten Abstiegsplatz wieder aufgeben. Vereine sind die Basis Sowohl die Vereine der 3. Liga als auch die Regionalliga-Teilnehmer befürworten, dass ein sportlicher Meister einer Saison auch in die nächst höhere Spielklasse aufsteigen muss, ohne sich einer weiteren Relegationsregelung unterziehen zu müssen und damit ein gesamtes Spieljahr zu verlieren. Von den Verbänden wird eine Reform erwartet, welche den sportlichen Interessen der Vereine gerecht wird. Erfahrung als Verpflichtung Der 1. FC Magdeburg sieht die Solidarität als Verpflichtung seiner Geschichte. Zwar konnte der 1. FC Magdeburg auf dem Weg in die zweite Liga erfolgreich die Relegation zur Liga 3 bestreiten, ist sich aber bewusst, dass das Ergebnis eine Momentaufnahme darstellte und nicht der ohnehin verdiente Lohn einer erfolgreichen Saison war. War der 1.FC Magdeburg der strahlende Sieger, so war dennoch der Verlierer um den gerechten Lohn einer ebenfalls erfolgreichen Saison gebracht. Mit diesem Wissen entstand die Verpflichtung, sich für einen sportlich fairen Wettbewerb einzusetzen, unabhängig der Ligazugehörigkeit. Fazit Der Zweitligist 1. FC Magdeburg und seine Fans sind der festen Überzeugung, dass die 3. Liga durch die bestehende bundeseinheitliche Struktur in den vergangenen Jahren immer weiter an Attraktivität und Anziehungskraft gewinnen konnte. Der 1.FC Magdeburg sieht gute Chancen, die Professionalität und Anerkennung der „stärksten 3. Liga der Welt“ zu festigen sowie zu erweitern. Dabei sollte die Basis, die teilnehmenden Vereine selbst, im Fokus der Verbandsarbeit stehen mit dem eindeutigen Ziel, Meister müssen direkt aufsteigen.

1. FC Magdeburg - VfL Bochum (0:0)
03.12.2018

1. FC Magdeburg - VfL Bochum (0:0)

Bundesweiter Protestspieltag
26.11.2018

Bundesweiter Protestspieltag

Hallo Clubfans, viele von Euch werden es sicherlich bereits mitbekommen haben - am Wochenende des kommenden Heimspiels gegen Bochum findet abermals ein bundesweiter Protestspieltag vieler deutscher Fanszenen statt. Wie bereits die vorherigen Protestspieltage, so steht auch beim kommenden Protest ein Kernthema im Mittelpunkt der Aktionen. Dieses Thema wird am kommenden Wochenende der Montagsspieltag sein. Dabei steht der Montagsspieltag nur als Symbol, als Spitze des Eisbergs TV-gerechte Anstoßzeiten, der noch sehr viel mehr Auswirkungen auf uns Fans, aber auch andere Betroffene wie bspw. Amateurvereine, als ein bloßes Montagsspiel hat. Anders als noch beim letzten Protestspieltag möchten wir uns aufgrund der Dringlichkeit des Themas, aber auch aus Gründen des Zusammenhalts mit den am Protest beteiligten Fans solidarisch zeigen. Allerdings vertreten wir weiterhin die Meinung, dass ein reiner Stimmungsboykott im Rahmen der Kampagnenspieltage - so wie ihn viele Fanszenen am kommenden Wochenende durchführen wollen - für uns in Magdeburg nicht die geeignete Form ist, um dauerhaft Protest ins Stadion zu tragen. Deshalb werden wir unseren Protest anders ins Stadion tragen - und zwar wortwörtlich: Wir rufen alle Clubfans auf der Nordtribüne dazu auf, die Tribüne bis zehn Minuten nach Spielbeginn nicht zu betreten. Zur zehnten Spielminute wollen wir dann alle gemeinsam das Stadion betreten und mit selbst mitgebrachten Protest-Transparenten, Protest-Fahnen und Protest-Doppelhaltern zum Thema Montagsspiele (und allem, was da dazu gehört) den Protest eben wortwörtlich ins Stadion tragen. So wollen wir ein möglichst effektives Bild und auch öffentlichkeitswirksamen Gegensatz erzeugen, wie Fußball einmal komplett ohne Fans und einmal mit einer lautstarken, aber auch kritischen Fanszene aussieht. Deshalb Clubfans: - bleibt am kommenden Sonntag die ersten zehn Spielminuten unterhalb der Tribünen! - macht euch Gedanken, wie ihr den Protest gegen schlechte Spielterminierungen selbst artikulieren könnt! - bastelt Fahnen, Spruchbänder, Transparente und Doppelhalter mit eigenen Sprüchen! - bringt diese gegen Bochum mit ins Stadion und bewahrt sie danach für unser Montagsspiel in Köln auf! Für Clubfans, die gerne am Protest mit einem eigenen Transparent o.ä. teilnehmen wollen, aber denen Ideen oder einfach die Kenntnisse fehlen wie man soetwas herstellt oder die sich schlichtweg zusammen mit anderen Clubfans zum Thema austauschen und aktiv werden wollen, werden wir am kommenden Samstag von 10-20 Uhr einen Basteltag im Fanprojekt veranstalten. Hier könnt ihr unter Anleitung eure Transparente herstellen. Stoffe, Farben, Sprühdosen usw., die zur Herstellung möglichst vieler Protest-Fahnen dienen, können gerne mitgebracht werden.

1. FC Magdeburg - SSV Jahn Regensburg (2:3)
12.11.2018

1. FC Magdeburg - SSV Jahn Regensburg (2:3)

"Zwischen Block U und Trainer Härtel passt kein Strich!!!" "Magdeburg - Stadtfeld - Module" "Du wirst uns fehlen, Janosch"

SV Darmstadt 98 - 1. FC Magdeburg (3:1)
04.11.2018

SV Darmstadt 98 - 1. FC Magdeburg (3:1)

„Harte Arbeit wird belohnt. Trainer und Team, wir glauben an euch.“

1. FC Magdeburg - Hamburger SV (0:1)
29.10.2018

1. FC Magdeburg - Hamburger SV (0:1)

1. FC Heidenheim - 1. FC Magdeburg (3:0)
08.10.2018

1. FC Heidenheim - 1. FC Magdeburg (3:0)

DRESDEN HEIMSPIEL // FANARTIKEL
01.10.2018

DRESDEN HEIMSPIEL // FANARTIKEL

Am Samstag steht das Heimspiel gegen Dynamo Dresden auf dem Programm und wie bereits angekündigt wird es für alle Clubfans auf der Nordtribüne vor dem Spiel einen einheitlichen Fanartikel für 35€ zu erwerben geben. Ähnlich wie beim Pokal-Heimspiel gegen Frankfurt lebt die Aktion insbesondere davon, dass sich alle Clubfans auf der Nord daran beteiligen und den Fanartikel erwerben. Damit der Fanartikelverkauf reibungslos ablaufen kann bitten wir Euch alle rechtzeitig ins HKS zu kommen. Ansonsten muss zum Gegner und zum Spiel nicht mehr viel gesagt werden. Alle ziehen mit. Von der ersten bis zur letzten Minute. Vom ersten bis zum letzten Mann!

SV Sandhausen - 1. FC Magdeburg (0:1)
01.10.2018

SV Sandhausen - 1. FC Magdeburg (0:1)

1. FC Magdeburg - MSV Duisburg (3:3)
30.09.2018

1. FC Magdeburg - MSV Duisburg (3:3)

SC Paderborn - 1. FC Magdeburg (4:4)
29.09.2018

SC Paderborn - 1. FC Magdeburg (4:4)

1. FC Magdeburg U19 - SV Werder Bremen U19
26.09.2018

1. FC Magdeburg U19 - SV Werder Bremen U19

Clubfans! Am kommenden Mittwoch spielt unsere A-Jugend im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen den SV Werder Bremen und hofft auf euer zahlreiches erscheinen. Also markiert euch den Tag im Kalender, nehmt Freunde und Familie mit und genießt den Tag bei Bier, Bratwurst und gutem Fußball auf den Nebenplätzen am HKS.

1. FC Magdeburg - DSC Arminia Bielefeld (0:0)
19.09.2018

1. FC Magdeburg - DSC Arminia Bielefeld (0:0)

Holstein Kiel - 1. FC Magdeburg (2:1)
07.09.2018

Holstein Kiel - 1. FC Magdeburg (2:1)

1. FC Magdeburg - FC Ingolstadt (1:1)
06.09.2018

1. FC Magdeburg - FC Ingolstadt (1:1)

1. FC Magdeburg - SV Darmstadt 98 (0:1)
21.08.2018

1. FC Magdeburg - SV Darmstadt 98 (0:1)

FC Erzgebirge Aue - 1. FC Magdeburg (0:0)
20.08.2018

FC Erzgebirge Aue - 1. FC Magdeburg (0:0)

JETZT ERST RECHT!
21.08.2018

JETZT ERST RECHT!

Vor rund zwölf Monaten schlossen sich bundesweit die Fankurven zusammen, um sich der voranschreitenden Zerstörung des Fußballs wie wir ihn kennen entgegen zu stellen. Nachdem medial zahlreiche Versuche all jener, die sich von dieser Kampagne in die Enge getrieben fühlten, misslangen, mussten sich diese Verantwortlichen bei DFB und DFL in den kommenden Monaten an ihren öffentlichen Aussagen messen lassen. Die anfängliche Euphorie wich in den zwei erfolgten Standpunktgesprächen zwischen Vertretern der Fanszenen Deutschlands mit den Verantwortlichen aus DFB und DFL schnell. Viel mehr verfestigte sich abermals der Eindruck, man wolle diesen Dialog wie in den vergangenen Jahrzehnten nutzen, um mit einem medienwirksamen Gesprächsangebot und netten Worten die Taten um jeden Preis zu vermeiden. Eine Mitschuld an den Entwicklungen tragen in zahlreichen Fällen auch die Vereinsvertreter. Oftmals offenbarte ein Blick hinter die Kulissen, dass Vertreter der Vereine im Innenverhältnis gegenüber den eigenen Fanvertretern Verständnis und Zusagen geben, um innerhalb der Liga-/Verbandsversammlungen dann genau gegenteilig zu agieren. Auch fehlt es hier ganz klar an einer lösungsorientierten Vernetzung und Eigeninitiative. Insbesondere in der Causa um die 50+1-Regel zeigte der Vorstoß des Vertreters vom FC St. Pauli eindrucksvoll, dass es unter den Vereinsvertretern deutlich Spielraum für mehr Eigeninitiative gibt, der noch ungenutzt ist. Die Vereinsvertreter sind mit Nichten die Abnicker von kommerziellen Plänen der Deutschen Fussball Liga, die allein aus Selbsterhaltungszwecken die Vermarktung der Ware Fussball vorantreiben muss. Die Vereinsvertreter sind die, die Werte und Wünsche der Basis aus Mitgliedern und Fans ihrer Vereine vertreten sollen. Nur wenige Tage nach dem zweiten Gespräch stellte sich heraus, dass ab der Saison 2018/2019 sogar die 3. Liga einen Montagsspieltag haben wird, was im Rahmen des Gesprächs zu keinem Zeitpunkt seitens der Verbände angebracht wurde, obwohl mit Thomas Schneider eine selbsternannte Person mit der Kernkompetenz Faninteressen vertreten war. Alleine hier hätte die Brisanz des Themas auffallen müssen. Stattdessen wurde mit einer Pilotphase für die einheitliche Behandlung von Fanutensilien ein neuer Papiertiger geschaffen, der bis heute keine Ergebnisse vorzuweisen hat. In puncto Sportsgerichtbarkeit goss der DFB seine bisher intransparenten Strafen in horrenden Höhen lediglich in Formen und manifestierte sein willkürliches Ersatzstrafrecht in einem Strafenkatalog. Auch hier kann weder von einer Verbesserung im Sinne von Vereinen und Fans keine Rede sein. Von Transparenz fehlt weiterhin jede Spur, was auch die bis heute mangelnde Aufklärung der Causa Beckenbauer in Zusammenhang mit den Sommermärchen-Millionen oder im Falle des Funktionärs Curtius sehr eindrucksvoll widerspiegelt. Die vermeintliche Neurregelung der Regionalligen wurde in einem Hauruckmanöver zu einem Glücksspiel umfunktioniert, anstatt eine klare Regelung zu finden. Wir können diese Liste Punkt für Punkt abarbeiten um letztendlich unter dem Strich festzuhalten: Dem DFB und der DFL sind sich weder dem Gegenwert dieser ausgestreckten Hand der Fanszenen Deutschlands, noch den Konsequenzen dieser mangelnden Wertschätzung der Basis in den Stadien bewusst. Stattdessen manifestierte sich viel mehr der Eindruck, dass der Fussballsport noch weiter seiner sozialen und kulturellen Wurzeln beraubt werden soll, um ihn auf dem Altar der Profitgier von den Verbänden auszunehmen. Aus diesem Grund sehen wir keine andere Möglichkeit, als die Gespräche mit sofortiger Wirkung zu beenden und den Protest noch engagierter als zuvor in die Stadien zu tragen. Wir sind weiterhin bis in die Haarspitzen motiviert, uns für die Grundwerte des Fussballs und gegen eine weitere Entfremdung des Fussballs durch Korruption, Gutsherrenmachenschaften und Kommerzialisierung einzutreten. Wir sehen es mehr denn je als unsere Verantwortung gegen den DFB und die DFL aufzustehen und wissen zehntausende Unterstützer in den Kurven des Landes hinter uns. Ihr werdet auch in dieser Saison von uns hören! Die Fanszenen Deutschlands im August 2018

DRESDEN HEIMSPIEL // FANARTIKEL
19.08.2018

DRESDEN HEIMSPIEL // FANARTIKEL

Vor etwa zwei Jahren zum Pokalspiel gegen die Eintracht aus Frankfurt schufen wir Clubfans im Block U ein fantastisches Bild. An dieses fantastische Bild wollen wir nun zum Heimspiel gegen die SG Dynamo Dresden anknüpfen (05.10. - 08.10.18). Dazu entsteht in Zusammenarbeit mit FCMtotal - Der Fanladen, Athlet39 und Block U wieder ein einmaliges Produkt. Dieser Fanartikel wird 35€ kosten und eigens für uns und nach unseren Vorstellungen produziert. Allerdings wird es den Fanartikel am Spieltag vor dem Spiel ausschließlich auf der Nordtribüne zu kaufen geben. Nach Spielende werden dann Clubfans anderer Tribünenbereiche ebenfalls die Möglichkeit besitzen, sich diesen Fanartikel an den Verkaufsständen von FCMtotal im Heinz-Krügel-Stadion zu sichern. Sollten im Anschluss an den Verkauf am Spieltag noch Restbestände übrig sein, werden diese im Fanladen von FCMtotal angeboten. Der Preis von 35€ gilt nur am Spieltag selbst. Clubfans, wir sind uns bewusst, dass 35€ sicher erstmal nach viel klingt und für einige auch viel Geld ist, aber seid euch gewiss, dieser Fanartikel ist seine 35€ wert. Also fangt am besten jetzt schon an, euch etwas Geld zurückzulegen! Wir hoffen, dass auch in diesem Jahr wieder alle Clubfans auf der Nordtribüne mitziehen und so zum Gelingen der Aktion beitragen!

1. FC Magdeburg - FC Sankt Pauli (1:2)
13.08.2018

1. FC Magdeburg - FC Sankt Pauli (1:2)

FANMARSCH ZUM HEIMSPIEL GEGEN SANKT PAULI // TREFF 11:00 UHR ALTER MARKT
26.07.2018

FANMARSCH ZUM HEIMSPIEL GEGEN SANKT PAULI // TREFF 11:00 UHR ALTER MARKT

Endlich geht es wieder los! Endlich ziehen die blau-weißen Massen wieder über die Elbbrücken in Richtung Heinz-Krügel-Stadion! Endlich ist das Stadtzentrum am Spieltag wieder in blau und weiß getaucht, so dass ein jeder Bürger der Stadt sofort sieht und weiß: der Club spielt! Die Bilder vergangener Fanmärsche vor Augen rufen wir auch diesmal wieder alle Clubfans zu einem großen Fanmarsch auf. Vom Stadtzentrum aus ziehen wir gemeinsam hinüber ins Heinz-Krügel-Stadion. Treffunkt ist ab 11:00 Uhr der Alte Markt. Pünktlich um 11:30 Uhr wird sich der Fanmarsch in Bewegung setzen Kommt ALLE zum Fanmarsch und stimmt Euch so gemeinsam auf die neue Saison ein. Aber bedenkt auch: wir ziehen durch unsere eigene Stadt. Benehmt Euch auch so! Im Stadion entfachen wir dann unseren Stimmungsorkan. Die Fans des 1. FC Magdeburg sind heiß auf die 2. Bundesliga! Darum gibt es nur eine Lösung: 90 Minuten - 4 Tribünen - 100% für den 1. FC Magdeburg!

Alle in BLAU ins Heinz-Krügel-Stadion
24.07.2018

Alle in BLAU ins Heinz-Krügel-Stadion

Hallo Clubfans, die Sommerpause nähert sich ihrem Ende und die Vorfreude auf die kommende Saison steigt langsam an. Neben unserer Premiere in Liga 2, steht am 17. August auch das DFB-Pokal-Spiel gegen den SV Darmstadt 98 auf der Tagesordnung. Zu diesem Spiel brauchen wir wieder die Mithilfe aller Clubfans, denn das Stadion soll zu diesem Anlass komplett in Blau getaucht werden! Wichtig dabei ist, dass dabei alle Clubfans mitmachen, denn so wird das entstehende Gesamtbild umso imposanter. Also: Sucht eure blauen Klamotten aus dem Schrank, sagt allen anderen Clubfans Bescheid und kommt am 17.08.2018 alle in BLAU ins HKS!

ALLE IM TRIKOT NACH LOTTE
08.05.2018

ALLE IM TRIKOT NACH LOTTE

Am Samstag steht das letzte Punktspiel der Saison bei den Sportfreunden Lotte auf dem Programm. Tausende Clubfans werden den Weg nach Lotte antreten und den großen 1. FC Magdeburg lautstark und würdig aus der 3.Liga verabschieden. Um uns auf den Rängen einmal mehr als blau-weiße Einheit zu präsentieren, rufen wir alle Clubfans dazu auf im FCM-Trikot nach Lotte zu fahren. Genießt die Fahrt und genießt das hoffentlich vorerst letzte Spiel in der 3.Liga. Wir geben nochmal alles!

Tag des Vereins & Bilderupdate
25.04.2018

Tag des Vereins & Bilderupdate

Nach dem verdienten Aufstieg in die 2. Bundesliga rufen wir alle Clubfans dazu auf, am kommenden Samstag ab 12:00 Uhr den Tag des Vereins an den Nebenplätzen des Heinz-Krügel-Stadions zu besuchen. Hier finden die Spiele der U15, U17, U19 und FCM II statt, ehe am Abend die Aufstiegshelden am Stadion empfangen werden. Für Speis und Trank zu fanfreundlichen Preisen ist selbstverständlich gesorgt. Eintrittskarten zu 2€ beziehungsweise 1€ erm. erhaltet ihr zu den Öffnungszeiten im Fanprojekt oder am Samstag vor Ort. Außerdem findet Ihr in der Galerie allerhand Bilder der letzten Spiele.

3.500 Fans unterstützten unsere Forderungen /// Positives Ergebnis erreicht
28.03.2018

3.500 Fans unterstützten unsere Forderungen /// Positives Ergebnis erreicht

Insgesamt ca. 3.500 Fans haben unser Anliegen eines fanfreundlichen Umbaus der Nordtribüne des HKS mit ihrer Unterschrift unterstützt. Vielen Dank für den breiten Rückhalt, den ihr uns damit gegeben habt. Am Dienstag, den 27.03.2108, fand ein erneutes Treffen von Fanvertretern mit Vertretern der Stadt und des 1.FC Magdeburg statt. Als Ergebnis dieses Treffens können wir verkünden, dass kein zweiter Außenzaun (mit Option Sichtschutz) hinter der Nordtribüne gebaut werden wird. Weiterhin waren sich allen Anwesenden darüber einig, die erforderlichen Blocktrennungen auf der Nordtribüne in einer Höhe von 1,10 m auszuführen. Den Fanvertretern wurde erklärt, dass ein entsprechendes Sicherheitskonzept bereits erstellt wurde und zu diesem Punkt von allen erforderlichen Organen mündliche Zusagen vorliegen. Zudem wurde den Fanvertretern noch einmal versichert, dass in den Eingangsbereichen keine Drehkreuze oder ähnliches gebaut werden. Wir gehen somit davon aus, dass die Forderungen aus der Stellungnahme zum Umbau des HKS erfüllt werden. Block U – 1. FC Magdeburg & FanRat e.V.

Unterschriftensammlung gegen Osnabrück /// Fast 2.000 Fans unterstützen unsere Forderungen
20.03.2018

Unterschriftensammlung gegen Osnabrück /// Fast 2.000 Fans unterstützen unsere Forderungen

Großes Interesse an unserer Stellungnahme „Stadionumbau ohne Plan. Ohne uns!“! Am Freitag, den 09. März 2018, haben wir unsere Stellungnahme zu den derzeitigen Umbauplänen des Heinz-Krügel-Stadions veröffentlicht und damit klar für einen Umbau Position bezogen, der die Interessen der Clubfans berücksichtigt. Bereits beim Heimspiel gegen den VfR Aalen hatten alle Fans auf der Nordtribüne die Möglichkeit, die Stellungnahme und die darin enthaltenen Forderungen mit ihrer Unterschrift zu unterstützen. Die Resonanz übertraf deutlich unsere Erwartungen. Fast zweitausend Menschen drückten mit ihrer Unterschrift ihre Zustimmung aus. In persönlichen Gesprächen wurde schnell deutlich, dass die geplanten Maßnahmen – 2,20m hohe Blocktrennungen auf der Nordtribüne, Einlassschleusen an den Eingängen und ein zweiter Außenzaun hinter Block U – die Heimspiele des 1. FCM empfindlich stören und das Erlebnis „HKS“ zerstören würden. Außerdem verdeutlichen die permanent langen Warteschlangen vor den Unterschriftenlisten, dass die Clubfans mündige Anhänger unseres Vereins sind, die eine eigene Meinung zum Umbau des HKS haben. Es erreichten uns auch aus anderen Stadionbereichen viele Anfragen, wo und wann denn die Möglichkeit bestehen würde, die Stellungnahme zu unterzeichnen. Deswegen möchten wir beim kommenden Heimspiel gegen den VfL Osnabrück (Sonntag, 25.03.18 um 14.00Uhr) den Clubfans auf allen Tribünen die Möglichkeit geben, die Stellungnahme von Block U & FanRat e.V. mit ihrer Unterschrift zu unterstützen. Lasst uns zusammen für einen fanfreundlichen Stadionumbau im Interesse aller Clubfans eintreten. In allen Stadionbereichen werden Personen die Unterschriftenlisten verwalten. Auch die Stellungnahme wird nochmal ausliegen. Die bereits geleisteten Unterschriften haben ihre Wirkung jedenfalls nicht verfehlt. Uns erreichten bereits erste positive Signale, so dass wir zuversichtlich in die nächsten Wochen und Monate gehen. Block U – 1. FC Magdeburg & FanRat e.V.

Stellungnahme zum Umbau des HKS
09.03.2018

Stellungnahme zum Umbau des HKS

Stadionumbau ohne Plan. Ohne uns! Die Fanszene des 1. FC Magdeburg nimmt Stellung zu den Umbauplänen des Heinz-Krügel-Stadions. Von Beginn an haben wir die Maßnahmen und Planungen bezüglich des Um- und Ausbaus des heimischen Stadions aktiv begleitet und unterstützt. Unter anderem möchten wir auf die Einhaltung des „Hüpfverbotes“ oder die Teilnahme an Gesprächen über Konzeption der Umbaumaßnahmen verweisen. Dabei setzten wir uns für die „große Lösung“, d.h. für eine komplette Stehplatztribüne über die Blöcke 1-7, ein. Weiterhin möchten wir betonen, dass ein Spielbetrieb im Heinz-Krügel-Stadion ohne Zusagen der aktiven Fanszene kaum möglich gewesen wäre. Ziel der Baumaßnahmen ist neben der Umwandlung der Nordtribüne in eine Stehplatztribüne und den notwendigen Stabilisierungsmaßnahmen zur Aufhebung des „Hüpfverbotes“, die Realisierung eines zweitligatauglichen Stadions in Magdeburg. Dabei spielen leider auch übertriebene Sicherheitsmaßnahmen eine übergeordnete Rolle, die nicht notwendig sind, unnötige Baukosten verursachen und insgesamt eine Kampfansage gegenüber allen Fans auf der Nordtribüne darstellen. Unsere Forderungen beziehen sich auf die folgenden Punkte: 1. Keine Blocktrennungen auf der Nordtribüne mit einer Höhe von 2,20 m Die Zäune in der derzeit geplanten Höhe würden die stimmungsvolle Einheit des Hintertorbereiches als Ort der (aktiven) Fans zerstören und Block U als Ganzes spalten. Dadurch werden Choreografien, durch die der 1. FCM wieder internationalen Ruhm erlangte, nicht mehr umsetzbar sein. Ebenso würde die stimmungsvolle Unterstützung der Mannschaft durch die Fans eingeschränkt werden. Die Einheit der Clubfans in der Nordkurve ist ein schützenswertes Gut und ist nicht verhandelbar. Blocktrennungen in Hüfthöhe sind ausreichend, um dem Sicherheitsaspekt – Menschen in Fluchtsituationen in eine bestimmte Richtung zu lenken – gerecht zu werden. Deshalb fordern wir Blocktrennungen in Hüfthöhe (1,10m), bei der die eminent wichtige Einheit unter den Clubfans erhalten bleibt und die Sicherheit weiterhin gegeben ist. U.a. das Beispiel K-Block im Dresdner Rudolf-Harbig-Stadion zeigt deutlich, dass eine Stehplatztribüne mit vergleichbarer Größe und einem hüfthohen Zaun als Blocktrennung möglich ist. 2. Keine Vereinzelungsanlagen an den Eingängen Für Drehkreuze oder Einlassschleusen an den Eingängen besteht keine Notwendigkeit. Seit Bestehen des Heinz-Krügel-Stadions sind uns keine Vorfälle bekannt, an denen das bisherige Einlasssystem nicht ausreichend gewesen wäre. Auch bei einem hohen Fanaufkommen mit längeren Wartezeiten verhalten sich die Fans an den Heimeingängen stets friedlich und gesittet. Vielmehr würden Vereinzelungsanlagen die Wartezeiten am Einlass unnötig verlängern. Das bewährte Einlasssystem muss beibehalten werden. 3. Kein zweiter Außenzaun mit Sichtschutz hinter der Nordtribüne Der bestehende Außenzaun hat sich in der Vergangenheit als völlig ausreichend herausgestellt. Der, unseren Kenntnissen nach, von den eigenen Vereinsvertretern (!) gewünschte zweite Zaun hinter der Nordtribüne in Höhe von 2,20 m inklusive eines 2 m breiten Zwischenbereichs sehen wir als gezielte Maßnahme gegen alle Clubfans auf der Nordtribüne an. Das ist für uns nicht akzeptabel. Seit Bestehen des Heinz-Krügel-Stadions sind uns keine Fälle bekannt, in denen der bestehende Zaun an Spieltagen von Fans überklettert worden ist. Welchen Sinn soll der zweite Zaun also haben? Dass der geplante Zaun mit Sichtschutz nur auf der Nordtribünenseite entstehen soll, ist eine bewusste Isolation des Bereiches vom Rest des Stadions und den Fans im Außenbereich. Diese gesonderte Maßnahme steht im drastischen Gegensatz zum Interesse aller Stadionbesucher während der Heimspiele des 1. FCM. Das Stadiongeschehen lebt von Stimmung und vom Austausch der Clubfans vor und nach dem Spiel, in- und außerhalb des Stadions. Der persönliche Kontakt zwischen den Clubfans am Spieltag untereinander wurde bereits durch die Sektorentrennung massiv eingeschränkt. Der geplante Doppelzaun mit Sichtschutz macht den Bereich rund um die Nordtribüne noch mehr zu einem Hochsicherheitstrakt. Die Maßnahmen in der geplanten Form dienen nicht der Sicherheit, sondern zerstören die deutschlandweite Einzigartigkeit, die die Heimspiele des 1. FCM im Heinz-Krügel-Stadion bisher geprägt haben. Demgegenüber begrüßen wir ausdrücklich den Umbau der Nordtribüne in eine reine Stehplatztribüne und die Möglichkeit der weiteren Stadiongestaltung durch die Fans! Sollte der Entwurf, wie dargestellt, umgesetzt werden, wird zu überlegen sein, ob die Nordtribüne weiterhin die Heimat der aktiven Fanszene bleiben kann. Deswegen fordern wir alle Beteiligten – insbesondere die Verantwortlichen des 1. FC Magdeburg – dazu auf, die Interessen der Fans bei den Baumaßnahmen zu berücksichtigen. Wir wünschen uns eine vernünftige, realitätsnahe Sicherheitspolitik, anstatt dem allgemeinen Sicherheitswahn zu verfallen. Magdeburg, 09.03.2018 Block U – 1. FC Magdeburg & FanRat e.V. Wir rufen alle Clubfans auf, diese Stellungnahme zu unterzeichnen. Die entsprechende Unterstützungsliste liegt am Sonntag neben dem Block U Stand aus.

FC Hansa Rostock - 1. FC Magdeburg 1:0
25.02.2018

FC Hansa Rostock - 1. FC Magdeburg 1:0

Mit einer unnötigen 0:1 Niederlage im Gepäck, kehrten die 2000 mitgereisten Clubfans zurück vom Auswärtsspiel an der Ostseeküste. Bilder von diesem und den vorherigen Spielen sind in der Galerie online. Weiter gehts am Samstag im Heimspiel gegen den FSV Zwickau.

„Kommt der Tag, da muss er sich entscheiden...!“
06.02.2018

„Kommt der Tag, da muss er sich entscheiden...!“

Die Winterpause mit dem Testspiel auf der Insel ist uns allen noch in guter Erinnerung. Nun gilt es, Schwung, Euphorie und Leidenschaft aus dem Testspiel gegen Bolton mitzunehmen und die Rückrunde im blau-weißen Sinne zu gestalten. So gut „Europa auswärts“ auch der geschundenen Seele tat, der Fokus liegt nun auf ALLEN kommenden Spielen. Dabei messen wir den Spielen in Paderborn, Bremen oder Unterhaching die gleiche Bedeutung bei wie den Partien gegen die alten DDR-Kontrahenten Rostock und Jena. Deswegen rufen wir alle Clubfans auf, unabhängig vom Gegner die Reise in fremde Stadien anzutreten, um dort die blau-weiße Fahne hochzuhalten. Zeigen wir allen, dass wir die Größten der Welt sind und unser Emblem ÜBERALL zahlreich und würdig vertreten. Block U hat sich entschieden und fährt zum nächsten Auswärtsspiel – egal wohin! Für uns zählt nur der Sieg für‘s blau-weiße Emblem! Block U - 1. FC Magdeburg im Februar 2018

Update
05.02.2018

Update

Bilder der letzten Spiele sind in der Galerie online.

1. FC Magdeburg - Hallescher FC
25.11.2017

1. FC Magdeburg - Hallescher FC

Vor über 22.000 Zuschauern im Heinz-Krügel-Stadion schossen Niemeyer und Beck die Tore für den Club.

SC Fortuna Köln - 1. FC Magdeburg (1:2)
18.11.2017

SC Fortuna Köln - 1. FC Magdeburg (1:2)

Tore von Niemeyer und Düker ebneten den Weg zum Auswärtssieg im Kölner Südstadion. 1.500 Clubfans unterstützten den 1. FCM.

1. FC Magdeburg - SV Wehen Wiesbaden (0:0)
04.11.2017

1. FC Magdeburg - SV Wehen Wiesbaden (0:0)

Vor 15.462 Zuschauern endete das Heimspiel des Clubs gegen den SV Wehen Wiesbaden torlos 0:0.

Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg (1:0)
29.10.2017

Karlsruher SC - 1. FC Magdeburg (1:0)

2.500 Clubfans sahen eine 0:1 Niederlage des 1. FCM im altehrwürdigen Wildpark zu Karlsruhe.

1. FC Magdeburg - Borussia Dortmund (0:5)
24.10.2017

1. FC Magdeburg - Borussia Dortmund (0:5)

Die Horrorfans des 1. FC Magdeburg verabschieden sich in der 2. Hauptrunde aus dem Pokalwettbewerb.

1. FC Magdeburg - SpVgg Unterhaching (0:3)
21.10.2017

1. FC Magdeburg - SpVgg Unterhaching (0:3)

Vor 16.400 Clubfans gab es für den 1. FCM gegen den Aufsteiger aus Unterhaching nichts zu holen.

VfL Osnabrück - 1. FC Magdeburg (0:2)
15.10.2017

VfL Osnabrück - 1. FC Magdeburg (0:2)

Rother und Türpitz schossen vor mehr als 1.300 Clubfans die Tore des Abends beim Auswärtssieg an der Bremer Brücke.

1. FC Magdeburg - FC Carl Zeiss Jena (2:0)
01.10.2017

1. FC Magdeburg - FC Carl Zeiss Jena (2:0)

Die Tore von Türpitz und Hammann ebneten den Weg zum Erfolg. HANNES UNVERGESSEN!

VfR Aalen - 1. FC Magdeburg (0:1)
24.09.2017

VfR Aalen - 1. FC Magdeburg (0:1)

Dank des Treffers von Tobias Schwede siegte der 1. FCM in Aalen. 800 Clubfans waren vor Ort.

1. FC Magdeburg - SC Paderborn (1:0)
19.09.2017

1. FC Magdeburg - SC Paderborn (1:0)

Sieg im Spitzenspiel vor 16.800 Zuschauern im HKS.

FSV Zwickau - 1. FC Magdeburg (3:1)
19.09.2017

FSV Zwickau - 1. FC Magdeburg (3:1)

Vor 1.400 mitgereisten Clubfans unterlag der 1. FCM mit 1:3 in Zwickau. Horrorfans 1. FC Magdeburg!

1. FC Magdeburg - F.C. Hansa Rostock (2:0)
09.09.2017

1. FC Magdeburg - F.C. Hansa Rostock (2:0)

Vor fast 21.000 Zuschauern siegte der 1. FCM gegen Hansa Rostock mit 2:0. Die Tore erzielten Philip Türpitz und Felix Lohkemper. Den würdigen Rahmen für dieses Spiel bildeten eine Wendechoreografie sowie eine saubere Pyroshow. Nach dem Spiel sprachen Aufsichtsratsmitglied Matthias Niedung, Club-Präsident Peter Fechner und Hansas Vorstandsvorsitzender Robert Marien zu den Clubfans, um über die aktuellen Entwicklungen im Verhältnis DFB / Fans zu berichten.

1. FC Magdeburg - SV Werder Bremen II (4:1)
08.09.2017

1. FC Magdeburg - SV Werder Bremen II (4:1)

Alles Gute zu 15 Jahren FanRat e.V.

SC Preußen Münster - 1. FC Magdeburg (0:1)
22.08.2017

SC Preußen Münster - 1. FC Magdeburg (0:1)

Rund 1.300 Clubfans machten sich auf den Weg nach Münster. Das Tor des Tages erzielte Michel Niemeyer.

1. FC Magdeburg - FC Augsburg (2:0)
15.08.2017

1. FC Magdeburg - FC Augsburg (2:0)

Lange lag die Sensation in der Luft, doch dank der späten Tore von Christian Beck und Tobias Schwede siegte am Ende der Favorit vor über 21.000 Zuschauern mit 2:0.

Aufruf vom Fanclub SUED
09.08.2017

Aufruf vom Fanclub SUED

Am Sonntag, dem 13.08., steht wieder einmal die erste Hauptrunde im DFB-Pokal an. Um dem Ganzen einen würdigen Rahmen zu verleihen gilt es nicht nur auf, sondern auch abseits der Ränge die entsprechende Geschlossenheit an den Tag zu legen. Daher rufen wir, der Fanclub SUED, alle Clubfans aus den südlichen Stadtteilen Magdeburgs zur geschlossenen Anreise zum Stadion auf. Treffpunkt sind um 15:00 Uhr die Gruson Gewächshäuser. Von hier aus geht es um 15:30 Uhr in Richtung HKS! Erscheint zahlreich! SUED.

1. FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers (2:1)
08.08.2017

1. FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers (2:1)

Vor 16.000 Zuschauern siegte der 1. FCM dank der Tore von Richard Weil und Tobias Schwede mit 2:1 gegen die Würzburger Kickers. Auf den Rängen stimmten sich die Clubfans schon auf das Pokalspiel am Sonntag gegen den FC Augsburg ein.

SV Meppen - 1. FC Magdeburg (1:2)
06.08.2017

SV Meppen - 1. FC Magdeburg (1:2)

1.200 Clubfans unterstützten den Club am Mittwoch in Meppen. Korruption, Geldgier und Strafen ohne Verstand. Grindel und seine Bande fahren den Fußball an die Wand!

1. FC Magdeburg - FC Rot-Weiß Erfurt (3:0)
31.07.2017

1. FC Magdeburg - FC Rot-Weiß Erfurt (3:0)

Der Heimauftakt gegen Rot-Weiß Erfurt wurde vor über 17.000 Zuschauern erfolgreich mit 3:0 bestritten. Für den 1. FCM trafen in der ersten Halbzeit Michel Niemeyer sowie Neuzugang Philip Türpitz per Doppelschlag. Bereits am Mittwoch gastiert der Club beim Aufsteiger in Meppen.

SG Sonnenhof Großaspach - 1. FC Magdeburg (4:1)
30.07.2017

SG Sonnenhof Großaspach - 1. FC Magdeburg (4:1)

Fast 1.200 Clubfans erlebten beim Saisonauftakt in Großaspach eine bittere Niederlage. Das Tor für den Club erzielte Neuzugang Felix Lohkemper.

1. FC Magdeburg - Sportfreunde Lotte 2:0 (0:0)
23.05.2017

1. FC Magdeburg - Sportfreunde Lotte 2:0 (0:0)

Der 1. FCM beendet die 3. Liga Saison 2016/2017 mit einem 2:0 Sieg gegen die Sportfreunde Lotte und schließt die Liga, wie schon im Vorjahr, auf Platz 4 ab. Die Tore vor 23.478 Zuschauern erzielten Michel Niemeyer und Florian Kath. Den Schlusspunkt der Saison bildet das Landespokalfinale am Donnerstag gegen Germania Halberstadt. Anpfiff ist 12:45 im HKS!

VFR Aalen - 1. FC Magdeburg 2:2 (1:1)
19.05.2017

VFR Aalen - 1. FC Magdeburg 2:2 (1:1)

Einen Punkt gab es für das Blau-Weiße Emblem am Samstag im beschaulichen Aalen zu ergattern. Die Tore erzielten Christian Beck und Wasem Razeek. Damit kommt es am Samstag zum Endspiel gegen die Sportfreunde Lotte. Alle ins HKS! Bilder von der Sonderzugfahrt und Impressionen aus dem Gästeblock gib es in der Galerie!

Stehplatztribüne jetzt!
14.05.2017

Stehplatztribüne jetzt!

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, sehr geehrte Stadträte, gerne kommen wir Ihrer Aufforderung nach, uns als Fanszene des 1. FC Magdeburg zu den Stadionumbauvarianten zu positionieren. Zu aller erst möchten wir unsere Freude darüber ausdrücken, dass dem Wunsch der Fans nach Stehplätzen hinter dem Tor nachgekommen wird, unabhängig davon, wie die zukünftigen Veränderungen im Heinz-Krügel-Stadion aussehen werden. Wir hoffen und erwarten, dass der Stadtrat diesen zukunftsweisenden Weg für den Magdeburger Fußball mitgehen wird. Dennoch möchten wir uns an dieser Stelle klar für eine der beiden Varianten aussprechen und dies natürlich auch begründen. Nach Abwägung der Vor- und Nachteile der beiden vorgestellten Umbauvarianten favorisiert die aktive Fanszene des 1. FC Magdeburg den kompletten Umbau der Nordtribüne inklusive Erweiterung der Kapazität in diesem Teil des Stadions. Folgende Argumente sind für diese Entscheidung maßgeblich: 1. Finanziell sinnvoll entscheiden: Wie wir bereits mittels Spruchband im Heimspiel gegen den FSV Frankfurt mitteilten, sehen wir es als zwingend notwendig an, auch aus finanzieller Sicht beim Umbau die richtigen Entscheidungen zu treffen. Zwar mag die Erweiterung der Kapazität kurzfristig mehr Geld kosten als der Umbau ohne Kapazitätserweiterung, langfristig sollte sich diese Investition jedoch auszahlen, weil statt mit viel Geld an einer Sache nur alte Probleme auszubessern, mit nur etwas mehr Geld etwas komplett Neues und Zukunftsweisendes entstehen würde. Mit der Entscheidung für die kleinere Variante, aus rein finanzieller Sicht, würden zukünftig notwendige Kapazitätserweiterungen gegebenenfalls nur zeitlich verlagert. 2. Zukunftsweisend für den Magdeburger Fußball entscheiden: Die Entwicklung des Zuschauerschnitts des 1. FC Magdeburg in den letzten drei sportlich erfolgreichen Jahren ist enorm. Nach derzeitigem Stand muss davon ausgegangen werden, dass die sportliche Entwicklung des 1. FC Magdeburg noch nicht abgeschlossen ist. Dies wird sich wahrscheinlich auch zukünftig in weiter steigenden Zuschauerzahlen ausdrücken. Es wäre deshalb mehr als nur ein Signal der Stadtpolitik, wenn diese klar machen würde, dass man auch zukünftig bereit ist, einem der wichtigsten Identifikationsträger der Stadt und der Region in seiner Entwicklung die dafür notwendige Infrastruktur zur Verfügung zu stellen. 3. Sozial entscheiden: Ein Fanblock ist nicht nur der lauteste Teil eines Stadions, aus dem die Mannschaft auf dem Rasen am ausdauerndsten angefeuert wird. Als einer der günstigsten Stadionbereiche ist er auch Sammelpunkt aller Bevölkerungsschichten und stiftet so, über alle Schichten hinweg, Zusammenhalt und Identifikation mit Verein, Stadt und Region. Nicht umsonst ist die Nordtribüne des Heinz-Krügel-Stadions bereits jetzt der Stadionteil, der die meisten Dauerkartenbesitzer und regelmäßigen Besucher beherbergt. Mit einer Erweiterung der Kapazität dieser Tribüne würden zukünftig noch mehr Menschen von diesem identitätsstiftenden Zusammenhalt und günstigen Preisen profitieren. Fußball in Magdeburg würde bezahlbar bleiben. 4. Fanorientiert entscheiden: Fußball in all seinen Zusammenhängen steht heute oftmals vor der schweren Frage, entweder nach Fan- oder nach Finanzbelangen entscheiden zu müssen. Durch Versitzplatzung und auswechselbare Sponsorennamen verlieren Stadien so oftmals an Wiedererkennungswert und damit an Identifikationsmöglichkeiten. Durch einen Umbau zu einem Stadion, in dem nahezu die Hälfte der Kapazität aus Stehplätzen besteht, schafft man hingegen ein fanorientiertes Klima und würde damit ein wichtiges Zeichen an die große Fangemeinde des 1. FC Magdeburg hinsichtlich ihrer Bedeutung für die Stadt und den Verein senden. Sehr geehrter Oberbürgermeister, sehr geehrte Stadträte, wie Sie sehen, gibt es gute Gründe, sich spätestens in der entscheidenden Stadtratssitzung für die größere der beiden vorgelegten Varianten zu entscheiden. Wir rufen Sie daher dazu auf, den Wünschen des Großteils der Magdeburger Fußballfamilie, und damit auch den Leuten, die dieses Stadion zukünftig durch ihre Besuche nutzen werden, nachzukommen und sich für den Umbau des Magdeburger Stadions mit einhergehender Kapazitätserweiterung im Fanblock zu entscheiden. Block U – 1. FC Magdeburg, FanRat Magdeburg e.V.

Alle im Pokaltrikot nach Aalen
08.05.2017

Alle im Pokaltrikot nach Aalen

Hallo Clubfans, am Samstag spielen die Größten der Welt im beschaulichen Aalen. Der Sonderzug ist leider restlos ausverkauft, aber es gibt ja noch andere Möglichkeiten um nach Aalen zu kommen, Gästekarten wird es zumindest reichlich vor Ort geben, also macht euch auf den Weg zum letzten Auswärtsspiel! Um unsere Blau-Weiße Elf auch optisch bestmöglich zu unterstützen, rufen wir alle Clubfans dazu auf, im blau-weißen Pokaltrikot aus dem DFB-Pokal anzureisen! Wer noch keins hat, kann noch Restexemplare im Athlet 39 in der Neuen Straße 10 erwerben, geöffnet immer Dienstag und Donerstag von 14-18 Uhr.

1. FC Magdeburg - FSV Frankfurt 1:1 (0:0)
08.05.2017

1. FC Magdeburg - FSV Frankfurt 1:1 (0:0)

Nach einem Treffer von Christian Beck und dem dann postwendenden Ausgleich der Frankfurter, mussten sich die 17.129 Zuschauer im HKS mit nur einem Punkt gegen die Hessen zufrieden geben. Weiter gehts am Samstag, alle mit dem Sonderzug nach Aalen!

1. FC Magdeburg - SG Sonnenhof Großaspach 2:1 (1:1)
25.04.2017

1. FC Magdeburg - SG Sonnenhof Großaspach 2:1 (1:1)

Nach dem Sieg im Pokalhalbfinale gegen den HFC gewann der 1. FCM auch am Samstag mit 2:1 gegen Großaspach. Vor 18.550 Zuschauern sorgte Torjäger Beck mit einem Doppelpack für den nächsten Heimsieg. Weiter gehts am Samstag mit dem Ligaspiel in Halle, hierzu gibt es erneut ein Public Viewing am Stadion!

FC Hansa Rostock - 1. FC Magdeburg 1:1 (0:0)
17.04.2017

FC Hansa Rostock - 1. FC Magdeburg 1:1 (0:0)

Am Samstag gastierte der 1. FCM vor 20.400 Zuschauern (davon über 2000 Magdeburger) im Ostseestadion in Rostock und brachte einen Punkt mit zurück an die Elbe. Die abermalige Führung durch Goalgetter Beck (67.), egalisierte der FC Hansa zehn Minuten später durch einen umstrittenen Handelfmeter.

Sonderzug nach Aalen
10.04.2017

Sonderzug nach Aalen

Hallo Clubfans, zum letzten Auswärtsspiel der Saison am 13. Mai in Aalen wird es wieder einen durch die Fanszene organisierten Sonderzug geben. Der Fahrpreis beträgt 45€ und enthält keine Eintrittskarte für das Spiel. Erwerben könnt Ihr die Tickets, solange der Vorrat reicht am Block U-Stand zu den kommenden Heimspielen oder zu den bekannten Öffnungszeiten im Fanprojekt. Der Zug wird um 4:30 in Magdeburg starten, einen Zwischenstopp in Köthen einlegen und gegen 12:00 Uhr Aalen erreichen. Die Rückfahrt in Aalen ist auf 17:01 terminiert und über den Zwischenhalt Köthen (23:34) wird der Zug vorraussichtlich um 0:13 Magdeburg erreichen.

1. FC Magdeburg - SSV Jahn Regensburg 1:2 (0:0)
10.04.2017

1. FC Magdeburg - SSV Jahn Regensburg 1:2 (0:0)

Der 1. FCM verlor das Verfolgerduell gegen den Jahn am Sonntag unglücklich mit 1:2 vor 19.627 Zuschauern. Der Treffer von Steffen Puttkammer in der 62. Minute, sollte am Ende nicht zu einem Punktgewinn reichen. Am Samstag gastiert der 1. FCM um 14 Uhr im Ostseestadion in Rostock

Chemnitzer FC - 1. FC Magdeburg 1:1 (0:0)
06.04.2017

Chemnitzer FC - 1. FC Magdeburg 1:1 (0:0)

Vor über 1500 mitgereisten Clubfans entführte der 1. FCM einen Punkt aus Karl-Marx-Stadt. Der Gästeblock sorgte über 90 Minuten für eine würdige Atmosphäre an der Fischerwiese, die Heimszene blieb im Vergleich zum letztjährigen Auftritt eher blass. Weiter gehts am Sonntag 14:00 Uhr im HKS gegen Regensburg.

1. FC Magdeburg - Rot Weiß Erfurt 2:0 (0:0)
03.04.2017

1. FC Magdeburg - Rot Weiß Erfurt 2:0 (0:0)

Der Club siegt am Fahnentag vor 20.506 Zuschauern mit 2:0 gegen RWE, über 15.000 Fahnen schufen ein imposantes blau-weißes Fahnenmeer im gesamten Heinz-Krügel-Stadion. Weiter gehts schon morgen mit dem Auswärtskick in Karl-Marx-Stadt!

Block U informiert!
02.04.2017

Block U informiert!

Hallo Clubfans, wie bereits kommuniziert, rufen wir alle Clubfans dazu auf, die anstehenden Spiele in Halle nicht zu besuchen. Stattdessen bieten wir zu beiden Spielen gegen den HFC, sowohl am Mittwoch 19. April, als auch am Samstag 29. April, eine Liveübertragung der Partien am Heinz-Krügel-Stadion an. Das Spiel wird hinter der Haupttribüne auf einer Videowand übertragen, der Eintritt ins HKS ist frei. Da die beiden Spiele im Zeichen von Hannes Tod stehen, rufen wir zu einem angemessenen Auftreten bei den Veranstaltungen auf.

MAGDEBURG ZEIGT FLAGGE
26.03.2017

MAGDEBURG ZEIGT FLAGGE

Fahnentag zum kommenden Heimspiel des 1. FC Magdeburg gegen Rot-Weiß Erfurt Clubfans aufgepasst! Zum kommenden Heimspiel wollen wir unser Heinz-Krügel-Stadion einmal mehr in ein blau-weißes Fahnenmeer tauchen! Wir wollen für blau-weiße Straßenzüge auf dem Weg zum Stadion sorgen und die traditionelle Fahnenkultur des 1. FC Magdeburg wiederaufleben lassen. Nach der ersten Auflage zum Drittligaauftakt 2015 sollen diesmal in allen Heimbereichen des Stadions die eigens dafür produzierten blau-weißen Fahnen im Winde wehen. Dafür haben wir tausende Fahnen angefertigt, die flächendeckend im Stadion verteilt und geschwenkt werden sollen. Achtet auf die VerteilerInnen im Stadionumlauf, vor den jeweiligen Blockaufgängen und holt euch eure persönliche Stofffahne! Macht Werbung in euren Fanklubs und haltet die blau-weißen Fahnen hoch! Für ein gelungenes Fahnenmeer!

Aufruf: FAHRT NICHT NACH HALLE!
19.03.2017

Aufruf: FAHRT NICHT NACH HALLE!

Kein halbes Jahr ist es her, dass unser Freund und Wegbegleiter Hannes im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlag. Kein halbes Jahr ist es her, dass wir Fans Schulter an Schulter Hannes Hoffnung spendeten und später gemeinsam um ihn trauerten. Kein halbes Jahr ist es her, dass Hannes sterben musste, weil er einer aus unserer Mitte war. Und bisher verging kein Tag, an dem wir Hannes nicht schmerzlich vermissten. Viel zu schnell hat der gewohnte Spieltagsablauf bei etlichen Clubfans Einzug gehalten. Der sportliche Höhenflug und andere Nebenschauplätze haben zur Ablenkung, fast bis hin zur Verdrängung der Ereignisse beigetragen. Wir wollen keine ewige Trauer. Trauer kann irgendwann überwunden werden. Aber wir müssen öfter als zuvor innehalten, uns fragen wo wir stehen, was wir wollen und dann, wenn es erforderlich ist, einen Schritt zurücktreten. Diesen Schritt geht Block U und ruft daher jeden Clubfan auf, das anstehende Pokal- und Ligaauswärtsspiel in Halle, sowie die Stadt an sich, nicht zu besuchen! Von Personen und Fanclubs, die sich zu Block U zählen und sich mit diesem identifizieren wollen, erwarten wir ein striktes Einhalten dieses Aufrufs. Andernfalls sind drastische Konsequenzen für das Projekt Block U unvermeidbar. Block U behält es sich vor, dieses Verhalten auch bis auf Wei- teres für die kommenden Spiele in Halle umzusetzen. Natürlich können und wollen wir euch diese erforderliche Maßnahme auch begründen: • im Herbst 2016 trafen sich Vertreter der aktiven Fanszenen aus Magdeburg und Halle, und haben vereinbart, auf ihre jeweilige Fanszene einzuwirken und einen Besuch der Auswärtsspiele in großer Zahl zu unterbinden – man muss festhalten, dass Halle diesen Beschluss umsetzen konnte und wir nun einfach in der Verantwortung sind, dieser Pflicht ebenfalls nachzukommen • der überflüssige Tod eines jungen Clubfans liegt noch kein halbes Jahr zurück und ist sich daher von allen Clubfans zu vergegenwärtigen, d.h. stilles Gedenken, die Erinnerungen an die Geschehnisse wieder ins Gedächtnis rufen, die Bedeutung des Vorfalls bewusstmachen – „Muss ich um jeden Preis das Erlebnis Fußball/1.FCM/Stimmung am Wochenende konsumieren?“ • die Fanszene Halle hat mit ihrem Handeln während der gesamten Situation ihren Anspruch als Fanszene und damit ihre Daseinsberechtigung verwirkt - sie sind es nicht würdig, weiter beachtet zu werden – mit unserem Fernbleiben entziehen wir ihnen ihre Identifikation, ihren Antrieb und letztendlich auch ihre Existenzgrundlage – auf das die Personen und die Schuldigen für immer in der Versenkung verschwinden Von den Vereinsverantwortlichen des 1.FCM erwarten wir – zur Schärfung von Profil und Charakter des Vereins, welches auch ein erklärtes Ziel der Vereinsoberen ist – alle Kartenkontingente für die Gastspiele in Halle nicht anzunehmen und keine Karten zu verkaufen oder Werbung für diese Spiele zu betreiben. Wer nun danach schreit, wie wir die Mannschaft in dieser vielversprechenden Situation im Stich lassen können, der hat die Tragweite und Bedeutung der Geschehnisse einfach nicht verstanden.

Rückrundenstart
08.02.2017

Rückrundenstart

Die Rückrunde hat begonnen und fast 1.500 Clubfans unterstützten die Mannschaft im Kölner Südstadion. Am Ende hieß es 1:2. Das Tor für den 1. FCM erzielte Felix Schiller. Das folgende Heimspiel gegen den FSV Zwickau endete 1:1. Nico Hammann traf vor 15.000 Zuschauern per Strafstoß. In der Galerie findet Ihr alle Bilder seit Oktober 2016. Alle auf nach Paderborn!

1. FC Magdeburg - Holstein Kiel (1:0)
08.10.2016

1. FC Magdeburg - Holstein Kiel (1:0)

Gegen Holstein Kiel gewann der 1. FC Magdeburg sein viertes Spiel in Folge. Das goldene Tor erzielte vor rund 15.000 Zuschauern im Heinz-Krügel-Stadion Christian Beck.

SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Magdeburg (0:3)
03.10.2016

SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Magdeburg (0:3)

Rund 800 Clubfans bejubelten einen 3:0 Auswärtssieg in Wiesbaden. Für den 1. FC Magdeburg trafen Ruprecht per Eigentor, Beck und Farrona Pulido. Die englische Woche wurde erfolgreich mit 9 Punkten beendet.

1. FC Magdeburg - SV Werder Bremen II (2:0)
26.09.2016

1. FC Magdeburg - SV Werder Bremen II (2:0)

Beim Heimspiel unter der Woche gegen Werder Bremen II musste Block U aufgrund der verordneten Blocksperre auf die Südtribüne umziehen. Sowislo und Chahed sorgten vor 12.200 Zuschauern im Heinz-Krügel-Stadion für den zweiten Sieg in Folge.

SC Preußen Münster - 1. FC Magdeburg (2:3)
25.09.2016

SC Preußen Münster - 1. FC Magdeburg (2:3)

1.100 Clubfans unterstützten den 1. FCM in Münster. Dank der Treffer von Beck, Schiller und Handke konnte der erste Auswärtsdreier der Saison gefeiert werden.

1. FSV Mainz 05 II - 1. FC Magdeburg (1:0)
15.09.2016

1. FSV Mainz 05 II - 1. FC Magdeburg (1:0)

Ohne Tore und ohne Punkte trat der 1. FC Magdeburg am Samstag die Heimreise aus Mainz an. 550 Clubfans hatten das Team ins Bruchwegstadion begleitet. Am Samstag folgt das nächste Auswärtsspiel in Münster.

FSV Zwickau - 1. FC Magdeburg (0:0)
07.09.2016

FSV Zwickau - 1. FC Magdeburg (0:0)

Torlos endete die Nachholpartie am Donnerstag in Zwickau. Rund 1.300 Clubfans folgten dem Club nach Westsachsen. Nur drei Tage später zog der 1. FCM durch einen 8:0 Erfolg über den SSV Havelwinkel Warnau ins Achtelfinale des Landespokals ein.

1. FC Magdeburg - MSV Duisburg (1:2)
31.08.2016

1. FC Magdeburg - MSV Duisburg (1:2)

Am Freitagabend lief gegen den MSV Duisburg auf dem Rasen und auf den Rängen nicht viel zusammen. Am Ende siegte der Gast vor 15.700 Zuschauern im Heinz-Krügel-Stadion mit 2:1. Die zwischenzeitliche Führung erzielte Christian Beck. Bereits morgen besteht in Zwickau die Möglichkeit zur Wiedergutmachung.

1. FC Magdeburg - SG Eintracht Frankfurt (4:5 n.E.)
23.08.2016

1. FC Magdeburg - SG Eintracht Frankfurt (4:5 n.E.)

Vor 24.600 Zuschauern unterlag der große 1. FC Magdeburg der SG Eintracht Frankfurt unglücklich im Elfmeterschießen. Zuvor stand es nach 120 Spielminuten 1:1. Zeit zum Nachtrauern bleibt jedoch nicht, denn bereits am Freitag gastiert der MSV Duisburg im HKS. Heimsieg!

VfL Osnabrück - 1. FC Magdeburg (3:2)
14.08.2016

VfL Osnabrück - 1. FC Magdeburg (3:2)

Ohne Punkte kehrte der 1. FCM am Samstag aus Osnabrück zurück. Zwar konnte der zwischenzeitliche 0:2 Rückstand durch Tore von Farrona Pulido und Razeek noch ausgeglichen werden, doch kurz vor Spielende fiel das bittere Siegtor für den VfL. 1.100 Clubfans waren mit an die Bremer Brücke gereist. Am Sonntag steht nun das Pokalspiel gegen Eintracht Frankfurt auf dem Programm. Auf geht’s ihr blau-weißen Krieger!

Heimspiel gegen Werder Bremen II / Teilausschluss
11.08.2016

Heimspiel gegen Werder Bremen II / Teilausschluss

Seit Dienstag ist bekannt, dass zum Heimspiel gegen Werder Bremen II Block U geschlossen bleiben wird. Folglich werden wir auf die Südtribüne gehen und von dort aus den großen 1. FCM unterstützen. Der Vorverkauf für die Südtribüne soll in Kürze beginnen. Außerdem empfehlen wir Euch, von einer anteiligen Ausbezahlung Eurer Dauerkarten abzusehen und die Kohle beim Club zu belassen. Schweine DFB!

1. FC Magdeburg - SC Paderborn (3:0)
10.08.2016

1. FC Magdeburg - SC Paderborn (3:0)

Der Spieler des Abends hieß Christian Beck! Dank seiner 3 Treffer gewann der große 1. FC Magdeburg das Heimspiel gegen Paderborn mit 3:0. Unterstützt wurde der Club auf den Rängen von fast 16.000 Clubfans. Einheitsfront statt Sektorentrennung!

1. FC Magdeburg - SC Fortuna Köln (0:3)
02.08.2016

1. FC Magdeburg - SC Fortuna Köln (0:3)

Vor 17.800 Clubfans startete der 1. FC Magdeburg mit einer 0:3 Heimniederlage denkbar ungünstig in die neue Saison. Bezüglich der Veränderungen im Heinz-Krügel-Stadion empfehlen wir die Auswertung der Fanhilfe Magdeburg. Auswertung der Fanhilfe Magdeburg

Fanclub Zerbst wird Block U Landesmeister
25.06.2016

Fanclub Zerbst wird Block U Landesmeister

Am 18. Juni richtete der Fanclub Harz die 11. Block U Landesmeisterschaft aus. 26 Mannschaften aus dem gesamten Bundesland trafen in Langenstein aufeinander und ermittelten den aktuellen Landesmeister. In einem spannenden Finale setzte sich schließlich der Fanclub Zerbst verdient gegen den Fanclub Harz durch. Auf den Plätzen 3 und 4 folgten der Fanclub Güsten sowie der Fanclub Bezirk 39.

Hallescher FC - 1. FC Magdeburg (2:1)
29.05.2016

Hallescher FC - 1. FC Magdeburg (2:1)

4.500 Clubfans unterstützten den 1. FCM im Landespokalfinale in Halle. Das Spiel ging mit 1:2 verloren.

1. FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers (0:1)
20.05.2016

1. FC Magdeburg - FC Würzburger Kickers (0:1)

Vor über 22.000 Fans im Heinz-Krügel-Stadion unterlag der 1. FCM den Würzburger Kickers mit 0:1. Dennoch belegt der Club nach einer ganz starken Saison den vierten Tabellenplatz und ist somit für den DFB-Pokal qualifiziert. Nach dem Spiel wurden Matthias Tischer, David Kinsombi, Burak Altiparmak, Ryan Malone, Silvio Bankert, Lars Fuchs, Nicolas Hebisch und Kevin Kruschke verabschiedet. Wir sagen Danke!

ALLE IN BLAU NACH HALLE
16.05.2016

ALLE IN BLAU NACH HALLE

Am Mittwoch bestreitet der große 1. FC Magdeburg das Landespokalfinale in Halle. Wir sind uns sicher, dass unsere Mannschaft trotz der erfolgreichen Qualifikation für den DFB-Pokal alles geben wird, um den Pokal in die Landeshauptstadt zu holen. Wir sind uns sicher, dass jeder einzelne Spieler bis in die Haarspitzen motiviert in dieses Spiel geht! Und so wird auf den Rängen eine Magdeburger Armee wie eine Wand hinter unserer Mannschaft stehen! Wir rufen alle Clubfans auf, am Mittwoch in blauen Shirts, Pullovern oder Jacken nach Halle zu fahren! Blau soll die bestimmende Farbe im Gästeblock sein! Macht in Euren Fanclubs mobil und verbreitet diese kurzfristige Nachricht auf allen Wegen! Die Heimseite ruft dazu auf, in weiß zum Spiel zu kommen. Wir nutzen diesen Aufruf für uns und werden durch einen in blau gekleideten Gästeblock das Kurt-Wabbel-Stadion in unsere Farben blau und weiß tauchen. ALLE IN BLAU ZUM POKALSIEG!

VfB Stuttgart II - 1. FC Magdeburg
10.05.2016

VfB Stuttgart II - 1. FC Magdeburg

1.200 Clubfans unterstützten den 1. FCM am Samstag in Stuttgart. Dank des goldenen Treffers von Marius Sowislo zu Beginn der zweiten Halbzeit gewann der Club mit 1:0 und belegt somit Tabellenrang 4. Für das wichtige Heimspiel gegen Würzburg sind bereits 21.000 Karten abgesetzt worden! Einmal mehr wird das gesamte Heinz-Krügel-Stadion am Samstag von der ersten bis zur letzten Minute bedingungslos hinter der Mannschaft stehen. Jeder macht mit!

1. FC Magdeburg - Sonnenhof Großaspach (4:0) / Restfahrkarten Sonderzug / ALLE IM TRIKOT NACH STUTTGART
02.05.2016

1. FC Magdeburg - Sonnenhof Großaspach (4:0) / Restfahrkarten Sonderzug / ALLE IM TRIKOT NACH STUTTGART

20.532 Fans sahen im Heinz-Krügel-Stadion einen starken 1. FCM, welcher Großaspach mit 4:0 vom Platz fegte. Es trafen Niemeyer, Beck, Farrona Pulido und Löhmannsröben. Am Samstag gastiert der 1. FC Magdeburg bei der Reserve des VfB Stuttgart. Wie immer werden hunderte Clubfans vor Ort sein und den Club lautstark unterstützen. Wir bieten weiterhin Restfahrkarten für den Sonderzug an! Diese sind zum Preis von 39,00€ im Athlet39 und im Fanprojekt erhältlich! Athlet39 (Neue Straße 10 – Ecke Karl-Schmidt-Str.; MD-Buckau) Montag bis Freitag 14:00 Uhr – 18:00 Uhr Fanprojekt Magdeburg (Klaus-Miesner-Platz 4, 39108 Magdeburg) Dienstag 14:00 Uhr – 18:00 Uhr Mittwoch 14:00 Uhr – 22:00 Uhr Donnerstag 14:00 Uhr – 22:00 Uhr Freitag 14:00 Uhr – 16:00 Uhr Die Zeiten für den Sonderzug sind unverändert geblieben. Kommt bitte rechtzeitig zum Bahnhof! Magdeburg Hauptbahnhof ab: 03:09 Uhr Köthen an: 03:41 Uhr Köthen ab: 03:47 Uhr Stuttgart-Vaihingen an: 11:30 Uhr Stuttgart-Vaihingen ab: 16:54 Uhr Köthen an: 00:07 Uhr Köthen ab: 00:13 Uhr Magdeburg Hauptbahnhof an: 00:48 Uhr ALLE IM TRIKOT NACH STUTTGART Alle Clubfans sind aufgerufen am Samstag die Reise im FCM-Trikot anzutreten. Solltet Ihr, aus welchen Gründen auch immer, nicht im Besitz eines Trikots sein, so kleidet Euch anderweitig in den Farben blau und weiß! Die blau-weiße Einheitsfront wird optisch und akustisch zu 100% hinter der Mannschaft stehen!

FSV Barleben - 1. FC Magdeburg (1:5) / Restkarten Sonderzug Stuttgart / Pokalfinale
28.04.2016

FSV Barleben - 1. FC Magdeburg (1:5) / Restkarten Sonderzug Stuttgart / Pokalfinale

Durch einen ungefährdeten 5:1 Erfolg gegen den FSV Barleben zog der Club vor 3.347 Zuschauern im Heinrich-Germer-Stadion ins Landespokalfinale ein. Dieses findet am 18. Mai (Mittwoch, 20:30 Uhr) im Hallenser Kurt-Wabbel-Stadion statt. Informationen zum Kartenvorverkauf wird der FSA am 3. Mai bekannt geben. Für das Heimspiel am Samstag gegen Sonnenhof Großaspach sind bereits über 18.500 Karten abgesetzt worden, darunter auch rund 2.650 Frei- und Sponsorenkarten für Menschen mit Behinderung. In Kooperation mit Block U und dem Fanprojekt Magdeburg fertigten Clubfans der Werkstatt für Menschen mit Behinderung der Pfeifferschen Stiftungen eigens für dieses Spiel diverse Fanmaterialien an. Mitteilung Fanprojekt Magdeburg Restfahrkarten für den Sonderzug nach Stuttgart gibt es am Samstag zum Preis von 39.00€ an der Block U Hütte hinter der Nordtribüne zu kaufen!

SC Preußen Münster - 1. FC Magdeburg (1:2) / Landespokalhalbfinale
24.04.2016

SC Preußen Münster - 1. FC Magdeburg (1:2) / Landespokalhalbfinale

1.100 Clubfans unterstützten den 1. FCM am Freitag in Münster und wurden mit einem 2:1 Auswärtssieg belohnt. Christian Beck traf doppelt. Bezüglich der Randgeschehnisse empfehlen wir die Auswertung der Fanhilfe Magdeburg. Auswertung der Fanhilfe Magdeburg Am Mittwoch steht im Heinrich-Germer-Stadion das Landespokalhalbfinale gegen den FSV Barleben an. Da möglicherweise keine Tageskassen geöffnet sein werden, solltet Ihr Euch schnellstmöglich noch um Karten im Vorverkauf kümmern! Block U wird sich auf der Gegengerade positionieren!

Sonderzugfahrkarten auch im Fanprojekt erhältlich!
20.04.2016

Sonderzugfahrkarten auch im Fanprojekt erhältlich!

Fahrkarten für den Sonderzug zum Auswärtsspiel in Stuttgart (Samstag, 7. Mai, 13:30 Uhr, Stadion auf der Waldau) sind seit heute auch im Fanprojekt Magdeburg erhältlich. Der Fahrpreis beträgt 39,00€ ohne Eintrittskarte. Fanprojekt Magdeburg (Klaus-Miesner-Platz 4, 39108 Magdeburg) Dienstag 14:00 Uhr – 18:00 Uhr Mittwoch 14:00 Uhr – 22:00 Uhr Donnerstag 14:00 Uhr – 22:00 Uhr Freitag 14:00 Uhr – 16:00 Uhr (am 22.04. geschlossen) Mit Stand vom heutigen Mittwoch sind bereits über die Hälfte der Fahrkarten verkauft worden. Haltet Euch ran!

Sonderzug nach Stuttgart
18.04.2016

Sonderzug nach Stuttgart

Unsere erste Saison in einer gesamtdeutschen Fußballliga neigt sich dem Ende entgegen und jeder Clubfan kann mit Stolz und Freude auf diese zurückblicken. Einerseits, weil unsere Mannschaft schon frühzeitig den Klassenerhalt gesichert hat und somit stets im Soll lag. Andererseits, weil unsere Fanszene in ihrer Entwicklung weiter auf dem Vormarsch ist. Zum letzten Auswärtsspiel der Saison werden wir mit einem Sonderzug nach Stuttgart reisen, um auch am Saisonende nochmals zahlreich und lautstark unsere Mannschaft anzutreiben. Magdeburg Hauptbahnhof ab: 03:09 Uhr Köthen an: 03:41 Uhr Köthen ab: 03:47 Uhr Stuttgart-Vaihingen an: 11:30 Uhr Stuttgart-Vaihingen ab: 16:54 Uhr Köthen an: 00:07 Uhr Köthen ab: 00:13 Uhr Magdeburg Hauptbahnhof an: 00:48 Uhr Der Verkauf der Sonderzugfahrkarten läuft ab dem 19.04.2016 im Streetwear- und Kampfsportshop Athlet39 (Neue Straße 10 – Ecke Karl-Schmidt-Str.; MD-Buckau). Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 14:00 Uhr – 18:00 Uhr Samstag 10:00 Uhr – 14:00 Uhr Achtung: Der Sonderzug ist auf 500 Plätze begrenzt! Kostenpunkt: 39€! Wer zuerst kommt, mahlt zuerst! Trinken und Snacks an Bord! Verhaltensregeln sollten klar sein! Dass zum Heimspiel gegen Großaspach noch Sonderzugfahrkarten verfügbar sind kann nicht garantiert werden. Darüber werden wir in der nächsten Woche gesondert informieren!

1. FC Magdeburg - SG Dynamo Dresden (2:2)
18.04.2016

1. FC Magdeburg - SG Dynamo Dresden (2:2)

Am Samstag trennten sich der 1. FC Magdeburg und die SG Dynamo Dresden im Heinz-Krügel-Stadion 2:2 unentschieden. Für den Club waren Niemeyer und Farrona Pulido erfolgreich. Bereits am Freitag geht es in Münster weiter. Auf der Homepage der Fanhilfe Magdeburg findet Ihr eine ausführliche Auswertung der Geschehnisse rund um das Spiel. Auswertung der Fanhilfe Magdeburg

SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Magdeburg (0:0)
10.04.2016

SV Wehen Wiesbaden - 1. FC Magdeburg (0:0)

750 Clubfans sahen am Freitagabend ein torloses Remis in Wiesbaden.

1. FC Magdeburg - Erzgebirge Aue (0:3)
04.04.2016

1. FC Magdeburg - Erzgebirge Aue (0:3)

Am Freitagabend musste der 1. FCM die dritte Punktspielniederlage in Folge einstecken. Bereits am Freitag besteht in Wiesbaden die Möglichkeit die kleine Negativserie zu beenden. Kopf hoch, hinfahren!

VfL Halle 96 - 1. FC Magdeburg (0:4)
29.03.2016

VfL Halle 96 - 1. FC Magdeburg (0:4)

Mit einem ungefährdeten 4:0 Erfolg gegen den VfL Halle 96 zog der Club am Samstag ins Halbfinale des Landespokals ein. Dort wartet nun nach einer abermals spektakulären Auslosung, in welcher der FSA die 4 Loskugeln in einer überaus großen Lostrommel von einer 15-jährigen mal so richtig durchmischen ließ, völlig unerwartet der FSV Barleben.

1. FC Magdeburg - Holstein Kiel (0:1)
21.03.2016

1. FC Magdeburg - Holstein Kiel (0:1)

Vor über 16.000 Clubfans erlitt der 1. FCM die zweite Heimniederlage der Saison. Am Ende hieß es 0:1 gegen Holstein Kiel. Bevor es am 1. April im Heinz-Krügel-Stadion gegen Erzgebirge Aue in der Liga weiter geht, steht am Ostersamstag das wichtige Pokalspiel beim VfL Halle an.

Energie Cottbus - 1. FC Magdeburg (2:0)
16.03.2016

Energie Cottbus - 1. FC Magdeburg (2:0)

Etwas unerwartet verloren unsere Blau-Weißen das Auswärtsspiel bei Energie Cottbus mit 0:2. Rund 2.000 Clubfans waren mit in die Lausitz gereist. Am Sonntag geht es im Heinz-Krügel-Stadion gegen Kiel weiter!

1. FC Magdeburg - F.C. Hansa Rostock (4:1)
08.03.2016

1. FC Magdeburg - F.C. Hansa Rostock (4:1)

Vor über 20.000 Fans im Heinz-Krügel-Stadion siegte der große 1. FC Magdeburg mit 4:1 gegen Hansa Rostock. Für den Club waren Manuel Farrona Pulido, Christian Beck und Marius Sowislo mit einem Doppelpack erfolgreich. Das nächste Spiel findet am Samstag beim FC Energie Cottbus statt. Aktuell sind noch Gästekarten im Fanshop erhältlich! Macht Euch alle auf den Weg nach Cottbus und unterstützt den 1. FCM im Kampf um 3 wichtige Punkte.

ALLE ZUM FANMARSCH // ALLE INS HKS
03.03.2016

ALLE ZUM FANMARSCH // ALLE INS HKS

Mittlerweile ist es eine gute Tradition: zu Spielen mit besonderer Bedeutung ziehen die Fans des großen 1. FC Magdeburg zahlreich und lautstark aus dem Stadtzentrum nach Ostelbien zum Heinz-Krügel-Stadion. Auch am Samstag vor dem Heimspiel gegen den F.C. Hansa Rostock wollen wir gemeinsam zum Stadion ziehen und uns auf das Ostduell einstimmen. Treffpunkt für ALLE Clubfans: 10:30 Uhr Vorplatz Hauptbahnhof (Willy-Brandt-Platz) Abmarsch: 11:00 Uhr via Ernst-Reuter-Allee zum HKS Unterwegs besteht wie immer die Möglichkeit sich in die blau-weiße Einheitsfront einzureihen. In Anlehnung an die Geschehnisse der vergangenen Tage soll der Fanmarsch gleichfalls auch für den Erhalt und die Durchsetzung der 10%-Regel für Gästefans stehen.

VfR Aalen - 1. FC Magdeburg (0:0)
03.03.2016

VfR Aalen - 1. FC Magdeburg (0:0)

Rund 600 Clubfans unterstützten den großen 1. FCM beim Auswärtsspiel unter der Woche in Aalen. Auf dem Rasen trennte sich der Club vom VfR mit 0:0. Am Samstag steht nun das große Ostduell gegen Hansa Rostock auf dem Programm.

1. FC Magdeburg - SV Stuttgarter Kickers (2:1)
29.02.2016

1. FC Magdeburg - SV Stuttgarter Kickers (2:1)

15.412 Fans erlebten am Sonntag einen enorm wichtigen Heimsieg gegen die Stuttgarter Kickers. Somit ist die Marke von 40 Punkten frühzeitig geknackt worden, was alle Clubfans entspannter in die Zukunft blicken lassen sollte. Auf den Rängen gab es in Halbzeit 1 aus bekannten Gründen keine organisierte Stimmung durch Block U, was Haupt- und Gegentribüne jedoch gut kompensieren konnten. In Halbzeit 2 wurde es dann aber wieder richtig laut im HKS. Wir sehen uns am Mittwoch in Aalen!

2.000 Karten - aber keine Einigung!
24.02.2016

2.000 Karten - aber keine Einigung!

Abermals müssen wir eine Pressemitteilung des 1. FC Magdeburg mit Kopfschütteln zur Kenntnis nehmen. Ganz offensichtlich ist die oftmals propagierte blau-weiße Einheitsfront für Teile der Führungsriege unseres Vereins eine reine Floskel. Anders als von der Presseabteilung des 1. FC Magdeburg verlautbart, waren zum Zeitpunkt der Einigung auf das Gästekontingent keine Fanvertreter beider Vereine anwesend - sieht man von den offiziell angestellten Fanbetreuern der Clubs ab. Vorausgegangen war ein unserem Verein unwürdiges Verhalten der Vereinsverantwortlichen gegenüber den Teilnehmern des Treffens. Dies nötigte den Fanvertreter des 1. FC Magdeburg zum Verlassen dieser Veranstaltung. Wir sind es leid von unserem eigenen Verein für dumm verkauft zu werden. Um unsere Position in dieser Sache allen Clubfans plausibel zu erklären, laden wir interessierte Fans und Fanclubs am kommenden Sonntag ab 10:00 Uhr ins Fanprojekt ein. Hier werden wir unsere Sicht auf die Vorkommnisse der letzten Tage darlegen und aufkommende Fragen beantworten. Weiterhin ist Block U bestrebt, eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, auf welcher die Strukturen in dieser Posse hinterfragt und langfristig eine Änderung dieser Missstände angestrebt werden sollen. Wir fordern eine Richtigstellung seitens der involvierten Vereinsverantwortlichen bezüglich der Diskrepanz zwischen intern getätigten Absprachen und öffentlichen Verlautbarungen! Weitere Schritte machen wir von der Reaktion der Handelnden abhängig.

VfL Osnabrück - 1. FC Magdeburg (2:0)
21.02.2016

VfL Osnabrück - 1. FC Magdeburg (2:0)

Rund 1.500 Clubfans sahen an der Bremer Brücke eine bittere Niederlage gegen den VfL Osnabrück. Am Sonntag steht nun das Heimspiel gegen die Stuttgarter Kickers auf dem Programm.

Update: 1. FC Magdeburg - F.C. Hansa Rostock
16.02.2016

Update: 1. FC Magdeburg - F.C. Hansa Rostock

Unter Bezugnahme auf die aktuelle Pressemitteilung des 1. FC Magdeburg teilt Block U - 1. FC Magdeburg mit, dass ein Kartenkontingent mit nur 700 personalisierten Eintrittskarten für die Fans des F.C. Hansa Rostock nicht ansatzweise zu akzeptieren ist. Wir fordern die Vereinsführung des 1. FC Magdeburg mit aller Vehemenz auf, den Gästefans aus Rostock ein Kartenkontingent in Höhe von 10 % der Gesamtkapazität zur Verfügung zu stellen. Wir unterstellen den Verantwortlichen des 1. FC Magdeburg langfristig geplant zu haben, das Fußballspiel gegen den F.C. Hansa Rostock nicht mit einem vollen Gästekontingent stattfinden zu lassen. Das nun vorgespielte gönnerhafte Verhalten der Clubführung empfinden wir als bodenlose Frechheit und als Konfrontationskurs gegenüber der gesamten Fanszene. Für den Spieltag halten wie uns weiterhin alle Optionen offen. Fest steht nur, dass am 5. März 2016 unter den gegebenen Umständen kein stimmungsvolles Ostduell stattfinden wird. Es macht uns fassungslos feststellen zu müssen, dass Vereinsführung und Fanszene so weit voneinander entfernt sind. In der täglichen Außendarstellung werden wir Fans als hohes Gut verkauft. Die Wirklichkeit scheint eine andere zu sein. Zudem weisen wir darauf hin, dass unsere Forderung ausdrücklich auch für das Heimspiel gegen die SG Dynamo Dresden gilt.

1. FC Magdeburg - SC Fortuna Köln (0:0)
15.02.2016

1. FC Magdeburg - SC Fortuna Köln (0:0)

Das Heimspiel gegen Fortuna Köln endete vor 14.924 Zuschauern 0:0. Auf den Rängen positionierte sich die Fanszene mit Spruchbändern und Gesängen gegen die DFB-Strafen.

1. FC Magdeburg - F.C. Hansa Rostock
15.02.2016

1. FC Magdeburg - F.C. Hansa Rostock

Rund um das Heimspiel am 05.03.2016 gegen den F.C. Hansa Rostock brodelt bereits die Gerüchteküche. Wie wir heute aus Rostock erfahren haben, werden unseren Gästefans auf Weisung der Polizei durch den 1. FC Magdeburg keine Eintrittskarten für diese prestigeträchtige Begegnung zur Verfügung gestellt. Bereits vor einer offiziellen Verlautbarung dieser Meldung gibt Block U – 1. FC Magdeburg bekannt, dass wir für besagte Partie keinen Gästeausschluss und ebenso wenig ein deutlich reduziertes Gästekontingent akzeptieren werden. Gleichzeitig fordern wir die Verantwortlichen des 1. FC Magdeburg auf, Stellung und Position für Fußballspiele mit Gästefans zu beziehen und allen Konsequenzen zum Trotz dies gegenüber der Polizei so zu vertreten. Aufgrund der Kurzfristigkeit dieser Nachricht können wir noch nicht mitteilen, wie wir im Fall der Fälle reagieren werden. Es ist aber faktisch ausgeschlossen, dass die Nordtribüne zu jenem Spiel in gewohnter Form und Mannstärke agieren wird. In jedem Falle werden wir alles daran setzen über unser Netzwerk eine adäquate Anzahl an Karten für die Heimbereiche des Heinz-Krügel-Stadion zu organisieren, um diese anschließend dem F.C. Hansa Rostock zur Verfügung zu stellen. Macht dieses Beispiel Schule, können wir uns auch für das Heimspiel gegen Dynamo Dresden und darüber hinaus auf diese Vorgehensweise einstellen. Zudem kann auch die Fanszene des 1. FC Magdeburg zukünftig von Gästeausschlüssen betroffen sein. Alle Clubfans sind zur Solidarität aufgerufen!

Chemnitzer FC - 1. FC Magdeburg (0:0)
07.02.2016

Chemnitzer FC - 1. FC Magdeburg (0:0)

Rund 1.500 Clubfans folgten dem 1. FCM zum Auswärtsspiel nach Chemnitz. Trotz torloser Punkteteilung wurden Mannschaft und Verein auch weit nach Spielende noch ausgiebig gefeiert. Am Samstag empfangen wir nun Fortuna Köln im Heinz-Krügel-Stadion.

1. FC Magdeburg - SV Werder Bremen II (1:1)
01.02.2016

1. FC Magdeburg - SV Werder Bremen II (1:1)

Vor über 15.800 Fans im Heinz-Krügel-Stadion teilten sich der 1. FCM und die Reserve von Werder Bremen die Punkte. Tarek Chahed brachte unsere Mannschaft in Führung, ehe Werder kurz vor dem Schlusspfiff per Strafstoß den Ausgleich erzielte. Am Freitag um 17:00 Uhr gastieren die Größten der Welt an der Chemnitzer Gellertstraße. Ursprünglich war zu diesem Spiel ein Sonderzug geplant, welcher jedoch dank Bullen und DFB abgesagt werden musste. Daher rufen wir zur individuellen An- und Abreise auf. Insbesondere nach dem Spiel bleibt nun reichlich Zeit, um Chemnitz zu erkunden. Verband und Exekutive zum Trotz machen wir auch um 17:00 Uhr den Gästeblock bis auf den letzten Platz voll! Eine Anreise ohne Karte ist selbstverständlich anzuraten.

Hallescher FC - 1. FC Magdeburg (1:2)
28.01.2016

Hallescher FC - 1. FC Magdeburg (1:2)

Rund 3000 Clubfans feierten am Sonntag den zweiten Derbysieg der Saison. Beide Tore für den großen 1. FC Magdeburg erzielte Neuzugang Sebastian Ernst. Am Samstag folgt nun das Heimspiel gegen die Reserve von Werder Bremen. Bereits am Mittwoch waren über 12.000 Karten für das Spiel verkauft. Alle ins Heinz-Krügel-Stadion!

Sachsen-Anhalt-Derby
19.01.2016

Sachsen-Anhalt-Derby

Am Sonntag steht das Sachsen-Anhalt-Derby zwischen dem großen 1. FC Magdeburg und dem HFC auf dem Programm. Zwar ist die Frage der Vormachtstellung im Bundesland längst beantwortet, doch wie bei jedem Aufeinandertreffen birgt auch das Spiel am Sonntag wieder einen gewissen Reiz. Und so wird sich die blau-weiße Armee zahlreich auf den Weg an die Saale machen, um im Kurt-Wabbel-Stadion Heimspielstimmung zu erzeugen. Selbstverständlich waren wir im Vorfeld nicht untätig und haben das Gästekontingent den Begebenheiten angepasst. Clubfans, welche Karten für die Blöcke 6-8 oder andere Stadionbereiche erworben haben, kommen zum Eingang am Läuferweg. Clubfans, welche sich über das offizielle Gästekontingent mit Karten versorgt haben, nutzen den Eingang am Gästeblock. Angereist werden kann mit den Zugverbindungen 08:37 Uhr, 09:37 Uhr oder 10:37 Uhr jeweils ab Magdeburg Hauptbahnhof. Denkt an Euren Schal und reiht Euch ein in die blau-weiße Einheitsfront!

XV. Matthias-Pape-Gedächtnisturnier
11.01.2016

XV. Matthias-Pape-Gedächtnisturnier

Gut 8.000 Fans besuchten an beiden Turniertagen das XV. Matthias-Pape-Gedächtnisturnier in der Bördelandhalle. Für unsere U15 reichte es nach Siegen gegen Eintracht Braunschweig und den 1. FC Köln, einem Unentschieden gegen Cambridge United und einer bitteren Niederlage gegen den 1. FC Nürnberg am ersten Turniertag leider nur zu Platz 3 in der Vorrundengruppe. Auf den Rängen wurden unsere Nachwuchskicker dennoch für ihre couragierte Leistung gefeiert. Am zweiten Turniertag sprang nach Platzierungsspielen gegen Borussia Mönchengladbach, Borussia Dortmund und den SC Freiburg schließlich ein vernünftiger zwölfter Platz heraus.

Pape-Cup / Spendensammlung für Hutnik
06.01.2016

Pape-Cup / Spendensammlung für Hutnik

Während sich die Männermannschaft des 1. FC Magdeburg in Spanien für das Landesderby am 24. Januar in Halle fit macht, fiebert unsere U15 dem Matthias-Pape-Gedächtnisturnier entgegen. Unsere Jungs werden am Samstag in der Vorrundengruppe C auf Eintracht Braunschweig (16:02 Uhr), den 1. FC Nürnberg (17:02 Uhr), Cambridge United (17:50 Uhr) und den 1. FC Köln (18:38 Uhr) treffen. Block U wird sich in der Bördelandhalle auf die Blöcke P – N sowie auf die angrenzenden Nebenblöcke verteilen. Findet Euch dort im Trikot ein und unterstützt unsere Mannschaft! Karten für das Turnier gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie auch am Samstag an der Tageskasse. Eine Turnierkarte (gilt für Samstag und Sonntag) kostet faire 10€ beziehungsweise 8€ ermäßigt (auch für Vereinsmitglieder und Dauerkartenbesitzer). Selbstverständlich erhaltet Ihr die Eintrittskarten auch am Donnerstag und am Freitag, jeweils von 14:00 Uhr – 18:00 Uhr, im „Athlet 39“ (Neue Straße 10 / Ecke Karl-Schmidt-Str.). Zum Abschluss noch ein Hinweis in eigener Sache: wir werden am Samstag eine Spendensammlung für unsere Freunde von Hutnik Kraków durchführen. Aktuell fehlen dort rund 30.000 Zloty (etwa 7.200€), um den erfolgreichen Hinrundenkader auch für die Rückrunde beisammen halten und den Kampf um die Aufstiegsplätze in Angriff nehmen zu können. Was in Zeiten von durch Premiumprodukte dominierten Fußballevents fast wie ein lächerlicher Betrag wirkt, stellt die Verantwortlichen eines fangeführten polnischen Viertligisten vor eine riesige Hürde. Aus diesem Grund helfen wir natürlich gern und werden jeweils im Anschluss an die Gruppenspiele der U15 unseres 1. FCM mit einer Spendendose durch den Block gehen. Wer selbstständig aktiv werden möchte, der kann seinen Betrag aber auch direkt auf das folgende Spendenkonto überweisen: Empfänger: Nowy Hutnik 2010 Verwendungszweck: kolo ratunkowe IBAN: PL34249000050000450010742419 BIC: ALBPPLPW Wir sehen uns am Samstag in der Bördelandhalle!

Alle im Trikot zum Papecup!
03.01.2016

Alle im Trikot zum Papecup!

Am kommenden Wochenende findet bereits zum fünfzehnten Mal das Matthias-Pape-Gedächtnisturnier statt. Aufgrund der kontinuierlichen Entwicklung des Turniers und dem enormen Zuschauerzuspruch wird der Papecup in diesem Jahr erstmals in der Magdeburger Bördelandhalle ausgetragen. Selbstverständlich wird auch Block U diesen Schritt maßgeblich unterstützen und wie schon in den letzten Jahren einen lautstarken Fanblock für die U15 des großen 1. FC Magdeburg stellen. Dementsprechend rufen wir alle Clubfans dazu auf, am 9. Januar (Samstag) den Papecup in der Bördelandhalle zu besuchen und unsere Jungs uneingeschränkt zu unterstützen! Wie immer werden wir keine halben Sachen machen und das Jahr so beginnen, wie es mit dem Heimspiel gegen Mainz aufgehört hat. Die Zielstellung kann nur lauten, die Stimmung aus dem Heinz-Krügel-Stadion eins zu eins in die Bördelandhalle zu übertragen. Um auch optisch einen ansprechenden Fanblock zu bilden, erscheinen alle Clubfans unbedingt im Trikot! Zur Einstimmung treffen wir uns ab 14:00 Uhr an der Käseglocke und laufen dann spätestens 14:10 Uhr gemeinsam zur Halle. Bereits zur Turniereröffnung um 14:30 Uhr sollen die ersten Schlachtrufe ertönen! Unsere Jungs werden um 16:02 Uhr ihr erstes Gruppenspiel gegen Eintracht Braunschweig bestreiten. Die weiteren Gruppengegner heißen 1. FC Nürnberg, 1. FC Köln und Cambridge United. Sollte sich die U15 für die Finalrunde qualifizieren, so werden wir natürlich auch am 10. Januar (Sonntag) am Start sein. Mit Stand vom 3. Januar sind bereits rund 3.000 Karten abgesetzt worden! Macht Euch in die Spur und versorgt Euch mit Eintrittskarten. Diese gibt es wie immer an allen bekannten Vorverkaufsstellen! Alle weiteren Informationen zum Papecup findet ihr unter www.pape-cup.de! Unter der Woche gibt es auch hier nochmal ein Update mit den letzten wichtigen Informationen!

1. FC Magdeburg - 1. FSV Mainz 05 II (3:1)
20.12.2015

1. FC Magdeburg - 1. FSV Mainz 05 II (3:1)

Mehr als 23.000 Fans fanden am Samstag den Weg ins Heinz-Krügel-Stadion, um den großen 1. FC Magdeburg im Jubiläumsspiel zu unterstützen. Mittels blauer und weißer Ponchos konnte über volle 90 Minuten eine blau-weiße Wand erzeugt werden, welche den gesamten Heimbereich umfasste. Darüber hinaus gab es zum Einlaufen der Mannschaften eine Stadionchoreografie unter Einbezug aller vier Tribünen und mit Beginn der zweiten Halbzeit eine sehenswerte Pyroshow. In Erinnerung bleibt aber auch die unbeschreibliche Stimmung. 23.000 Clubfans formten einen Fanblock und demonstrierten eindrucksvoll die blau-weiße Einheitsfront. Wir sagen Danke an alle Fans im Heinz-Krügel-Stadion! Zum Held des Tages auf dem Rasen avancierte indes einmal mehr Christian Beck. Mit seinen drei Toren besorgte er den wichtigen Sieg im Jubiläumsspiel. Doch unser Dank gilt nicht nur einem Spieler, sondern ausdrücklich der gesamten Mannschaft und dem Trainerteam! Was Ihr im Jahr 2015 geleistet habt erfüllt die Fanszene mit Stolz. Der letzte Höhepunkt des Jahres findet nun am Dienstag im Alten Theater statt. Wir begehen gemeinsam den 50. Jahrestag des erfolgreichsten ostdeutschen Fußballvereins. Die Party ist jedoch restlos ausverkauft! Bitte kommt nicht ohne Eintrittskarte zur Veranstaltung, da wir definitiv keine Ausnahmen machen werden. Wir bitten Euch dies zu akzeptieren! Wir wünschen allen Anhängern des 1. FC Magdeburg ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Rot-Weiß Erfurt - 1. FC Magdeburg (0:2) / Das Jubiläum steht vor der Tür!
16.12.2015

Rot-Weiß Erfurt - 1. FC Magdeburg (0:2) / Das Jubiläum steht vor der Tür!

Zum Rückrundenauftakt in Erfurt konnte der große 1. FC Magdeburg endlich den ersten Auswärtssieg erringen. Vor den Augen von fast 1.200 Clubfans im Steigerwaldstadion trafen Niklas Brandt und Christian Beck für den 1. FCM. Nun steht am Samstag das mit großer Spannung erwartete Jubiläumsspiel gegen die U23 des 1. FSV Mainz 05 an. Anlässlich dieser besonderen Partie möchten wir im Vorfeld noch einige wesentliche Hinweise veröffentlichen. Vorverkauf: Der Vorverkauf läuft auf Hochtouren und mit Stand vom Mittwoch sind bereits über 20.000 Karten an den Fan gebracht. Macht nochmals so gut es geht mobil, um das Heinz-Krügel-Stadion bestenfalls bis auf den letzten Platz zu füllen! Karten für das Jubiläumsspiel erhaltet Ihr wie gewohnt an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Vor dem Spiel: Begebt Euch frühzeitig zum Stadion und nehmt rechtzeitig Eure Plätze ein. Block U hat selbstverständlich dafür Sorge getragen, dass das Spiel einen würdigen Rahmen bekommt. Reiht Euch ausnahmslos in die blau-weiße Einheitsfront ein! Das Spiel: Das Heinz-Krügel-Stadion soll am Samstag ein Hexenkessel sein. Wir werden einen Gesangsorkan nach dem anderen entfachen und alle Fans sind aufgerufen sich lautstark an der Unterstützung der Mannschaft zu beteiligen. Lasst uns gemeinsam alles geben, damit wir noch Jahre nach dem Spiel von einem unvergesslichen Nachmittag sprechen werden. Die Hintertortribüne als Motor des HKS ist unfassbar heiß. Unsere Gäste: Der Gegner am Samstag ist die U23 des 1. FSV Mainz 05. Es ist davon auszugehen, dass auch einige Fans aus Mainz den Weg ins Heinz-Krügel-Stadion finden werden. Unsere volle Konzentration gilt aber am Samstag ausschließlich dem Jubiläum des großen 1. FC Magdeburg. Sonstiges: Am Block U Stand könnt Ihr am Samstag Karten für die 50-Jahre-Party im Alten Theater erwerben! Diese findet am 22. Dezember ab 20:00 Uhr statt. Vereinsmitglieder zahlen 8€, Normalzahler faire 10€. Zudem bieten wir auch wieder Karten für das Matthias-Pape-Gedächtnisturnier an. Das Highlight der Winterpause findet am 9. und 10. Januar in der Bördelandhalle statt.

Alle nach Erfurt!
08.12.2015

Alle nach Erfurt!

Das Auswärtsspiel in Erfurt findet nun definitiv am kommenden Montag um 18:30 Uhr im Erfurter Steigerwaldstadion statt. Der Vorverkauf für Vereinsmitglieder startet am Donnerstag um 12:00 Uhr an der Hauptkasse West am Heinz-Krügel-Stadion. Restkarten werden dann am Freitag ab 10:00 Uhr im Fanshop angeboten. Alle weiteren Informationen findet Ihr wie gewohnt auf der Homepage des 1. FCM. Für das Jubiläumsspiel am 19.Dezember gegen die U23 des 1. FSV Mainz 05 sind bereits über 11.000 Karten abgesetzt worden. Der Vorverkauf brummt! Wir machen das Heinz-Krügel-Stadion voll!

Würzburger Kickers - 1. FC Magdeburg (1:1)
06.12.2015

Würzburger Kickers - 1. FC Magdeburg (1:1)

Über 1.000 Clubfans begleiteten den 1. FCM nach Würzburg. Leider gelang auch im zehnten Anlauf der erste Auswärtserfolg nicht. Dennoch belegt der 1. FC Magdeburg nach Beendigung der Hinrunde mit 26 Punkten einen achtbaren siebten Tabellenplatz. Bereits am Freitag könnte in Erfurt der Start in die Rückrunde erfolgen. Da allerdings der Verband und die Bullen mal wieder nicht klar kommen, steht der Termin derzeit auf der Kippe. Bitte informiert Euch eigenständig über mögliche Veränderungen und macht Euch, egal an welchem Tag und egal zu welcher Zeit, auf den Weg nach Thüringen.

1. FC Magdeburg - VfB Stuttgart II (2:2)
01.12.2015

1. FC Magdeburg - VfB Stuttgart II (2:2)

Vor 13.349 Fans trennten sich der 1. FCM und die Reserve des VfB Stuttgart 2:2. Für unsere Mannschaft traf Waseem Razeek doppelt. Bevor wir das Jubiläumsspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 II im HKS bestreiten, warten auf den Club noch zwei schwierige Auswärtsaufgaben. Am Samstag gastiert der 1. FCM im Würzburger Dallenbergstadion. Am darauffolgenden Freitag steigt dann der Rückrundenauftakt um 18:30 Uhr im Erfurter Steigerwaldstadion. Der Kartenvorverkauf für Vereinsmitglieder startet am Freitag um 12:00 Uhr an der Hauptkasse West am Heinz-Krügel-Stadion.

Eine Stadt feiert den Club!
28.11.2015

Eine Stadt feiert den Club!

50 Jahre wird er alt, unser aller 1. FC Magdeburg! Seit 50 Jahren ist er ein wesentliches Aushängeschild der Stadt Magdeburg und seit 1974 zudem der erfolgreichste ostdeutsche Fußballclub. Wir blicken auf 50 Jahre Fußballgeschichte zurück, auf 50 Jahre geprägt von Höhen und Tiefen. Kurzum: auf 50 Jahre die Größten der Welt! Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des großen 1. FC Magdeburg werden Fans und Verein das Heimspiel gegen die U23 des 1. FSV Mainz 05 am 19. Dezember im Heinz-Krügel-Stadion nutzen, um den runden Vereinsgeburtstag gebührend zu feiern. In Absprache mit den Vereinsverantwortlichen wird, bis auf den Gästeblock, die gesamte Südtribüne für die Fans des 1. FC Magdeburg frei gegeben. Wir rufen deshalb alle Clubfans, Magdeburger, alte Sympathisanten, neue Sympathisanten, jeden Einzelnen, der in den letzten 50 Jahren einen Teil seines Lebens zusammen mit dem 1. FCM gegangen ist dazu auf, am 19. Dezember das letzte Heimspiel des Jahres 2015 zu besuchen und gemeinsam mit hoffentlich weit über 20.000 Fans in einem vollen Heinz-Krügel-Stadion diesen großartigen Verein zu feiern. Wir, die Fans des 1. FCM, wollen und werden diesen Tag in einem würdigen Rahmen begleiten. Wir brauchen dazu aber die Hilfe jedes anwesenden Clubfans und dabei möglichst viele Fans im Stadion! Also schnappt euch Frau, Mann, Mutti, Papi, Omi, Opi, Freunde und dann nichts wie ab ins HKS! Eintrittskarten für diesen geschichtsträchtigen Tag, bisher konnten bereits über 8.000 Karten abgesetzt werden, erhaltet Ihr wie gewohnt an allen bekannten Vorverkaufsstellen! Also: Stadion voll machen und dann den Club feiern!

SG Sonnenhof Großaspach - 1. FC Magdeburg (1:0)
24.11.2015

SG Sonnenhof Großaspach - 1. FC Magdeburg (1:0)

Rund 1100 mitgereiste Clubfans mussten sich am Samstag mit einer Niederlage in Großaspach zufrieden geben. Bis auf eine kleinere Auseinandersetzung mit dem Ordnungsdienst gibt es aus dem Ländle nichts weiter zu berichten. Bis Samstag bleibt Zeit die neue Dimension der Weltuntergangsstimmung zu überwinden und den Fokus wieder auf das Wesentliche zu legen. Drei Punkte im Heinz-Krügel-Stadion!

Wir feiern 50 Jahre 1. FC Magdeburg!
12.11.2015

Wir feiern 50 Jahre 1. FC Magdeburg!

Hallo Block U, Hallo Clubfans, die Vorzeichen könnten kaum besser sein. Unser 1. FC Magdeburg feiert seinen 50. Geburtstag und ausgerechnet in seinem Jubiläumsjahr gelang unserem Club der lang ersehnte Sprung in den Profifussball. Die Saison läuft sportlich mehr als akzeptabel, womit nicht nur wir Fans, sondern auch die Mannschaft und Verantwortlichen mehr als zufrieden sein dürften. Am 22. Dezember 2015 feiert unser Verein, der große 1. FC Magdeburg, sein 50-jähriges Bestehen. Nicht weniger als das nehmen wir uns zum Anlass, um allen Clubfans, Verantwortlichen, Spielern und Sympathisanten einen unvergesslichen Abend zu bereiten. In den letzten Jahren standen unsere Feierlichkeiten in der Factory immer unter dem Motto "Block U - Weihnachtsfeier". Hierfür noch einmal ein dickes Dankeschön an alle Beteiligten für die Unterstützung der vergangenen Jahre. Doch auch wir wachsen mit unseren Aufgaben und wollen uns, passend zu diesem besonderen Anlass, vergrößern. So begrüßen wir Euch am 22. Dezember diesen Jahres, um im Alten Theater am Jerichower Platz gemeinsam auf unseren Verein anzustoßen. Selbstverständlich werden wir auch in diesem Jahr mit einigen musikalischen Leckerbissen aufwarten. Einige Gesichter werden euch sicherlich bekannt vorkommen. Dennoch bieten wir auch neuen Künstlern die Möglichkeit sich zu präsentieren. Lasst euch einfach überraschen. Die Pforten öffnen sich, wie auch die vergangenen Jahre, um 20 Uhr. Ein bitte haben wir. Kleidet euch dem Anlass entsprechend. WAS? Block U feiert den 50. Geburtstag des 1. FC Magdeburg WANN? Am 22. Dezember 2015 ab 20 Uhr WO? Altes Theater am Jerichower Platz WER? ALLE Clubfans! Tickets: 1. Zu den kommenden Heimspielen am Block U - Stand. 2. Im Althet39, Neue Str. 10 (Eingang Karl-Schmidt-Str. 47), 39104 MD Öffnungszeiten: Di 14-20, Do 14-20, Fr 14-20, Sa 12-16 3. Im Fanprojekt, Klaus-Miesner-Platz 4, 39108 MD Öffnungszeiten: Di 14-18, Mi 14-22, Do 14-22, Fr 14-16 4. An der FCM-Bude auf dem Weihnachtsmarkt Öffnungszeiten: Mo-Do 11-22, Fr-Sa 11-23, So 11-21 Preise: Mitglieder 8€ Vollzahler 10€ Abendkasse 12€

1. FC Magdeburg - SC Preussen Münster (3:0)
08.11.2015

1. FC Magdeburg - SC Preussen Münster (3:0)

Dank einer bärenstarken Leistung auf dem Rasen siegte der 1. FC Magdeburg mit 3:0 gegen Preußen Münster. Erfolgreich für unseren Verein waren vor über 16.000 Fans Christian Beck, Lars Fuchs und Kapitän Marius Sowislo. Auf den Rängen sorgte in der 2. Halbzeit der Wechselgesang zwischen Block U, Gegengerade und Haupttribüne für Gänsehautstimmung. Das Heinz-Krügel-Stadion sang sich in einen Rausch und präsentierte sich als blau-weiße Einheit. Großer 1. FC Magdeburg – brachial, authentisch, bedingungslos!

SG Dynamo Dresden - 1. FC Magdeburg (3:2)
01.11.2015

SG Dynamo Dresden - 1. FC Magdeburg (3:2)

Mit 2:3 verlor der 1. FCM sein Auswärtsspiel in Dresden. Sowohl die An- als auch die Abreise verliefen aufgrund der massiven Bullenpräsenz ohne größere Zwischenfälle. Im Stadion legten die 1.800 Gästefans einen soliden Auftritt hin. Am Samstag gilt es nun im Heinz-Krügel-Stadion weitere wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln.

1. FC Magdeburg - SV Wehen Wiesbaden (1:0)
26.10.2015

1. FC Magdeburg - SV Wehen Wiesbaden (1:0)

Vor fast 15.000 Zuschauern erkämpfte sich der 1. FCM am Samstag einen ganz wichtigen Heimsieg gegen den SV Wehen Wiesbaden. Das Tor des Tages erzielte Ryan Malone. Das Spiel wurde mit einer Choreografie und blau-weißen Rauchtöpfen eingeläutet. Am Samstag reist der große 1. FC Magdeburg zum Derby nach Dresden. Wir greifen dabei auf die Verbindung um 08:17 Uhr ab MD-Hauptbahnhof via Leipzig zurück. Auf Geheiß der Bullen und aus Angst vor unserer blau-weißen Armee hat Dynamo Dresden nur 1.800 Eintrittskarten nach Magdeburg geschickt. Doch wir stecken den Kopf nicht in den Sand. Am Samstag werden 1.800 fanatische Magdeburger lautstark, authentisch und bedingungslos wie eine Wand hinter der Mannschaft stehen.

Fans gründen eine Fanhilfe für Magdeburg!
23.10.2015

Fans gründen eine Fanhilfe für Magdeburg!

Die neugegründete Fanhilfe Magdeburg ist ab sofort erreichbar und freut sich auf die Aufgaben der kommenden Monate. Aus dem Selbstbild der Fanhilfe Magdeburg: # # # Allein einen aussichtslosen Kampf gegen Windmühlen kämpfen oder gemeinsam den Weg zum eigenen Recht bestreiten? Die Fanhilfe Magdeburg möchte allen Clubfans die Entscheidung in dieser Frage zukünftig einfacher gestalten. Die Erfahrungen der letzten Monate und Jahre haben gezeigt, dass sich die Magdeburger Fanszene im Kampf gegen staatliche Repressionen noch besser vernetzen muss um Rechtssicherheit zu erlangen und Betroffenen, die im Zusammenhang mit den Spielen unseres 1. FCM mit Behörden und staatlichen Institutionen in Konflikt geraten sind, zu ihrem Recht zu verhelfen. Eng verknüpft mit dem Kampf gegen staatliche Repressionen ist der Kampf um Fanrechte und Freiheiten für Fankultur in betroffenen Verbänden und bei beteiligten Vereinen. Oftmals lösen einfachste polizeiliche Maßnahmen wie Peronenkontrollen einen ganzen Rattenschwanz an Restriktionen wie Betretungs- oder Stadionverbote bei lokalen Behörden und in Fußballvereinen aus, die der einzelne Fan allein kaum mehr bewältigt bekommt. Hier will die Fanhilfe Magdeburg zukünftig ansetzen und als die gesamte Fanszene umfassende Solidaritätsgemeinschaft Fans, welche im Rahmen eines Fußballspiels Probleme mit der Justiz bekommen haben, helfen. Solidarität untereinander ist dabei Kerngedanke unserer Gemeinschaft. Nur wer anderen hilft, kann erwarten, dass auch ihm geholfen wird. Die Hilfe kann dabei vielfältig ausgerichtet sein: ob durch direkte Mitarbeit in den Gremien der Fanhilfe Magdeburg oder allein durch finanzielle Beihilfe durch die Mitgliedschaft - jeder Clubfan kann und soll sich entsprechend seiner Möglichkeiten bei uns einbringen! Neben dem Angebot der Hilfe bei rechtlichen oder auch persönlichen Problemlagen, neben der Weitervermittlung an professionelle Rechtshilfe durch Vernetzung, steht zudem die Öffentlichkeitsarbeit im Sinne der aktiven Fußballfanszene im Focus unserer Aufgaben. Dem durch verschiedene Medien, Politik und Sicherheitsinstitutionen in der Öffentlichkeit geschaffenen Bild vom Fußballfan als potenziellen Störenfried muss ein Gegenentwurf im Sinne der Fans entgegengestellt werden, welcher die Methoden der genannten Institutionen umkehrt und im eigenen Sinne für ein positives Bild von Fußballfans sorgt. Diese Notwendigkeit ergibt sich dabei zwingend aus den Erfahrungen persönlicher Stadionbesuche, die in den häufigsten Fällen wenig mit den veröffentlichten Polizei- und Presseberichten übereinstimmen und ist gedeckt durch die rückläufigen Statistiken bei Gewalt- und anderen Delikten im Zusammenhang mit Fußballspielen. # # # Die Fanhilfe Magdeburg ist unter folgenden Kanälen erreichbar: www.fanhilfe-magdeburg.de (im Aufbau) www.facebook.com/fanhilfemagdeburg Fanhilfe Magdeburg, Klaus-Miesner-Platz 4, 39108 Magdeburg (nur postalisch) Info-Stand im Stadion

Erzgebirge Aue - 1. FC Magdeburg (0:0)
21.10.2015

Erzgebirge Aue - 1. FC Magdeburg (0:0)

2.000 Clubfans erlebten ein torloses Unentschieden im schönen Erzgebirgsstadion. Am Samstag geht es mit dem ganz wichtigen Heimspiel gegen Wehen-Wiesbaden im Heinz-Krügel-Stadion weiter.

Auswärtsspiele in Aue und Dresden
16.10.2015

Auswärtsspiele in Aue und Dresden

Am Sonntag tritt der große 1. FC Magdeburg in Aue an. Eintrittskarten wird es noch ausreichend an den Gästekassen geben. Macht Euch alle auf den Weg ins Erzgebirgsstadion, um hoffentlich den ersten Auswärtssieg der Saison mitzuerleben. Der Vorverkauf für das Auswärtsspiel in Dresden startet am Dienstag um 10:00 Uhr am Heinz-Krügel-Stadion (Kasse West). Vorverkaufsberechtigt sind ausschließlich Vereinsmitglieder des 1. FCM. Weitere Informationen findet Ihr auf der Homepage des 1. FC Magdeburg.

Holstein Kiel - 1. FC Magdeburg (0:0)
04.10.2015

Holstein Kiel - 1. FC Magdeburg (0:0)

Rund 700 Clubfans begleiteten den 1. FCM nach Kiel und zeigten sich mit dem Punktgewinn durchaus zufrieden. Leider zog sich Michel Niemeyer am Freitag eine Knieverletzung zu. Wir wünschen an dieser Stelle gute Besserung! Am kommenden Samstag gastiert der 1. FC Magdeburg in der Harsdorfer Straße beim MSV Börde.

1. FC Magdeburg - FC Energie Cottbus (2:2)
27.09.2015

1. FC Magdeburg - FC Energie Cottbus (2:2)

Wahnsinn. Über 19.000 Fans strömten am vergangenen Samstag ins Heinz-Krügel-Stadion und gaben dem Ostduell gegen Energie Cottbus einen würdigen Rahmen. Am Ende mussten sich alle Clubfans jedoch mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Da half auch der Gesangsorkan in der ersten Halbzeit nichts. Am Freitag steht nun das schwere Auswärtsspiel in Kiel auf dem Programm. Organisiert Euch und reist zahlreich in den hohen Norden.

Hansa Rostock - 1. FC Magdeburg (1:1)
24.09.2015

Hansa Rostock - 1. FC Magdeburg (1:1)

Vor 16.300 Zuschauern im Ostseestadion, darunter 2.000 Clubfans, trennten sich Hansa Rostock und der große 1. FCM mit 1:1. Zum Einlaufen der Mannschaften gab es im Gästeblock eine geschlossene Schalaktion und blaue Fackeln. Rund um das Spiel gab es zudem noch weitere nette Aktionen der Magdeburger Fanszene. Ein guter Tag für uns! Wir sehen uns am Samstag hochmotiviert im HKS!

1. FC Magdeburg - VfR Aalen (1:2)
19.09.2015

1. FC Magdeburg - VfR Aalen (1:2)

Trotz starker Mannschaftsleistung reichte es am Freitagabend vor über 16.000 Fans im Heinz-Krügel-Stadion gegen den VfR Aalen nicht zu einem Punktgewinn. Nach dem Schlusspfiff klatschte die Mannschaft dennoch mit dem gesamten Stadion ein, um sich für das Auswärtsspiel am Mittwoch in Rostock heiß zu machen. Alle Sonderzugfahrer beachten bitte nochmals die geänderten Ankunfts- und Abfahrtszeiten! Zudem rufen wir alle Clubfans in Rostock dazu auf, für eine kleine Überraschung 5,00 € mehr einzupacken! HANSA-SCHWEINE!

Neue Abfahrts- und Ankunftszeiten für den Sonderzug nach Rostock
18.09.2015

Neue Abfahrts- und Ankunftszeiten für den Sonderzug nach Rostock

Die Deutsche Bahn hat uns die exakten Abfahrts- und Ankunftszeiten für den ausverkauften Sonderzug nach Rostock mitgeteilt. Köthen ab: 14:06 Uhr Magdeburg ab: 14:57 Uhr Stendal ab: 15:45 Uhr Rostock-Hauptbahnhof an: 18:28 Uhr Rostock-Hauptbahnhof ab: 00:20 Uhr Stendal an: 02:29 Uhr Magdeburg an: 03:08 Uhr Köthen an: 03:48 Uhr Bitte findet Euch rechtzeitig an den jeweiligen Zustiegen ein, damit der Sonderzug pünktlich starten kann. Haltet außerdem im Zug 5,00 € für eine kleine Überraschung bereit.

1. FC Magdeburg - VfL Osnabrück (3:0) / Was macht denn der Beck da für ein Tor?
16.09.2015

1. FC Magdeburg - VfL Osnabrück (3:0) / Was macht denn der Beck da für ein Tor?

15.324 Zuschauer erlebten am gestrigen Dienstagabend einen fulminanten 3:0 Erfolg gegen den VfL Osnabrück. Die Zeit des Genießens ist jedoch begrenzt, denn bereits am Freitag um 19:00 Uhr eröffnet der 1. FC Magdeburg mit seinem Heimspiel gegen den VfR Aalen den neunten Spieltag. Kommt zahlreich ins Heinz-Krügel-Stadion und unterstützt unsere Mannschaft!

Stuttgarter Kickers - 1. FC Magdeburg (1:0)
12.09.2015

Stuttgarter Kickers - 1. FC Magdeburg (1:0)

Am Freitagabend unterlag der 1. FCM vor 6.270 Zuschauern, darunter rund 1.000 Clubfans, mit 0:1 bei den Stuttgarter Kickers. Nun warten zwei Heimspiele auf unsere Mannschaft. Am Dienstag um 18:30 Uhr gastiert der VfL Osnabrück im Heinz-Krügel-Stadion. Am Freitag um 19:00 Uhr bildet dann das Heimspiel gegen den VfR Aalen den Schlusspunkt der ersten englischen Woche.

Sonderzug? Ausverkauft!
08.09.2015

Sonderzug? Ausverkauft!

Bereits nach dem ersten Verkaufstag können wir für den Sonderzug nach Rostock „ausverkauft“ melden. Eventuelle Rückläufer-Fahrkarten könnt Ihr zum Heimspiel gegen Osnabrück an der Block U Hütte erfragen! Wir sehen uns am Freitag in Stuttgart!

Sonderzug zum Auswärtsspiel in Rostock
04.09.2015

Sonderzug zum Auswärtsspiel in Rostock

Für das Auswärtsspiel des großen 1. FC Magdeburg bei Hansa Rostock (Mittwoch, 23.09., 20:30 Uhr, Ostseestadion) organisieren der FanRat und Block U in Zusammenarbeit und Eigenverantwortung einen polizeifreien Sonderzug. Dieser wird insgesamt Platz für 950 Clubfans bieten und startet sowie endet in der blau-weißen Hochburg Köthen. Köthen ab: 15:00 Uhr Magdeburg ab: 15:30 Uhr Stendal ab: 16:15 Uhr Rostock-Parkstraße an: 18:15 Uhr Rostock-Parkstraße ab: 00:00 Uhr Stendal an: 02:00 Uhr Magdeburg an: 03:00 Uhr Köthen an: 03:30 Uhr Die angegebenen Abfahrts- und Ankunftszeiten können sich unter Umständen noch leicht verändern. Etwaige Veränderungen teilen wir Euch hier auf der Homepage umgehend mit! Fahrkarten für den Sonderzug sind für 23,50€ erhältlich. Der Fahrkartenverkauf beginnt am Dienstag (08.09.) zu den Öffnungszeiten im FanProjekt sowie im Streetwear- und Kampfsportshop Athlet39. FanProjekt Magdeburg Klaus-Miesner-Platz 4 Dienstag: 14:00-18:00 Uhr Mittwoch: 14:00-22:00 Uhr Donnerstag: 14:00-22:00 Uhr Freitag: 14:00-16:00 Uhr Athlet39 Neue Straße 10 (Ecke Karl-Schmidt-Str.) Dienstag: 14:00-20:00 Uhr Donnerstag: 14:00-20:00 Uhr Freitag: 14:00-20:00 Uhr Samstag: 12:00 Uhr – 16:00 Uhr Informiert Euch bitte eigenständig über mögliche Änderungen der Öffnungszeiten. Ob ein Fahrkartenverkauf auch zu den Heimspielen gegen Osnabrück und Aalen angeboten werden kann, ist vorab nicht abzuschätzen. Sollten noch Restkarten verfügbar sein, so sind diese selbstverständlich an den Hütten von Block U und FanRat erhältlich. Zu jeder Fahrkarte wird ein Hinweiszettel mit ausgegeben. Die Einhaltung der dort aufgestellten Regeln ist zwingend notwendig. Außerdem sollten nicht nur die Sonderzugfahrer, sondern alle Clubfans in Rostock 5€ für einen Choreoartikel zusätzlich einplanen und bereithalten.

Englische Woche mit bitterem Ausgang: SC Fortuna Köln - 1. FC Magdeburg (2:1)
29.08.2015

Englische Woche mit bitterem Ausgang: SC Fortuna Köln - 1. FC Magdeburg (2:1)

Den langen, staureichen Weg nach Köln auf sich genommen, wurden die zahlreich anwesenden Fanatiker und unsere Mannen auf dem Feld nicht für ihren Aufwand entlohnt! Nach ereignisreichen Minuten in der Anfangsphase, in der der 1. FCM durch Christian Beck in Führung gegangen war, pfiff der Schiedsrichter gleich zweimal Elfmeter für Köln. Weitere Rückschläge waren die Verletzungen von Christopher Handke und - ganz besonders schwerwiegend - die Verletzung von Felix Schiller, der im Krankenhaus sofort behandelt werden musste. Gute Besserung für unsere Maschine, für Felix Schiller! Wir stehen weiter zusammen! 1. FC Magdeburg für immer!

Heimspieltag ist und bleibt Freudentag!
26.08.2015

Heimspieltag ist und bleibt Freudentag!

Wer hätte das gedacht? Der große 1. FC Magdeburg führt seinen furiosen Start in die Drittligasaison weiter fort und gewinnt gegen den als Aufstiegsaspiranten gehandelten Chemnitzer FC dank den Toren von Christian Beck und Niklas Brandt mit 2 zu 0! 19.000 Zuschauer im Stadion, davon ein überschaubarer Haufen an Gästefans, ließen sich verwöhnen und dankten dem kampfbesessenen Spiel mit einem breiten Einklatschen über die Grenzen von Block U hinaus. Am diesem Freitag noch darf dann Köln antreten: Tabellenführer - 1. FC Magdeburg!

SV Werder Bremen II - 1. FC Magdeburg (1:1)
22.08.2015

SV Werder Bremen II - 1. FC Magdeburg (1:1)

1.700 Clubfans begleiteten den großen 1. FCM in die Hansestadt Bremen. Durch ein Elfmeter-Tor von Marius Sowislo gelang zwar die Führung, doch der Bremer Nachwuchs konnte in der Nachspielzeit leider noch ausgleichen. Somit bleiben wir auch nach vier Spieltagen ungeschlagen. Zeit zum Verschnaufen bleibt jedoch keine. Bereits am Dienstag trifft der Club um 20:30 Uhr im Heinz-Krügel-Stadion auf den Chemnitzer FC. Mit Stand vom Freitag konnten bereits über 14.500 Karten für dieses Ostduell abgesetzt werden. Magdeburg ist heiß!

1. FC Magdeburg - Hallescher FC (2:1)
17.08.2015

1. FC Magdeburg - Hallescher FC (2:1)

Rückstand in der ersten Spielminute, zudem über 70 Minuten in Unterzahl . Viel schlechter hätte das Derby gar nicht starten können. Doch angetrieben vom gesamten Stadion nahm unsere Mannschaft alle Kräfte zusammen, drehte das Spiel durch zwei Tore von Christian Beck und gewann schließlich verdient mit 2 zu 1. Das Heinz-Krügel-Stadion stand Kopf. Der große 1. FC Magdeburg triumphiert somit einmal mehr über die kleine graue Maus. Das nächste Spiel findet bereits am Freitag in Bremen statt. Anpfiff ist um 19.00 Uhr auf Platz 11 am Weserstadion! Organisiert Euch und macht Euch in großer Anzahl auf den Weg in den Norden.

Kreveser SV - 1. FC Magdeburg (1:4)
10.08.2015

Kreveser SV - 1. FC Magdeburg (1:4)

Glanzlos siegte der 1. FCM am Sonntag in Osterburg gegen den Kreveser SV und zog somit standesgemäß in die 2. Runde des Landespokals ein. Nun gilt unsere Konzentration dem Derby am Sonntag im heimischen Heinz-Krügel-Stadion.

1. FSV Mainz 05 II - 1. FC Magdeburg (2:2)
01.08.2015

1. FSV Mainz 05 II - 1. FC Magdeburg (2:2)

1.000 Clubfans folgten dem 1. FCM freitagabends nach Rheinland-Pfalz und wohnten einer verdienten Punkteteilung bei. Die Torschützen für den 1. FCM waren Nicolas Hebisch und Lars Fuchs. Nun gilt es am kommenden Sonntag im Landespokal beim Kreveser SV zu bestehen. Das Spiel findet um 14:00 Uhr auf dem Gelände der Sportschule Osterburg statt. Die Altmark ist blau-weiß!

1. FC Magdeburg - Rot-Weiss Erfurt (2:1)
26.07.2015

1. FC Magdeburg - Rot-Weiss Erfurt (2:1)

Gelungener Start in die Drittligasaison! Unsere Spieler wie auch unsere geschlossene Fanszene bewiesen einmal mehr ihre ungebrochene Stärke im heimischen Heinz-Krügel-Stadion. Neben all den Neuerungen im Profifußballgeschäft setzten wir mit dem dritten und abschließenden Teil der Generation Amateurfußball-Choreografien dem Drittligaauftakt die Krone auf. Die Tore erzielten vor ausverkaufter Kulisse Christian Beck und Lars Fuchs. Dem Freitagsfluch der Spielansetzungen unseres 1. FCM geschuldet, reisen wir individuell nach Mainz. Selbstorganisation stärken und Flagge zeigen!

24. / 25. / 26. Juli - Fahnentage beim 1. FC Magdeburg!
19.07.2015

24. / 25. / 26. Juli - Fahnentage beim 1. FC Magdeburg!

Am kommenden Freitag startet nun endlich die heiß ersehnte Drittligasaison mit dem Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt. Rund um den Saisonauftakt wollen wir gemeinsam mit Euch von Freitag bis Sonntag die seit langem angekündigten Fahnentage durchführen. Bereits am Freitag heißt es spätestens ab 20:30 Uhr im heimischen Heinz-Krügel-Stadion „Flagge zeigen für den 1. FCM!“. Dementsprechend rufen wir alle Clubfans dazu auf, zum Heimspiel gegen Erfurt blau-weiße Fahnen mit ins Stadion zu bringen und diese während der 90 Minuten und darüber hinaus tatkräftig einzusetzen. Dabei ist es vollkommen egal, ob ihr die Fahnen gekauft oder selbstständig hergestellt habt. Hauptsache Ihr bringt sie am Freitag mit ins Stadion! Wer noch keine Fahne besitzt, der sollte sich schnellstmöglich mit blau-weißem Fahnenstoff aus dem Textilhandel versorgen und diesen zusammennähen lassen! Für die Faulpelze unter Euch bieten wir in den Blöcken 1 bis 6 noch Restbestände der Fahnen vom vergangenen Heimspiel gegen Offenbach an! Nach dem Spiel beginnt dann Teil Nr. 2 der Fahnentage! Hängt eure Fahnen vom Freitag bis zum Sonntagabend aus dem Fenster heraus, schmückt Eure Balkone und bestückt Eure Fahnenmasten! Die Stadt Magdeburg und die umliegenden Bezirke sollen sichtbar in den Farben Blau und Weiß erstrahlen und somit symbolisch für das Aufstreben des 1. FC Magdeburg stehen! Selbstverständlich können aber auch andere blau-weiße Fanutensilien wie Schals oder Trikots, in welcher Form auch immer, präsentiert werden! Wir wünschen uns eine rege Beteiligung aller Clubfans an dieser Aktion und hoffen somit ein positives Zeichen für den 1. FC Magdeburg in der gesamten Region setzen zu können! Fanbetreuung 1. FC Magdeburg und Block U Hintertortribüne – 1. FC Magdeburg Und noch ein HINWEIS: Am Freitag findet ein Fanmarsch vom Stadtzentrum zum Heinz-Krügel-Stadion statt! Alle Clubfans sind aufgerufen sich ab 18:00 Uhr auf dem Alten Markt zu versammeln und pünktlich um 18:30 Uhr gemeinsam den Weg in Richtung Stadion anzutreten! Kommt zahlreich und stimmt Euch zusammen mit uns auf die neue Saison ein!

Es war immer von einem schlafenden Riesen die Rede...
14.07.2015

Es war immer von einem schlafenden Riesen die Rede...

Bedenkliche Entwicklungen beim 1. FCM
10.07.2015

Bedenkliche Entwicklungen beim 1. FCM

Der Aufstieg ist geschafft, eine erfolgreiche Spielzeit liegt hinter uns und sportlich ist derzeit endlich einmal alles in Butter beim großen 1. FC Magdeburg. Doch die Identifikation mit einem Fußballverein basiert nicht nur alleine auf sportlichem Erfolg oder Misserfolg, sondern auch der Rahmen muss in gewisser Weise stimmig sein. Dank der unermüdlichen Arbeit vieler Gruppen und Einzelpersonen innerhalb der Fanszene und einer ausgezeichneten Zusammenarbeit mit den Entscheidungsträgern beim 1. FCM ist es uns glücklicherweise in all den Jahren immer gelungen, ein Umfeld zu schaffen, welches trotz sportlich oftmals schwerer Zeiten stets authentisch und dem 1. FC Magdeburg angemessen war. Seit längerer Zeit müssen wir jedoch feststellen, dass sich innerhalb des Vereinsgefüges bedenkliche Entwicklungen abzeichnen, welche wir nicht länger unkommentiert begleiten werden. Bereits nach dem unangekündigten Testspiel gegen RB Leipzig II signalisierten wir den handelnden Personen, dass ein bewusstes Hintergehen der Fanszene die gute Kommunikation der letzten Jahre leichtsinnigerweise gefährden würde. Zudem betonten wir gegenüber dem Verein, dass ein Testspiel gegen RB Leipzig nicht mit dem Charakter des Traditionsvereins 1. FC Magdeburg zu vereinbaren ist. Diese Einsicht haben die Vereinsverantwortlichen bis heute nicht geteilt. Die unabdingbare Wichtigkeit einer ständigen Kommunikation auf Augenhöhe verkannten die Verantwortlichen auch im Frühjahr dieses Jahres, als ohne jede Vorankündigung die Tageskartenpreise für Heimspiele im Heinz-Krügel-Stadion angehoben worden sind. Zwar mag die Preiserhöhung möglicherweise ihre Berechtigung gehabt haben, doch der bewusste Informationsverzicht war gegenüber den Fans vollkommen unnötig und respektlos. Es ist nicht nachvollziehbar, warum die Clubführung so gehandelt hat. Mindestens genauso kritisch muss auch die Jubiläumstrikot-Aktion hinterfragt werden. Hier erarbeiteten Vereinsvertreter in Zusammenarbeit mit dem Fanshop ein völlig weltfremdes Konzept, welches einer Fanaktion zum Vereinsjubiläum nicht ansatzweise gerecht werden konnte. Entsprechend negativ fielen die Reaktionen großer Teile der Fanszene aus, was sich auch im schleichenden Verkauf der Trikot-Pakete deutlich widerspiegelt. Die Schuld für das Misslingen der Aktion schieben sich Fanshopbetreiber und Marketingabteilung munter hin und her. Eine Einbindung der Fanszene fand leider nicht statt. Als negativer Höhepunkt dieser bedenklichen Entwicklung sticht nun das geplante Weihnachtssingen zum 50 Jahrestag des großen 1. FC Magdeburg am 22. Dezember hervor. Bereits in der Planungsphase haben sowohl Block U als auch der FanRat dem Verein ausführliche Bedenken mitgeteilt und jede Mitwirkung bei einem Weihnachtssingen konsequent ausgeschlossen. Es ist in unseren Augen eine Schande, den 50. Geburtstag unseres Vereins auf diese Art und Weise zu begehen. Es gibt keine Notwendigkeit den Vereinsgeburtstag mit dem Weihnachtsfest zu koppeln, noch dazu wenn das Jubiläum hierbei augenscheinlich in den Hintergrund gerät. Darüber hinaus ist es an Peinlichkeit kaum mehr zu überbieten, eine jahrelang beim 1. FC Union Berlin gewachsene Fantradition für unser Jubiläum blind zu kopieren. Die Verantwortlichen scheinen diese Argumente jedoch nicht zu interessieren und es scheint ihnen auch gleichgültig zu sein, dass sich ein Großteil der Fanszene somit gezwungenermaßen von der offiziellen Feierlichkeit distanziert. Stattdessen wird offensichtlich ein neuer Weg eingeschlagen, an dessen Ende ein Profiverein ohne Ecken und Kanten und schon gar nicht mit kritischen Fans stehen soll. Zunehmend ist von der Marke 1. FC Magdeburg und dem Premiumprodukt 1. Herrenmannschaft die Rede. Diese Äußerungen haben wir satt, denn es gibt keinen Grund die robuste und kernige Außendarstellung des 1. FCM verändern zu wollen! Der Slogan „Familienverein“ und leuchtende LED-Werbebanden sind weder besondere Alleinstellungsmerkmale, noch heben sie uns von einem der vielen profil- und gesichtslosen deutschen Profivereine ab. Wir fordern stattdessen eine Besinnung auf die Identifikationspunkte, die in unserem Verein auch tatsächlich gegeben sind. Wir sind kein Allerweltsclub, sondern ein ruhmreicher ostdeutscher Arbeiterverein aus der Stadt des Schwermaschinenbaus! Vielleicht lässt sich dieses Image im Profifußball nicht so gut vermarkten wie das des Familienvereins, doch es ist aussagekräftig und authentisch. Anhand dieser Besonderheit hat sich auch die Fanszene des 1. FC Magdeburg zu einer starken Kraft entwickelt, welche wie keine Zweite hinter ihrer eigenen Mannschaft steht. Äußerungen des Präsidiums, wonach bei nicht näher definierten unliebsamen Vorkommnissen seitens der eigenen Fans Punkte aufgegeben werden sollen, können wir nicht akzeptieren. Punkte, welche sich die Mannschaft auf dem Rasen und die Fanszene auf den Rängen hart erkämpft haben, werden wir nicht ohne Widerstand wieder abgeben. Sollte der Verein tatsächlich demnach handeln, führt dies unweigerlich zum Bruch zwischen Fanszene und Vereinsvertretern. Die gute Zusammenarbeit zwischen Fanvertretern, Mannschaft und Verantwortlichen war in der letzten Saison ein Garant für den Aufstieg in die 3. Liga und hat deutschlandweit zu einer neuen Wahrnehmung des 1. FC Magdeburg geführt. Diesen Weg wollen wir weiter mit Euch gemeinsam gehen, also übt mit der Fanszene den Schulterschluss! Block U Hintertortribüne - 1. FC Magdeburg

Mit der Block U Hintertortribüne - 1. FC Magdeburg in die neue Saison!
08.07.2015

Mit der Block U Hintertortribüne - 1. FC Magdeburg in die neue Saison!

Ein bewegtes Spieljahr 2014/ 2015 liegt hinter der Fanszene des 1. FC Magdeburg. Angetrieben vom sportlichen Erfolg der Mannschaft gestaltete sich die Saison auf den Rängen zum echten Selbstläufer und innerhalb von Block U konnte der nächste Entwicklungsschritt vollzogen werden. Die gesangliche Unterstützung der Mannschaft und die Glorifizierung des Vereins erstreckte sich mehr und mehr über die gesamte Hintertortribüne und verkörperte dabei uneingeschränkt unseren eigenen im Laufe der Jahre entwickelten Stil. Dabei ist es kein Geheimnis, dass sich dieser Stil insbesondere ost- und südosteuropäischen Einflüssen bedient und dennoch immer maximale Authentizität ausstrahlen soll. Durch die Forcierung des Slogans „Block U Hintertortribüne – 1. FC Magdeburg“ und der damit verbundenen Einbindung tausender Clubfans in die Unterstützung der Mannschaft wird unserem Stil und unserer Entwicklung weiter Rechnung getragen. Das vor uns liegende Spieljahr hält für unsere Fanszene zahlreiche Ostduelle bereit, welche allesamt mit der nötigen Intensität angegangen werden müssen. Doch nicht nur die Höhepunkte gilt es erfolgreich zu bestreiten, sondern auch im harten Ligaalltag sind die Tugenden unserer Fanszene gefragt. Folglich erwarten wir von der Block U - Hintertortribüne überall und zu jeder Zeit absolute Brachialität und Bedingungslosigkeit. Der Kauf einer Dauer- oder Tageskarte auf der Block U - Hintertortribüne verlangt folglich nicht nur ein gewisses Maß an Unterordnung zum Wohle der gesamten Fanszene, sondern auch vollste Identifikation mit der Art und Weise der Unterstützung der Mannschaft. Zudem ist die absolute Loyalität gegenüber den führenden Gruppen und Persönlichkeiten innerhalb der Block U-Gemeinschaft ein unabdingbarer Bestandteil der Philosophie der Hintertortribüne. In der kommenden Spielzeit und darüber hinaus werden wir die verschiedensten Bewährungsproben nur dann bestehen, wenn wir in der Lage sind eine verschworene Einheit bilden zu können. Gespaltene Verhältnisse wie im Westen der Bundesrepublik werden in Magdeburg nicht geduldet. Wer sich mit diesem Weg nicht anfreunden kann, sollte zwingend sein Dasein auf der Block U - Hintertortribüne überdenken. Allen anderen Kriegern und Fanatikern wünschen wir weiterhin maximale Schaffenskraft rund um den 1. FC Magdeburg. Wir sind bereit für die 3. Liga!

10. Block U - Landesmeisterschaft
29.06.2015

10. Block U - Landesmeisterschaft

Am vergangenen Samstag ging auf den Nebenplätzen des Heinz-Krügel-Stadions die 10. Block U - Landesmeisterschaft über die Bühne. Mit 31 Mannschaften aus dem gesamten Bundesland sowie einer Fanauswahl unserer Freunde aus Kraków verzeichnete die Landesmeisterschaft zum Jubiläum einen neuen Teilnehmerrekord. Im diesjährigen Finale siegte der Fanclub Coethen gegen den Fanclub Aschersleben/ Hoym und sicherte sich somit verdientermaßen den Landesmeistertitel 2015. Auf den Plätzen 3 und 4 landeten Magdeburg Sued und die Drittvertretung vom Fanclub Coethen.

Fanblockdauerkarte 2015/2016
12.06.2015

Fanblockdauerkarte 2015/2016

In der Regionalliga-Saison 2010/2011 konnte Block U erstmals in Zusammenarbeit mit dem 1. FC Magdeburg eine eigenständige Block U Dauerkarte anbieten. Seit nunmehr 5 ganzen Spielzeiten begleitete uns dieses Projekt und garantierte allen Käufern eine äußerst preiswerte Möglichkeit, sämtliche Heimspiele des 1. FCM im Heinz-Krügel-Stadion besuchen zu können. Innerhalb dieser langen Zeitspanne hat sich jedoch auch Block U enorm weiterentwickelt und seine Wirkung auf die angrenzenden Blöcke entfaltet, so dass wir spätestens seit der abgelaufenen Saison von der Block U Hintertortribüne sprechen und diesen Begriff auch zukünftig verstärkt propagieren werden. Im Zuge dessen, natürlich auch verbunden mit unserem Aufstieg in die dritte Liga, kamen wir zu der Erkenntnis, dass eine separate Block U Dauerkarte zum Vorteilspreis nicht mehr zeitgemäß ist und in gewisser Weise auch unserem Vorhaben zur Entwicklung der Block U Hintertortribüne widerspricht. Folglich wird das Dauerkarten-Projekt in Absprache mit dem 1. FC Magdeburg eingestellt. Im Gegenzug haben wir jedoch in Zusammenarbeit mit Vereinsvertretern eine Preisgestaltung ausgearbeitet, welche unserer Ansicht nach den bestehenden Strukturen sehr viel gerechter wird. Wir fokussieren uns in dieser Saison auf eine Fanblock-Dauerkarte ohne Platzbindung, welche sich auf die Blöcke 3, U, 5 und 6 erstrecken wird und welche im Vergleich zu den Fanblockdauerkarten anderer Drittligisten finanziell gesehen deutlich fanfreundlicher ausfällt. Der Vollzahlerpreis beträgt 175€ (9,21€ / Spiel), Ermäßigungsberechtigte zahlen 145€ (7,63€ / Spiel), Vereinsmitglieder 125€ (6,58€ / Spiel) und ermäßigungsberechtigte Vereinsmitglieder nur 115€ (6,05€ / Spiel). Ermäßigung erhalten beim 1. FC Magdeburg Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Rentner und ALG II Empfänger. Vollzahler sparen somit im Gegensatz zum Kauf von Eintrittskarten an der Tageskasse fast 7 Spiele, Ermäßigungsberechtigte sogar fast 8 Spiele. Am Dienstag, den 23. Juni, startet der 1. FCM den Verkauf der Fanblockdauerkarte an der Stadionkasse West zunächst ausschließlich für Vereinsmitglieder. Ab dem 1. Juli besteht dann auch für alle anderen Fans die Möglichkeit, die Fanblockdauerkarte zu erwerben!

Empfang auf dem Alten Markt
02.06.2015

Empfang auf dem Alten Markt

Am gestrigen Montag wurde unsere Mannschaft von tausenden Clubfans auf dem Alten Markt gefeiert. Nach einer meisterhaften Saison und zwei packenden Relegationsspielen haben sich unsere Aufstiegshelden den Eintrag ins goldene Buch der Stadt Magdeburg sowie den Empfang auf dem Rathausbalkon redlich verdient.

Kickers Offenbach - 1. FC Magdeburg (1:3) & Der FCM ist wieder da!
01.06.2015

Kickers Offenbach - 1. FC Magdeburg (1:3) & Der FCM ist wieder da!

Der große 1. FC Magdeburg schließt nach 25 Jahren endlich das Kapitel Amateurfußball und wird erstmals in seiner Vereinsgeschichte an einer gesamtdeutschen Liga teilnehmen. Eine ganze Region steht Kopf!

1. FC Magdeburg - Kickers Offenbach (1:0)
28.05.2015

1. FC Magdeburg - Kickers Offenbach (1:0)

Der erste Teil der Relegation konnte vor über 23.000 Zuschauern erfolgreich gemeistert werden. Angetrieben vom Hexenkessel Heinz-Krügel-Stadion erzielte Hebisch den ganz wichtigen Treffer für den 1. FCM. Am Sonntag gilt es nun den erspielten Vorsprung mit allem was wir haben zu verteidigen! Weit mehr als 2.000 Clubfans werden den Weg nach Offenbach antreten und wie eine Armee hinter unserer Mannschaft stehen!

1. FC Magdeburg - Viktoria Berlin (1:2) & Infos zur Relegation
25.05.2015

1. FC Magdeburg - Viktoria Berlin (1:2) & Infos zur Relegation

Trotz der 1:2 Niederlage gegen Viktoria Berlin herrschte insbesondere in der zweiten Halbzeit ausgelassene Stimmung bei den 10.650 Fans im Heinz-Krügel-Stadion, denn auf den Rängen war Warmsingen für den Showdown gegen Offenbach angesagt. Restkarten für das Heimspiel am Mittwoch (19:00 Uhr, HKS) gibt es ab morgen in allen bekannten Vorverkaufsstellen zu kaufen. Die letzten Karten aus dem Gästekontingent für das Rückspiel in Offenbach werden morgen ab 10:00 Uhr im Fanladen verkauft! Anschließend noch ein Hinweis in eigener Sache. Wir werden am Mittwoch vor dem Spiel auf der Block U Hintertortribüne für eine kleine Spende eine nützliche Gegenleistung verteilen. Bitte beteiligt Euch an unserem Vorhaben und lasst unser Heinz-Krügel-Stadion zur uneinnehmbaren Festung werden!

Gästekarten für Offenbach
19.05.2015

Gästekarten für Offenbach

Heute Nachmittag gab der 1. FC Magdeburg die Verfahrensweise für den Verkauf der Eintrittskarten für das Auswärtsspiel in Offenbach (Sonntag, 31.05., 14:00 Uhr) bekannt. Ab Donnerstag 12:00 Uhr können ausschließlich Vereinsmitglieder des 1. FCM die begehrten Gästekarten am Heinz-Krügel-Stadion erwerben. Jedes Mitglied hat dabei lediglich das Anrecht auf EINE Karte! Der Verkauf findet zunächst am Donnerstag und am Freitag in der Zeit von 12:00 - 18:00 Uhr gemeinsam mit dem Verkauf der Heimspielkarten statt. Ob, wann und wie der Verkauf möglicher Restkarten stattfindet, ist derzeit noch nicht bekannt! Wer Angst hat auf der Strecke zu bleiben, findet wie immer auch andere Mittel und Wege das Spiel live im Stadion erleben zu können. Informiert Euch diesbezüglich bitte eigenständig und verhaltet Euch bei der Auswahl von Karten im Heimsektor taktisch klug!

Hertha BSC II - 1. FC Magdeburg (1:4) & Infos zur Relegation
18.05.2015

Hertha BSC II - 1. FC Magdeburg (1:4) & Infos zur Relegation

Rund 2.000 mitgereiste Clubfans feierten im Berliner Amateurstadion den verdienten Staffelsieg! Dank den Toren von 2x Beck, Fuchs und Youngster Chahed triumphierte unsere Mannschaft bei der kleinen Hertha mit 4:1! Nun folgt die unsportliche, aber vom DFB so gewollte, Relegation gegen den Südwest-Meister Kickers Offenbach! Der Kartenvorverkauf für das Relegationsheimspiel (Mittwoch, 27.05., 19:00 Uhr) beginnt am morgigen Mittwoch am Heinz-Krügel-Stadion. Zunächst können nur Vereinsmitglieder und Dauerkartenbesitzer Eintrittskarten im Vorverkauf erwerben. Die Stadionkassen öffnen am Mittwoch, Donnerstag und Freitag von 12:00 – 18:00 Uhr. Die weiteren Verkaufsmodalitäten entnehmt Ihr bitte der offiziellen Vereinshomepage! Die Kartensituation für das Auswärtsspiel in Offenbach (Sonntag, 31.05., 14:00 Uhr) gestaltet sich möglicherweise als sehr schwierig. Dem großen 1. FCM stehen leider nur 2.000 Karten zur Verfügung, was nicht mal im Ansatz der großen Nachfrage gerecht werden dürfte! Haltet Augen und Ohren offen, damit Ihr in Offenbach am Start sein könnt! Wir werden in den kommenden Tagen alle relevanten Informationen für die beiden Relegationsspiele raushauen! Schaut unbedingt regelmäßig hier rein und informiert alle anderen Fans! Der 1. FC Magdeburg befindet sich im Aufstiegsjahr und jede Stimme ist gefragt! Bitte beachtet, dass das letzte Ligaspiel gegen Viktoria Berlin bereits am Samstag um 13:30 Uhr im Heinz-Krügel-Stadion angepfiffen wird!

1. FC Magdeburg - BFC Dynamo (1:1)
13.05.2015

1. FC Magdeburg - BFC Dynamo (1:1)

Trotz der Punkteteilung mit dem BFC Dynamo grüßt der 1. FC Magdeburg auch weiterhin von der Tabellenspitze. Vor über 12.000 Zuschauern sorgte Christian Beck für die Führung, ehe die Ostberliner noch ausgleichen konnten. Weiter geht´s am kommenden Sonntag gegen die Zweitvertretung von Hertha BSC. Spielbeginn ist um 14:05 Uhr im Amateurstadion auf dem Olympiagelände. Eintrittskarten gibt es noch im Athlet39 (Neue Straße / Ecke Karl-Schmidt-Straße)! Macht Euch auf den Weg in die Bundeshauptstadt und unterstützt den großen 1. FCM im Kampf um den Staffelsieg!

FC Carl Zeiss Jena - 1. FC Magdeburg (0:4)
06.05.2015

FC Carl Zeiss Jena - 1. FC Magdeburg (0:4)

1. FC Magdeburg - Budissa Bautzen (2:0)
28.04.2015

1. FC Magdeburg - Budissa Bautzen (2:0)

Sowislo und Schröter sorgten mit jeweils einem Tor pro Halbzeit für den 2:0 Endstand im Heimspiel gegen Budissa Bautzen. Nicht immer tat sich der 1. FCM dabei leicht, doch am Ende zählt nur die Tabellenführung! Nun steht am Sonntag um 14:05 Uhr das schwere Auswärtsspiel in Jena an! Der Gästeblock ist selbstverständlich restlos ausverkauft! Dennoch fordern wir alle Clubfans auf, unsere Mannschaft im Stadion zu unterstützen! Wie und von wo aus ihr das macht, bleibt Euch überlassen. Es wird definitiv noch ausreichend Tageskarten an den Heimkassen geben. Gemieden werden sollten allerdings der Stehplatzblock N (Südkurve Jena) sowie die Blöcke H – M (Gegengerade). Möglich ist auch vorab der Kauf von Eintrittskarten über folgenden Link mit "print@home"-Service: https://www.etix.com/ticket/online/performanceSearch.jsp?performance_id=1828755&cobrand=jena

Du schriebst ein Stück Pokalgeschichte schon bisher ...
21.04.2015

Du schriebst ein Stück Pokalgeschichte schon bisher ...

TSG Neustrelitz - 1. FC Magdeburg (0:1)
21.04.2015

TSG Neustrelitz - 1. FC Magdeburg (0:1)

Endlich haben wir den Staffelsieg selbst in der Hand! Auch die Mannschaft der TSG Neustrelitz um 1.FCM Ex-Trainer Andreas Petersen konnte uns nicht aufhalten. Vor 800 mitgereisten Fans verwandelte Nico Hammann einen Strafstoß zum 1:0 Endstand! Nun heißt es Daumendrücken, dass unser nächster Gegner Budissa Bautzen (Sonntag, 13:30 Uhr, HKS) am morgigen Mittwoch den Zwickauern ein Bein stellt. Wir möchten Euch außerdem morgen einen Besuch im Fanprojekt empfehlen. Ab 19:00 Uhr hält der ehemalige FIFA-Schiedsrichter Babak Rafati einen Vortrag über Burnout und Stressmanagement. Babak Rafati wollte sich im November 2011 vor einem Bundesligaspiel das Leben nehmen. Der Eintritt ist wie immer kostenlos. Weiterführende Informationen findet Ihr unter fanprojekt-magdeburg.org! Seit heute läuft übrigens der Vorverkauf für das Auswärtsspiel in Jena! Karten gibt es im Fanladen (Maxim-Gorki-Str. 42) heute und morgen von 10:00 Uhr - 15:00 Uhr und am Donnerstag / Freitag von 12:00 Uhr - 18:00 Uhr!

1. FC Magdeburg - Hallescher FC (3:5 n.E.)
16.04.2015

1. FC Magdeburg - Hallescher FC (3:5 n.E.)

Das Fazit des Tages? Wieder mal ein gelungener Fanmarsch, wieder mal eine saubere Pyroshow und wieder mal völlige Dominanz auf den Rängen! Doch leider auch eine bittere Niederlage im Elfmeterschießen. Weiter geht´s am Sonntag im Kampf um den Staffelsieg mit voller Kraft in Neustrelitz! Wir sind die Größten der Welt!

1. FC Magdeburg - VfB Auerbach (3:0)
11.04.2015

1. FC Magdeburg - VfB Auerbach (3:0)

Mit einem glanzlosen, aber enorm wichtigen, 3:0 Erfolg gegen den VfB Auerbach setzt sich der 1. FC Magdeburg an der Tabellenspitze fest. Somit geht es am kommenden Sonntag mit breiter Brust nach Neustrelitz. Macht mobil und unterstützt den Club in Mecklenburg-Vorpommern! Doch zunächst heißt es: Derbysieg!

1. FC Magdeburg - Berliner AK (1:0)
07.04.2015

1. FC Magdeburg - Berliner AK (1:0)

Der Berliner AK machte es unserer Mannschaft wahrlich nicht leicht. Doch auch das Bollwerk der Hauptstädter konnte den 1. FC Magdeburg nicht aufhalten, so dass Mannschaftskapitän Sowislo mit seinem goldenen Treffer 3 wichtige Punkte sicherte. Weiter geht es für den Tabellenführer am Samstag im Heinz-Krügel-Stadion gegen den VfB Auerbach. Am Stand bekommt Ihr zudem Karten für das Heimspiel gegen den HFC sowie für das Auswärtsspiel in Neustrelitz.

Wacker Nordhausen - 1. FC Magdeburg (0:5)
30.03.2015

Wacker Nordhausen - 1. FC Magdeburg (0:5)

Mit 5:0 fegte unsere Mannschaft den FSV Wacker Nordhausen vom Platz. Puttkammer, Hammann, Hebisch, Fuchs und Beck trugen sich der Reihe nach in die Torschützenliste ein und ließen die 1.600 mitgereisten Clubfans ausgiebig jubeln. Am Ostersamstag steht nun das schwierige Heimspiel gegen den Berliner AK im heimischen Heinz-Krügel-Stadion auf dem Programm. Kommt zahlreich ins Stadion und unterstützt den 1. FCM! Bereits am Mittwoch bietet das Fanprojekt für alle Interessierten ab 19.00 Uhr eine Lesung mit Frank Willmann an. Er liest aus seinem neuesten Fußballbuch „Kassiber aus der Gummizelle“. Der Eintritt ist wie immer frei!

Auswärtsspiel in Nordhausen
25.03.2015

Auswärtsspiel in Nordhausen

Für das Spiel am Samstag in Nordhausen stehen weitere 500 Gästekarten zur Verfügung. Die Karten werden ausschließlich am Spieltag in Nordhausen an der Gästekasse angeboten! Also macht Euch auf den Weg nach Thüringen und unterstützt den großen 1. FCM!

1. FC Magdeburg - FSV Zwickau (0:0)
23.03.2015

1. FC Magdeburg - FSV Zwickau (0:0)

Über 16.000 Zuschauer erlebten am vergangenen Samstag das Gipfeltreffen im Heinz-Krügel-Stadion, welches mit einem 0:0 endete. Damit liegt der 1. FCM weiterhin auf Tabellenplatz 2. Bereits am kommenden Samstag steht das nächste Spitzenspiel beim Tabellendritten Wacker Nordhausen an. Der Gästeblock ist jedoch bereits restlos ausverkauft. Dennoch rufen wir alle Clubfans dazu auf, unbedingt den Weg nach Nordhausen anzutreten! Die Mannschaft braucht bei dieser schweren Aufgabe jede Unterstützung. Wir gehen derzeit davon aus, dass Wacker Nordhausen die Heimeingänge auch für Clubfans öffnen wird, sofern vor Ort keine Probleme auftreten. Vermeidet also unnötigen Stress und unterstützt den 1. FCM von der Heimseite aus!

Spitzenspiel am Samstag / Anpfiff bereits um 12:05 Uhr
19.03.2015

Spitzenspiel am Samstag / Anpfiff bereits um 12:05 Uhr

Der Vorverkauf für das Spitzenspiel gegen den FSV Zwickau läuft derzeit auf Hochtouren. Laut Mitteilung des 1. FCM konnten bis zum Donnerstagvormittag bereits rund 13.000 Karten abgesetzt werden. Die Nordtribüne ist nahezu ausverkauft! Macht Euch also schleunigst auf den Weg in die Vorverkaufsstellen und sichert Euch die begehrten Tickets! Alle ins HKS!

ZFC Meuselwitz - 1. FC Magdeburg (0:4)
15.03.2015

ZFC Meuselwitz - 1. FC Magdeburg (0:4)

900 Clubfans begleiteten unsere Mannschaft ins ungeliebte Meuselwitz und lieferten, ebenso wie die Spieler auf dem Platz, einen ganz sauberen Auftritt ab. Die Tore für den großen 1. FCM erzielten Hebisch (2), Beck und Hammann. Somit kommt es am kommenden Samstag im Heinz Krügel Stadion zum absoluten Spitzenspiel gegen den FSV Zwickau! Der Anpfiff erfolgt bereits um 12:05 Uhr. Kommt zahlreich ins Stadion und lasst uns die Westsachsen in Grund und Boden singen!

1. FC Magdeburg - VFC Plauen (5:0)
10.03.2015

1. FC Magdeburg - VFC Plauen (5:0)

5:0 hieß es am Ende bei bestem Fußballwetter vor 11.245 Zuschauern im Spiel gegen den VFC Plauen! Der 1. FCM ist also auch weiterhin auf Kurs und untermauerte mit Sieg Nummer 9 in Folge seine Ambitionen. Die nächste Hürde heißt am Freitag Meuselwitz. Doch vorher findet noch am morgigen Mittwoch im Fanprojekt ein Historischer Fanabend statt. Neben Anekdoten der „Alten“ aus der Vorwendezeit sollen die Spiele des Vereins in den ehemaligen „Brüder-Staaten“, wie Polen oder der Tschechoslowakei, vorgestellt werden. Fotos, Wimpel, Plakate und Programmhefte erzählen die kleinen Geschichten rund um die Spiele im ehemaligen Ostblock und den damals sogenannten „nicht-sozialistischen Staaten“. Los geht’s um 19:00 Uhr!

ANQUATSCHVERSUCHE bzgl. der Vorfälle beim Auswärtsspiel gegen Union Berlin II
03.03.2015

ANQUATSCHVERSUCHE bzgl. der Vorfälle beim Auswärtsspiel gegen Union Berlin II

Heute gab es erste Anquatschversuche seitens der Polizei! Einige Clubfans wurden zu Hause aufgesucht, um "mal über die Vorfälle in Berlin zu sprechen". Dabei wiesen die Beamten auch fälschlicherweise darauf hin, dass einer polizeilichen Vorladung Folge zu leisten ist. Wir betonen an dieser Stelle noch einmal ausdrücklich: Vorladungen von der Polizei können ohne weiteres ignoriert werden. Auch seid ihr nicht verpflichtet, den Vorladungstermin mündlich oder schriftlich abzusagen. Hausdurchsuchungen dürfen zudem nur mit einem richterlichen oder staatsanwaltschaftlichen Beschluss erfolgen. Sollte es also demnächst bei Euch klingeln, so macht freundlich aber bestimmt klar, dass Ihr nicht mit der Polizei reden werdet und bittet sie zu gehen. Die Beamten sind extra geschult und werden versuchen Euch in ein Gespräch zu verwickeln. Lasst Euch darauf keinesfalls ein! Es regiert die blau-weiße Solidarität!

SV Babelsberg 03 - 1. FC Magdeburg (1:2)
02.03.2015

SV Babelsberg 03 - 1. FC Magdeburg (1:2)

Mit 2 : 1 zwangen unsere Blau-Weißen den SV Babelsberg in die Knie und errangen somit den achten Sieg in Folge. 1.800 Clubfans feierten den Auswärtssieg im Gästeblock. Nun gilt es für Fans und Spieler trotz des ganzen Theaters um den VFC Plauen das Heimspiel am kommenden Sonntag im Heinz Krügel Stadion mit voller Konzentration anzugehen und weitere wichtige 3 Punkte im Kampf um die Tabellenführung einzufahren! Alle Frauen, Schüler und Studenten erhalten übrigens freien Eintritt und können sich ihre Freikarten an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder am Spieltag an den Tageskassen abholen. Kommt zahlreich!

1. FC Magdeburg - Germania Halberstadt (4:0)
23.02.2015

1. FC Magdeburg - Germania Halberstadt (4:0)

Der große 1. FCM kam perfekt aus den Startlöchern und übernahm durch einen verdienten 4 : 0 Erfolg gegen Germania Halberstadt die Tabellenführung der Regionalliga Nordost. Spieler des Tages war mit 3 Treffern und einer Torvorlage Christian Beck. 9.372 Zuschauer bedeuteten zudem (vorläufig) Saisonrekord. Am kommenden Sonntag geht es mit dem Regionalexpress um 10:08 Uhr ab Magdeburg Hauptbahnhof zum Auswärtsspiel nach Babelsberg!

Ausstellungseröffnung "TOR FÜR EUROPA" am 18.02.2015 um 19:00 Uhr im Fanprojekt
17.02.2015

Ausstellungseröffnung "TOR FÜR EUROPA" am 18.02.2015 um 19:00 Uhr im Fanprojekt

Vom 18. Febrauar an bis zum 1. April des Jahres präsentiert das Fanprojekt Magdeburg in seinen Räumlichkeiten die Ausstellung "TOR FÜR EUROPA". Die Wanderausstellung thematisiert die Fanszene des DDR-Fußballs, die Reisen von ostdeutschen Fans zu internationalen Begegnungen in das osteuropäische Ausland sowie den Zusammenbruch der SED-Diktatur und der damit einhergehenden Umstrukturierung des DDR-Fußballsports. Sie richtet sich nicht nur an Fußballfans und die Fanszene des 1. FC Magdeburg, sondern möchte sich einer breiten Öffentlichkeit stellen. Die Ausstellung thematisiert einen wichtigen Teil der Gesellschaftsgeschichte der DDR. Sie erzählt auf über 20 Tafeln nicht nur die Geschichten der DDR-"Fußballreisenden" und den Erlebnissen auf ihren Fahrten durch die DDR, Polen oder die Tschechoslowakei, sondern erklärt das System des Sports in dem von der SED geführten Staat. Es werden die Höhepunkte aus der ereignisreichen Geschichte des Fußballsports in der DDR vorgestellt sowie die Überwachung der Sportler und ihrer Anhänger durch das Ministerium für Staatssicherheit der DDR beleuchtet. Neben den größten Erfolgen der Nationalmannschaft und den Europapokal-Teilnahmen der ostdeutschen Fußballvereine - gipfelnd im Sieg des 1. FC Magdeburg im Europapokal 1974 gegen den AC Mailand (2:0) - verdeutlicht die Ausstellung, die bereits im EM-Jahr 2012 im polnischen Gdansk der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, zudem die transnationalen Beziehungen ostdeutscher Fußballfans. Deutsch-deutsche Geschichte bildet die Ausstellung an Hand einschneidender Ereignisse während der Zeit des sogenannten "Kalten Krieges", beispielsweise mit der Begleitung von etwa 6.000 DDR-Bürgern zum Spiel der bundesdeutschen Nationalmannschaft am 10. Oktober 1971 in Warschau gegen die polnische National-Elf, ab.

Vorladungen bezüglich des Auswärtsspiels bei Union Berlin II am 09.12.2014
16.02.2015

Vorladungen bezüglich des Auswärtsspiels bei Union Berlin II am 09.12.2014

Aktuell verschicken die Polizeidienststellen in Berlin und Magdeburg fleißig Briefe an alle Betroffenen, die am 09.12.2014 das zweifelhafte Vergnügen hatten, ihren Abend im Polizeikessel verbringen zu dürfen. Wir weisen dementsprechend an dieser Stelle alle Betroffenen darauf hin, dass Vorladungen seitens der Polizei getrost in den Mülleimer wandern können. Ihr macht Euch nicht strafbar, wenn Ihr der Vorladung nicht Folge leistet. Auch seid Ihr nicht verpflichtet, den in der Vorladung genannten Termin schriftlich oder mündlich abzusagen. Geht dort also keinesfalls hin! Nur Vorladungen von Richtern oder Staatsanwälten ist Folge zu leisten. Die Erfahrung zeigt leider, dass Ihr Euch bei der Polizei eher belastet als entlastet. Im schlimmsten Falle zieht Ihr sogar noch andere Clubfans unfreiwillig mit hinein. Und mal ehrlich: Ihr glaubt doch nicht ernsthaft, dass unsere szenekundigen Beamten an Eurer Unschuld interessiert sind? Was raten wir Euch also? Meldet Euch möglichst schnell im Fanprojekt Magdeburg oder über unsere bekannten Informationskanäle. Dort gibt es kompetente Ansprechpartner, die Euch gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wir sind bemüht, die Fälle auf diesem Wege zu bündeln und dann das weitere Vorgehen gezielt mit Euch zu besprechen. Solltet Ihr noch unter 18 sein und zu Hause Stress bekommen, versucht die Situation in Ruhe mit Euren Eltern zu klären. Auch hier ist das Fanprojekt erste Anlaufstelle und stellt ggf. Kontakt zu gestandenen Ultras her. Gemeinsam finden wir auch hier einen Weg, um die besorgten Eltern zu beruhigen.

6. Block U - Wasserballmeisterschaft
10.02.2015

6. Block U - Wasserballmeisterschaft

Am vergangenen Samstag fand in der Magdeburger Dynamo-Schwimmhalle die 6. Block U Wasserballmeisterschaft statt. Am Ende setzte sich die Blue Generation im Finale knapp gegen die Sportsfreunde durch und sicherte sich damit bereits den fünften Titel. Wir danken dem Fanprojekt für die erstklassige Unterstützung der Veranstaltung. Apropos Fanprojekt: am Donnerstag lassen ab 18.00 Uhr einige Trainingslagerreisende ihre Woche in Andalusien in Wort und Bild Revue passieren. Dazu wird landestypisches Essen serviert. Wie immer steht die Veranstaltung allen interessierten Clubfans offen! Und zu guter Letzt: das am kommenden Samstag stattfindende Testspiel gegen den Brandenburger SC Süd ist aufgrund der Witterung nach Magdeburg verlegt worden. Anpfiff ist um 14.00 Uhr am HKS (Nebenplatz).

Spieleabend & Wasserballmeisterschaft
05.02.2015

Spieleabend & Wasserballmeisterschaft

Das kommende Wochenende steht wieder ganz im Zeichen der Winterpausenüberbrückung. Bereits am morgigen Freitag organisiert die Block U Jugend einen Spieleabend im Fanprojekt. Ab 18.30 Uhr sind alle Gäste gern gesehen. Wer rechtzeitig vor Ort ist, kann auch noch kurzfristig an diversen Spielen teilnehmen. Am Samstag geht es dann direkt im Anschluss an das Testspiel gegen Union Berlin II in die altehrwürdige Dynamo-Schwimmhalle. 8 Mannschaften treten ab 16:00 Uhr bei der 6. Block U Wasserballmeisterschaft gegeneinander an. Wir freuen uns auf gestählte Körper, harte Duelle und zahlreiche Unterstützung von den Rängen. Der Eintritt ist wie in jedem Jahr frei.

XIV. Matthias-Pape-Gedächtnisturnier
11.01.2015

XIV. Matthias-Pape-Gedächtnisturnier

Das Wochenende stand für Block U ganz im Zeichen des Papecups. Rund 500 Krieger im Fanblock unterstützten die U15 des 1. FCM und sorgten für Gänsehautatmosphäre in der alten Gieseler-Halle. Der absolute Wahnsinn! Am Ende landeten unsere Jungs nach einer aufopferungsvollen Leistung auf Platz 12. Turniersieger wurde die U15 von Borussia Dortmund. Am Rande des Turniers verabschiedeten wir mit Carsten Müller den ehemaligen Leiter des Nachwuchsleistungszentrums. Wir danken Dir für die stets gute Zusammenarbeit und wünschen größtmöglichen Erfolg auf Deinem weiteren Weg.

ALLE IN WEIßEN SHIRTS ZUM PAPECUP
05.01.2015

ALLE IN WEIßEN SHIRTS ZUM PAPECUP

Kaum hat das Jahr 2015 begonnen, schon steht das erste große Highlight für die Fanszene des 1. FCM an. Einmal mehr rufen wir alle Clubfans dazu auf, am 10. und 11. Januar das Matthias-Pape-Gedächtnisturnier zu besuchen und mit uns gemeinsam die U15 lautstark zu unterstützen! Unsere Jungs treffen am Samstag in Gruppe D auf Eintracht Braunschweig, Greuther Fürth, Fortuna Düsseldorf und den dänischen Vertreter Velje BK. Den kompletten Spielplan und die genauen Anstoßzeiten entnehmt Ihr bitte der offiziellen Turnierhomepage unter papecup.de! Wichtig ist, dass Ihr ALLE in weißen Shirts erscheint, damit wir ein geschlossenes und optisch ansprechendes Bild erzeugen! Außerdem solltet Ihr noch 5€ auf Tasche haben, um im Fanblock eine kleine Überraschung erwerben zu können! Auch hier erzielen wir nur maximale Wirkung, wenn sich alle beteiligen und keiner aus der Reihe tanzt! Zentraler Treffpunkt ist ab 11:30 Uhr das Fanprojekt direkt neben der Gieseler-Halle, wo es auch Speisen und Getränke zu fairen Preisen geben wird! Pünktlich um 14:00 Uhr marschieren wir dann gemeinsam zur Halle und wohnen der Turniereröffnung bei! Bitte seid dort bereits anwesend, auch wenn unsere Jungs erst um 16:02 Uhr ihr erstes Gruppenspiel bestreiten werden! Sollte der 1. FCM ins Viertelfinale einziehen, so stellen wir natürlich auch am Sonntag wieder einen Fanblock! Also haltet Euch bestenfalls beide Tage für den Club frei! Karten gibt es noch die ganze Woche über im Fanshop, im Athlet39, bei Sport Friedrich und im Volksstimme Service-Center. Außerdem öffnet an beiden Turniertagen auch eine Tageskasse. Ansonsten noch ein Hinweis in eigener Sache, weil es im letzten Jahr leider das eine oder andere Problemchen gab: Verzichtet auf übermäßigen Alkoholkonsum und lasst die Finger von Sachen, die Euch nicht gehören!

Weihnachtsfeier & Hallenlandesmeisterschaft
29.12.2014

Weihnachtsfeier & Hallenlandesmeisterschaft

Das Jahr 2014 ging für die Fanszene des 1. FCM mit zwei überaus gelungenen Veranstaltungen zu Ende. Während auf der Weihnachtsfeier noch Trank und Tanz bis in den frühen Morgen auf der Agenda standen, galt es bei der Hallenlandesmeisterschaft dem Weihnachtsspeck die Stirn zu bieten! Neuer Hallenlandesmeister und somit die Beste aller 20 teilnehmenden Mannschaften ist das Team Block U Altmark. Auf den weiteren Plätzen folgen Block U Harz, Magdeburg Sued und Block U Köthen. Herzlichen Glückwunsch! Wir wünschen auf diesem Wege allen Clubfans einen guten Rutsch ins neue Jahr, welches am 10. und 11. Januar gleich mit einem Hammer beginnen wird. Wir machen wieder mobil für den Papecup und werden den Fanblock aus allen Nähten platzen lassen! Die ersten Infos folgen kurz nach dem Jahreswechsel hier auf der Page!

Letzte Infos zur Weihnachtsfeier
16.12.2014

Letzte Infos zur Weihnachtsfeier

Der Countdown für unsere Weihnachtsfeier am Freitag läuft. Aus organisatorischen Gründen läuft der Vorverkauf allerdings nur noch bis einschließlich Mittwoch. Für alle Spätzünder hat jedoch wie immer auch eine Abendkasse geöffnet (Einheitspreis 12,00 €). Als kleine Zugabe zum prall gefüllten Programm haben wir übrigens noch eine Verlosung auf die Beine gestellt. Zu gewinnen gibt es dabei, neben kleineren Preisen, auch 2 x ein Trikot des 1. FCM sowie 5 x eine VIP-Karte für das Matthias-Pape-Gedächtnisturnier! Lose zum Preis von 1,00 € erhaltet Ihr an der Garderobe. Der gesamte Erlös kommt anschließend der U15-Jugend des 1. FCM zu Gute. Außerdem prüfen wir derzeit unser Vorgehen gegen die Berliner Polizei. Um koordiniert und wirksam handeln zu können, richten wir sowohl auf der Weihnachtsfeier als auch bei der Block U - Hallenlandesmeisterschaft am 27. Dezember in Schönebeck einen Infostand ein! Alle Beteiligten können sich dort weiterführende Informationen einholen. Solltet Ihr schon vorher Post bekommen: Ignorieren und mitbringen! Wir wünschen allen Clubfans ein frohes Weihnachtsfest! Genießt die fußballfreie Zeit und sammelt genügend Kraft für die kommenden Aufgaben! Das neue Jahr startet schließlich gleich wieder fulminant mit geballter Block U - Power zum Papecup! Karten dafür bekommt Ihr natürlich auch auf der Weihnachtsfeier und zur Hallenlandesmeisterschaft!

Union Berlin II - 1. FC Magdeburg (2:3)
11.12.2014

Union Berlin II - 1. FC Magdeburg (2:3)

Nach einem 3:2 Erfolg gegen Unions Zweitvertretung überwintert der 1. FCM in Sichtweite zur Tabellenspitze. Etliche Fans durften den Auswärtssieg jedoch nicht im Stadion verfolgen und mussten vom Anpfiff an bis kurz nach Mitternacht im Polizeikessel ausharren. Hier wird aber nicht gejammert, sondern der Blick nach vorne gerichtet. Am 19. Dezember begehen wir unsere traditionelle Weihnachtsfeier und laden ALLE Clubfans ab 20:00 Uhr recht herzlich in die heiligen Hallen der Factory in Magdeburg ein! Eintrittskarten bekommt Ihr während der Öffnungszeiten im „Athlet39“ (Neue Straße 10 / Eingang Karl-Schmidt-Straße) sowie an der FCM-Hütte auf dem Magdeburger Weihnachtsmarkt. Selbstverständlich hat aber auch eine Abendkasse für Euch geöffnet! Neben vielen musikalischen Akteuren haben wir außerdem eine Vielzahl an Personen aus und um den Verein eingeladen, damit wir als Fanszene zusammen mit Spielern, Trainern, Offiziellen und Vereinsmitarbeitern das ein oder andere Bierchen auf das hinter uns liegende Jahr trinken können. Ihr findet die Factory übrigens in der Sandbreite 2 im Stadtteil Magdeburg-Buckau. Die entsprechende Haltestelle für Bus und Bahn ist „Buckau Wasserwerk“.

FC Viktoria Berlin - 1. FC Magdeburg (0:1)
01.12.2014

FC Viktoria Berlin - 1. FC Magdeburg (0:1)

Auch in der Kältekammer Berlin ging am Sonntag die Siegesserie des 1. FCM weiter. Zur Freude der rund 700 mitgereisten Clubfans erzielte Spielführer Marius Sowislo den Treffer des Tages und ließ den Rückstand auf die Tabellenspitze zum Ende der Hinrunde auf 6 Punkte schmelzen. Danke an 5x Hutnik Kraków! Weiter geht es mit dem Rückrundenauftakt und zugleich letztem Punktspiel in diesem Kalenderjahr am 9. Dezember gegen Union II im Stadion „An der Alten Försterei“! Keine Frage: Alle hin da! Übrigens findet am Mittwoch (3. Dezember) auch der letzte Fanabend im Jahre 2014 statt. Ab 18:30 Uhr stehen Euch im Fanprojekt Carsten Müller, Thomas Hoßmang und Marco Kurth Rede und Antwort.

1. FC Magdeburg - Hertha BSC II (2:1)
27.11.2014

1. FC Magdeburg - Hertha BSC II (2:1)

Bereits vor 2 Wochen setzte sich der 1. FCM mit 5:3 bei der SG Union Sandersdorf durch und zog somit erwartungsgemäß ins Landespokal-Halbfinale ein. Wir befinden uns also weiterhin auf Kurs, um 2015 zum dritten Mal in Folge den Landespokal an die Elbe zu holen! Und auch in der Liga gaben sich unsere Jungs keine Blöße, so dass die Zweitvertretung von Hertha mit einer Niederlage im Gepäck wieder in Richtung Bundeshauptstadt geschickt werden konnte. Nach Toren von Christian Beck und Lars Fuchs hieß es am Ende vor über 7.000 Zuschauern 2:1 für den Club! Am Sonntag geht es nun zu Viktoria Berlin ins Stadion Lichterfelde. Abfahrt für alle Fans ist um 10:08 Uhr vom Hauptbahnhof Magdeburg!

AUSBLICK AUF DIE WINTERPAUSE
20.11.2014

AUSBLICK AUF DIE WINTERPAUSE

### Block U Weihnachtsfeier am 19. Dezember 2014 ### Traditionell starten wir wieder mit einer mächtigen Sause in die Winterpause! Getreu dem Weihnachtsmotto „alle Jahre wieder“ haben die Jungs hinter den Kulissen erneut eine erstklassige Weihnachtsfeier vorbereitet und insbesondere mit regionalen Live-Acts nicht gegeizt. Bei Speisen und Getränken zu äußerst fairen Preisen sind für Euch am Start: WEBIN / 39 BASS DJ ELLO. NOX / KM 325 MACHTEBURJER JUNGS DISPUT / NAUTHIC RECORDS DENNY S. / CLUB 33 KLAUS / KLUB ELEKTRIK DIRG TRIG / KUNSTKANTINE Die altehrwürdige FACTORY in Magdeburg (Sandbreite 2) öffnet für Euch ab 20.00 Uhr ihre Pforten und lädt bis in die frühen Morgenstunden zum Tanz ein. Schnappt Euch Eure Freunde und sichert Euch die Karten bestenfalls schon im Vorverkauf. Entweder zum Heimspiel gegen Hertha II an der Block U-Hütte oder ab Montag am Stand des 1. FCM auf dem Magdeburger Weihnachtsmarkt! Normalzahler löhnen im Vorverkauf 10,00 €, 1. FCM-Mitglieder 8,00 €! Wer hingegen erst an der Abendkasse zuschlagen möchte, zahlt einheitlich 12,00 €! ### 14. Matthias-Pape-Gedächtnisturnier am 10. und 11. Januar 2015 ### Ein weiteres und Euch allen sicherlich gut bekanntes Winterpausen-Highlight findet am zweiten Januar-Wochenende des neuen Jahres statt. Bereits zum 14. Mal laden die U 15-Junioren des 1. FC Magdeburg namhafte Mannschaften in die Hermann-Gieseler-Halle ein, um an den viel zu früh verstorbenen ehemaligen Jugendtrainer Matthias Pape zu erinnern. Im Laufe der Jahre hat sich das Turnier zu Recht den Titel „inoffizielle U 15-Hallenmeisterschaft“ erworben, da Jahr für Jahr die besten Nachwuchskicker des Jahrgangs an die Elbe reisten. Auch Block U unterstützt seit einigen Jahren das Turnier von den Rängen aus und fiebert eifrig mit dem Nachwuchs des 1. FCM mit. Es ist eben doch schon etwas Besonderes, wenn sich unsere Jungs mit den großen Bundesligaclubs messen und dabei meistens gar keine schlechte Figur abgeben. In diesem Jahr treten beispielsweise wieder, um nur einige nennen zu wollen, die Nachwuchsmannschaften von Borussia Dortmund, Schalke 04, Eintracht Frankfurt, Hertha BSC, Fortuna Düsseldorf, Hansa Rostock und dem 1. FC Köln in Magdeburg an. Dazu gesellen sich mit je einer Mannschaft aus England und Dänemark auch zwei internationale Vertreter. Der Kartenvorverkauf für dieses Turnier beginnt am 1. Dezember im Volksstimme-Service-Center (Goldschmiedebrücke 15), im 1. FCM-Fanladen (Maxim-Gorki-Str. 42) und bei Sport Friedrich (Breiter Weg 213). Karten für beide Turniertage kosten 7,00 € beziehungsweise ermäßigt 5,00 € und die Tageskarte für nur einen der beiden Turniertage 5,00 € beziehungsweise ermäßigt 3,00 €. Block U verkauft die Karten bereits heute zum Heimspiel gegen Hertha sowie selbstverständlich auf der Weihnachtsfeier und im Rahmen der 8. Block U Hallenlandesmeisterschaft. Kreuzt Euch das Wochenende rot im Kalender an und sichert Euch die Karten auf jeden Fall im Vorverkauf! Wir machen auch in diesem Jahr wieder groß mobil und wollen mit Mann und Maus vor Ort sein! Die Gruppenauslosung und demnach auch die Spielzeiten unserer U 15 entnehmt ihr bitte der Presse oder auch den üblichen Block U-Kanälen sowie der Block U-Homepage! Dort veröffentlichen wir auch rechtzeitig vor dem Turnier alle relevanten Faninformationen, damit wir pünktlich und geschlossen den Fanblock einnehmen können! Für weitere Informationen rund um das Gedächtnisturnier lohnt sich ein Besuch auf der offiziellen Homepage http://www.papecup.de!

BFC Dynamo - 1. FC Magdeburg (0:1)
14.11.2014

BFC Dynamo - 1. FC Magdeburg (0:1)

Dank einem knappen Erfolg gegen den Schiebermeister rückt der 1. FCM in der Tabelle auf Platz 3 vor. Rund 1.500 Clubfans begleiteten das Team in die Bundeshauptstadt.

1. FC Magdeburg - FC Carl Zeiss Jena (3:0)
06.11.2014

1. FC Magdeburg - FC Carl Zeiss Jena (3:0)

Wir sind wieder da - stärker als zuvor! Das Regionalliga-Geschäft kann weitergehen.

1. FC Magdeburg - Bayer 04 Leverkusen (6:7)
31.10.2014

1. FC Magdeburg - Bayer 04 Leverkusen (6:7)

Erhobenen Hauptes scheidet der große 1. FC Magdeburg aus dem DFB-Pokal aus. Am Ende fehlte einfach das nötige Glück, um im Pokalwettbewerb überwintern zu können! Eine Masse an Fotos vom ereignisreichen Duell gegen Bayer 04 Leverkusen findet Ihr in unserer Galerie. Bis Sonntag!

1. FC Magdeburg - TSG Neustrelitz (1:2)
22.10.2014

1. FC Magdeburg - TSG Neustrelitz (1:2)

Heimspiel - Heimniederlage. Wir kommen aus unserer verzwickten Lage aktuell nicht heraus, der einzige Lichtblick an diesem Tag war das Tor von Lars Fuchs.

FSV Zwickau - 1. FCM (1:0)
13.10.2014

FSV Zwickau - 1. FCM (1:0)

... und in Eckersbach fehlt Tapete an den Wänden!

VfB Auerbach - 1. FC Magdeburg (2:1) // SV Eintracht Elster - 1. FC Magdeburg (0:4)
06.10.2014

VfB Auerbach - 1. FC Magdeburg (2:1) // SV Eintracht Elster - 1. FC Magdeburg (0:4)

Die Tore für unseren 1. FC Magdeburg schossen Lars Fuchs in Auerbach sowie Hebisch, zweimal Schröter und wieder Fuchs in Elster. Zur Auswärtsfahrt zum Westsachsen-Spiel gegen den FSV Zwickau trifft sich die Szene um den Block U - 1. FC Magdeburg um 7:45 Uhr am Magdeburger Hauptbahnhof!

Berliner AK - 1. FC Magdeburg (2:1)
29.09.2014

Berliner AK - 1. FC Magdeburg (2:1)

Ohne den Spieltag an dieser Stelle wirklich thematisieren zu wollen, bleibt uns nur ein passender Ausspruch von Erich Kästner: "Je üppiger die Pläne blühn, desto verzwickter wird die Tat!" Einzig erfolgreicher Stürmer war der Spieler mit der Rückennummer 18, Nicolas Hebisch. Weiter geht es am Freitag in Auerbach: Drei Punkte!!

1. FC Magdeburg - FSV Wacker Nordhausen (1:1)
20.09.2014

1. FC Magdeburg - FSV Wacker Nordhausen (1:1)

Nachdem am eigentlich spielfreien Wochenende "heimlich, still und leise" ein Testspiel mit RB Leipzig II ohne Informationen an die Fanszene und die Presse durchgezogen wurde, mussten sich die treuen Magdeburger Anhänger erst einmal Luft verschaffen. Die Leitung des 1. FC Magdeburg hatte sich mal wieder ins eigene Knie geschossen...! Bezogen auf das aktuelle Heimspiel gegen Nordhausen spalten sich die Meinungen. Fakt ist jedoch, dass ein Unentschieden für beide Mannschaften nicht das Endziel sein kann. Am Ende des Flutlicht-Abends wurden dann noch liebe Grüße an die Polizei versendet: "Polizei Sachsen-Anhalt: Endlich noch mehr Dummheit(en) anstellen!"

1. FC Magdeburg - ZFC Meuselwitz 3:0
31.08.2014

1. FC Magdeburg - ZFC Meuselwitz 3:0

"Da stand ein Arschloch im Tor! Ja, ja, ein Arschloch im Tor...!" Sonntagmittag gegen das Tabellen-Schlusslicht: Das letzte Bier vom gestrigen Abend ist bei vielen Anwesenden noch nicht ganz verdaut und Fußball war auch schon mal ansehnlicher. Beste Vorraussetzungen also für Pöbeleinlagen und einige Gassenhauer. Nach anfänglichem Schabernack wurde das Ruder aber noch herumgerissen und der nächste Heimsieg eingefahren.

VFC Plauen - 1. FC Magdeburg (2:2) // 1. FC Magdeburg - SV Babelsberg 03 (1:0)
29.08.2014

VFC Plauen - 1. FC Magdeburg (2:2) // 1. FC Magdeburg - SV Babelsberg 03 (1:0)

In der Allwetter-Partie gegen den VFC Plauen noch die Grenzen und Schwierigkeiten im Viertliga-Alltag eröffnet bekommen, dafür gegen den SV Babelsberg 03 aus dem ach so "hippen" Potsdam wieder eine kontinuierliche Leistung abgerufen - das ist der 1. FC Magdeburg zum Beginn der Spielsaison 2014/15. Zum kommenden Heimspiel gegen den ZFC Meuselwitz zählt nur ein Sieg, zu dem hoffentlich die Magdeburger Fußballfans zahlreich in das Heinz-Krügel-Stadion kommen werden. Denn so ein Gegner kann doch einen Clubfan nicht erschüttern!!?!

Utopie in der Elbestadt: 1. FC Magdeburg - FC Augsburg (1:0)
21.08.2014

Utopie in der Elbestadt: 1. FC Magdeburg - FC Augsburg (1:0)

Wirklich groß war die Freude in der Elbestadt nicht, als die Schwaben aus Augsburg für die erste Runde gezogen wurden. Zu wenig Anziehungskraft, zu wenige Gästefans und ein zu starker Gegner, um an das Weiterkommen zu denken. Doch 14 Jahre nach dem letzten großen Pokalerfolg sollte sich in Magdeburg wieder das Blatt zum Guten wenden. In einem spannenden Spiel behielten die Elbestädter schließlich die Oberhand. Mit der Einweihung des Heinz-Krügel-Denkmals vor dem Spiel wurde ein weiterer Erfolg der Magdeburger Fanszene gefeiert. Insgesamt ein Tag, der das Fieber wieder ausbrechen ließ und die Stadt mit Spannung auf die kommende Auslosung blicken lässt. Wer Pokal sagt, meint den 1. FC Magdeburg.

Fanmarsch // Einweihung des Heinz-Krügel-Denkmals // Pokalspiel // Einladungsfilm
13.08.2014

Fanmarsch // Einweihung des Heinz-Krügel-Denkmals // Pokalspiel // Einladungsfilm

Der Countdown für das DFB-Pokalspiel hat begonnen und für die Fanszene des 1. FC Magdeburg steht ein langer Sonntag an. Am Tag des Pokalspiels steht folgendes Programm auf der Tagesordnung, zu welchem sich alle Clubfans aufraffen sollten: + Fanmarsch zum HKS + Treff ab 15:30 Uhr, Start um 16.00 Uhr + Einweihung des Heinz-Krügel-Denkmals + Beginn der Einweihungszeremonie um 16.30 Uhr + Vorbereitung der Choreografie auf der Nordtribüne + Beachtet unbedingt die Ansagen der Vorsänger aus Block U! Macht in euren Freundeskreisen mobil und kommt zahlreich in das Heinz-Krügel-Stadion!!

VfB Germania Halberstadt - 1. FC Magdeburg (4:2)
10.08.2014

VfB Germania Halberstadt - 1. FC Magdeburg (4:2)

Die Schmach vom Friedensstadion sitzt tief, zum Spiel bedarf es keiner leeren Worthülsen. Wer dabei war, weiß was los war und wer fehlte, der sollte zum nächsten Auswärtsspiel mal den Hintern hoch bekommen. Die Fanszene steckt in den eifrigen Vorbereitungen für das DFB-Pokalspiels gegen den FC Augsburg. Weiter geht es!

1. FC Magdeburg - 1. FC Union Berlin II (3:2)
05.08.2014

1. FC Magdeburg - 1. FC Union Berlin II (3:2)

Siegreicher Saisonstart trotz Start-Schwierigkeiten! Die erste Herrenmannschaft unseres 1. FC Magdeburg hat die erste Hürde in dieser Saison genommen und konnte gegen eine Zweitvertretung, einer sogenannten "Wundertüte", einen Sieg einfahren. Obwohl die erste Spielhälfte ein riesiges Debakel versprach und gar erste Pfiffe im Stadionrund hallten, konnte der 1. FCM die Fassung bewahren und mit drei starken Toren eine Niederlage im heimischen Heinz-Krügel-Stadion verhindern! Am Sonntag gilt es die nächste Hürde zu nehmen und in Halberstadt weitere drei Punkte zu ergattern! AUF!!

Clubfans aufgepasst: Letzter Aufruf für die Block U-DAUERKARTE 2014/15!!
28.07.2014

Clubfans aufgepasst: Letzter Aufruf für die Block U-DAUERKARTE 2014/15!!

Knapp eine Woche vor dem Saisonstart haben wir bereits über 500 Block U-Dauerkarten verkauft und somit sind die besten Voraussetzungen für stimmungsvolle Heimspiele bereits geschaffen. Werdet auch IHR ein Teil von Block U und nutzt nur noch in dieser Woche die Möglichkeiten zum Erwerb eines Anrechtsscheins für nur 83,00 Euro! Die Block U-Dauerkarten werden nur noch diese Woche an der Tageskasse "West" des Heinz-Krügel-Stadions angeboten. Die Kasse ist wie folgt geöffnet: Dienstag: 14.00 bis 18.00 Uhr Mittwoch: 14.00 bis 18.00 Uhr Donnerstag: 14.00 bis 18.00 Uhr Freitag: 12.00 bis 16.00 Uhr Zudem besteht die Möglichkeit des Umtauschs (nur Umtausch!) im Fanprojekt (Klaus-Miesner-Platz) zu folgenden Öffnungszeiten: Dienstag: 14.00 bis 18.00 Uhr Mittwoch: 14.00 bis 22.00 Uhr Donnerstag: 14.00 bis 22.00 Uhr Freitag: 14.00 bis 16.00 Uhr Sollten für euch die Termine aufgrund von Arbeit, Urlaub etc. nicht realisierbar sein, wird selbst am Tag des ersten Heimspiels gegen 1. FC Union Berlin II noch die Möglichkeit bestehen, hinter der Block U-Hütte seinen Anrechtsschein in eine Dauerkarte umzutauschen. Für Rückfragen könnt ihr euch auch weiterhin an folgende Mail-Adresse wenden: blocku.kontakt@hotmail.com.

Der Sieger der 5. Block U - Volleyballmeisterschaft heißt KS Hutnik Kraków!
12.07.2014

Der Sieger der 5. Block U - Volleyballmeisterschaft heißt KS Hutnik Kraków!

Bei der vom Block U - Fanclub Börde organisierten 5. Block U - Volleyballmeisterschaft trumpften die Volleyballer und Volleyballerinnen des KS Hutnik Kraków mit einer starken Spielweise auf und sicherten sich so den ersten Platz. Den zweiten Platz erreichte die Mannschaft des Block U - Nachwuchs, Dritter von insgesamt 16 Mannschaften wurde das Team der Blue Generation.

Der Verkauf der Block U-DAUERKARTE 2014/15 geht in die Endphase
27.06.2014

Der Verkauf der Block U-DAUERKARTE 2014/15 geht in die Endphase

Ab kommenden Dienstag gehen wir in eine weitere Woche des Vorverkaufs für die Anrechtsscheine der Block U-Dauerkarte für die Saison 2014/15 zum einheitlichen Festpreis von 83,00 Euro. Bis zum Monatsende besteht weiterhin die Möglichkeit des Dauerkarten-Kaufs. Der Vorverkauf ist gewährleistet durch das Fanprojekt Magdeburg (Öffnungszeiten: Dienstag von 14.00 bis 18.00 Uhr, Mittwoch von 14.00 bis 22.00 Uhr, Donnerstag von 14.00 bis 22.00 Uhr, Freitag von 14.00 bis 16.00 Uhr) sowie via blocku.kontakt@hotmail.com für individuelle Anliegen zur Dauerkarte-Problematik. Der Umtausch der gedruckten Dauerkarten erfolgt immer mittwochs und donnerstags im Fanprojekt, für außerordentliche Umtausch-Modalitäten steht die Kontaktmöglichkeit blocku.kontakt@hotmail.com zur Verfügung.

Die 9. Block U - Landesmeisterschaft ist Geschichte...
29.06.2014

Die 9. Block U - Landesmeisterschaft ist Geschichte...

... und der Sieger in diesem Jahr heißt Block U - Aschersleben!! In einem heißen Endspiel setzte sich das Team aus der blau-weißen Salzland-Stadt Aschersleben gegen die Spieler des Block U - Jerichower Land erst im Neunmeterschießen durch und sicherte sich so den Ersten von insgesamt 25 Plätzen. Die Gastgeber rund um Block U - Güsten bemühten sich um ein wirklich großes Fußballfest in ihrer anhaltinischen Heimatstadt und wir sind alle gespannt auf das, was zum 10jährigem Jubiläum der Block U - Landesmeisterschaft im nächsten Jahr kommen wird.

B-Jugend schafft den Aufstieg in die Bundesliga!
23.06.2014

B-Jugend schafft den Aufstieg in die Bundesliga!

Hiermit gratulieren wir unserer B-Jugend zum Aufstieg in die höchste Spielklasse, der Bundesliga. Das Team um Trainer Marco Kurth und den Co-Trainern Christoph Opp und Frank Windelband siegte in zwei souveränen Auseinandertreffen gegen den Relegationsgegner FC Eintracht Norderstedt. Ein Großteil der Jugendspieler sind uns spätestens seit den vergangenen Matthias-Pape-Cup-Gedächtnisturnieren aus den Vorjahren ans Herz gewachsen. Deswegen wünschen wir euch weiterhin viel Erfolg auf eurem Weg, doch vergesst bitte eure blau-weiße Familie nie! Derweil fand in der Halbzeitpause dieser Partie die Auslosung der Block U - Landesmeisterschaft 2014 statt. Alle Bildnachweise des ordnungsgemäßen Ablaufs dieser Verlosung findet ihr im entsprechenden Bilderordner auf dieser Homepage.

UPDATE (24.06.): Infos zu den Anrechtsscheinen für die BLOCK U-DAUERKARTE 2014/15
24.06.2014

UPDATE (24.06.): Infos zu den Anrechtsscheinen für die BLOCK U-DAUERKARTE 2014/15

Die ersten gedruckten Dauerkarten sind eingetrudelt und können bei Vorlage des dafür gültigen Anrechtsscheines umgetauscht werden. Folgende Dauerkartennummern liegen zum Umtausch bereit: Nr. 1 - 205 (außer 192 und 193) // 300 - 366 // 400. Die Nummer findet ihr auf eurem persönlichen Anrechtsschein. Die Inhaber der Anrechtsscheine 192 und 193 sind gebeten sich via Kontakt-Email oder im Fanprojekt zu melden! Der UMTAUSCH der genannten Dauerkartennummern ist an folgenden Terminen möglich: Mittwoch, 25.06. von 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr im Fanprojekt Magdeburg // Donnerstag, 26.06. von 17.00 Uhr bis 22.00 Uhr im Fanprojekt Magdeburg // Samstag, 28.06. bei der Block U - Landesmeisterschaft Weitere Termine werden demnächst an dieser Stelle angekündigt werden. Für Fragen und Probleme steht die Kontakt-Email blocku.kontakt@hotmail.com bereit. Achtung: Alle hier nicht genannten Dauerkartennummern werden ab Mitte nächster Woche zum Umtausch verfügbar sein. Die Bearbeitungszeit für den Umtausch der Anrechtsscheine in eine gedruckte Dauerkarte beträgt demnach eine Woche. --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- Erwerb Die Anrechtsscheine für die Dauerkarten können bei der kommenden Block U- Landesmeisterschaft am 28.06., bei der Block U-Volleyballmeisterschaft am 12.07. sowie bei diversen Testspielen des 1. FC Magdeburg (siehe Termine/ Testspielplan) und zu den Sommer-Öffnungszeiten des Fanprojekt Magdeburg (immer mittwochs und donnerstags ab 14.00 Uhr) erworben werden. Der Verkauf erfolgt nur durch Block U. In der Geschäftsstelle und allen anderen Vorverkaufsstellen des 1. FCM erfolgt kein Dauerkartenverkauf für die Sonder-Dauerkarte zum Preis von 83,00 Euro. Kosten Die Dauerkarte hat einen Einheitspreis von 83,00 Euro – ganz egal ob Frau oder Mann, Mitglied oder Nicht-Mitglied, Ermäßigungsberechtigt oder Vollzahler. Umtausch Der Umtausch der Anrechtsscheine erfolgt ab kommender Woche (ab dem 23.06.) – wiederum nur durch Block U. Dabei können zu obengenannten Terminen (Landesmeisterschaft, Volleyballmeisterschaft, Testspiele des 1. FCM) die Anrechtsscheine in offizielle Dauerkarten umgetauscht werden. Alle Clubfans, die bei keinem der genannten Termine anwesend sein können, melden sich bitte über die Email-Adresse blocku.kontakt@hotmail.com, um eine individuelle Übergabe zu vereinbaren.

Letzter Aufruf für den morgigen Graffiti-Workshop im Jugendklub "Hallenhausen"
13.06.2014

Letzter Aufruf für den morgigen Graffiti-Workshop im Jugendklub "Hallenhausen"

Der am morgigen Samstag stattfindende Graffiti-Workshop des Block U im Jugendklub "Hallenhausen" (An der Steinkuhle 21, Magdeburg) wird euch diverse Möglichkeiten bieten eure künstlerisch-kreativen Fähigkeiten kennenzulernen bzw. auszubauen. Erfahrene Wandmaler stehen euch beim Ausprobieren mit ihren Erfahrungen zur Seite. Nebenher gibt es Leckereien aus dem Kühlschrank und vom Grill. Der Block U-Stand steht bereit, um euch mit Anrechtsscheinen für die Block U-Dauerkarte sowie mit Aufklebern und Lesewerken zu versorgen. Außerdem laufen über den Beamer exklusive Bilder der Block U-Fotografen aus der zurückliegenden Saison. Zum Abschluss des Abends läuft ein ausgewählter Graffiti-Film. Das lohnt sich doch! Ab 13.00 Uhr geht es los, wir freuen uns auf zahlreiche Gäste! PS: Kinderfreundlicher Termin der 1. FCM-Fanszene.

Sichert euch die neue DAUERKARTE für die kommende Saison 2014/15!!
27.05.2014

Sichert euch die neue DAUERKARTE für die kommende Saison 2014/15!!

Nach einer durchaus starken Saison unseres 1. FC Magdeburg gucken wir auch in diesem Jahr wieder nach vorne. Am 11. Mai 2014 begann der Vorverkauf der Anrechtsscheine für die Block U-Dauerkarte. Ihr habt weiterhin die Möglichkeit eure Anrechtsscheine für die Dauerkarten bei den Block U-Veranstaltungen der Sommerpause (Landesmeisterschaft, Volleyball- meisterschaft etc.) zu erwerben. Außerdem erhaltet ihr die Anrechtsscheine im Fanprojekt (während der Sommerpause nur am Mittwoch und Donnerstag geöffnet, Klaus-Miesner-Platz 4). Die Kosten für eine Dauerkarte belaufen sich auf mittlerweile festgesetzte 83,00 Euro und sind somit deutlich unter dem Preisniveau des regulären Dauerkartenverkaufs.

1. FC Magdeburg - VfB Auerbach (2:1)
26.05.2014

1. FC Magdeburg - VfB Auerbach (2:1)

Puttkammer und Beck machten diesen letzten Spieltag der Regionalliga-Saison 2013/14 zu unserem Spiel. Mit viel Applaus und der ein oder anderen schönen Erinnerung wurden nicht nur die Spieler Beil, Bärje, Dersewski, Nennhuber, Schmunck und Teixeira verabschiedet, sondern auch die blau-weißen Urgesteine Friebertshäuser und Neumann sowie Trainer Andreas Petersen und sein Co-Trainer Danny König. Alles Gute wünscht an dieser Stelle die gesamte Fanszene des 1. FC Magdeburg!!

1. FC LOK Leipzig - 1. FC Magdeburg (2:1)
18.05.2014

1. FC LOK Leipzig - 1. FC Magdeburg (2:1)

Das war definitiv ein müder Vor-Sommer-Kick, den der etwa 700 Personen starke Anhang des 1. FC Magdeburg dort im durchaus sehenswerten Bruno-Plache-Stadion gesehen hat. Trotz der sogenannten "Rekordkulisse" von knapp 4.600 Zuschauern hat das verwachsene "Plache" eine große Menge an Magie verloren, in Anbetracht dessen, dass hier einmal große Fußballspiele ausgetragen worden sind. Der POKALGEWINN vom vergangenen Mittwoch lag sicherlich (nicht nur) den blau-weißen Spielern auf dem Platz noch arg in den Knochen und so ist diese Schmach hoffentlich schnell bei allen Clubfans vergessen. Saison-Ausklang gegen den VfB Auerbach - letztes Heimspiel - seid dabei und lasst uns noch einmal auf den LANDESPOKALSIEG anstoßen!

Landespokalsieger!
15.05.2014

Landespokalsieger!

Und das war erst der Anfang! Nächstes Jahr begrüßt uns im Mai die Bundeshauptstadt zum DFB-Pokalfinale. Das Finale der Europa-League 2015/ 2016 spielen wir im Jahr darauf voraussichtlich in Bukarest. Der Spielort des Supercups 2016 ist leider noch nicht bekannt. Eine Anfrage an die UEFA ist aber bereits raus. Magdeburger Größenwahn - Schalalalala!

1. FC Magdeburg - SV Babelsberg 03 (3:0)
11.05.2014

1. FC Magdeburg - SV Babelsberg 03 (3:0)

Der vergangene Sonntag startete mit einem gemeinsamen Marsch der Clubfans vom Domplatz, welcher erfreulicherweise trotz ausschließlich interner Ankündigung ausgesprochen gut besucht war. Voller Vorfreude ging es dann geschlossen zum Stadion, wo unsere Freunde von KS Hutnik Kraków in Empfang genommen wurden. Vier Reisebusse und diverse Autofahrer schafften es an die Elbestadt und wurden Zeuge des vorletzten Heimspiels der Saison. Ursprünglich als heißes Aufstiegsduell geplant, entpuppte sich die Partie leider nicht mehr als Krimi um die Tabellenführung. Trotzdem gab es mit dem 40jährigen Jubiläum des Europapokals einiges zu feiern. Die dazu durchgeführte Choreo zu Spielbeginn wusste zu überzeugen, hielt allerdings leider dem starken Wind nicht all zu lange stand. Standhaft bewiesen sich jedoch unsere Gäste, die trotz der langen Anreise ihren Teil dazu beitrugen, dass es am Ende 3:0 für die Elbestädter stand. Letztere wurden dann auch gebührend auf das kommende Pokalfinale eingestimmt auf das sich nun die Augen in Fußball-Deutschland richten werden. Wen interessiert schon die Relegation? Nach dem Spiel wurde die Freundschaft mit den Jungs und Mädels aus Nowa Huta gebührend gefeiert. Bei Speis, Trank und Fußball dürfte für alle anwesenden Clubfans und Kibice etwas dabei gewesen sein und so werden zu Wochenbeginn wohl einige nur sehr schwer aus den Federn gekommen sein. Na zawsze! - KS Hutnik Krakow - Für immer! - 1. FC Magdeburg

Block U Dauerkarte Saison 2014/ 15
09.05.2014

Block U Dauerkarte Saison 2014/ 15

Noch ist die Saison nicht vorbei und es stehen auch noch so einige Höhepunkte an. Nach einer starken Saison, welche unsere Mannen mit einem, zu Saisonbeginn noch unerwarteten, erfolgreichen Tabellenplatz abschließen, müssen wir auch in diesem Jahr wieder nach vorne gucken. Ab dem 11. Mai 2014 beginnt im HKS der Vorverkauf der Anrechtsscheine für die Block U-Dauerkarte, des weiteren gibt es die Möglichkeit die Anrechtsscheine am letzten Spieltag gegen Auerbach sowie in den folgenden Wochen bei weiteren Block U-Veranstaltungen (Landesmeisterschaft, Volleyballmeisterschaft etc.) und im Fanprojekt zu erwerben. Der Verkauf dieser Anrechtsscheine erfolgt ausschließlich durch Block U. Die Kosten für eine Dauerkarte belaufen sich auf 83,00 € und sind somit deutlich unter dem Preisniveau des regulären Dauerkartenverkaufs. Einem jeden von uns sollte bewusst sein, wie wichtig es ist, unseren Verein in der neuen Saison lautstark, aus unserem Block U heraus, im Aufstiegskampf um einen Platz in Liga 3 zu unterstützen. Eine große Euphoriewelle geht zur Zeit durch die Stadt und der 1. FC Magdeburg ist wieder allgegenwärtig, sei es am Spieltag durch unzählige blau-weiße Fußballgänger oder auch unter der Woche auf den Straßen unserer Stadt. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, dass ihr euch euren Platz in Block U wieder vorzeitig sichert. Kratzt also schon jetzt eure Kohle zusammen und holt euch gegen Babelsberg, Auerbach, im Fanprojekt oder bei weiteren Veranstaltungen in der Sommerpause die Block U-Dauerkarte für 83,00 €!

Wichtige Hinweise für das bevorstehende Heimspiel gegen den SV Babelsberg 03
08.05.2014

Wichtige Hinweise für das bevorstehende Heimspiel gegen den SV Babelsberg 03

VOR dem Spiel Wie sicherlich schon der Großteil mitbekommen hat, werden uns beim Spiel am kommenden Sonntag zahlreiche Freunde von Hutnik Kraków unterstützen. Unsere Freunde nehmen eine lange Anreise auf sich, um sich für die zahlreichen Besuche unsererseits zu bedanken und uns ursprünglich auch im Aufstiegsrennen zu unterstützen. Mit dem diesjährigem Aufstieg wird es nun etwas eng, nichtsdestotrotz gibt es mit den Feierlichkeiten zum 40. Jubiläum des Europokalsieges und dem Einschwören auf den Pokalsieg am kommenden Mittwoch zwei weitere Anlässe, um am Sonntag im Stadion dabei zu sein. Achtet im Stadion auf die Ansagen der Vorsänger und aller anderen etablierten Block U-Gängern. Die Fanszene des 1. FC Magdeburg hat einige Aktionen am Sonntag geplant, die eurer aller Unterstützung bedürfen. Das wird nur unser Spiel! NACH dem Spiel Wir werden nach Abpfiff des Spiels die deutsch-polnischen Feierlichkeiten auf die Nebenplätze des HKS verlegen. Hier werden dann zu fanfreundlichen Preisen Bier, Würste und Steaks serviert. Zudem erfolgt gegen 18.00 Uhr ein sportliches Highlight in Gestalt eines FREUNDSCHAFTsspiels zwischen den Fans beider Vereine. Alle Clubfans sind hierzu recht herzlich eingeladen und regelrecht aufgefordert auf den Nebenplätzen vorbei zu schauen! – Hutnik – Magdeburg – na zawsze – für immer –

Hertha BSC II - 1. FC Magdeburg (2:1)
04.05.2014

Hertha BSC II - 1. FC Magdeburg (2:1)

Bereits zum dritten Mal in dieser Saison sollte das Ziel des Tages der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark in Berlin sein, als sich die Clubfans am Sonntagvormittag auf den Weg in die Bundeshauptstadt machten. Hinter dem Tresen hervorholen konnte das wahrlich niemanden mehr, zumal Mannschaft sowie Fans die Liga im Wesentlichen bereits abgehakt haben. Der treue Anhang formierte sich dennoch in der ersten Hälfte um den ein oder anderen Gassenhauer ins weite, trostlose Rund zu schleudern, konzentrierte sich aber in der zweiten Hälfte auf das Zugucken und Bratwurstessen. Dem Geschehen auf dem Rasen konnte dabei allerdings nur wenig Gutes abgewonnen werden und so dürften nahezu alle Clubfans froh gewesen sein nach dem Abpfiff so schnell wie möglich wieder in die warme Stube zu kommen. Berlin, Berlin! Keine Frage, wir fahren wieder hin!

NEUE INFOS ZUM LANDESPOKALFINALE
07.05.2014

NEUE INFOS ZUM LANDESPOKALFINALE

Am 14. Mai findet das Pokalfinale zwischen dem Halleschen FC und dem 1. FC Magdeburg im Kurt-Wabbel-Stadion in Halle statt. Die aktive Fanszene rundum Block U wird bei diesem Spiel die Blöcke 7, 8, 9 und 10 (Hintertor-Tribüne) für sich beanspruchen. Holt euch also bitte für diese Blöcke Eintrittskarten im Preis von 15,00 Euro bzw. 12,00 Euro. Am Freitag, den 02. Mai beginnt der Vorverkauf für dieses Spiel. NEUIGKEITEN: Da die Kontingente für den Sitzplatz-Blöcke im Gästebereich bereits ausgeschöpft sind, sollten sich alle Clubfans, die noch keine Eintrittskarte erworben haben, schnellstmöglich Karten für die beiden Stehplatz-Blöcke im Vorverkauf sichern! Zudem gibt es bereits vor der Zugabfahrt am Magdeburger Hauptbahnhof sowie vor dem Stadion in Halle große Verteilungen von Choreo-Elementen. Zum Unkostenbeitrag von nur 4,00 Euro erhalten hier alle Clubfan ihren Anteil an der Choreo, welchen sie nach dem Spiel behalten dürfen. Also plant bitte 4,00 Euro mehr ein und achtet auf die Ansagen der vertrauten Block Uer!!

1. FC Magdeburg - ZFC Meuselwitz (6:2)
30.04.2014

1. FC Magdeburg - ZFC Meuselwitz (6:2)

Wiedereinmal sechs Tore für den 1. FC Magdeburg in einem Ligaspiel. Dominant gewannen die Herren des 1. FCM in dieser Saison nicht nur auf diese Weise gegen den ZFC Meuselwitz, sondern auch gegen den FSV Zwickau und gegen den FSV Optik Rathenow. Diese Dominanz war in den letzten Spielzeiten rar gesät und so hoffen alle Clubfans trotz des nahenden Saisonendes auf weitere torreiche Siege unserer Blau-Weißen.

1. FC Magdeburg - FC Viktoria 1889 Berlin (1:1) // FSV Barleben - 1. FC Magdeburg (0:5)
22.04.2014

1. FC Magdeburg - FC Viktoria 1889 Berlin (1:1) // FSV Barleben - 1. FC Magdeburg (0:5)

In der Liga unter allen Erwartungen geblieben und dafür im Pokal den souveränen Einzug ins Finale (Finalgegner wird am 30.04. ermittelt) errungen. Das ist der 1. FC Magdeburg wie wir Clubfans ihn kennen.

Wacker Nordhausen - 1. FC Magdeburg (3:2)
12.04.2014

Wacker Nordhausen - 1. FC Magdeburg (3:2)

Die Anreise in der altehrwürdigen Harzer Schmalspurbahn muss man wohl leider als Höhepunkt des vergangenen Samstags bezeichnen. Was danach folgte, war, bis auf ein laues Lüftchen beim Führungstreffer, eine absolute Flaute. Ohne Biss und Willen ließen sich die Elbestädter in Nordhausen den Schneid abkaufen. Da half auch die frühe rote Karte bei den Hausherren nicht weiter. Block U gab sein Bestes. Wir alle konnte bei der dargeboten Kost aber auch nicht das abrufen, was wir uns mittlerweile selbst als Standard gesetzt haben. Bereits diesen Donnerstag geht es weiter, wenn um 19.00 Uhr im heimischen HKS die Flutlichter den Blick auf die Gäste von der Viktoria aus Berlin erhellen.

1.FC Magdeburg - VFC Plauen (4:2)
06.04.2014

1.FC Magdeburg - VFC Plauen (4:2)

5.000 Magdeburger wollten sich am Sonntag das gefühlt einhundertste Aufeinandertreffen mit den Sachsen aus dem Vogtland nicht entgehen lassen und machten sich auf ins heimische HKS. Für das am Eingang hinterlassene Eintrittsgeld gab es neben einer ordentlichen Portion Sonne jedoch vorerst einmal nur Backenfutter. Lediglich der spärliche Gästeblock hatte Grund zur Freude, als der Club bereits in der fünften Minute einem 0:2 Rückstand hinterherlaufen musste. Mund abwischen und weiter geht es, lautete die Devise. Im folgenden, munteren Schlagabtausch über 85 Minuten waren es am Ende jedoch die Magdeburger, die die Oberhand behalten sollten und so stand das HKS kurz Kopf, als das Spiel gedreht wurde. Alles in allem ein Fußballsonntag, wie er im heimischen Lehrbuch steht und einen mit Freude in Richtung Auswärtsspiel in Nordhausen blicken lässt. Seid dabei, wenn die größten der Welt den blau-weißen Harz unsicher machen. Bis Samstag!

Letzter Aufruf für die historische Zugfahrt mit der Harzquerbahn zum Spiel nach Nordhausen!
05.04.2014

Letzter Aufruf für die historische Zugfahrt mit der Harzquerbahn zum Spiel nach Nordhausen!

Zum morgigen Heimspiel gegen den VFC Plauen gibt es letztmalig die Möglichkeit für alle Clubfans Zugfahrkarten für die historische Eisenbahnfahrt nach Nordhausen zu kaufen. Die Fahrkarten sind nur noch morgen vor dem Spiel am Block U-Stand sowie an der FanRat-Bude erhältlich!

TSG Neustrelitz - 1. FC Magdeburg (2:1)
30.03.2014

TSG Neustrelitz - 1. FC Magdeburg (2:1)

Es hat nicht sollen sein, leider. Alle waren sie da, vom notorischen Auswärtsfahrer bis zum Eventfan um die größten der Welt in die dritte Liga zu brüllen. Um zu sehen, wie der große Schritt in Richtung Relegationsspiele erbracht wird. Und um zu feiern, wenn der Schiedsrichter den Auswärtssieg besiegelt, indem er seine Pfeife erklingen lässt. An Stelle einer Freudenparty gab es dann nur betretene Gesichter im Gästeblock, nicht sauer auf die Mannschaft (warum auch bei 90 Minuten Kampf), die am Ende als Verlierer vom Rasen ging, sondern einfach nur enttäuscht. Mal wieder. Und dennoch ist die Saison noch nicht abgeschrieben. Noch stehen zu viele Spiele an, bei denen die TSG Punkte lassen wird. Jetzt heißt es auf sich selbst konzentrieren, bereit sein, Punkte sammeln und hoffen, dass es am Ende doch noch reicht. Vielleicht, ja vielleicht ist noch etwas mehr drinnen als der unglückliche zweite Platz. An einem gesunden Selbstbewusstsein und Hoffnung hat es bei uns Magdeburgern noch nie gemangelt und so werden wir auch bis zum letzten Spieltag alles geben. Kopf hoch und vorwärts!

1. FC Magdeburg - FSV Optik Rathenow (6:0) // Alle Clubfans nach Neustrelitz - auch ohne Eintrittskarte!
25.03.2014

1. FC Magdeburg - FSV Optik Rathenow (6:0) // Alle Clubfans nach Neustrelitz - auch ohne Eintrittskarte!

Beck, dreimal Fuchs, Lange und Nennhuber ließen das Tor der Optiker insgesamt sechsmal wackeln. Was war das für ein grandioses Spiel. Solche Ausmaße hatte ein Liga-Spiel schon lange nicht mehr angenommen. Blau und Weiß! Was folgt ist die 1. FCM - Invasion in Neustrelitz: Alle müssen unsere Elf vor Ort unterstützen. Reist mit Auto, Ufo, Paddelboot oder am besten mit dem Zug ab 08:08 Uhr vom Magdeburger Hauptbahnhof an. Und nochmal die ganz klare Durchsage: Ihr könnt auch ohne Karte anreisen, es gibt noch einige Möglichkeiten an Plätze im Stadion zu gelangen. Wer sich gleich die Kohle für die Karte sparen will, nimmt sich ein paar Kaltgetränke mit und stellt sich an die seitlichen Zäune des Parkstadions. Von dort ist die Sicht auf das Spielfeld fast genauso gut, wie von den Traversen aus. NEUSTRELITZ WIRD UNSER DING. TOR UM TOR, PUNKT UM PUNKT!!

FC Carl Zeiss Jena - 1. FC Magdeburg (1:4)
17.03.2014

FC Carl Zeiss Jena - 1. FC Magdeburg (1:4)

Die blau-weiße Invasion auf dem altehrwürdigen Ernst-Abbe-Sportfeld in Jena zeigte gestern ihre wohlwollende Wirkung: Wir haben uns auf dem zweiten Tabellenplatz behauptet! Auswärtssieg! Und weiter geht es...

1. FC Magdeburg - 1. FC Union Berlin II (1:2)
08.03.2014

1. FC Magdeburg - 1. FC Union Berlin II (1:2)

Das Gesehene in Worte zu fassen, fällt selbst heute noch schwer. Da spielt der Club die wohl besten 60 Minuten dieser Saison, geht verdient in Führung und Block U rockt das Stadion, wie schon lange nicht mehr. So laut, so schön und so erschreckender, was dann folgte. Trotz Überzahl setzt es zwei Schläge in kurzer Zeit und nach dem Spiel weiß eigentlich keiner, was überhaupt noch schief gehen konnte. Durch den Patzer des Tabellenführers am heutigen Sonntag sind die Messen aber noch nicht gesungen. Es heißt also weiter Träumen an der Elbe, denn noch ist Magdeburg nicht verloren...!

VfB Germania Halberstadt - 1. FC Magdeburg (0:1)
04.03.2014

VfB Germania Halberstadt - 1. FC Magdeburg (0:1)

Weit über 2.000 Magdeburger sahen das Siegestor von Kapitän Marius Sowislo und der blau-weiße Tross prescht weiter gen Tabellenplatz 1. Doch am Ende zählt nur das Ergebnis, Spiel für Spiel und so steht das nächste wichtige Spiel schon am kommenden Samstag ins Haus. Auf unsere Fangemeinde kommt es wieder drauf an, also rafft euch auf!

1. FC Magdeburg vs. Berliner AK 2:1 (1:0) // Das Block U - Medienteam meldet sich zu Wort
22.02.2014

1. FC Magdeburg vs. Berliner AK 2:1 (1:0) // Das Block U - Medienteam meldet sich zu Wort

Lange Zeit haben wir darauf hingefiebert und heute war es endlich so weit: Der Rückrundenauftakt stand ins Haus! Bei bestem Wetter zog es über 6.000 Zuschauer ins Heinz-Krügel-Stadion und keiner von Ihnen wird den Besuch wohl bereut haben. In einer packenden Partie konnte sich der 1. FCM am Ende sattelfest behaupten und eröffnete die Jagd auf die Tabellenspitze. Das heute Gesehene lässt auf eine mehr als spannende Saison hoffen und macht Lust auf mehr!

Start in die Rückrunde 2013/2014: Wie wichtig ist uns der Titel?
21.02.2014

Start in die Rückrunde 2013/2014: Wie wichtig ist uns der Titel?

Letzter Aufruf für die Unterstützung des Heinz-Krügel-Denkmals
13.02.2014

Letzter Aufruf für die Unterstützung des Heinz-Krügel-Denkmals

Clubfans, es wird so langsam Frühling in unserem Bezirk und die dazugehörigen Gefühle könnt ihr euch durch einen Kauf der letzten noch vorhandenen Heinz-Krügel-Aktien sichern. Wir bauen unserem Meistertrainer ein Denkmal und jeder darf bzw. muss seinen Teil dazu beitragen. Was kann es Schöneres geben! Die Aktien bekommt ihr zum Vorzugspreis von 19,74 Euro im Fanprojekt Magdeburg (Klaus-Miesner-Platz), bei kommenden Heimspielen an der Verkaufsbude vom FanRat e.V. oder unter www.heinz-kruegel-denkmal.de! Wir sehen uns alle zur Einweihung am 08. Mai 2014 um 22.00 Uhr!

24.04.2013

FSV Wacker Nordhausen - 1. FC Magdeburg

24. Spieltag der Regionalliga Nord-Ost 13.30 Uhr Albert-Kuntz-Sportpark

SUED gewinnt die 5. Block U - Wasserballmeisterschaft
26.01.2014

SUED gewinnt die 5. Block U - Wasserballmeisterschaft

Zum bereits fünften Mal fand gestern die Block U-Wasserballmeisterschaft statt. Bei ca. 30°C in der Schwimmhalle war der Frost vor der Tür schnell vergessen und so fieberten etwa 175 sommerlich gekleidete Zuschauer bei packenden Duellen in der Dynamohalle mit. Für den amtierenden Rekordpokalsieger Blue Generation (vier Titel) reichte es am Ende nur zu einem zweiten Platz. Das bis zum Schluss spannende Finale konnte letztlich das Team aus SUED knapp für sich entscheiden. Den dritten Platz erkämpfte sich die Spielgemeinschaft Commando East Side & Kameraden.

Achter Platz der U 15 beim XIII. Matthias-Pape-Gedächtnisturnier
16.01.2014

Achter Platz der U 15 beim XIII. Matthias-Pape-Gedächtnisturnier

Das XIII. Matthias-Pape-Gedächtnisturnier war für uns Ultras nicht nur Darstellung und Support durch Anwesenheit, sondern feuerrotes Herzblut in der denkmalgeschützten Hermann-Giseler-Halle. Die Jugend unseres 1. FCM dankte es mit dem Weiterkommen in die Endrunde und einem wirklich soliden und harterkämpften achten Platz! Unglaublich emotionsgeladen ging es durch den Turnierverlauf und nur so konnte auch dieses Jahr wieder der hohe Stellenwert des Turniers in Gesamtdeutschland hervorgehoben werden.

Erster Platz beim Hallenturnier in Köthen
15.01.2014

Erster Platz beim Hallenturnier in Köthen

Ein ereignisreiches Wochenende liegt hinter der Fanszene des 1. FC Magdeburg. Während wir unsere erste Mannschaft zahlreich zum Hallenturnier in Köthen begleiteten, galt der Samstag wie auch überraschenderweise der Sonntag der U 15-Mannschaft unseres 1. FCM! In Köthen wurde einmal mehr klar, dass die anhaltinische Region, trotz aller Scharmützel, immernoch blau-weiß ist. Unsere Elf bestätigte dieses mit einem souveränen Turniersieg.

EILMELDUNG: Endrunde im Matthias-Pape-Gedächtnisturnier
11.01.2014

EILMELDUNG: Endrunde im Matthias-Pape-Gedächtnisturnier

Nach einem unglaublichen Turnierverlauf und einem starken abschließenden Torjubel hat sich die U 15 unseres 1. FC Magdeburg ins Viertelfinale geschossen. Block U wird dementsprechend auch morgen einen Stimmungsblock stellen und die Jugend lautstark unterstützen. Alle Verrückten treffen sich pünktlich um 9.30 Uhr in der Gieseler-Halle! 10.12 Uhr: 1. FC Magdeburg - Fortuna Düsseldorf SCHALPFLICHT!

Hallenturnier in Köthen
30.12.2013

Hallenturnier in Köthen

7. Block U - Hallenlandesmeisterschaft
14.12.2013

7. Block U - Hallenlandesmeisterschaft

Das verflixte 7. Jahr ist ja eigentlich der Garant schlecht hin für böse Überraschungen, aber die gastgebenden Jungs und Mädels aus der Börde machten einfach alles richtig. So gab es neben dem neuen Teilnehmerrekord von 20 Mannschaften auch im Ablauf und an der Organisation nichts zu meckern. Am Ende setzte sich klar verdient die Mannschaft SUED durch und ließ im Finale gegen das Überraschungsteam aus dem Harz nichts anbrennen. Den dritten Platz konnte sich die Blue Generation sichern, welche sich im Neunmeterschießen gegen Stassfurt durchsetzte. Ganz nebenbei wechselten auch weiterhin viele Karten für die anstehende Weihnachtsfeier (Fr. 20.12. um 20.00 Uhr in der Factory, noch Karten an der Abendkasse erhältlich) und den Pape-Cup (10./11.01,) den Besitzer, so dass man voller Vorfreude auf die kommenden Termine blickt. Also seid dabei!

Letzter Aufruf für die Block U - Weihnachtsfeier
13.12.2013

Letzter Aufruf für die Block U - Weihnachtsfeier

Der Vorverkauf der Weihnachtsfeier neigt sich dem großartigen Ende entgegen und so langsam können die Geschenke für Verein, Fanszene, Ultras und Hooligans hübsch eingepackt werden. Mit Weihnachtspapier und roter Schleife bitte: Wir feiern am 20.12.2013 ab 20.00 Uhr in der fantastischen Factory Magdeburg. Das Programm steht und die Getränke zu fanfreundlichen Preisen lagern schon in der Kühlung. Eintrittskarten gibt es am 1. FCM-Stand auf dem Weihnachtsmarkt, im Fanprojekt oder eben an der Abendkasse. Die Feier ist für uns nicht nur Weihnachts-Halligalli, sondern vielmehr ein Jahresabschluss für die gesamte 1. FCM-Fanszene. Also nutzt die Chance. Das wird groß! Ihr wisst bescheid, 1. FC Magdeburg.

(Ein-)Blick hinter die Kulissen - Wie entsteht ein Fanmagazin?
10.12.2013

(Ein-)Blick hinter die Kulissen - Wie entsteht ein Fanmagazin?

Lesung im Fanprojekt Magdeburg Stefan Langer, Redakteur und Herausgeber der Fanmagazine "45grad" und "Erlebnis Fußball" wird im Fanprojekt Magdeburg am Donnerstag, den 12. Dezember 2013 über die Herstellung sowie Organisation eines Fanmagazins berichten und erklären, wie es immer und immer wieder gelingt, die aktuellsten Fotos und die weltweit neuesten Entwicklungen in den Fanszenen zu dokumentieren. Hierbei wird unser Gast nicht nur aus dem Nähkästchen plaudern, sondern natürlich auch eure Fragen beantworten. Gerade in der Spieltags- und Fanzine-Hochburg Magdeburg eigentlich ein Muss für jeden Blau-Weißen. Schaut also vorbei! *Karten für die Block U-Weihnachtsfeier werden nebenbei auch verkauft!*

VFB Auerbach - 1. FC Magdeburg (1:2)
01.12.2013

VFB Auerbach - 1. FC Magdeburg (1:2)

Der durchaus zufriedenstellende Saisonverlauf fand seinen passenden Abschluss am Ende der Welt. So konnte der VfB Auerbach auch am vergangenen Sonntag, zumal auf schwerem Geläuf, geschlagen werden. Zwar taten sich unsere 1. FCM-Spieler äußerst schwer, aber mit dem nötigen Quentchen Glück und einer überzeugenden Einsatzbereitschaft konnten zum Saisonabschluss abermals drei Punkte gesichert werden. Weiter so! Trotz der anstehenden Winterpause stehen schon wieder viele Termine auf der Tagesordnung. Also schaut hier regelmäßig vorbei!

1. FC Magdeburg - 1. FC Lok Leipzig (3:1)
28.11.2013

1. FC Magdeburg - 1. FC Lok Leipzig (3:1)

Es gibt überall große Spiele, mit viel Stimmung und auch Fans gibt´s dort viele. Doch es gibt nur einen Platz auf der Welt, der mir noch am besten gefällt! Das ist die Kurve, wo uns´re blau-weiße Fahne hängt, wo unser FCM niemals den Sieg verschenkt. Wo jeden Samstag tausende Clubfans zusammen steh´n, da wird der FCM nie untergehn!

FSV Zwickau - 1. FC Magdeburg (0:2)
21.11.2013

FSV Zwickau - 1. FC Magdeburg (0:2)

Dienstagabend, Autobahnabfahrt Halle -- Abfahrt Leipzig -- Abfahrt irgendwo im Nirgendwo. Es geht zwar Richtung Dresden, aber doch nur nach Zwickau. Westsachsen. Der Club spielt und alle "Echten" sind dabei. Zwei Tore, null Spielraum. Wer hätte das ehrlich so gedacht?! Sowislo und Beck mit dem richtigen Riecher, der 1. FC Magdeburg ist wieder im Rennen. Herrlich! Samstag gegen Lok Leipzig nachlegen!! Wir starten bereits ab 11:30 Uhr in den Spieltag mit unserem Treff zum Heimspielmarsch am Alex-Brunnen!

Fanmarsch zum Heinz-Krügel-Stadion // Wir machen die Innenstadt zum Nadelöhr!
19.11.2013

Fanmarsch zum Heinz-Krügel-Stadion // Wir machen die Innenstadt zum Nadelöhr!

Hört, hört! Zum kommenden Heimspiel gegen die Lokis aus Leipzig initiiert Block U mal wieder einen richtig schönen Heimspielmarsch! Los geht es ab 12:00 Uhr vom Springbrunnen am Alex, ab 11:30 Uhr ist Treff! Schalpflicht, macht mobil und "einfach nur drei Punkte".

TV Askania Bernburg - 1. FC Magdeburg (0:2) // Erfolgreich genommene Hürde auf dem Weg zum Supercup-Finale
18.11.2013

TV Askania Bernburg - 1. FC Magdeburg (0:2) // Erfolgreich genommene Hürde auf dem Weg zum Supercup-Finale

Landespokal ist 1. FCM-Pokal. Das blau-weiße Bernburg nahm sich deswegen ein Herz und lies am vergangenen Samstag Lars Fuchs und Tino Schmunck den Ball ins Tor treffen. Nach der baldigen Verlosung der kommenden Pokalrunde entschieden sich die Herren des FSA mal wieder für eine 1. FCM-Reise in die Region rundum Bitterfeld-Wolfen: Die SG Union Sandesdorf fordert uns am 14.12. heraus, wenn der Wettergott will.

SV Babelsberg 03 - 1. FC Magdeburg (2:2)
08.11.2013

SV Babelsberg 03 - 1. FC Magdeburg (2:2)

1600 gut aufgelegte Magdeburger im prall gefüllten Gästeblock, ein volles Karli im Flutlich-Pyro-Glanz und ein aufregendes Spiel mit allen denkbaren Höhen und Tiefen. Alles in allem ein Spiel, über das man noch lange reden wird. Bloß die sportliche Leistung der Mannschaft wird wohl nicht im Vordergrund stehen, hat man sich doch vom Platz an der Sonne weiter entfernt.

05.11.2013

ALLE INS KARL-LIEBKNECHT-STADION!

1. FC Magdeburg - Hertha BSC II (4:1)
03.11.2013

1. FC Magdeburg - Hertha BSC II (4:1)

So schön kann ein Sonntag in der Landeshauptstadt sein, wenn man denn mal ein Heimspiel hat. Die Reserve der Herthaner aus Berlin musste trotz Unterstützung aus der Bundesligamannschaft den Heimweg ohne Punkte antreten, auch wenn das Spiel ohne den roten Karton durchaus auch ganz anders hätte laufen können. Hätte, wäre, könnte: War aber nicht der Fall und somit geht es mit gestärktem Ego nach Babelsberg. Mit dem Zug versteht sich.

ZFC Meuselwitz - 1. FC Magdeburg (1:2)
27.10.2013

ZFC Meuselwitz - 1. FC Magdeburg (1:2)

Dass wir als Clubfan so etwas noch erleben dürfen! Ein Auswärtssieg in Meuselwitz, damit hätten wohl die Wenigsten gerechnet. Doch nach einer gemütlichen Grillrunde auf dem Parkplatz und freier Bierversorgung sollte es nicht nur auf den Rängen eine runde Sache werden: Engagiert ging der Club bereits in der zehnten Spielminute in Führung und baute diese kurze Zeit später auch noch auf ein 2 zu 0 aus. Der Anschlusstreffer und die gelb-rote Karte in der zweiten Hälfte? Geschenkt! So darf es gerne weiter gehen! Bis Sonntag im HKS.

FC Viktoria Berlin - 1. FC Magdeburg (2:2)
20.10.2013

FC Viktoria Berlin - 1. FC Magdeburg (2:2)

Das Fazit fällt wahrlich schwer: Soll man sich über einen geretteten Punkt in Berlin freuen? Das Spiel schien schon verloren und erst in der letzten Sekunde gelang es noch den Ausgleich zu erzielen. Soll man sich ärgern? Über das schlechte Auftreten zu Spielbeginn, den unnötigen 0 zu 2-Rückstand und das ständige Lamentieren. Das bleibt wohl jedem selbst überlassen! Fakt ist jedoch, dass das Berliner Pflaster dieses Jahr ein Schwieriges ist und die Patzer der Anderen nicht genutzt wurden. Schade!

SG Ramsin - 1. FC Magdeburg (0:8) // Nächster Schritt Richtung Europa in Bernburg
14.10.2013

SG Ramsin - 1. FC Magdeburg (0:8) // Nächster Schritt Richtung Europa in Bernburg

Der Pokalsonntag ist ein 1. FC Magdeburg-Sonntag, das gilt auch für den FSA-Pokal! Die SG Ramsin, ausgewichen in das Sportzentrum Sandersdorf, konnte schon nach den ersten 25 Minuten ihre Stürmer in die Dusche schicken. Letztendlich schraubte die blau-weiße Elf aus der Landeshauptstadt das Ergebnis auf 0 zu 8 hoch. Das hat nix zu heißen! Deswegen weiter den 1. FC Magdeburg durch unser Pokalland begleiten: Am 16.11.2013 geht es zum Achtelfinale nach Bernburg!

VFC Plauen - 1. FC Magdeburg (2:2) // 1. FC Magdeburg - FSV Wacker Nordhausen (1:0)
09.10.2013

VFC Plauen - 1. FC Magdeburg (2:2) // 1. FC Magdeburg - FSV Wacker Nordhausen (1:0)

Zwei Spiele, die gegensätzlicher nicht sein können in einem Bericht: Weil zum von unserer Seite nur sehr spärlich besuchtem Auswärtsspiel gegen den VFC Plauen Christian Beck und Nico Hammann in der ersten Spielhälfte den Sieg eigentlich klar machten, fühlte sich das dann nur 2 zu 2-unentschieden ausgegangene Spiel an wie eine Niederlage! Der 1. FC Magdeburg vergab zu diesem Zeitpunkt zwei wichtige Punkte an den mit nur zehn Mann spielenden Vogtländischen FC. Weiter ging es am vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen den FSV Wacker Nordhausen. Große Erwartungen hat der gemeine Clubfan an solche Spiele ja schon gar nicht mehr. Sind es doch vor allen Dingen die sogenannten "Underdogs" gewesen, die dem Spiel des 1. FC Magdeburg immer mal gerne das Genick brachen. Auch bei diesem Spiel gab es eine ordentliche sogenannte "Rote", nur diesmal für unseren Christoph Reinhard. Nach einem derben Ausrutscher des Trainers Petersen als Folge der Kartenvergabe schoß in der 29. Minute Steffen Puttkammer das Runde endlich ins Eckige und ganz 1. FCM-untypisch wurde bis zum Abpfiff die schmale 1 zu 0-Führung gehalten! Auf gegen Ramsin in Sandersdorf!

1. FC Magdeburg - TSG Neustrelitz (1:2)
26.09.2013

1. FC Magdeburg - TSG Neustrelitz (1:2)

Ganz Magdeburg war im sogenannten Wahlfieber und nebenbei ging es übrigens zum Spitzenspiel ins Heinz-Krügel-Stadion! Der Tabellenzweite der sinnlosen TSG Neustrelitz brachte Block U nicht wirklich zum Ausrasten, obwohl wir Clubfans uns mit einer Punkteteilung sicher zufrieden gegeben hätten. Doch da hatte die blau-weiße Abwehr in der dritten Minute der Nachspielzeit wohl die Rechnung ohne den TSG´er und Ex-Magdeburger Jovanovic gemacht. Kein Punkt in einem Duell auf Augenhöhe: Trotzdem weiter machen, Spieler der Elbestadt! DIE AUSWÄRTSFAHRT NACH PLAUEN BESTREITEN WIR GEMEINSAM PER ZUG. DIE ABFAHRTSZEIT ERFAHRT IHR ÜBER DIE INTERNEN KANÄLE!!

1. FC Magdeburg - FSV Zwickau (6:0)
20.09.2013

1. FC Magdeburg - FSV Zwickau (6:0)

Mittwochabend, die Autobahn ist überlastet, das Heinz-Krügel-Stadion nicht einmal halbwegs zufriedenstellend gefüllt und der 1.FC Magdeburg spielt - bezogen auf die Chancenverwertung - DAS Spiel der vergangenen Saisons (Mehrzahl!). Zweimal Beck, Schiller, Fuchs, Schröter und Sowislo machten die Tore zu einem untypischen, aber utopischen 1.FCM-Sieg! Unglaublich! Es geht mit voller Kraft vorraus gegen den Tabellenzweiten, die TSG Neustrelitz.

FSV Optik Rathenow - 1. FC Magdeburg (1:2)
15.09.2013

FSV Optik Rathenow - 1. FC Magdeburg (1:2)

Der zahlreich in die brandenburgische Pampa gereiste Anhang des 1.FC Magdeburg staunte nicht schlecht, als am Ende des Spiels drei Punkte eingefahren werden konnten. Hatte man sich zur Halbzeit mit dem 0:1-Rückstand und einer roten Karte im Gepäck schon geschlagen gegeben, drehte unsere Mannschaft das packende Spiel und konnte es mit einer überzeugenden Leistung für sich entscheiden. Die ausgelassene Stimmung während und nach dem Spiel wurde nur durch den übermotivierten Einsatz der Polizei nach dem Abpfiff getrübt. Zum nächsten Heimspiel können wir gegen die verhassten Sachsen zur Tabellenspitze aufschließen, also reißt euch zusammen und kommt ins HKS!

SV Liesten 22 - 1. FC Magdeburg (0:7) // Nächste Runde gegen SG Ramsin
11.09.2013

SV Liesten 22 - 1. FC Magdeburg (0:7) // Nächste Runde gegen SG Ramsin

Der Landespokal ist mit der Erstrunden-Partie unserer blau-weißen Mannschaft - einem sauberen Sieg gegen die Altmärker aus Liesten - in eine neue Folge gestartet. In der Runde 2 geht es dann mit unserem 1. FC Magdeburg nach Ramsin zum örtlichen Landesligisten! Die Devise heißt schon jetzt: Termin vormerken und den 1. FCM nach Ramsin begleiten.

1. FC Magdeburg - FC Carl Zeiss Jena (2:0)
01.09.2013

1. FC Magdeburg - FC Carl Zeiss Jena (2:0)

...und es hat sich etwas verändert! Nach einem starken Auftritt der Größten der Welt vor 6.190 Zuschauern konnte man nach einem hart umkämpften Spiel gegen die Gäste aus Jena drei Punkte einstreichen. Dass die ca. 1200 angereisten Gäste am Ende mit leeren Händen dastanden, ist nicht nur den beiden Torschützen Beck (1:0; 65. Minute) und Fuchs (2:0; 80. Minute), sondern auch einer Glanztat von Tischer in der ersten Hälfte zu verdanken. Insgesamt ein unterhaltsames Spiel, das auch auf den Rängen zu überzeugen wusste, lieferten doch beide Seiten an diesem Tag eine gute Leistung ab. Blau, Gelb, Weiß, nieder mit Carl-Zeiss!

1. FC Union Berlin II - 1. FC Magdeburg (3:1)
26.08.2013

1. FC Union Berlin II - 1. FC Magdeburg (3:1)

Das dritte Ligasspiel in der neuen Saison und wieder lässt sich nur eine Konstante beim 1. FC Magdeburg erkennen, nämlich die Unkonstante. Bis zum kommenden Spiel gegen die Carl Zeisser muss sich etwas in dieser Mannschaft gewaltig verändern...! Das einzige Tor für unsere Blau-Weißen erzielte der Spieler mit der Rückennummer 2, Nico Hammann, durch Elfmeter.

1. FC Magdeburg - VfB Germania Halberstadt (3:1) // Auswärtsspiel gegen 1. FC Union Berlin II
21.08.2013

1. FC Magdeburg - VfB Germania Halberstadt (3:1) // Auswärtsspiel gegen 1. FC Union Berlin II

Der 1. FC Magdeburg ist wieder da! Mit einem Doppelschlag unseres Torjägers Christian Beck und einer Glanztat von Patrick Bärje meldeten sich die Blau-Weißen am vergangenen Sonntag zurück im Spieltagsgeschäft der Regionalliga Nordost. Wir versuchen alle den Schwung mit nach Berlin zu nehmen, auch wenn wieder "nur" der Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark auf uns wartet. ACHTUNG: ZUM AUSWÄRTSSPIEL NACH BERLIN NEHMEN WIR EINEN ZUG SPÄTER. ABFAHRT AB 10.04 UHR VOM HAUPTBAHNHOF, GLEIS 8!!

Berliner Athletik Klub 07 - 1. FC Magdeburg (3:1)
19.08.2013

Berliner Athletik Klub 07 - 1. FC Magdeburg (3:1)

Die schlechte Verfassung unserer Elf und der mittlerweile durchweg nervige, wenn auch traditionsreiche und ansehnliche Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark brachten einen schlechten Saisonstart für unseren 1. FC Magdeburg. Erfolgreich für den 1. FCM der Spieler mit der Rückennummer 6, Christopher Reinhard.

1. FC Magdeburg - FC Energie Cottbus (0:1)
08.08.2013

1. FC Magdeburg - FC Energie Cottbus (0:1)

Die Cottbusser warfen uns Rekordpokalsieger mit einem eiskalten Konter in der 85. Minute aus der ersten Runde des sogenannten "DFB-Pokal" und zeigten so deutlich, dass zwei Spielklassen Unterschied zwischen beiden Mannschaften liegen. Die Krönung folgte jedoch erst nach dem Spiel, verdeutlichte doch unsere Heimat, der 1. FC Magdeburg, wieder einmal, welchen schmalen Grat der scheinbare Professionalisierungswahn des Fußballgeschäfts in Magdeburg angenommen hat: Der Kapitän wird suspendiert, weil er die Schnauze aufgemacht hat! WIR FOLGEN DEM 1. FC MAGDEBURG NACH BERLIN!! ABFAHRT AM SONNTAG UM 9.06 UHR VOM HBF!!

1. FC Magdeburg - FC Energie Cottbus
02.08.2013

1. FC Magdeburg - FC Energie Cottbus

Die Blue Generation siegt bei der 8. Block U-Landesmeisterschaft im Jerichower Land
18.07.2013

Die Blue Generation siegt bei der 8. Block U-Landesmeisterschaft im Jerichower Land

Am vergangenem Samstag, den 13.07.2013 kamen einmal mehr 16 Mannschaften aus den Block U-Regionen beim diesjährigen Gastgeber, dem Jerichower Land, zusammen, um den sportlichen Kampf im Fußballspielen um den Block U-Wanderpokal aufzunehmen. Im Austragungsort Schermen, ca. 20 km von Magdeburg entfernt, trafen sich Ultras des 1. FC Magdeburg aus den Regionen von A wie Altmark (oder Anhalt) bis B wie Brandenburg (oder Börde) bis hin zu S wie Staßfurt (oder Salzlandkreis). Der Wanderpokal der Landesmeister wandert in diesem Jahr zur Blue Generation, welche im Finale gegen die Sportsfreunde aus SUED mit 2 zu 0 souverän siegten. Den dritten Platz sicherte sich Commando East Side in einem heißen Duell mit dem Team aus Stadtfeld, was mit 1 zu 0 ausgespielt wurde. Ein großer Dank geht an alle Unterstützer, Sportsfreunde, Besucher, Koryphäen und selbstredend an die souveränen Organisatoren aus Schermen im Jerichower Land!

Update: Anrechtsscheine für die Block U-Dauerkarte im Fanprojekt Magdeburg erhältlich!
18.07.2013

Update: Anrechtsscheine für die Block U-Dauerkarte im Fanprojekt Magdeburg erhältlich!

Ab kommenden Dienstag, den 23.07.2013 werden Anrechtsscheine für die Block U-Dauerkarte 2013/2014 auch im Fanprojekt Magdeburg verkauft. Das Fanprojekt befindet sich in Magdeburg-Stadtfeld, hinter der Hermann-Giseler-Halle (Klaus-Miesner-Platz 4). Die Öffnungszeiten des Fanprojektes lauten wie folgt: Dienstag: 14.00-18.00 Uhr Mittwoch: 14.00-22.00 Uhr Donnerstag: 14.00-22.00 Uhr Freitag: 14.00-16.00 Uhr Der Verkauf der Anrechtsscheine erfolgt bis Mitte August, also haltet Euch ran. Für weitere Nachfragen steht Euch unsere Emailadresse kontakt@blue-generation.de zur Verfügung. Sprecht auch gerne den Ultra eures Vertrauens an, wenn ihr Fragen habt. Blau und Weiß auch in 2013/2014 ! PS: Die Umwandlung der Anrechtsscheine in eine Dauerkarte erfolgt ab dem 23.07.2013 in der Geschäftsstelle des 1. FC Magdeburg (Rötgerstraße).

1. FC Magdeburg - Borussia Dortmund (0:3)
13.07.2013

1. FC Magdeburg - Borussia Dortmund (0:3)

Das Eröffnungsspiel der Saison 2013/2014 ist Geschichte. Diesesmal kam der BVB ins Stadion der Größten der Welt und der Medien- und Vermarktungsrummel um dieses Spiel war enorm. Gutes Training für die Strukturen unseres vor kurzer Zeit noch sehr verkrusteten 1. FC Magdeburg und Block U hat mitgespielt. Die interne Saisoneröffnung beginnt jedoch für uns Ultras erst heute bei der nun mehr Achten (!) Block U - Landesmeisterschaft. Über 150 Teilnehmer haben sich angemeldet und das alles ohne Werberummel! Respekt: Block U - 1. FC Magdeburg

Die Block U-Dauerkarte geht in die nächste Runde: Sichert Euch die Anrechtsscheine
23.06.2013

Die Block U-Dauerkarte geht in die nächste Runde: Sichert Euch die Anrechtsscheine

Schon seit dem letzten Ligaheimspiel der alten Saison konnten wieder Anrechtsscheine für die traditionell sehr beliebte Dauerkarte des Block U-1. FC Magdeburg erworben werden. Wer hier noch nicht zuschlagen konnte hat zum Saisoneröffnungsspiel gegen Borussia Dortmund eine weitere Chance sich für standardmäßige, faire 83,00 Euro die Dauerkarte direkt am Block U-Stand zu sichern. Außerdem findet zu einigen ausgewählten Testspielen und zu den großen Block U-Veranstaltungen in der diesjährigen Sommerpause ein geregelter Verkauf statt. Für weitere Nachfragen steht Euch unsere Emailadresse kontakt@blue-generation.de zur Verfügung. Sprecht auch gerne den Ultra eures Vertrauens an, wenn ihr Fragen habt. Blau und Weiß auch in 2013/2014! *Nächste Verkaufstermine* Samstag, 13.07.2013: Block U - Landesmeisterschaft Samstag, 20.07.2013: Block U - Volleyballturnier

1. Runde: FC Energie Cottbus // Spendenaufruf Hochwasserhilfe // Block U Sommerpause
17.06.2013

1. Runde: FC Energie Cottbus // Spendenaufruf Hochwasserhilfe // Block U Sommerpause

Erste Runde und kein Freilos für den großen FC aus Magdeburg: Die Verbandsopas vom Nachfolgewettbewerb des FDGB-Pokals haben stattdessen unserem Rekordpokalsieger der DDR eine ehemalige Betriebssportgemeinschaft aus der Lausitz zu gelost. Zum FC Energie Cottbus führt uns also der weitere Weg zum Supercupfinale nach Tiflis. Was war sonst noch: Der Elbpegel in Magdeburg ist wieder in halbwegs normale Bereiche abgesunken, jetzt werden nur noch beim Wegräumen der Sandsäcke und in einzelnen Stadtteilen wie Rothensee oder Westerhüsen helfende Hände benötigt. Wesentlich brisanter ist die Lage bei unserer blau-weißen Sektion in der Altmark (siehe Bild). Hier können jedoch (vorerst) nur die Profis helfen. Die Stadt Magdeburg hat ein Spendenkonto eingerichtet, auf welches wir hiermit unbedingt verweisen möchten. Viele Taler ergeben auch einen Schein: Spendenkonto Konto-Nr.: 641017855 BLZ: 81053272 Geldinstitut: Stadtsparkasse Magdeburg Verwendungszweck: Hochwasserhilfe 2013 Außerdem: Werte Fanszene, achtet auf die szeneinternen Block U-Veranstaltungen in der diesmal sehr kurzen Sommerpause. Wir haben wieder einige Klassiker für Euch organisiert, Infos gibt es über die internen Kanäle. Informiert Euch dort bitte.

SIEG IM POKALFINALE
10.06.2013

SIEG IM POKALFINALE

Pokalfinale Sachsen-Anhalt und Endspiel um den Einzug in den Nachfolgewettbewerb des FDGB-Pokals 1. FC Magdeburg - VfB Germania Halberstadt (3:1) 13.271 Zuschauer im Heinz-Krügel-Stadion

Hochwasser in Magdeburg: Der Katastrophenalarm wurde ausgerufen
04.06.2013

Hochwasser in Magdeburg: Der Katastrophenalarm wurde ausgerufen

An die Fanszene des 1. FC Magdeburg: Seit dem heutigen Dienstag, den 04.06., 6:00 Uhr wurde in unserer Landeshauptstadt der Katastrophenalarm ausgerufen. Grund dafür ist der steigende Elbpegel und das extreme Hochwasser. Mittlerweile werden ähnliche Elbpegel wie beim Jahrhunderthochwasser 2002 erwartet, die Prognosen überschneiden sich ständig, es kann also keiner genau absehen, welche Ausmaße das Hochwasser annehmen wird. Aktuelle Infos findet ihr unter untenstehendem Link. U.a. kommt es zu Beeinträchtigungen im Auto- und Straßenbahnverkehr. Helfer mögen sich unter der Hochwasser-Hotline 0391/5407777 melden. Ab morgen werden Helfer zum Befüllen von Sandsäcken benötigt. Aktuelle Infos sind ebenso auf der Facebookseite der Stadt Magdeburg einzuholen: https://www.facebook.com/Landeshauptstadt.Magdeburg

VfB Germania Halberstadt - 1. FC Magdeburg (2:2)
21.05.2013

VfB Germania Halberstadt - 1. FC Magdeburg (2:2)

Unentschieden. Mehr der Worte wäre zu viel, was bleibt ist das absolute Saisonziel "Pokalgewinn". FANMARSCH ZUM POKALFINALE // 31.MAI // 16.30 UHR // TREFF ALTER MARKT

Hertha BSC II - 1. FC Magdeburg (3:2)
16.05.2013

Hertha BSC II - 1. FC Magdeburg (3:2)

Erst in der zweiten Spielhälfte konnten Reinhard und Beck für den 1. FCM netzen. Dazu gelangten gerade einmal magere 419 Zuschauer ins Stadion mit dem ehemals verbotenen Blick Richtung Westen. Das wars.

SV Eintracht Elster - 1. FC Magdeburg (1:4) // FC Energie Cottbus II - 1. FC Magdeburg (0:2)
14.05.2013

SV Eintracht Elster - 1. FC Magdeburg (1:4) // FC Energie Cottbus II - 1. FC Magdeburg (0:2)

SIEG im Pokalhalbfinale gegen Elster: Die blau-weiße Elf ist weiter im Rennen um den Einzug in den DFB-Pokal. Das alles entscheidende Landespokalfinale findet dazu im heimischen Heinz-Krügel-Stadion statt. Magdeburger, haltet Euch Freitag, den 31.05.2013 frei und kommt zum Pokalfinale! Ankündigungen dazu folgen... Schnitt: Der 1. FC Magdeburg bleibt auch in der Liga weiter auf Erfolgskurs und siegt gegen die hässlichen Cottbuser Verhältnisse (bis dato kein Auswärtssieg in Cottbus, dazu ein hässlicher Gästeblock und Fußkontrollen am Einlass). Morgen folgt der nächste Ligakick, auswärts gegen Hertha II. Am Pfingstsonntag ruft Germania Halberstadt zum Regionalligaduell, quasi einem ersten Vorentscheid für das Pokalfinale und deswegen von großer Brisanz. Ab nach HBS!

1. FC Magdeburg - Berliner AK 07 (1:1) // 1. FC Magdeburg - FSV Optik Rathenow (1:0)
05.05.2013

1. FC Magdeburg - Berliner AK 07 (1:1) // 1. FC Magdeburg - FSV Optik Rathenow (1:0)

Vier Punkte innerhalb von nicht einmal 48 Stunden und der Bedarf an Heimspielen ist fürs Erste gesättigt. Gespannt blicken wir auf die Nummero Uno der kommenden vier (!) Auswärtspartien: Der SV Eintracht Elster bittet zum Tanz um den Landespokal, welcher bei uns allen in dieser Saison oberste Priorität besitzt. Clubfans, fahrt alle nach Elster und fiebert mit!

RB Leipzig - 1. FC Magdeburg (4:0)
29.04.2013

RB Leipzig - 1. FC Magdeburg (4:0)

Und da war sie, die sogenannte Pflichtniederlage gegen die lebendige Werbeanzeige aus Leipzig. Vor fast 8.000 Konsumenten inszenierten die Österreicher ihren Vermarktungslauf mit ganzen vier Toren gegen uns. Wir Clubfans lassen uns davon nicht beeindrucken. Die Siege gegen Lok und Jena waren schließlich wichtiger! Weiter geht es in englischer Art und Weise mit zwei Heimspielen diese Woche (Donnerstag gegen Berliner AK, Samstag gegen Optik Rathenow).

1. FC Magdeburg - 1. FC Lok Leipzig (3:2)
21.04.2013

1. FC Magdeburg - 1. FC Lok Leipzig (3:2)

Endlich ein Befreiungsschlag der Mannschaft und dann sogar noch gegen die Lokomotive aus der Messestadt! Die Termindichte drückt uns jedoch weiter nach vorne. Am Mittwochabend wartet ein weiteres Traditionsduell auf uns. Der FC Carl Zeiss Jena soll, genauso wie die Leipziger, mit null Punkten zurück nach Hause geschickt werden. Also wach sein: Ihr auf dem Platz. Wir auf den Rängen.

Ankündigung 1. FC Magdeburg - Lok Leipzig
18.04.2013

Ankündigung 1. FC Magdeburg - Lok Leipzig

Der Blick voraus: In den kommenden Tagen bringen wir allen Umständen zum Trotz den Apparat der FCM-Fanszene noch einmal auf Hochtouren. Trailer und Treffpunkt zum Heimspiel gegen Lok Leipzig sind online!!

Torgelower SV Greif - 1. FC Magdeburg (1:2) // FSV Zwickau - 1. FC Magdeburg (2:0)
18.04.2013

Torgelower SV Greif - 1. FC Magdeburg (1:2) // FSV Zwickau - 1. FC Magdeburg (2:0)

Machen wir es kurz: In Torgelow wurde dem kompletten Block U das erste Mal in seiner Geschichte der Zugang zum Spiel verwehrt, die Mannschaft erlangte jedoch auch ohne uns einen Sieg gegen die rote Laterne des SV Greif. In Zwickau gab es eine fitte Anreise der aktiven Gästefanszene, dafür eine bittere Niederlage auf dem Grün. Wenigstens hat die blau-weiße Truppe Kampf gezeigt, letztendlich reicht es aber aktuell qualitativ einfach nicht aus.

1. FC Magdeburg - FC Union Berlin II (1:2)
12.04.2013

1. FC Magdeburg - FC Union Berlin II (1:2)

Mittwochabend. Das Flutlicht leuchtet, der Block U ist gut aufgestellt, die wichtigen Leute sind dort, sogar der Gästeblock ist bestückt und dann (schon wieder) so eine schmale Fußballkost. Nur Kapitän Kurth wusste sich diesem Debakel geschickt zu entziehen. Der Blick voraus: Am morgigen Samstag geht es zum SV Greif nach Torgelow, Dienstag folgt der Auswärtskick in Zwickau. Alle Infos hierzu findet ihr im aktuellen "Planet MD". Wer eine Ausgabe hat, hat die Interna!

VFC Plauen - 1. FC Magdeburg (3:3)
10.03.2013

VFC Plauen - 1. FC Magdeburg (3:3)

„In Plauen passiert immer etwas...“ war der halb ernste, halb belustigende Grundtenor vor Anpfiff der obenstehenden Partie und wie sollte es auch anders kommen: Der große 1. FC Magdeburg vergab seine Zwei-Tore-Führung zu schnell und konnte lediglich einen Punkt aus dem Vogtland entführen. Gegen die kommenden Berliner Gegner wird aber alles besser! AN ALLE CLUBFANS: Mal wieder eine Spielabsage. Absage auch für das Zwickau-Spiel und für das Pokalspiel gegen Elster.

Planet MD ab sofort nicht mehr online verfügbar
21.01.2013

Planet MD ab sofort nicht mehr online verfügbar

Ab sofort ist das Planet MD nicht mehr im Internet verfügbar. Die Abschaltung der online-Version des Block U-Spieltagsheftes betrifft nicht nur die aktuellen und kommenden Ausgaben, sondern auch das bisher auf der Homepage verfügbare Archiv des Planet MD. Im Zuge der großen Umstellungen beim Planet MD haben wir uns zu diesem Schritt entschlossen. Die Abschaltung der Onlineausgabe steht der starken Hinrunde des Planet MD in der aktuellen Saison nicht entgegen, sondern bestärkt die Erfolgswelle für das Heft in der kommenden Rückrunde noch viel mehr. Für weitere Nachfragen, Kritiken und Anregungen steht Euch unsere E-Mailadresse kontakt@blue-generation.de zur Verfügung. Szeneleute, welche nicht ständig bei den Heimspielen das Planet MD entgegennehmen können, beziehen dieses in Zukunft über ihren persönlichen Block U´ler des Vertrauens oder melden sich in besonders schweren Fällen unter der genannten Email für einen etwaigen Aboservice o.ä.

Sieg im Köthener Hallenturnier
12.01.2013

Sieg im Köthener Hallenturnier

Durch einen 3:2 Finalerfolg gegen den VfB Sangerhausen gewann der 1.FC Magdeburg am gestrigen Freitag das traditionelle Köthener Hallenturnier. Vom ersten Spiel an wusste der Club nahezu die gesamte Halle hinter sich und entging dank einer engagierten Vorstellung einer Blamage ähnlich dem Vorjahr. Auf den Rängen unterstrich Block U einmal mehr, welchen Stellenwert die Region Anhalt für den 1.FC Magdeburg und seine Fanszene hat. ANHALT = FCM ZONE